Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 36 Kommentare

Die 5G-Revolution: Provider erwartet einen Monat Akkulaufzeit bei Smartphones

Lowell McAdam, der CEO des US-Providers Verizon, steckt große Hoffnungen in den neuen Funkstandard 5G, der derzeit in aller Munde ist. Abseits von mehr Geschwindigkeit, mehr vernetzten Geräten und geringeren Latenzen soll mit 5G quasi nebenbei eine der größten Schwachstellen von Smartphones behoben werden: die Akkulaufzeit.

Auf der IBM-Konferenz "Think 2018" sprach McLowell mit dem IBM-CEO Ginni Rometty unter anderem über 5G – und das sehr euphorisch, wie es für den Chef eines Providers im Jahr 2018 üblich erscheint. Neben den vielen Vorteilen zur Vernetzung von Millionen neuer Geräte zauberte McAdam mit einem einzigen Satz den Smartphone-Fans ein ungläubiges Lächeln ins Gesicht. Einen Monat Akkulaufzeit soll der neue Funkstandard ermöglichen, das wäre ein Quantensprung. Die Worte McAdams im Detail:

Im IoT-Bereich werden wir mit 5G Akkulaufzeiten von zehn Jahren erreichen. Und im Smartphone-Segment erwarten wir, dass ein Smartphone vielleicht einmal im Monat geladen werden muss.

Doch wie realistisch ist diese Vorstellung, vor allem ohne wegweisende neue Akku-Technologien am Horizont, die in den nächsten Jahren die Massenfertigung erreichen können? Die Hoffnungen auf eine signifikante Verbesserung der Akkulaufzeit beruhen auf der Art und Weise, wie 5G sehr stromsparend den Kontakt zum Netzwerk hält – das ist auch der Schlüssel zur Vernetzung zahlreicher IoT-Gerätschaften. Das sollte tatsächlich auch bei Smartphones der Akkulaufzeit zugute kommen, doch erscheint der Faktor 30, den McAdam verspricht, sehr hoch gegriffen zu sein.

Internet of things hero
5G treibt nicht nur das Internet of Things voran. / © AndroidPIT

Vor allem in der aktiven Nutzung dürfte es schwierig werden, diese Vorstellung auch nur einigermaßen zu erreichen. Und vor allem: Es wird noch Jahre dauern, bis sowohl die Netze der Provider als auch die Smartphones in den Händen der Menschen 5G in vollem Umfang unterstützen. Eine schöne Zukunftvision also, die der Verizon-Boss hier malt. Doch bis diese Akkulaufzeiten mit Smartphones erreicht werden, wird es noch sehr lange dauern.

Wie lange war die längste Laufzeit, die Ihr je mit einem Smartphone ohne Aufladen geschafft habt?

Quelle: Droid Life

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 8 Monaten

    Und wozu dann ein Smartphone, wenn man es nicht benutzen kann, sondern es "standby" in der Schublade liegen lassen muss? Völliger Quatsch.

  • Philbo vor 8 Monaten

    Wie es hier andere User auch schon geschrieben haben, sehe ich den Mobilfunk nicht als Akku-Verbraucher Nr. 1. Wenn ich bspw. ein normales Telefongespräch führe, für ca eine halbe Stunde, wird bei mir meist nur 1 Prozent der Ladung verbraucht. Ich kann auch den ganzen Tag mein mobiles Internet angeschaltet lassen und der Verbrauch fällt trotzdem nicht so hoch aus. Wenn ich das Smartphone natürlich viel über den Tag nutze, sieht das schon anders auch. Der Display ist da natürlich immer der Stromfresser an oberster Stelle und manchmal ist es da sogar schwierig über einen Tag zu kommen. Deshalb frage ich mich, wie da ein ganzer Monat möglich sein soll. Wenn ich das Smartphone natürlich die ganze Zeit nur im Standby laufend liegen lasse und es nicht aktiv benutze, ist die Laufzeit natürlich deutlich höher. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache.

