Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 35 mal geteilt 15 Kommentare

Android jetzt auch für Reiskocher verfügbar - die SR-SX2-Serie

Android Reiskocher

Die Ausweitung von Android ist nicht zu stoppen. Erst besetzte Googles Betriebssystem unsere Smartphones, dann Tablets, sogar von Kochherden und Kühlschränken wurde berichtet, doch damit nicht genug. Nein, jetzt sind auch unsere Reiskocher dran.

Oh ja, das Heiligtum der asiatischen Kochkunst bekommt ein wenig Android verpasst. Und wer steckt dahinter? Kein anderer als der japanische Hersteller Panasonic. Nun ja, in Japan wird ja bekanntermaßen auch viel Reis gegessen und deshalb auch gekocht, ein Android-Reiskocher ist also gar nicht so abwegig, oder? Aber was können die Geräte genau, was andere Reiskocher nicht können?

Generell lässt sich die SR-SX2-Serie wie vermutet mit Hilfe einer App über Android-Smartphones steuern. Zum Einsatz kommt dabei außerdem das RFID-System namens Felica (also ein System mit dem eine Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen möglich ist). So werden dann Funktionen des Reiskochers (Reissorten-spezifische Zubereitung, Zubereitungszeit etc.) gesteuert, wenn das Smartphone in die Nähe des Dampfgarers gehalten wird. Kann man dann nicht gleich seine Hände benutzen, also ohne Smartphone? Nun gut. Die App liefert außerdem Zugriff auf Rezept-Datenbänke.

Das Ding kommt Anfang Juni 2012 in Japan auf den Markt, ich bin mir nicht sicher, ob der Reiskocher es auch zu uns schaffen wird.

Hier noch eine tolle Anleitung, wie Ihr schnell Reis mit Erbsen macht. Guten Hunger.

 

Reis kochen

(Bild: nsknet.or.jp)

Quelle: Golem

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Natürlich wird das Teil nicht zu uns kommen (genauso wenig wie irgendwohin sonst außer Japan). Schon allein aufgrund der Tatsache, dass es FeliCa-Technologie nur in japanischen Handys gibt...

    Übrigens, wenn das Teil via FeliCa gesteuert wird, könnte es genauso gut von jedem anderen japanischen Handy bedient werden. Muss kein Androide sein.

  • LOL, der Android-Reiskocher wäre was für meine Frau. Wenn ICS dann raus kommt müsste der Reis dann doppelt so schnell fertig sein <ggg>

  • Wieso dachte ich bei der Überschrift zuerst wieder an Elektronik in Fahrzeugen japanischer Hersteller? :-D

  • Ich würde es cool finden, wenn ich alles über mein Smartphone steuern könnte... am besten über das web, dann wäre der Kaffee fertig bevor ich zuhause bin. Ich könnte meine Tür öffnen ohne direkt davor zu stehen. Also schon 5 Meter vorher (dann muss man den Schlüssel nicht suchen, was ja betrunken doch manchmal etwas schwierig ist xD).... man müsste halt nur vorher immer bestimmte Geräte verifizieren, damit nicht jeder die Tür auf bekommt. ;)

  • ich will so einen staubsaugerroboter, mit den ich per Handy und webcam steuern kann..

  • ...datenbanken...nicht datenbänke...auf Bänken sitzt man...

  • Also mein Küchengerät funktioniert mit Sprachsteuerung. ;-)

  • @Flow: Hat er wohl auch gemerkt und entsprechend geantwortet ;) !

    Fänd das schon ganz praktisch, wenn das mit der NFC und/oder den Gerätecodes klappen würde.
    Morgens aufstehen, im Bad mit dem Handy am Sensor vorbeilaufen und die Geräte in der Küche machen das im Bett vorbestellte Frühstück während ich dusche *träum*.
    Schöne neue Technikwelt... ;-)

    LG, Anja

  • Und wann kommt der iEierkocher von Apple? :)

  • Auch wenn das jetzt noch ein wenig lächerlich anmutet: Ich bin sicher, dass das das Bedienkonzept der Zukunft ist. In 10 oder 20 Jahren wird vermutlich jeder Herd und jede Kaffeemaschine über eine Bedienoberfläche für Smartphones und Tablets verfügen.

    Natürlich ist das übertrieben, um Grundfunktionen des Gerätes zu bedienen, aber wenn es komplizierter wird, ist eine grafische Benutzeroberfläche mit Internetanbindung schon sehr hilfreich.

    Unser Mikrowellenherd mit Heißluft und Grill zum Beispiel ist eine tolle Sache, aber wenn man die Vielfalt der Möglichkeiten nutzen will, leider extrem schwierig zu bedienen.

    Mit so einer App wäre das viel komfortabler, die könnte sich sogar Rezepte aus dem Netz ziehen und den Herd automatisch programmieren.

    Schöne neue Welt.

  • Nun, die entwicklung in diese richtung ist nicht schlecht.
    Wenn ich früh erwache, nehme ich neben mir das handy und schalte damit unten in der küche meine kaffeemaschine an.... Möglichkeiten gibt es da viele.

  • @Kamal das war von Michael wohl eher ironisch gemeint.

  • Sehen wir das Ganze mal als eine Art "Machbarkeitsstudie".. Den Möglichkeiten dürften ja kaum Grenzen (außer bei den Ideen an sich) gesetzt sein.. Man stelle sich nur vor, das Handy steuert Kaffeemaschine, den Staubsauger, schaltet das Licht an, ruft Emails ab und weckt einen auch noch zu gegebener Zeit.. äh, ok.. ein paar Sachen gibt es vielleicht schon.. ob man das alles allerdings wieder braucht?! Mit Sicherheit werden wieder welche wg. Datensicherheit jammern. Immerhin kann Google dann ja herausfinden, wann man wie oft Reis ißt. Und in-App werden dann verschiedene Reissorten beworben :-D
    Man muß, glaub ich, nicht alles haben...

  • Hi Michael, wenn wir das interessant finden, werden wir auch darüber berichten. Irgendwann wird das aber wahrscheinlich so unüberschaubar, dass wir das dann lassen müssen.

  •   9

    Der Titel ist wohl etwas irreführend! Ist ja nicht so, das die Reiskocher Android als Betriebssystem haben. Es gibt lediglich eine Android App dafür!

    Vielleicht können ihr in Zukunft dann auch über jeden Verstärker, Staubsauger, Kaffeekocher etc. berichten, für den es eine Android App gibt!

35 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!