Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Wenn es nur genug beworben wird, kauft der Kunde alles. Mit dieser Aussage erklärte Huawei-Chef Richard Yu nüchtern den Erfolg von Samsung. Darüber kann man streiten. Wenn er aber Recht hat, wird das Moto X ein Kassenschlager, denn laut Wall Street Journal will Google eine halbe Milliarde US-Dollar Werbebudget in das Telefon pumpen.

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 4376
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 1558
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud
moto x print ad 2
© Motorola

Selten wurde ein Smartphone lange vor dem Erscheinen so mythisiert wie das Moto X. Bis vor kurzem geisterte es noch als “X Phone” beziehungsweise unter dem Codenamen “Geist” (aus dem Japanischen Wort “obake”) durch die Tech-Presse. Neue technologische Maßstäbe sollte es setzen. Und vor allem sollte es dem Baukastenprinzip folgen und es dem Käufer erlauben, sich die eigene Kombination aus Farben, Material und sogar Hardware auszusuchen.

Aus fast alledem wurde nichts, das können wir schon jetzt sagen. Viele Tech-Freunde dürften enttäuscht sein. Das heißt nicht, dass das Moto X ein schlechtes Telefon wird, aber dass Motorola besonders gute Argumente wird finden müssen. Wie es für den Moment aussieht, erscheinen Verkaufszahlen à la Samsung gelinde gesagt unwahrscheinlich. 

Macht Geld allein (Hersteller) glücklich?

Am Geld wird es jedenfalls nicht scheitern, denn da steht Google den Koreanern in nichts nach. Zwar macht Samsung seine Werbeausgaben nicht publik, aber eine halbe Milliarde Dollar für Werbung in Nordamerika und Europa allein ist kein Pappenstiel. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir nicht von einem High-End-Gerät sprechen.

Tatsächlich gehen in diesem Moment Bilder durch die Tech-Presse, die Google-Chef Eric Schmidt mit einem Smartphone am Ohr zeigen, von dem alle davon ausgehen, dass es das Moto X ist. Nie wurde das äußerst hübsche Gerät derart deutlich gezeigt. Leider können wir die Bilder einer New Yorker Agentur nur indirekt mit Euch teilen, da die Urheberrechte verbieten, dass wir sie hier abbilden.

schmidt silhouette
Geplanter Leak? Eric Schmidt "posiert" mit Moto X am Ohr. Finden müsst Ihr die Bilder leider selber. / © AndroidPIT

Tatsächlich stellten wir doch mit einer gewissen Verwunderung fest, wie unbedarft das Bildmaterial dennoch weiter verbreitet wurde. Saftige Abmahnungen könnten die Folge sein. Auch wenn der Chef der Bildagentur, Gary He, höchstpersönlich eines der Bilder via Twitter verbreitet. 

Gary He Moto X
© Twitter

Nun die Frage an Euch: Nach allem, was wir derzeit über das Moto X wissen, sind 500 Millionen genug, um Euer Kaufinteresse zu wecken?

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich werde Android ebenso wie iOS den Rücken kehren. Motorola sowieso.

    Downgrade auf Nokia Asha 501.


  •   32

    @ DjegoX

    Genau das beobachte ich auch.
    Natürlich muss das nicht representativ sein was ich wahrnehme.

    Es gibt die , die genau informiert sind und wissen was sie wollen.
    Und die , wo das kaufen was viele haben oder einem die Werbung sugeriert.
    Man ist up-to-date danach.
    Der Anteil von Android meiner Arbeitskollegen ist sehr hoch. Fast alle ein Galaxy S x .
    Davon wissen ca. 70% nicht was auf ihrem Gerät läuft.
    Und schon gar nicht was ein nexus ist.
    Das soll auch nicht nicht negativ gemeint sein.
    Es geht nur ums Marketing und Psychologie dabei.

    Für die meisten ist ein Smartphone ein Gebrauchsgegenstand - für uns mehr schon ein eine art Hobby.
    Dementsprechend liegen die Prioritäten sich damit zu beschäftigen und "Zeit" darin zu investieren.



