Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 1 mal geteilt 25 Kommentare

Ein kleines Gewinnspiel - Android 3: Apps entwickeln

android-3-entwickler

Unterwegs fotografieren: natürlich mit...

Wähle meinem Smartphone oder meiner Digicam.

close
Du hast undefined gewählt!
Was würden deine Freunde wählen?
Teilen
VS
  • 1214
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    meinem Smartphone
  • 360
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    meiner Digicam

Ihr seid App Entwickler oder wollt es werden und sucht dazu den richtigen Einstieg? Dann haben wir gier ein schönes Gewinnspiel für Euch, bei dem Ihr eins von drei Büchern gewinnen könnt, das Euch dabei helfen wird, professionelle Apps für Smartphones und Tablets zu entwickeln.

Was gibt es zu gewinnen?

Verlost werden insgesamt drei Bücher, von denen Ihr eines gewinnen könnt. Es handelt sich dabei um das Buch "Android 3 - Apps entwickeln mit dem Android SDK" von Thomas Künneth. Zu dem Buch gehört außerdem eine DVD Euch alle Entwicklungstools, das komplette Java-Kompendium und 60 Beispiel-Apps liefert.

Was müsst Ihr tun?

Verfasst einen kurzen Blog (Minimum 250 Zeichen, Maximum 500 Zeichen als Blog-Eintrag) in dem Ihr uns auf unterhaltsame, bewegende, interessante, lustige Weise mitteilt, was Euch antreibt eine App zu entwickeln. Oder aber Ihr erzählt uns eine interessante Geschichte zum Thema App-Entwicklung, die Ihr erlebt habt. Ihr habt etwas, das Euch in Sachen App-Entwicklung auf dem Herzen liegt und möchtet diese mit uns teilen oder aber Ihr sagt uns, welche App Ihr machen würdet und warum.

Welche Blogs gewinnen, entscheiden wir hier bei AndroidPIT in Form einer Jury, die aus verschiedenen Mitarbeitern besteht. Nach Ablauf des Gewinnspiels werden wir diese Blogs dann freischalten und online stellen, damit auch die Community etwas davon hat.

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 4. März 2012 um 23.59 Uhr.
Für unser Gewinnspiel gelten die folgenden Bedingungen, die man bei einer Teilnahme automatisch akzeptiert:

  1. Teilnahme und Ausschluss Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 16 Jahre. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter, Angehörige und Vertriebspartner der Fonpit AG.
  2. Keine Barauszahlung und Rechtsweg Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  3. Teilnahmeschluss, Gewinnbenachrichtigung und -übertragung Das Gewinnspiel beginnt am 24. Februar 2012 und endet zum 4. März 2012 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden anschließend über die AndroidPIT-Plattform informiert und um die Übermittlung der persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Adresse) gebeten. Meldet sich der Teilnehmer nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von 7 Tagen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.
  4. Veranstalter des Gewinnspiels Fonpit AG, Greifswalder Straße 207, 10405 Berlin info@androidpit.de
  5. Datenschutz Die beim Gewinnspiel erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels erhoben und nicht an Dritte weitergegeben.

 

1 mal geteilt

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Jupp S. Habe ich jetzt genauso gemacht, wusste mir da nicht anders zu helfen ;).
    500 Zeichen sind echt verdammt wenig! Ich habe mir gedacht ich schreibe erstmal und kürze dann gegebenenfalls. Ich hab den Text dann in einen Zeichenzähler eingefügt und hatte ohne Leerzeichen ca. 2000 Zeichen -.-
    Ich musste den Text dann extrem kürzen, aber ich hoffe, dass ich trotzdem gewinne :-)!

  • Ich habs ja schon vermutet. Im Teaser muss man mindestens 200 Zeichen eingeben und im Haupttext auch noch mal 200.
    Da hätte ich mitten im Satz abschneiden müssen. Also hab ich meinen Text einfach als Teaser UND als Haupttext eingefügt, mit dem Hinweis an die Mods, dass sie das noch bearbeiteten sollten.
    Außerdem ist es dann ja auch schwierig einen Eintrag mit 250 Zeichen einzureiche, da Teaser und Haupttext zusammen ja schon midestens aus 400 Zeichen bestehen müssen, damit man den Blog überhaupt abschicken kann.
    Und es wurde auch vorgeschlagen "eine interessante Geschichte zum Thema App-Entwicklung" einzureichen. Nachdem ich meinen Eintrag von fast 500 Zeichen fertig haben, frage ich mich auch wie man eine ganze "interessante Geschichte" in so einen kurzen Text packen soll.

    Ich hätte im Übrigen auch lieber einen Text von mindestens 5000 Zeichen geschrieben.

    Mir scheint es ehrlich gesagt so, als währe die Wahl der Zeichenanzahl irgendwie nicht so ganz durchdacht.

  • Ich hab gerade mal nen Text geschrieben. Dabei ist mir aufgefallen, wie wenig 500 Zeichen eigentlich sind.
    Ich bin mal gespannt, wie das ist, wenn ich den Blog gleich abschicke. Da gibts doch meine ich eine Mindestzeichenanzahl. Ich hoffe mal, ihr habt das für die paar Tage ausgeschaltet.

  • Zählen zu den Zeichen auch die Leerzeichen? :-)

  • @alle die ihren "blogeintrag" hier schreiben
    alles hier sind nur kommentare. in der übersicht der letzten blogs ist oben ein schwazer button um einen richtigen blog zu schreiben.
    das würde ja sonst auch nicht mit der aussage zusammenpassen, dass die blogs erst am ende veröffeentlicht werden, weil man die kommentare hier ja sofort sieht.

    ich werde auf jeden fall auch mitmachen. ich hatte das buch ja letztens schon in der hand und habs nur aus geldgründen zurück ins regal gestellt.