  • Tim vor 8 Monaten

    So ein Nonsens...
    Der größte Stromfresser bei Smartphones ist das Display gefolgt vom Prozessor, nicht der Mobilfunk...
    Nur wegen einem neuen Funkstandard, der in vielleicht 5-10 Jahren überall verfügbar ist (wenn überhaupt) lässt Smartphones 30x länger halten. Schon klar...
    Wenn es so wäre, müsste ein Smartphone heute ja auch ewig halten, wenn man den Flugmodus aktiviert. Ist nur nicht so. Die Geräte sind nach 5-7h DoT trotzdem leer.

  • Tim vor 8 Monaten

    4G Verbrauch nicht viel Strom. Was viel Strom verbraucht, ist, wenn das Netz ständig wechselt und bspw. von 4G ständig zu 3G oder gar Edge springt usw.
    Wenn du Zuhause den Mobilfunk nutzt, verbraucht das in der Regel (außer du wohnst zoem ungünstig) kaum mehr, als im WLAN...

  • Michael K. vor 8 Monaten

    "...einem einzigen Satz den Smartphone-Fans ein ungläubiges Lächeln ins Gesicht."

    Man kann lächeln, weil man sich freut, oder weil man etwas lächerlich findet.

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mit einem Oukitel k10000 pro hab ich knappe 3 tage geschafft , Inkl. Streamen und surfen zocken.


  • Ein Quantum ist etwas sehr sehr sehr kleines also ist ein Quantensprung ein mini sprung (also das was bis jetzt passiert ist)


  • Neuer Funkstandart, 30-Facher Akku-Dauer. Was muss man rauchen, um sowas zu schreiben ?


  • Also ein gutes altes Nokia 3310 Ultra 5G mit 5.000er Akku könnte bestimmt einige Wochen Akkulaufzeit erreichen 📱😉✌

    Das Smartphone zieht zwar tatsächlich mehr Strom bei schlechtem Empfang aber die Vorstellungen von IBM / Verizon sind ja totaler Quatsch!

    Die sollen mal zuerst die Funklöcher beseitigen und danach 4G flächendeckend bieten! Dadurch halten die Akkus "einige" Minuten länger 😂🔋


  • Oreoupdate😀👍: am Samstag gibt es oreo Kekse mit vannillefüllung für 1,19 Euro bei real. Aber mal im Ernst und nicht auf der berta😉.. Na klasse...🙄... ein neuer funkstandard erhöht die akkuleistung um ein Monat...ja sicher ...Wo nicht mal lte es bisher auf die dörfer geschafft hat.😐☝️ der wahre akkufresser ist immer noch der nutzer selber.


  • Das war doch ein Witz! Es wäre schön, mindestens eine Woche lang durchhalten und davon muss ich noch träumen. Und Er redet über einen Monat...


  • Wie lange war die längste Laufzeit, die Ihr je mit einem Smartphone ohne Aufladen geschafft habt?

    2 Tage maximal (durchschnittliche Nutzung)


    • 2 Wochen mit dem nokia 5110 und 7650 was ich heute noch habe. Mein 9300i communicator schafft ne Woche... gut im Netz ist er langsam.. auf grund des Alters aber geht noch


    • Meine Akkulaufzeiten bisher:

      -Also mit moderater Nutzung und viel Akkupower kommt man auch 3-5 Tage lang siehe Tests im Apit Forum (LG X Power 2 / Moto Z Play)

      - Im Schnitt komme ich auf 1-2 Tage mit einem 3.000er MAh Smartphone 🔋


  • Es geht hier nicht um Meinungen, sondern um Fakten. Klar kann man eine Meinung dazu haben aber die allein bringt keine Erkenntnisse...
    LTE 4G braucht sehr viel Akku, dies entspricht schon den Tatsachen, kann man testen in dem man z.B. mal am WE ein zwei Tage nur per WLan Online geht. Dies allein bringt aber keine x30-Verbesserung in der Akkulaufzeit, dies ist unrealistisch, da braucht das Display immer noch am meisten. Apps dagegen die den Akku leer saugen, sollte man mit vernünftigen Alternativen ersetzen oder ganz weglassen.
    Warum man hier so maßlos übertreibt ist mir ein Rätsel, es hätte doch genügt zu sagen...5G wird auch eine Verbesserung der Akkulaufzeit bringen...dass der Monat in der Luft zerrissen wird sollte doch jedem klar sein der sich ein wenig mit der Technik und dem durchschnittlichen Nutzungsverhalten beschäftigt.
    Ein billiger Versuch 5G zu bewerben und positiv ins Gespräch zu bringen, ganz abgesehen davon, dass der Vollausbau der Technik im schnelllebigen Technikzeitalter noch in ferner Zukunft liegt.


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      4G Verbrauch nicht viel Strom. Was viel Strom verbraucht, ist, wenn das Netz ständig wechselt und bspw. von 4G ständig zu 3G oder gar Edge springt usw.
      Wenn du Zuhause den Mobilfunk nutzt, verbraucht das in der Regel (außer du wohnst zoem ungünstig) kaum mehr, als im WLAN...


      • Eben und das verbraucht viel Strom...ist so. Für was sollte ich zu Hause wo ich über das WLan weit mehr Bandbreite abrufen kann das Mobilnetzt nutzen? Welches wie der Name schon sagt ja eher in der Mobilität beheimatet ist und um den Kreis zu schließen, dort braucht es viel Strom. Dies wird bei 5G wahrscheinlich besser werden...Technikbedingt.


      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Das war ein Beispiel... Ich habe nicht gesagt, dass du Zuhause den Mobilfunk nutze sollst, sondern WENN du es würdest, würdest du sehen, dass es eben NICHT sonderlich viel mehr Strom verbraucht...

        und es würde bei 5G auch nicht besser werden... wie ich es sagte, der Wechsel verbraucht Strom, nicht die Verwendung selbst. Wenn du von 5G zu 4G, 3G und Edge springst und das immer wieder, verbraucht das genauso viel...

        Wenn du irgendwo eine stabile Mobilfunk-Verbindung hast, also am besten immer zum gleichen Mast in Verbindung stehst, verbraucht das nicht viel mehr, als WLAN. Völlig egal ob 5G, 4G oder 3G...


    • Wir leben doch in einer Zeit des großspurigen Marketings. Gib an, nimm den Mund voller als alle anderen und du bist im Gespräch. Siehe Elon Musk oder auch One Plus. Und ein paar Dumme finden sich doch immer, die das glauben und sich davon beeindrucken lassen.


  • "...einem einzigen Satz den Smartphone-Fans ein ungläubiges Lächeln ins Gesicht."

    Man kann lächeln, weil man sich freut, oder weil man etwas lächerlich findet.


  • Akku:1Tag mit aktiver nutzung ohne nutzung bis zu 2,5Tage war das längst


  • Na wenn es nur um die Standby Zeit geht, holt Euch das Nokia 8110 , damit sollte das Standby Thema gelöst sein.
    Mit einem Smartphone das über den Tag mit viel Screen On genutzt wird, ist das doch Traumtänzerei.
    Die Akkufresser liegen in Form von Apps auf dem Gerät und diese werden auch unter 5 G dafür sorgen dass das Gerät abends an die Dose muss. 🙄


  • Peter vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Meine Laufzeiten am Smartphone messe ich immer an der Display on Zeit. Hier war das Samsung galaxy Note 4 mit 9,5 Stunden Display on Zeit, und das Samsung galaxy J7 2016 kam auf fast 11 Std. Display on Zeit.


  • Wie es hier andere User auch schon geschrieben haben, sehe ich den Mobilfunk nicht als Akku-Verbraucher Nr. 1. Wenn ich bspw. ein normales Telefongespräch führe, für ca eine halbe Stunde, wird bei mir meist nur 1 Prozent der Ladung verbraucht. Ich kann auch den ganzen Tag mein mobiles Internet angeschaltet lassen und der Verbrauch fällt trotzdem nicht so hoch aus. Wenn ich das Smartphone natürlich viel über den Tag nutze, sieht das schon anders auch. Der Display ist da natürlich immer der Stromfresser an oberster Stelle und manchmal ist es da sogar schwierig über einen Tag zu kommen. Deshalb frage ich mich, wie da ein ganzer Monat möglich sein soll. Wenn ich das Smartphone natürlich die ganze Zeit nur im Standby laufend liegen lasse und es nicht aktiv benutze, ist die Laufzeit natürlich deutlich höher. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern