Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 8 Kommentare

AlessiTab – Android 10.1“ Tablet für die Küche - UPDATE: Bilder

Wenn Android für eine Kontrolleinheit im Flugzeug gut ist, dann doch wohl auch für ein „Küchen-Tablet“, das einem z. B. beim Kochen hilft. Das AlessiTab, auf dem Android 2.1 läuft, soll unter anderem Rezepte liefern, aber auch zeigen, wie man diese zubereiten muss.

Das Gerät verfügt über eine 10.1“ Display, 1GB RAM, hat einen DVB-T Tuner eingebaut und soll bis zu sechs Stunden Akkulaufzeit bieten. Der Google Market ist nicht an Board, Alessi will aber dafür sorgen, dass das keinen Nachteil darstellt. Gerade Apps, die für die Küche Sinn machen, will Alessi selbst für das Tablet zur Verfügung stellen.

Ab November soll das AlessiTab zu einem Preis von €399 erhältlich sein.

UPDATE: Hier gibt es einige Bilder vom Design des Tablets zu sehen.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ist das nicht GEIL? Wer hat nicht schon was von ALLESI zu Hause - da darf so ein Pad mit Linux OS nicht fehlen!

  • Ist das nicht GEIL? Wer hat nicht schon was von ALLESI zu Hause - da darf so ein Pad mit Linux OS nicht fehlen!

  • Allein ein Fernseher in der Küche ist doch schön. Wenn der dann auch noch Kochrezepte beinhaltet und mit man Emails lesen kann, dann ist das doch ein schönes Gerät.
    Und wenn man bedenkt, dass sich welche einen hässlichen und unnützen LCD-Bilderrahmen für 100€ und mehr kaufen, dann dürften die 400€ auch nicht zu viel sein.

  • wer's braucht, ich nicht...

  • Wann kommt endlich das Klo-Tablet?
    Die wirren Versuche diverser Firmen einen Markt zu erzeugen der allenfalls für 100er Stückzahlen ausreicht stösst bei mir nur auf ein müdes Kopfschütteln.
    Dahinter steckt meist nur eine PR-Aktion um ins Gespräch zu kommen.

  • an sich finde ich das teil nicht schlecht allein von der optik und der idee her aber 400euro???

  • Einfach nur geil. Genau sowas hab ich mir immer Gewünscht. Jetzt kommt es nur noch auf den Preis und auf die Umsetzung an. Hoffe auf tolle KochApps. :)

  • Ich bezweifle schwer, dass jemand, der jetzt noch Flash-Animationen zeigen muss, bereits in 6 Wochen ein kaufbares Gerät liefern kann. Da haben wir schon ganz andere Erfahrungen gemacht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!