Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 21 mal geteilt 24 Kommentare

Android App verwandelt Android-Smartphones in Hacker-Werkzeug

 

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 7437
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 10784
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Die Hackerkonferenz Defcon scheint immer wieder gut für die eine oder andere überraschende Entdeckung zu sein. Diesmal gab es zu sehen, was wahrscheinlich für viele Menschen erstmal ziemlich erschreckend sein dürfte. Denn mit Hilfe einer Android App, die auf der Messe vorgestellt wurde, lassen sich entsprechende Smartphones zu einem echten Hacker-Werkzeug umwandeln.

Natürlich ist die Android App der israelischen Softwareschmiede Zimperium nicht für den Missbrauch gedacht. Vielmehr wurde das "Android Network Toolkit" - kurz ANTI - dafür entwickelt, um Schwachstellen in Computernetzwerken aufzudecken. Allerdings ist wohl vorprogrammiert, dass auch Missbrauch damit stattfinden wird, sollte die App in die falschen Finger gelangen. Es besteht nämlich die Möglichkeit unbemerkt in diverse WLAN-Netze einzudringen.

Sicherheitsexperte: "App ist ein schnelles und dreckiges Schweizer Messer"

Mit einem einfachen Klick innerhalb der App lassen sich WLAN-Netze in der Umgebung Scannen, Server zurückverfolgen und anvisierte Rechner abhören oder gar angreifen. Aus Sicht eines Sicherheitsexperten ist die Android App von Zimperium ein "schnelles und dreckiges Schweizer Messer", die man auch mit Software vergleichen kann, die sonst mehrere tausend US-Dollar koste. Don Baily vom Sicherheitsunternehmen iSec Partners hatte auf jeden Fall Bewunderung für die Machart der App übrig: "Es ist wirklich elegant", sagte der Experte.

ANTI ist ein zweischneidiges Schwert

So elegant und durchdacht ANTI auch gelöst sein mag, so gefährlich könnte sie auch werden. Denn mit dieser App ist es offenbar auch Laien möglich sonst durchaus komplizierte Hacks per Fingerdruck durchzuführen. Selbstverständlich ist die Android App an sich hierfür nicht entwickelt worden. Ziel sei es vielmehr gewesen ein "Testwerkzeug für die Massen" zu schaffen, so Zimperium-Gründer Itzhak Avraham. Er weiss zwar, dass mit der Android App ANTI durchaus auch Missbrauch stattfinden könne. Er möchte aber an das Gute im Menschen glauben. Auf die Möglichkeit angesprochen, dass Nutzer seine App auch illegal nutzen könnten, sagte er: "Ich hoffe es wirklich nicht."

ANTI wird es übrigens offenbar kostenlos geben.

 

Quelle: Die Presse

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kann Mir jemand sagen wie diese App heißt ? Oder gibt es diese nicht mehr ?

  • App will be available for download in android market after 15 augest 2011

  • Typisch Wissenschaftler,erst irgendwas erfinden und nicht an die Folgen denken. Und als "KRÖNUNG" auch noch so blöd sein an das gute des Menschen zu glauben (siehe Kernspaltung). Ich könnte K..zen.

  • gefällt mir die app=D

  • Hmm, ich weiß ja nicht.
    Da geh ich lieber mit meinem Lappy raus und schmeiße BackTrack ins Laufwerk rein :P
    Da weiß ich wenigstens das dort keine Trojaner auf den Lappy kommen und ich habe eine ordentliche Tastatur für die Befehle.

  • aber die Fage bleibt wann ist bald? ?!?

  • mhmm ich überleg mir langsam echt mal ne crew zusammenzustellen und metasploit für android zu porten oder jedenfalls teile davon

  • Weitere Info:

    Ein integrierter Trojaner kann, wenn er einmal am Zielgerät deponiert wurde, verschiedene Kommandos ausführen. Darunter das Aufnehmen von Screenshots, das Auswerfen des CD-Laufwerks oder das Öffnen des Taschenrechnerprogramms, berichtet "Forbes". Weitere Features, wie Man-in-the-Middle-Attacken, werden noch implementiert.

    Quelle: www.inside-handy.de

    Und die App ist kostenlos nur Firmen zahlen 10 $

  • edit : die soll 10$ kosten

  • Kann es leider noch nirgendwo finden.
    Bin mal über die Leistung gespannt!

    Soll noch eine Paid Version erscheinen mit zusätzlichen features ....

  • Können die verbauten WLAN-Chips einen Passive Mode? oO

    Im übrigen ist in Deutschland auch der Besitz solcher Werkzeuge reglementiert.

  •   10

    wann wird die app released?

  • davon natürlich

  • dafon würde ich auch erstmal ausgehen.

  • Ich denke sowieso, die App ist selbst ein Spy-Tool... Ausser es gibt die Source...

  • Da muss ich doch gleich eine Geschichte erzählen: darmls in der schule als wir mit einem Mailserver testeten hatte ich ein nettes Programm entwickelt (ich so zum Professor hab ihn sogar gefragt ob ich das mal über den mailserver rennen lassen darf und er klar doch wer Sicherheit lügen endeckt der kann auch später solche schließen) und genau sehe ich das auch...

    Um die Geschichte noch abzuschliessen ich hab den Mailserver lahm gelegt und hatte kein Backup vom der config des Mailserver und musste ihn komplett neu aufsetzen (da war er dann bis sauer xD)

  • Kann das Teil WEP cracken also die IV capturen und berechnen, braucht Sie root?

  • Ich finde es gar nicht so schlecht. Da eine solche App ja scheinbar möglich ist, ist es besser, dass sie frei für jeden verfügbar ist. Wie mein Vorredner schon richtig schreibt, würde Hacker mit bösen Absichten ohnehin an die App kommen. So kann wenigstens jeder auf relativ einfache Art prüfen, ob sein eigenes Netzwerk sicher ist und dann nachbessern. Wäre natürlich schön, wenn die App auch entsprechend aussagekräftige Ergebnisse und vielleicht sogar Empfehlungen gibt.

  • hackerhiddies würden sich die app eh saugen wenn sie kostenpfliichtig wäre

  • eine in den richtigen händen bestimmt auch nützliche app, aber der missbrauch ist doch schon vorprogramiert! erst recht wenn es die app umsonst gibt

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!