Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 5 Kommentare

700€ sind zu viel für ein Motorola Xoom? Günstigere 16 GB Version kommt!

Eigentlich liegt es ja auf der Hand, dass das Motorola Xoom – das erste Tablet, das mit Android 3.0 „Honeycomb“ auf den (US) Markt kam – nach und nach in verschiedenen Versionen (16GB, 32GB, „Wlan Only“) erhältlich sein wird. Hinweise hierzu liefert ein (Verkaufssystem) Screenshot vom amerikanischen Provider Verizon.

Wahrscheinlich frage nicht nur ich mich, warum das nicht von Anfang an der Fall war. Zwar ist die Motorola Xoom Version mit 32GB und UMTS eigentlich nicht teurer als das iPad 2 „Gegenstück“, zu einer günstigeren Version zu greifen, wie es bei Apple möglich ist, steht jedoch bisher nicht als Option zur Verfügung. Dass dies ein Grund dafür ist, dass sich das Tablet wohl nicht so besonders gut verkauft hat, scheint auf der Hand zu liegen.

Auch die bisherigen Erfahrungsberichte sind doch sehr gemischt, auch wenn das Xoom in der ersten deutschen Review sehr gut abgeschnitten hat.

Bei uns soll das Xoom Ende April – zuerst einmal exklusive bei der Telekom – in der 32GB UMTS Version für €700 erscheinen. Aber auch auf Amazon ist das Gerät zu diesem Preis schon gelistet.

Bis auch günstigere Versionen auf den Markt kommen, sehe ich allerdings keinen Grund zu diesem Tablet zu greifen. Das Eee Pad Transformer (Videos), aber auch das Acer Iconia Tab A500, scheinen mir in Sachen Preis/Leistung einfach mehr zu bieten zu haben. Einzig wer unbedingt UMTS an Bord haben will, der wird vielleicht Ende dieses Monats zuschlagen wollen.

Quelle: Newgadgets.de

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Auf dem us Markt kostet es 575 $ umgerechnet 398 €. Solange es nicht dem Realen Wechselkurs Entspricht werde ich es mir nicht holen. Oder ich bestelle es direkt aus den usa. Ich würde auch jedem Raten der es sich kaufen will zu warten bis es unter 500€ zu haben ist !


  •   4

    Nach Paul O'Brien von MaDaCo ist der Bootloader vom Asus auch geschützt. Also bisher hast du da keinen Vorteil. Aber Paul arbeitet dran ;-)


  • Naja, bei der Bootloader-Politik von Motorola müssten die mir das Xoom schon fast schenken ;). Asus beeindruckt mich da zur Zeit sehr!


  • "Bis auch günstigere Versionen auf den Markt kommen, sehe ich allerdings keinen Grund zu diesem Tablet zu greifen."

    sehe ich genauso


  • Die erste Version war auch im Vergleich zum Transformer und dem Iconia A500 viel zu teuer...

    Wenn die sich beeilen, könnte das auch ne Option werden, ob wohl das Iconia mit seiner Anschlußvielfalt überzeugt!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu