Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 27 Kommentare

Android 7" Tablet "aPad" - Review Part 03

Nachdem ich nochmals ein paar Tage mit dem aPad Tablet herumgespielt habe, heute der letzte Teil der Review über das Gerät. Wer jetzt erst "einschaltet", findet hier das Unboxing und hier Part 01, hier Part 02 meiner Review.

Custom-Rom

Mittlerweile läuft auf dem aPad nicht mehr das Original Rom, sondern ein Custom-Rom aus dem Forum von Slatedroid.com. Dieses hat zwar auch seine Nachteile, aber bisher würde ich sagen, die Vorteile überwiegen.

Die zwei Hardwaretasten am oberen Rand des aPad sind eigentlich mit "Menü" und "Home" belegt. Sinnvoller ist allerdings "Menü" und "Zurück", was ein Feature des Custom-Roms ist. Allerdings "zickt" jetzt ein bisschen der Standby-Modus bzw. die Displayabschaltung, was wahrscheinlich damit zu tun hat, dass die Tasten umfunktioniert wurden. Damit sich das Display ausschaltet, muss ich jetzt immer zuerst die "Zurück" (vorher "Home") Taste drücken und danach den Power-Button. Damit kann ich allerdings leben.

Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass auf dem Desktop jetzt nur noch vier mal vier Icons Platz finden, aber auch damit lässt sich leben. Von Homescreen-Replacements habe ich bisher abgesehen, da der kleine (128MB) Arbeitsspeicher auch so schon das größte Manko des Geräts ist.

Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass sich anscheinend die Akkulaufzeit verbessert hat, diese scheint definitiv besser zu sein als vorher.

Der interne Speicher für Apps wurde auf 300MB (vorher knapp 70MB) aufgestockt, das sollte auf jeden Fall reichen.

In Sachen Performance kann ich nicht sagen, dass das aPad besser geworden ist. Das hatte ich zwar gehofft, aber mit dem mageren RAM muss ich leben.

Das Custom-Rom beinhaltet auch Root-Rechte, allerdings funktionieren diese (noch?) nicht richtig. Das bedeutet, es wird zwar Superuser access abgefragt, aber die Bestätigung dafür scheint sich das aPad nicht zu merken. Momentan laufen also, trotz Custom-Rom und Root, keine Root-Apps auf meinem aPad.

Im Forum von Slatedroid.com gibt es zwar schon eine neuere (Beta) Version des Roms, allerdings hat Slatedroid.com seit gestern massive Server-Probleme und ist momentan nicht erreichbar. Wäre dies nicht der Fall, hätte ich diese mittlerweile auch schon ausprobiert, um zu sehen, ob innerhalb dieser Version eventuell Root funktioniert und die Performance vielleicht doch noch etwas gesteigert werden konnte.

USB Tastatur und Maus

Nachdem ich für mich ja schon den Haupteinsatzzweck des aPads (Sofa, Surfen und Social Messaging) ausgiebig ausprobiert habe und das Gerät in dieser Hinsicht für tauglich befunden habe, musste ich mir noch anschauen, was USB-Keyboard und Maus zu bieten haben. Beides gleichzeitig lässt sich leider nicht Nutzen, nur der untere USB-Anschluss funktioniert für Maus oder Keyboard.

Wo es ganz witzig ist, das aPad mal mit der Maus zu bedienen, hat die USB-Tastatur schon mehr zu bieten. Mit dieser kann man durchaus auch einigermaßen (es handelt sich um eine billige Mini-Tastatur, die ich mir bei eBay besorgt habe) komfortabel tippen, also Mails beantworten, oder auch mal unterwegs einen Text, Blog oder ähnliches verfassen.

(letztes) Fazit:

Was das Gerät an sich angeht, haben sich die, schon in den anderen Teilen beschriebenen, Stärken und Schwächen bestätigt. Das Display ist für resistiv sehr gut, der RAM sehr gering mit seinen 128MB. Trotzdem macht es mir Spaß auf dem Sofa die News zu sichten, oder auch auf Twitter & Facebook mein Unwesen zu treiben. Dies allerdings in aller Ruhe, denn besonders schnell ist das aPad halt nicht.

Was mich angeht, betrachte ich mein "Experiment" als geglückt. Ich wollte einerseits ein Gefühl dafür bekommen, ob mir ein Tablet wirklich was bieten kann (und das kann selbst das aPad) und andererseits wissen, ob auch die ganz billigen Teile was taugen können (und auch das empfinde ich in diesem Fall so). Mit Sicherheit wird das aPad nicht mein letztes Android Tablet gewesen sein, aber bis zum nächsten werde ich noch einigen Spaß mit dem Gerät haben.
 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hast du die Ifa Tablet News verfolgt?

    Es besteht eigentlich nicht mehr die Notwendigkeit zu importieren ;-)

    Schau dir mal die Archos Tablets an, wirklich tolles Preis/Leistungs Verhältnis.

    Ich werde mir sehr wahrscheinlich das Archos 70 holen.


  • Hey,

    kannst mir mal ne Mail schicken, welches Du Dir genau bestellt hast und ob Du dieses noch hast und zufrieden damit bist ?

    BenGruening@gmail.com

    Danke


  • @Ulli:

    Schwer eine Empfehlung auszusprechen, habe bisher ja nur das aPad mit 128MB RAM in den Fingern gehabt und für deine Zwecke wäre das eventuell ein bisschen schwach.

    Ich würde auf jeden Fall ma die IFA abwarten und schaun was da vorgestellt wird. Ansonsten wäre das Adaptare Tablet eventuell für deine Zwecke geeignet. Davon bekommen wir vielleicht ein Testgerät, dann gibts zu dem Teil auch mehr Infos.


  • @Hans @Michael
    Danke fürs beantworten meiner Frage
    Michael
    Welches "stärkere" Tablett kannst Du empfehlen?
    Ich müßte es selbst finanzieren, deshalb.
    Danke
    Grüße
    Ulli


  • @Ulli:

    Die Quali des Videos ist zwar schlecht (mit Handy aufgenommen), aber vielleicht kannst du dir trotzdem einen Eindruck machen:

    http://qik.com/video/10893981

    Ich würde, wenn du es beruflich nutzen willst, ein etwas "stärkeres" Tablet kaufen, prinzipiell ist so ein Tablet für diesen Zweck ideal, würde ich meinen.


  • Soo nach meiner Schlappe mit furtwangen.tv (Bestellung, keine Rückmeldung, Stornierung, noch aufs Geld warten..) habe ich mir nun ein Apad bei Ebay erstanden.
    Netter Verkãufer, Rockchip und es sollte nächste Woche bei mir eintreffen. Ich freu mich.

    mfg
    Chris


  •   7
    Gelöschter Account 19.08.2010 Link zum Kommentar

    Guten Morgen @Ulli

    Also bei obigen Tablett ist ein PDF Reader vorinstalliert.
    Er öffnet bei mir die Anleitung für eine Digicam von 89 Seiten sehr schnell.
    Alle Bilder die in der PDF werden korrekt angezeigt.
    Zum lesen von PDF ist da APad ideal.

    Hoffe deine Frage ist beantwortet.

    Gruss Jürgen


  • Hallo an die verehrte Gemeinde
    Ich hätte da mal ein etwas andere Frage, ev. nicht direkt hierzu gehörend--aber wer nicht fragt der ...
    Ist dieses apad geeignet für PDF etc.??
    Hintergrund der Frage.
    Ich bin Kundendienstmonteur bei einer kleinen Heizungsbude der diverse Fabrikate betreut. Früher (damals) hatte ich vier große Kisten mit techn. Unterlagen im Auto, dann alles mühsam im Laptop gesammelt. Das sch.... Teil (4 Jahre alt und damals auch schon untere Mittelklasse) braucht immer ewig aus dem Ruhezustand. dann ewig zum Dateienöffnen etc. Teilweis bin ich dann schon auf der teuren Herstellerhotline zu einer Antwort gekommen. Und der Akku----
    Gewicht--- etc.
    Mittlerweile hab ich schon ein paar Sachen auf dem Milestone aber naja der eingebaute PDF reader ist auch auch nicht so der Bringer bei einer 100-seitigen Doku.
    Wie schnell ist so ein Tablett dabei??
    Wie sehen die Dateien auf dem Schirm aus??
    Ich dachte so eine SD-Karte (pro Hersteller) reingesteckt, angeschaut, Problem gelöst Kunde zufrieden ich weniger genervt.
    Jemand eine Meinung dazu? wäre nett
    -- Hatte auch schon mal ein an E-Bookreader gedacht aber die sollen ja mit PDF auch so ihre Probleme haben un fürs Umblättern einer Seit eien Sek. dann kan ich auch beim Stein bleiben, von der Displaygröße mal abgesehen.
    Für hilfreiche Vorschläge, Meinungen großen Dank im Vorraus
    Ulli


  • ich nutze das eingebaute tether (android 2.2), das geht problemlos.


  •   7
    Gelöschter Account 18.08.2010 Link zum Kommentar

    "Freu"
    Danke dann schon mal für deine Mühe.

    Aber eine Frage hätte ich noch..die ich in die Runde werfen möchte.

    Betrifft das Wlan Tether.

    Wieso wird bei einem Verbindungsaufbau beim APad angezeigt das die Verbindung verschlüsselt ist,obwohl keine da ist.
    Übers Notebook geht es doch auch unverschlüsselt.
    Habe android-wifi-tether 2.0.2 -G1 und das cyanogenmod 2.1-update 1.

    Jürgen


  • @Hans:

    Wenn ich die Zeit finde, schreibe ich ein Tutorial. Root funktioniert bei mir noch nicht, aber es könnte gehen, aber auch dazu muss ich erst ma die Zeit finden mich nen Nachmittag auf Slatedroid durch das Forum zu lesen. Ohne Root auch kein Apps 2 SD.


  •   7
    Gelöschter Account 18.08.2010 Link zum Kommentar

    NACHTRAG....Ist es auch dort möglich die Apps auf die SD Card auslagern?


  •   7
    Gelöschter Account 18.08.2010 Link zum Kommentar

    @Michael

    Habe das mit Wlan hinbekommen..Hi
    Das mit dem Custom Rom interessiert mich auch.
    Aber leider ist dort alles in Englisch.....
    Hättest du keine Lust (Schleim) ein Tut zu schreiben,um den unbedarften unter die Arme zu greifen.
    Würde bestimmt gut hier ankommen.

    Gruss Jürgen


  • Ich denke mit dem Gerät wirst du deinen Spaß haben. Ich habe jetzt mittlerweile ein Custom-Rom drauf (von dem ich oben gesprochen habe, die Beta) dass doch tatsächlich die Performance etwas angehoben hat. Trotzdem hat meins ja nur die 128MB aber es funktioniert trotzdem recht gut ;-)


  • Ich habe mir jetzt auch so ein Teil bestellt. Allerdings die 10,2" Variante mit 256MB Ram, 1Ghz CPU und Android 2.1.

    Bin mal gespannt, wie flüssig das Pad läuft. Für knapp 260€ auch auf jeden Fall noch bezahlbar.


  • @Jürgen:

    Bei mir geht WLAN gut. Ich glaube ein Problem des aPads ist die Tatsache, dass viele Teile aPad genannt werden, es aber auch beim "echten" aPad anscheinend Qualitätsunterschiede gibt.


  •   7
    Gelöschter Account 18.08.2010 Link zum Kommentar

    Tja..Habe das Teil auch günstig erstanden.
    Nur was mir aufgefallen ist,das es die Wlan Verbindung nicht so sensibel ist.
    Nach ein paar Metern ist Schluss..Grins.
    Und ich schaffe es einfach nicht mit einem root G1 Handy eine Verbindung über Thetering herzustellen..Er findet das Handy einfach nicht.
    Am Notebook klappt es sofort.Grübel...
    Aber sonst kann ich dem "Betatester" Michael zustimmen..Nettes Gerät.
    Und die Chinesischen Spiele...Klappte wohl nicht mit der Übersetzung.
    Ich glaube auch nicht,das man Sachen deinstallieren kann..die wirklich unwichtig sind..Wie eben beim G1 mit 1.5
    Die Kamera ist auch der Brüller..Grob und unscharf.
    Aber was will man Verlangen....

    Gruss Jürgen


  • @Dieter:

    Ich habe Zwei-Finger-Suchsystem ;-)


  • Huawei S7: Android-Tablet enttäuscht im Test: Quelle -> Derstandard.at -> http://tinyurl.com/25sc3eq


  • Als Spielerei, ok. Aber ihr wollt doch nicht ernsthaft eine Tastatur anschließen und diese auch noch "unterwegs" benutzen? @Dieter In der Schule?!?

    Bin ja hart im Nehmen bei solchen Sachen.. aber in der Schule dann da diverse Einzelteile auszupacken und mit Kabeln, Adapter und Ständer dann etwas zusammenzubauen, was es auch in einem Gerät und damit "in praktisch" gibt - nämlich ein Netbook - wär mir dann irgendwie ausgesprochen peinlich. Das geht einfach über jede tolerierbare geekness hinaus.

    Ich möchte euch aber nicht den Spaß am Basteln und Spielen mit den Tablets vermiesen.. verstehe den hype um die Teile einfach nicht. (:


  • Wollte anmerken du hast eine schreckliches ein Fingersystem ;) aber nicht jeder kann das 10 Fingersystem beherrschen :P
    Freue mich auch schon eine Tastatur auf meinen Tablet auszuprobieren und es vielleicht in der Schule nutzen zu können (nicht immer diesen schweren Laptop mitnehmen -.-)
    Ansonsten tolles Review! Bin aber Fan von gesprochenen Reviews =) aber das ist Geschmackssache. (Hab mir bei der Gamestar auch immer lieber die Videos als die Artikel gelesen :P)


  • ist der directors cut, da zieht sich das manchmal ein bisschen :-)


  • @Manuel: ich wollte nicht vorspulen - hab die ganze Zeit noch auf das große "BOOM" gewartet. so gipfelte das dann ins große "GÄHN"... :) Aber schön wenn jemand was damit anfangen kann. Mir war irgendwie schon vorher klar: Maus -> links = Mauszeiger -> links; Tastatur: A = Textfeld: A :D Ich fand es ja auch ganz nett das einmal zu sehen, aber irgendwie ca 5 Minuten zu lang :(


  • Ich sehe das ein bisschen anders. Ich finde es interessant, mal eine Maus und Tastatur an einem Android-Gerät zu sehen. War mir nicht ganz klar, dass das so ohne weiteres geht. Wem es zu lang ist, naja, ausschalten oder vorspulen... ;)


  • @Chriscool:

    Das Archos hat keinen Android Market (das aPad wahrscheinlich auch nicht legal, aber er ist drauf) und das resistive Display soll eher schlecht sein. Allerdings konnte ich nicht wissen, dass das vom aPad sehr gut ist.

    @Patrick:
    Vielleicht hast du Recht mit dem Video, wobei es mir nicht drum ging zu zeigen wie eine Maus und eine Tastatur funktionieren, sondern wie das am aPad geht. If you know, what i mean ;-)

    Mir war vorher nicht klar, dass der Mauszeiger träge reagiert und ich bei der Tastatur die Menü- und Zurück-Taste zur Verfügung habe.


  • Danke für deinen ausführlichen Test.
    Für mich wäre das aPad wohl nichts, da mir schon das x10 meiner Frau teilweise zu träge wirkt, verglichen mit meinem Desire.
    Der Test war sehr gut und objektiv gemacht!
    Lediglich das letzte Video war mir etwas zu dämlich, Sorry! Man muss nicht wirklich sechs Minuten lang zeigen wie man Tastatur unser Maus bedient. Das können wir alle schon... ;-)
    Ansonsten Top!
    Ich freue mich schon auf die ersten (für mich) "brauchbaren" Tablets und wünsche dir noch viel Spaß mit deinem aPad!


  • Michael sehr schönes 3. Review.

    Ich habe heute das Archos 7 Tablet entdeckt.
    Wo liegen da eigentlich die Nachteile ? Das gibts ja auch günstig und sollte ja ca. die gleichen Specs haben oder nicht ?

    Ich freue mich auch schon auf die "besseren" Tablets die bald kommen werden..

    Mfg

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern