Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 19 mal geteilt 39 Kommentare

Adobe bestätigt, dass Chrome für Android niemals Flash erhalten wird

 

(Bild: TalkAndroid)


Das ist doch irgendwie verkorkst: Erst gestern brachten wir die gute Nachricht, dass Googles Browser Chrome nun endlich offiziell seinen Weg auf Android-Geräte findet (wenn auch zunächst nur für ICS-Geräte und nur in bestimmten Regionen). Persönlich konnte ich Chrome leider noch nicht auf meinem Note testen, aber Eric und Michael hatten schon das Vergnügen, die Beta-Version auszuprobieren und beide sind begeistert. Nun zur schlechten Nachricht, die ja auch schon in der Überschrift zu lesen ist: Adobe bestätigt tatsächlich, dass Chrome für Android niemals (ja, niemals) Flash erhalten wird. 

Was ist da los? Hatte Steve Jobs am Ende doch recht? Wir hatten bereits früher berichtet, dass Adobe die Arbeit an Flash einstellen wird, Android 4.0 aber bekommt  noch die Flash-Unterstützung. Und nun das. Warum?

Es ist schon seltsam genug, dass der Release von Chrome - Googles eigenem Browser - für Android - Googles eigenem mobilen Betriebssystem - so ewig dauert. Klar, manche werden der Meinung sein, das Flash überholt ist, aber muss das gleich bedeuten, dass man eines der Dinge, das Android-Geräte offensichtlich von Apple-Geräten unterscheidet, komplett auslassen muss?

Wie Adobe bestätigt, kommt der Release von Chrome für Android einfach zu spät, als dass Adobe sich noch an ein Plugin für den mobilen Browser setzen würde. Spitze. Gleichzeitig unterstützt der Android 4.0-interne Browser aber noch Flash. Hätte Google sich nicht irgendwie darum kümmern müssen, dass Chrome noch  zeitig mit Flash ausgestattet wird?

Wie seht ihr die Sache? Ist Flash überholt? Hätte sich Google mehr ins Zeug legen sollen, um wenigstens noch den letzten Support von Adobe bekommen sollen oder ist das alles einfach egal?

Quelle: Slashgear

19 mal geteilt

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Naja Chrome Beta ist schon so toll, da kann man auf Flash verzichten.

  •   5

    HTML5 u. CSS3 sollen eine Alternative zu Flash sein? Sorry, aber es gibt ein Haufen echter Kunstwerker an Flash Websites. Sowas mit HTML5 u. CSS3? Manche geben sich mehr Mühe als den üblichen Slider, Videoplayer und irgendeine kleine Animation laufen zu lassen. Responsive Webdesign und Clear Look machen das Web optisch schon langweilig genug. Ich will auf Flash nicht verzichten, da warte ich dann auch gern auch etwas länger beim laden. Wobei ich in dem Punkt von HTML5 u. CSS3 auch nicht überzeugt bin wenn es um mehr als oben gennante Beispiele geht.

  • Schon schade, auch wenn die Weichen nicht mehr in Richtung Flash gestellt sind, gibt es immer noch sehr viele Inhalte die Flash voraussetzen.
    Wieso braucht eigentlich der Browser ein eigenes Plugin von Adobe, bauen sowas nicht die Entwickler des Browsers ein? ICS an sich hat ja Flash Unterstützung?
    Ist z.B. die Flash Unterstützung vom Dolphin Browser nicht durch die Flash Installation auf dem Handy bewerkstelllig, sondern braucht jeder Browser seine eigene Anpassung durch Adobe? Kenne mich da nicht aus, aber hängt die Flash Unterstützung eines Browsers alleine von Adobe ab?

  •   26

    Ich kann da nur Flash Fun zustimmen.
    Wenn mann bedenkt das HTML5 erst 2022 geplant ist zu verabschieden ist das erst mal ne lange lange zeit.
    Daher würde ich zu frage Ist Flash überholt? ein klares nein sagen.

  •   18

    Wie mal nur Experten hier. Also räume ich mal ein wenig auf.
    Nein HTML5 ist nicht performanter oder resourcenschonender. Das wurde ausgiebig getestet. Je nach OS und Browser hat mal Flash oder HTML5 die Nase vorn.
    HTML5 kann schon jetzt alles, was Flash kann: Falsch! Hardwarebeschleunigung wahlweise per CPU oder GPU. Eine extrem mächtige Scriptsprache. Relativ einfacher Editor und Animation per Timeline. Echtes Vollbild aus dem Browser (weshalb Video Webseiten immer noch Flash anbieten) heraus. Usw.
    Ernstzunehmende Webdesigner nutzen dchon lange kein Flash mehr: Falsch! Praktisch alle großen Seiten nutzen Flash und Fallback-Inhalte, wenn kein Flash vorhanden ist. Seht Euch mal die Seiten von diversen Autoherstellern an.
    Hurra, keine Flash-Werbebanner mehr: Richtig, aber HTML5-Banner werden auch nicht besser.

    Fakt ist aber leider auch, dass Flash auf mobilen Geräten aussterben wird. Obwohl Flash auf Tabletts durchaus Sinn macht und auch schnell genug läuft. Auf den Desktop wird es noch eine Weile bleiben...

  • @Ralph
    Auch dir gebe ich recht, da ich momentan meine Internetseite komplett erneuere und dabei auch mit HTML5 hantiere. Deshalb kann ich nur bestätigen, dass der umstieg auf HTML5 einfach ist.

  •   30

    Adobe selbst stampft Flash ein. Sie wollen dafür Air pushen. Ich persönlich begrüße die Entscheidung. Als Argument für Flash dessen Verbreitung anzuführen, bedeutet, ein totes Pferd zu reiten. Die Umstellung auf HTML5 ist nun wahrlich nicht aufwendig.

  • Die Web-Designer müssen einfach mal über die Vorteile von HTML5 informiert werden (mit der Folge, dass sie HTML5 auch anwenden), dann wird das Problem mit Flash Geschichte sein.

    @Alexander Heidn
    Ich gebe dir vollkommen recht, jedoch unterstützen nach meinem wissen alle bekannten Browser (auf dem PC - Firefox, Opera, Chrome) schon etwas länger HTML 5.

  • @Alexander: Apple nutzt html 5 und "kocht nicht sein eigenes süppchen" :)

  • @Dieter B.: Die meisten ernstzunehmenden Webdesigner haben sich doch eh schon längst von Flash verabschiedet. Die Zeiten, in denen jede Website aufwendig animiert sein musste, sind doch längst vorbei. Heutzutage erfüllt Flash nur noch drei immer unwichtiger werdende Funktionen:

    - Als Widget zum Abspielen von Videos oder Musik (wird langsam aber sicher von HTML5 oder entsprechende Apps der Webdienste abgelöst)
    - für Facebook-Spiele, die trotz Simpelgrafik die besten Rechner an die Grenzen bringen (bekommen auch so nach und nach große Konkurrenz durch Mobile Games)
    - oder als narzisstische Selbstdarstellungsnummer von Designern, die den Schuss noch nicht gehört haben.

    Wo ich Flash noch eine Chance gebe, ist als Entwicklungstool für plattformunabhängige Programme via Adobe Air. Und wenn ich das richtig verstehe, sieht Adobe das genau so.

    Davon abgesehen will ich aber auch noch schnell damit aufräumen, dass ein Browser Flash unterstützen muss - es sind nicht die Browser, die Flash unterstützen, sondern Flash, das via Plugin die Browser unterstützt! Und da Adobe die mobile Version von Flash eingestellt hat, entwickeln sie natürlich auch keine Plugins für neue mobile Browser mehr. Das wird auch andere eventuell noch auf Android kommende Browser und vermutlich sogar generell kommende Android-Versionen betreffen und das ist definitiv nicht die Entscheidung von Google sondern von Adobe!

  • Ein Browser der kein Flash unterstützt - NoGo! Mir doch egal, ob HTML5 besser/schöner/schneller oder flüssiger ist, solange es Seiten gibt die ein Flash-Plugin brauchen will ich die mit meinem Browser auch sehen können.
    Wenn man bedenkt, dass HTML5 und CSS3 noch in der Entwicklung sind und für jeden Browser angepaßt werden müssen um auf verschiedenen Plattformen wenigstens ähnlich auszusehen, versteh ich die Webdesigner die auf bewährtes (Flash) zurückgreifen - und wegen Chrome für Android werden die genausowenig damit aufhören wie wegen IPhone und Co.

  • Ehrlich gesagt war auf meinem Galaxy Nexus noch nie Flash installiert. Insofern wäre es mir ohne eure News gar nicht aufgefallen. Fehlt mir also kein Stück.

  • Flash ist einfach überholt, jedoch sind viele Web-Designer zu faul HTML 5 zu lernen bzw. anzuwenden oder wissen gar nicht, dass HTML 5 existiert bzw. kennen dessen Möglichkeiten gar nicht.

    Deshalb wäre es super wenn ein freier Programmierer eine Alternative zum "Adobe Flash Player", für Chrome, entwickeln würde.

  • Solange es noch die Flash basierten Auftritte gibt, brauche ich noch das entsprechende Plugin um die Seite anzusehen. Dann ist es auch egal, ob HTML5 schneller wäre.

  • Nur weil ich sag, dass ios html5 viel besser handelt, kann ich ja trotzdem ein galaxy Tab verwenden, oder? Meine Güte. Wie wärs mit Hirn einschalten?

    Und nein, dafür gibts zum Glück noch kein android 3.2. Denn das fühlt sich an vielen ecken und enden an, wie eine alpha Version. Buggy und laggy as hell...

  • Android 3.2? Hat du nicht gerade was von Ipad2 gesagt? Gibt es dafür jetzt endlich Android?

  • Frag den Standardbrowser von Android 3.2. Der schliesst die Tastatur alle 5 sek...

  • und deine Tastatur is kaputt? :D

  • @Tobi: Flash läuft auF android flussIger, weil Die Browser so Mies in html5 sind. Auf iPad 2 funkt Html5 SuperflussIg...

  • WoW, wiE pEinlich. EUer Apple Hass is so gRoß, dass ihr eher altE Technik verwendet, anstatt das, was gut und richtig ist. Nur weil es Apple zueRst sah??? Vollkoffern!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!