  •   2

    Hallo liebe Community, das ist mein Blogeintrag (Ich hoffe es ist hier richtig):

    Ich habe mich immer für die Entwicklung von Android-Apps interessiert. Letztes Jahr habe ich das Online Tool App Inventor benutzt. Doch eines Tages, genauer am 10.11.2011, kam eine sehr traurige E-Mail von Google. Sie teilten mir mit, dass der Service nur bis zum Ende des Jahres 2011 online verfügbar sein wird. Das hat mich sehr stark getroffen. Ich mochte diesen Service sehr. Ich habe schon nach weiteren Baukästen im Internet gesucht. Ich habe manche Online Services gefunden. Doch diese entsprachen nicht meinen Vorstellugen oder waren ziemlich überteuert. Ich habe auch Tutorials auf YouTube angesehen. Auch die von Thomas Künneth. Zum Beispiel die App von ihm (Wetterfrosch) ist wirklich gelungen, doch ich habe das Ganze einfach nicht verstanden. Ich habe schon das Buch von ihm gesehen. Es ist aber ziemlich teuer und ich kann als einer der ärmerer Junge das Buch nicht kaufen. Ich hätte es gekauft, doch ich bekomme auch leider kein Taschengeld. Mit meinem Freund habe ich auch schon Gedanken für richtig gute Apps gemacht. Zum Beispiel ein richtig gutes Design, das auch viele komfortable Funktionen mit sich bringt oder ein Datei-Manager, der eine Bluetooth und Tresorfunktion hat. Mit diesem Buch könnte ich auch meinen größten Wunsch erfüllen, eine Sprachsteuerung (wie Siri). Mit App Inventor habe ich auch für meinen YouTube Channel eine App entwickelt, kurz gesagt eine Verknüpfung. Ich will einfach eine App entwickeln, die allen gefällt. Ich will nicht, dass die Menschen sich wegen Werbung oder Premiumfunktionen aufregen. Wenn Menschen spenden wollen, können sie das tun und mir bei Beschaffung von Tools oder Hardware für die Entwicklung unterstützen. Es soll nicht nur MIR gut gehen, sondern denen Leuten, die diese App nutzen. Ich träume schon so lange von einer wirklich guten Hilfe für die Entwicklung von Android Apps.
    Wenn dieser Text zu lang war, entschuldige ich mich. Ich habe meine ganzen Pläne mitgeteilt und ich kann einfach nicht weniger als 500 Zeichen schreiben. Ich hoffe, ich habe gute Chancen für diesen tollen Preis. Wirklich toll von euch ;)

  • Kann man das auch so über Amazon bestellen?
    Möchte schon seit langem mehr über App Entwicklung lernen.

    lg

  • Find ich klasse, ich informiere mich auch grad viel in Büchern (sammle sie vor allem) weil ich mal ne App entwickeln möchte. Aber wie genau ist das mit dem Blogeintrag gemeint? Hier einen erstellen oder als Kommentar oder wie oder was oder wieso?

  • no2 25.02.2012 Link zum Kommentar

    Ich hab leider keinen Blog .... also kann ich daran nicht teilnehmen, obwohl es sehr interessant ist.

  • ihr schreibt oben versehentlich etwas von gier. passt nicht in den textzusammenhang tritt dafür bei so gewinnspielen trtzdem auf ;)

  • wie will man junge devs finden, wenn der ganze Spaß immer ab 16 ist? *grummel*

  • Gut, ich mach einfach mal hier meinen "Blogeintrag":

    Seit Jahren entwickle ich eine Online Anwendung in Javascript. Deshalb werde ich fälschlicherweise immer wieder angesprochen: "Hey Jonas, du kannst doch Java programmieren? Kannst du mir mal kurz bei ... helfen...." Leider muss ich immer und immer wieder ein enttäuschendes Nein zu meinen MSN Kontakten schreiben. Nach einiger Zeit mit einem Android Smartphone kommt man jedoch trotzdem auf die Idee, sich genauer mit der Android SDK zu befassen und sprüht förmlich vor Ideen, die man als App verwirklichen könnte. Leider scheiterte die App-Entwicklung bisher immer recht früh. Deshalb glaube ich, wäre so ein Buch ein guter Einstieg für mich in die Android Entwicklungswelt. Und kreativ bin ich und mir würden auf einen Schlag schon 3 Apps einfallen, die die Welt unbedingt braucht und die es noch nicht gibt :)

  • Letztens erst das Buch in der Hand bei Thalia gehabt ^^ Ich glaub, ich mach mit. Wie genau reicht man denn einen Blogeintrag ein?

  • Kann man auch als Schweizer mitmachen??

  •   16

    gibbes doch schon

  • Rasierer-App
    Kürzlich auf dem Bahnsteig. Ein Wartender hatte ein leuchtendes etwas in der Nähe seines Ohres. Es sah aus wie ein Smartphone. Beim nähern erkannte ich einen Rasierapparat.
    Folge: Ein “must-have “für jedes Smartphone - eine Rasierer-App

  •   16

    gier-ger Artikel :P

    Aber ein Aufsatz schreiben, um danach ein Buch ohne Drachen und kämpfenden Amazonen zu lesen, och, ... ;O

  •   15

    Nö, ich schreib nicht irgendwas, das kein Mensch liest, nur für ein Gewinnspiel. Schade um die Zeit.

  • @Ralf S. I'm Internet findet man schnell mehr Ergebnisse, aber so ein Buch hat schon was für sich. Ich persönlich finde lernen aus Büchern irgendwie angenehmer. Von daher kann es schon lohnen mit zu machen :-)

  • lohnt nicht das Buch!
    mit dem Internet ist man viel schneller im Thema.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!