  • Es gibit die Kunden die wissen was sie wollen ...die sehen sich dann die technik und die software an...und kaufen dann das perfekte was eventuell etwas teuere ist aber nicht sein muss xD

    Dann gibt es die Kunden die keine ahung haben und das kaufen was ihre freunde haben damit sie nicht im abseits stehen ...und wen die freunde keine ahung haben und deren freunde keine ahnung haben...dann bringt werbung schon eine menge um diesen menschen etwas vorzugauckeln dass sie das produckt kaufen müssen da es bald jeder der freunde haben wird und wen du es nicht als erster hast wirst du ausgegrenst oder als idiot dar stehen ect...


    Da wir wissen das es mehr menschen gibt die keine lust auf technick know how haben was man sich schwer an eignen muss und das verständniss für softwear gleich 0 ist ....GEWINNT diese gruppe sehr offfffft....


    so sehe ich es und so ist es auch :) thx


  •   44

    "Etwas, das wirklich gut ist, verkauft sich auch von alleine."

    LOL

    Wenn es denn so einfach wäre, aber das System ist ein kleines bisschen komplizierter...


  • Hmm, was sagt es über ein Produkt aus, wenn es erst groß beworben werden muß, damit es die Leute kaufen? Eben. Und die Aussage "Wenn es nur genug beworben wird, kauft der Kunde alles", sagt das ja auch ganz unverblümt.

    Etwas, das wirklich gut ist, verkauft sich auch von alleine.

    Und die 500 Mille müssen ja letztlich auch von irgendwem bezahlt werden. Angenommen, Gugl rechnet mit 5 Mio. verkauften Exemplaren, dann stecken also in jedem Gerät allein 100 Dollar Werbung drin, die vom Kaufvieh mitgekauft wird.

    Tolle Wurst. :-)


  •   32

    Leider weiß keiner von uns was genau was hinter dem Gerät steckt.
    Alles noch Spekulation.
    Es muss auch nicht der Burner werden.
    Wir werden sehen.
    Aber wie man sieht reicht es schon für Gespräche bei uns.


  • Ich denke das Moto-X hat nur mit einem sehr geringen Preis eine Chance. Mit einer UVP unter 200 Euro. Aber irgendwie glaub ich nicht recht dran.


  • Ich hörte schon Anfang dieses Jahres vom Xphone beziehungsweise Moto X, deswegen interessiert mich der Preis für die Werbung nicht noch weniger wäre es ein Kaufargument. OK, Motorola darf auch Erfolge machen dürfen, dagegen habe ich nichts. Werbung kostet jedoch Geld, dies versuchen sie sicherlich wieder einzusparen, vermutlich durch einen höheren Preis für das Moto X, besser wäre es gewesen, weniger Werbung, dafür aber auch einen geringeren Preis für das Moto X. Das Moto X wäre für mich persönlich erst dann ein Kaufargument, wenn es wasserdicht (mindestens 1 Meter) wäre, robust wäre, mit SD-Karte erweiterbar wäre, aus hochwertigen Materialen bestehen würde, einen austauschbaren Akku hätte, maximal ein 4,7 Zoll mit Software-Keys hätte
    und eine lange Akku-Laufzeit hätte.


  • Was für ne Frage! Selbstverständlich kaufe ich mir sofort das Moto X wenn ich dafür 500 Mio bekomme, auch wenn es nur Dollar sind :D


  • @Christoph V.:

    I couldn't agree more.


  • Der Huawei Chef hat keine große Klappe, sondern er hat recht.... oder besser, teilweise recht. Allerdings ist mir nicht ganz klar, auf was genau die Kritik hinlaufen soll. Das Werbung beeinflusst, zum kaufen anregt, versteht sich von allein. Nur so viel Macht hat Werbung auch nicht, das Millionen von Menschen auf Dauer schrott kaufen würden, nur weil ständig Samsung zu sehen ist. So einfach ist es nun auch nicht. Das Geld regiert die Welt bedeutet und Firmen die viel davon haben und es auch einsetzen, einen Vorteil haben, ist vielleicht ärgerlich....aber so ist es halt. Abgesehen davon macht Huawei genau das gleiche. Huawei war Haupt Sponsor der olympischen Spiele im Sommer. Das können auch nicht viele finanziel stemmen.


  •   44

    Und selbst wenn ein Dual-Core drinsteckt, Hauptsache es läuft flüssig. Es sind nicht die Daten, die wichtig sind, sondern das Nutzererlebnis (UX). Werden einige hier wohl nie verstehen, die kaufen sich lieber ein Datenblattmonster, was aber gerade beim Nutzererlebnis enttäuscht.


  •   32

    Es ist eigendlich egal ob da ein S800 drin ist, oder S4 pro. Wenn das Phone genau das tut was es soll bzw. was ich erwarte.
    Warum müssen die Geräte das Maximum der verfügbaren Soc Leistung haben, die nicht gebraucht wird. Auch das fällt unter Marketing - wofür gerade Android Fans empfänglich sind. Meine Erfahrung nach mehreren Phones - zweitrangig.
    Dann sollst ~ 650 Euro zahlen und wirst suboptimal mit Support versorgt. Das ist nicht ein Prinzip was ich gut finde.
    Aber da hat jeder seine eigenen Vorstellungen.
    Ich bin jedenfalls gespannt auf das MotoX. Und noch mehr aufs nexus ..


  • Auf die Grösse kommt es an...
    Wie gross ist es? Hoffentlich nicht mehr als 4,5''


  • Nach der bisherigen Infos (ist ja schon fast alles offen) hat Moto X nicht viel Leistung. Der Preis scheint auch nicht besonders zu sein. also Preis-Leistung: Schlecht.


  • nox 13.07.2013 Link zum Kommentar

    Man darf aber gern davon ausgehen das 500Mio. gemessen an dem was Apple und Samsung zu Beginn ihres Erfolges in's Marketing gepumpt haben nix ist. Da wären die Tausenden iPhones als Product placement ind Filmen und Serien. TV- und Kinospots weltweit. Plakate und Anzeigen. Und nicht zu vergessen riesige unpacked Events mit hunderten eingeflogenen Journalisten. Da ist Motorola noch weit weg.
    Und man kann nur spekulieren wieviel Microsoft allein dafür ausgibt das ständig im TV Microsoftlogos zu sehen sind...


  • Was für ein hoch qualifizierter Beitrag. Und der Huewei Chef hat recht, dich als versierten Tech-Profi wird die Werbung von Google nicht ansprechen. Doch sind die Profis in der Minderheit und wenn ich mir meine Bekanntschaft so anschaue, dann weis ich die werden es teilweise kaufen. Denn da gibt es welche die wissen nicht was RAM, CPU oder ähnliches ist.


  • @ PeterShow:
    Ziemlich unnötiger Beitrag was der Vergleich zwischen Samsung und Huawei angeht, es handelt sich schließlich um ein Motorola Smartphone.
    Und die Chefs müssen mehr oder weniger eine große Fresse haben, damit sie Aufmerksamkeit bekommen.

    Ich habe ewig nichts mehr von Motorola gehört und würde das neue Smartphone sehr gerne mal in der Handy halten und testen, wenn das P/L Verhältnis stimmt, das Design nicht irgendwo abgeguckt wurde (Ich nenne keine Namen!), wird es interessant.

    Aber ich warte mal weiterhin auf Kommentare zu meinem Post und anderen.


  • Der Huawei-Chef sollte einfach mal die Fresse halten. Die Samsung-Geräte sind wirklich gut. Nicht umsonst gehören sie in unabhängigen Tests immer zu den Testsiegern. Ich hab mir Samsung gekauft ohne je eine Werbung von denen gesehen zu habne. Huawei-Geräte sind interessant. Nach der großen Fresse von deren Chef, hab ich aber keine Lust mehr was von denen zu kaufen.

    @alex
    Kleiner Spaßvogel wie?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu