Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 1 mal geteilt 26 Kommentare

Android Market in China gesperrt - aber wie lange?

(Bildquelle: thetechherald.com)

Man darf mit Recht behaupten, dass Google und China nicht unbedingt die allerbesten Freunde sind. Ob Zensur von Suchergebnissen oder eingeschränkter Zugriff auf Googlemail-Konten chinesischer Bürger, das Unternehmen aus Mountain View und das „Land der Mitte“ scheinen einfach nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Ein weiter Schritt Chinas verschärft diese „Bekanntschaft“ nun noch weiter, denn laut TechRice ist derzeit der Android Market in China blockiert.

TechRice testete den Zugriff mit mehreren Geräten, doch das Ergebnis war immer dasselbe und eine Verbindung zum Android Market konnte nicht hergestellt werden. Wie die Webseite weiter schreibt, werden solche Blockaden in China immer ohne öffentliche Bekanntmachungen durchgeführt. Ob die Sperrung permanent oder nur kurzweilig ist, bleibt bisher unbekannt.

Es gab schon mehrere ähnliche Vorgänge, so etwa auch, als Google Maps auf Version 4.70 aktualisiert wurde. Für chinesische Benutzer gibt es allerdings mittlerweile einige Alternativen, auf Android-Apps zuzugreifen. Googles Frustration über diese Angelegenheit wird dadurch aber mit Sicherheit vertieft, denn die Konkurrenz (wie etwa durch den Suchmaschinen-Anbieter Baidu, der scheinbar an einem eigenen auf Android basierenden mobilen Betriebssystem namens Qiushi arbeitet) ist jetzt schon groß und wird durch solche Eingriffe natürlich verschärft.

Des Weiteren gibt es ähnlich Mitteilungen in China lebender Nutzer im Umgang mit GoogleTalk und ebenfalls wieder mit Gmail. Google+ bleibt in China komplett blockiert und reiht sich damit neben Twitter und Facebook in die sogenannte Great Firewall (GFW) Blacklist ein. Man bin ich froh, dass wir in Europa leben.


Relevanter Beitrag:
 

Chinesischer Such-Riese Baidu mit eigener Android-Version

Quelle: thenextweb

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Weiß jemand, wie man in China wieder wie gewohnt auf alle services zugreifen kann? Gibt es Alternativen zu den google apps. Am besten wäre natürlich eine andere app aber mit der Möglichkeit der Synchronisierung mit google mail, google calendar usw.

  • Also bei mir funktioniert der Market wieder wie gewohnt nur noch gmail macht Probleme. Aber vielleicht liegt es ja auch an was anderem

  • made my day^^

  • Also ich wohn im Südosten Chinas. Mal mal nich den Teufel an die Wand... ich fühl mich nicht überwacht oder eingezwängt. Das Gegenteil ist eher der Fall. Oh ich muss Schluss machen da klopft einer an der Tür....adfcasfhn vsdv
    sdf arrrg!

  • GMail geht bei mir mittlerweile auch wieder einigermassen. Und eine GTalk Nachricht die ich meinem Nachbarn geschickt habe kam schlussendlich nach 5std auch an. Also kommts langsam wieder. Beim Market hatte ich noch keinen sichtbaren Erfolg. Bin aber noch am testen. Das Google gebremst wird ist mir klar. Aber was hier die letzten Tage abging war kein Ausbremsen.

    Wo bist du den Zuhause? Regional kann sich die Blockade etwas aendern.
    Mir fehlts eigentlich auch an nichts. Ausser an freiem Internet. Der VPN umweg is nicht immer befriedigend. Trotzdem wuerde ich das land hier in keiner weise als Toll bezeichnen. Aber jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung (Ausser die Chinesen).

  • Gmail läuft bei mir den ganzen Tag. Ich konnte keine Probleme feststellen. Google wird nicht zensiert in China, nur ausgebremst. Wenn die Verbindung zu den google Diensten ewig dauert, dann gibt man irgendwann entnervt auf...ein kommen und gehen...aber mir fehlt es an nichts hier. Tolles Land. Macht richtig Spaß hier. :)

  • @Aron.A.Aronson Mein Kollege meinte auch er koenne mit seinem Nexus S den Market verwenden, da ihm noch infos angezeigt werden. Sobald er aber etwas downoaden will gehts nicht mehr. Ebenfalls Google Mail. Die Mail welche schon abgerufen sind und irgendwo zwischengespeichert sind, lassen sich auch oeffnen. Aber sobald man runterscrollt und GMail die aelteren Mail abrufen will -> Verbindung unterbrochen.

    Probiers mal aus und schreib deine Erfahrung hier hin. Waere dir dankbar.

  • Ich kann die Meldung nicht bestätigen. Ich kann ohne Probleme den Android Market besuchen in China.

    Haha...Kommunismus ist in China nicht vorhanden. Kapitalismus schon eher. Sozialismus findest du in Deutschland nicht in China.

  • @Eurasier:
    welches smartphone benutzt du? welchen PC? wäre froh mal EINE EINZIGE Alternative kennenzulernen!

  • Kauf heute mal noch was, wo nicht "made in china" drin ist. viel glück beim suchen...

  • Wohne ebenfalls in China (Shanghai) und kann die blockierung bestaetigen.
    Momentan geht auf meinem N1, SGT8.9, STG7" kaum ein Google Dienst.
    Mail, Docs, Market, GTalk..... Nix geht. Ist doch ein Drecksland.
    Per VPN geht, daher kann es nur an der GFW liegen.
    IMDB war mal gesperrt, geht jetzt aber wieder. Ob das auf die Google Dienste auch zutrifft kann noch nicht gesagt werden.
    War mit YouTube auch nicht anders. Mal gings, mal wars wieder gesperrt, dann gings wieder bis es dann irgendwann mitte 2009 komplett agbewuergt wurde.
    Ist doch absolute Wettbewerbsverzerrung. So schafft man lokalen Diensten einen imensen Vorteil.
    Uebrigens AndroidPIT ist nicht geblockt.

  • habe seit 2004 keine ware "made in china" gekauft, einfach verzichten.Wenn diese Kopiemeister Weltmacht nr 1 wird dann ist den rest der Welt in den A
    ....

  • "Ob die Sperrung permanent oder nur kurzweilig ist, bleibt bisher unbekannt."

    Die Sperrung könnte aber auch langweilig sein... :)

  • kam deshalb mit dem neusten miui Update ein alternativer market? ?

  • können die chinesen denn noch auf androidpit zugreifen? Darüber könnte sie dann ja auch apps laden... Gilt natürlich nur chinesen, die Englisch Spanisch oder Deitsch sprechen :)

  • Gott China ist echt total krank.... bin ich froh nicht dort zuleben.... ist echt schlimm was die Menschen da allgemein durch machen müssen... da ist der gesperrte Andoridmark zwar noch das kleinste übel.. aber nya kann man nix ändern ;(

  • @geht dich doch nix an:
    hatte ich doch auch geschrieben - nur etwas gröber eingeordnet... ;)

  • @ Manuel, Marcus, Herbert,
    dat ist kein Kommunismus sondern so'ne Art autoritärer Staatskapitalismus.

  • Wieso benutzen die keinen Proxy bzw. ausländischen vpn? auch gesperrt?

  • @Jonas: sag das nicht zu laut, sonst lassen die dich nicht mehr raus ;-)

Zeige alle Kommentare
1 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!