Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
25 mal geteilt 85 Kommentare

5 Jahre Android-Smartphones: Die Meilensteine von HTC G1 bis Nexus 5

Heute vor fünf Jahren wurde das erste Android-Smartphone verkauft, ein G1 von HTC. Seitdem hat sich wahnsinnig viel getan, Android ist zum wichtigsten mobilen Betriebssystem der Welt geworden, das Geschäft mit den Smartphones boomt - und beim Smartphone-Pionier HTC blättert der Lack. In unserem Überblick zeigen wir die wichtigsten Meilensteine, vom HTC G1 bis zum Nexus 5.

5 years android teaser
Vom HTC G1 über das Galaxy S2 bis zum Nexus 5: 5 Jahre Android-Smartphones im Schnelldurchlauf. / © AndroidPIT

HTC G1

Wer hätte sich vor fünf Jahren erträumen lassen, dass das Geschäft mit den Smartphones einmal die Ausmaße annimmt, die es heutzutage hat? Nun, vielleicht HTC. Die Taiwaner haben ihr erstes Android-Smartphone wohl nicht zufällig auf den Namen HTC Dream getauft. Der QWERTZ-Slider läutete im Herbst 2008 die Android-Ära ein, das HTC Magic folgte dem Dream dann im Februar 2009 als erstes Android-Smartphone, das nur mit einem Touchscreen auskam.

Aus heutiger Sicht wirkt das hierzulande unter dem wenig inspirierten Namen G1 verkaufte Smartphone jedoch wie ein Relikt aus grauer Vorzeit. Hardware-Tastaturen und Trackballs zur Bedienung sind aus dem Sortiment der Hersteller längst verschwunden, das 3,2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln würde heutzutage nicht einmal mehr für Einsteigergeräte taugen, und über 192 Megabyte Arbeitsspeicher kann man heute nur müde lächeln. 

2008: HTC G1
System: Android 1.0
Display: 3,2 Zoll, LCD, 480x 320 Pixel, 180 ppi
Prozessor: 528 MHz, Qualcomm MSM7201A
Arbeitsspeicher: 192 MB
Interner Speicher:  256 MB, erweiterbar durch microSD um 32 GB
Konnektivität:  Bluetooth 2.0, WLAN, HSUPA
Kamera: 3,2 MP, Autofokus
Akku:  1.150 mAh
Abmessungen / Gewicht: 117,7 x 55,7 x 17,1 mm / 158 g

Motorola Milestone

Dass Google ein paar Jahre später Motorola schlucken würde, war 2009 noch nicht abzusehen, doch eine besondere Stellung hatte Motorola in der Android-Geschichte schon öfter. Noch vor dem ersten Honeycomb-Tablet, dem Motorola Xoom, war das Milestone tatsächlich ein "Meilenstein" - das erste Android-Smartphone mit Android-Version 2.0, Codename Eclair, die im Oktober 2009 veröffentlicht wurde. Mit Android 1.5 "Cupcake" wurde die charakteristische Namensgebung eingeführt, die bis heute Bestand hat. Nach Cupcake kam "Donut" und mit dem Milestone schließlich "Eclair", zu Deutsch "Liebesknochen". 

milestone
Das Milestone - ein echter Knochen mit Tastatur. / © Motorola

Wie passend der Name aus heutiger Sicht ist, wird beim Blick auf das Gerät, das in den USA als Motorola Droid verkauft wurde, schnell deutlich: Das Milestone war mit seiner unter dem hochschiebbaren Display versteckten QWERTZ-Tastatur ein echter Knochen, mit 13,7 Millimetern Dicke war es rund doppelt so dick wie das Huawei Ascend P6. Doch die Milestone-Éclair-Kombi war ein absolutes Gewinner-Doppel, das Motorola-Smartphone ein erstes Ausrufezeichen im sich abzeichnenden Konkurrenzkampf gegen Apple. Ring frei für Android gegen iOS! 

2009: Motorola Milestone
System: Android 2.0 Eclair
Display: 3,7 Zoll, LCD, 854 x 480 Pixel, 265 ppi
Prozessor: 600 MHz, TI OMAP 3430
Arbeitsspeicher: 256 MB
Interner Speicher:  512 MB, erweiterbar durch microSD um 64 GB
Konnektivität:  Bluetooth 2.0, WLAN, HSUPA
Kamera: 5 MP, Autofokus, Dual-LED
Akku:  1.400 mAh
Abmessungen / Gewicht: 115,8 x 60 x 13,7 mm / 169 g

Nexus One

Im Januar 2010 erschien das erste Gerät aus der Nexus-Reihe, bei der Google mit verschiedenen Smartphone-Herstellern kooperiert und die sich durch aktuelle Hardware, pures Android und schnelle Updates auszeichnet. Das Nexus One wurde von HTC gebaut, womit die Taiwaner abermals einen Pioniersposten einnahmen. Wie auch das HTC G1 hatte das Nexus One einen Trackball zur Navigation, ein Element, das HTC auch bei anderen Modellen einsetzte. 

nexus one
Das Nexus One: Nischenprodukt mit Trackball. / © HTC

Ausgeliefert wurde das Nexus One mit Android-Version 2.1, die ebenfalls unter dem Namen Éclair geführt wurde. Es verkaufte sich jedoch ungleich schlechter als das Milestone und wurde schon im Mai 2010 wieder aus dem Vertrieb genommen. Seinem Nachfolger, dem Nexus S, sollte ein größerer Erfolg beschieden sein. 

2010: Nexus One
System: Android 2.1 Éclair
Display: 3,7 Zoll, AMOLED, später LCD, 800 x 480 Pixel, 252 ppi
Prozessor: 1 GHz, Qualcomm QSD 8250
Arbeitsspeicher: 512 MB
Interner Speicher:  512 MB, erweiterbar durch microSD um 32 GB
Konnektivität:  Bluetooth 2.1, WLAN, HSUPA
Kamera: 5 MP, Autofokus, LED
Akku:  1.400 mAh
Abmessungen / Gewicht: 119 x 59,8 x 11,5 mm / 130 g

Samsung Galaxy S

Einige Monate nach dem eher enttäuschenden Marktstart des Nexus One kam ein Smartphone des Technik-Riesen Samsung auf den Markt, das den Grundstein für die bisher erfolgreichste Android-Smartphone-Reihe legen sollte. Das Galaxy S wurde im Juni 2010 veröffentlicht, zum Marktstart lief es mit Android 2.1 Éclair, die AMOLED-Displaytechnologie, an der Samsung bis heute festhält, kam schon beim Galaxy S zum Einsatz.

galaxy s
Das Galaxy S: Startschuss der erfolgreichsten Smartphone-Reihe. / © Samsung

Technisch und optisch ähnelte es deutlich dem damals tonangebenden iPhone von Apple, von der bipolaren Rivalität, in der sich Samsung und Apple heute befinden, war damals aber noch nicht viel zu spüren. Das Galaxy S ähnelte in seiner Ausstattung in vielen Punkten den anderen Smartphones seiner Zeit, hatte mit 4 Zoll aber einen etwas größeren Bildschirm als das Nexus One und mit 8 beziehungsweise 16 Gigabyte einen deutlich größeren internen Speicher. Auf Basis des Galaxy S entwickelte Samsung für Google das Nexus S. 

2010: Samsung Galaxy S
System: Android 2.1 Éclair
Display: 4 Zoll, AMOLED, 800 x 480 Pixel, 233 ppi
Prozessor: 1 GHz, ARM Cortex A8
Arbeitsspeicher: 512 MB
Interner Speicher:  8/16 GB, erweiterbar durch microSD um 32 GB
Konnektivität:  Bluetooth 3.0, WLAN, HSUPA
Kamera: 5 MP, Autofokus, LED
Akku:  1.500 mAh
Abmessungen / Gewicht: 122,4 x 64,2 x 9,9 mm / 118 g

Motorola Atrix

Das erste Smartphone mit Dual-Core-Prozessor kam abermals von Motorola. Das Atrix, auch bekannt als Atrix 4G, wurde im Januar 2011 auf der CES in Las Vegas vorgestellt und erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem als bestes Smartphone der Messe. Neben dem Zweikern-Prozessor Tegra 2 von Nvidia zeichnete sich das Atrix auch durch sein Display mit PenTile-Technologie (zum Wikipedia-Artikel) und durch seine Frontkamera aus.

motorola atrix
Das Motorola Atrix: Erstes Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner. / © Motorola

Außerdem war es das erste Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner - eine Technologie, die erst mit dem iPhone 5s wirklich massentauglich wurde. Zur Markteinführung kam es mit Android 2.2 Froyo (Frozen Yoghurt), ein Update auf Android 2.3 war für die meisten Netzbetreiber-Versionen erhältlich.

2011: Motorola Atrix
System: Android 2.2 Froyo
Display: 4 Zoll, AMOLED, 960 x 540 Pixel, 275 ppi
Prozessor: 1 GHz, Dual-Core, Nvidia Tegra 2, ARM Cortex A9
Arbeitsspeicher: 1 GB
Interner Speicher:  16 GB, erweiterbar durch microSD um 32 GB
Konnektivität:  Bluetooth 2.1, WLAN, HSPA+
Kamera: 5 MP, Autofokus, LED; Frontkamera 0,3 MP
Akku:  1.930 mAh
Abmessungen / Gewicht: 117,75 x 63,5 x 10,95 mm / 135 g

Samsung Galaxy S2

Nur kurz nach dem Motorola Atrix stellte Samsung den Nachfolger des Galaxy S vor. Auf dem MWC im Februar 2011 hatte das Galaxy S2 seinen ersten Auftritt, und bis zum Ende des Jahres sollte es eines der Top-Smartphones des Jahres bleiben. Innerhalb eines Jahres wurde es 28 Millionen mal verkauft. Das Galaxy S2 kam wie das ebenfalls von Samsung gebaute Nexus S mit Android-Version 2.3 Gingerbread (Lebkuchen) auf den Markt und läuft durch Updates inzwischen mit Android 4.1.2.  

Bei seiner Vorstellung war es mit rund 8,5 Millimeter Dicke an der schmalsten Stelle eines der bisher dünnsten Android-Smartphones, zudem unterstützte es als eines der ersten Smartphones die MHL-Technologie, mittels der 1080p-Videos unkomprimiert an ein MHL-fähiges TV-Gerät übertragen werden können, während das Gerät geladen wird. 

2011: Samsung Galaxy S2
System: Android 2.3 Gingerbread
Display: 4,3 Zoll, AMOLED, 800 x 480 Pixel, 218 ppi
Prozessor: 1,2 GHz, Dual-Core, ARM Cortex A9
Arbeitsspeicher: 1 GB
Interner Speicher:  16/32 GB, erweiterbar durch microSD um 64 GB
Konnektivität:  Bluetooth 2.1, WLAN, HSPA+
Kamera: 8 MP, Autofokus, LED; Frontkamera 2 MP
Akku:  1.650 mAh
Abmessungen / Gewicht: 125 x 66 x 8,49 mm / 116 g

Galaxy Nexus

2011 war das Jahr von Samsung. Nachdem die Koreaner mit dem Galaxy S2 einen wahren Hit landen konnten, bekamen sie von Google erneut den Auftrag zur Produktion des Nexus-Smartphones. Das Galaxy Nexus oder auch Nexus Prime wurde im November 2011 zusammen mit der neuen Android-Version Android 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS) vorgestellt. Es hat einen leicht nach innen gebogenen Bildschirm, das Display selber ist jedoch im Gegensatz zum Galaxy Round oder dem LG G Flex nicht gebogen. Das ICS-Referenzgerät bekommt nach wie vor die aktuellen Android-Updates.

galaxy nexus
Das Galaxy Nexus: Das zweite Nexus von Samsung. / © Samsung

Mit Ice Cream Sandwich vereinte Google die beiden getrennten Entwicklungsstränge der Smartphone-Software Gingerbread und der Tablet-Version Honeycomb zu einer neuen Android-Version. Wichtige Neuerungen waren unter anderem die Unterstützung von Multitasking-Optionen und die On-Screen-Tasten, die kapazitive Tasten unterhalb des Displays überflüssig machten. Der Name des Android Market wurde mit Android 4.0 in "Play Store" geändert.

2011: Galaxy Nexus
System: Android 4.0 Ice Cream Sandwich
Display: 4,65 Zoll, AMOLED, 1.280 x 720 Pixel, 315 ppi
Prozessor: 1,5 GHz, Dual-Core, TI OMAP 4460, ARM Cortex A9
Arbeitsspeicher: 1 GB
Interner Speicher:  16 GB
Konnektivität:  Bluetooth 3.0, WLAN, HSPA+, NFC
Kamera: 5 MP, Autofokus, LED; Frontkamera 1,3 MP
Akku:  1.750 mAh
Abmessungen / Gewicht: 135,5 x 67,94 x 8,94 mm / 135 g

Nexus 4

Der koreanische Hersteller LG segelte immer etwas im Schatten des großen Samsung, doch mit dem Nexus 4 hatte LG einen großen Auftritt auf der Android-Bühne. Das Smartphone wurde im November 2012 vorgestellt, es war das erste mit der Android-Version 4.2 Jelly Bean an Bord, nachdem Android 4.1 zusammen mit dem Tablet Nexus 7 erschienen war. Mit Android 4.2 kamen unter anderem die PhotoSphere-Funktion, die sogenannten Quick Settings sowie Lockscreen-Widgets.

nexus 4
Das Nexus 4: Das erste Nexus von LG und ein echter Hingucker. / © LG

Das Nexus 4 zeichnet sich optisch vor allem durch sein Glas-Gehäuse aus, das die Vorder- und die Rückseite überzieht. Es konnte direkt über den Google Play Store gekauft werden und erschien nach einer Weile auch in einer weißen Version. Unmittelbar nach dem Verkaufsstart war das Nexus 4 in vielen Ländern ausverkauft, die Lieferschwierigkeiten legten sich erst im Januar 2013. Neben Design und Verarbeitung war es vor allem das gute Preis-Leistungsverhältnis, das das Nexus 4 bei Kunden und Kritikern gleichermaßen beliebt machte.

2012: Nexus 4
System: Android 4.2 Jelly Bean
Display: 4,7 Zoll, LCD, 1.280 x 768 Pixel, 316 ppi
Prozessor: 1,5 GHz, Quad-Core, Snapdragon S4 Pro
Arbeitsspeicher: 2 GB
Interner Speicher:  8/16 GB
Konnektivität:  Bluetooth 4.0, WLAN, HSPA+, NFC, Miracast
Kamera: 8 MP, Autofokus, LED; Frontkamera 1,3 MP
Akku:  2.100 mAh
Abmessungen / Gewicht: 133,9 x 68,7 x 9,1 mm / 139 g

HTC One

Das Jahr 2013 ist noch nicht vorbei, und es ist jetzt schon reich an hervorragenden Smartphones, die jedes für sich einen Meilenstein in der Android-Geschichte darstellen. Das HTC One aber konnte in diesem Jahr wohl alle vereinen, die sich bei einem Smartphone neben der Funktionalität auch ein gutes Design wünschen. Nachdem das Motorola Milestone das erste Smartphone war, das es mit Apples iPhone-Reihe aufnehmen konnte, war das HTC One in diesem Jahr das Smartphone, das in Sachen Design am ehesten an die schlichten Eleganz der Apple-Smartphones herankam. 

htc one
Das HTC One: Das wahrscheinlich schönste Android-Smartphone auf dem Markt. / © HTC

Zum Marktstart im Februar 2013 kam das One mit Android 4.1.2, inzwischen ist es per Update auf Android 4.3 Jelly Bean aktualisierbar. Nebem dem gelungenen Design zeichnet sich das One durch sein Full-HD-Display, die Stereolautsprecher mit BoomSound-Technologie, die UltraPixel-Kamera sowie die Newsfeed-Funktion BlinkFeed aus. 

2013: HTC One
System: Android 4.1.2
Display: 4,7 Zoll, LCD, 1.920 x 1.080 Pixel, 468 ppi
Prozessor: 1,7 GHz, Snapdragon 600
Arbeitsspeicher: 2 GB
Interner Speicher:  32 GB
Konnektivität:  Bluetooth 4.0, LTE, WLAN, NFC, Infrarot, MHL, HDMI
Kamera: 4 MP (UltraPixel), Autofokus, LED; 2,1 MP (Front)
Akku:  2.300 mAh
Abmessungen / Gewicht: 137,4 x 68,2 x 9,4 mm / 143 g

Nexus 5

Das für dieses Jahr letzte Kapitel ist noch nicht zu Ende geschrieben - der Meilenstein Nexus 5 lässt noch auf sich warten. Wahrscheinlich wird das nächste in der Reihe der Nexus-Smartphones, das wieder von LG gebaut wird, noch im Oktober vorgestellt, zusammen mit einer neuen Android-Version.

Was das Nexus 5 und Android 4.4 KitKat uns bringen werden, ist noch nicht offiziell bekannt, auch wenn in den letzten Tagen und Wochen bereits sehr viele Informationen durchgesickert sind. Doch bis wir die Gerüchte und Angaben sicher bestätigen können, müssen wir uns noch etwas gedulden. Sicher ist nur: Mit dem Nexus 5 wird die glorreiche Geschichte von Android weitergeschrieben. Ich bin schon jetzt gespannt, wo wir uns in fünf Jahren befinden werden und ob die Entwicklung ähnlich rasant weitergehen wird. Es bleibt spannend! 

Wie geht es weiter?

Was denkt Ihr, wie wird sich Android in den nächsten fünf Jahren weiter entwicklen? Was sind die nächsten Meilensteine auf dem Weg des Google-Betriebssystems, und welche Hersteller werden in fünf Jahren ganz oben stehen?  

85 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   51
    XXL 08.11.2013 Link zum Kommentar

    Für meinen Geschmack eindeutig zu Nexus-lastig. Ich persönlich sehe absolut keinen Grund, weshalb (vor allem die neueren) Nexusphones einen Meilenstein darstellen sollen.

  • Ihr habt das S3 vergessen :o
    1. mit nem QuadCore

  • Das HTC Desire,gerootet+Customrom,tut nachwievor noch sehr gute Dienste;mein HTC One X ist auch so ein kleiner Meilenstein.Klasse Beitrag...

  • Ich bin mir sicher, dass wir in Zukunft echte Meilensteine eher von den bisher (in unseren Landen) weniger bekannten Herstellern aus Fernost zu sehen bekommen. Nicht nur, dass sich exotische CPU-Hersteller wie z.Bsp. Mediatek langsam einen echten Namen machen, auch Smartphonehersteller wie Huawei, Xiaomi, Zte und wie sie alle heißen sind längst keine "Kopierer" mehr, sondern bringen teils echte Innovationen, wo Samsung und Co. schon längst die Ideen ausgegangen sind.

  • Das erste Dual Core Smartphone ist das LG Optimus Speed. Es hat dafür sogar einen Eintrag in das Guiness Buch bekommen.

    www netzwelt de/news/86554-lg-optimus-speed-guiness-buch-eintrag-dank-dual-core-chip.html

  • ähh, auf meinem homescreen heisst der icon “Play Store".
    Kann nicht mit sicherheit sagen, ob ich den so benannt habe.
    Denke, eher nicht...

  • @Th K: :D Eigentlich ist es ja Schwachsinn sich über sowas zu diskutieren, aber ich versteht nicht, warum viele immer so ein Mix aus Apple's App Store und dem Google Play machen. Ich mein, wenn man Android benutzt sieht man überall nur Google play, nirgends ist irgendwie "Store" zu lesen. Aber egal. schönen Abend :D

  • @Marius C.: OK, ich dachte, du meintest mit "Google Play" nur den Store. Dann entschuldige ich mich und behaupte das Gegenteil :D

  • @Th K: Mit Google Play Store ist aber nicht die App oder Website gemeint, sondern der Kaufs-Store im Google Play. Der Google Play ist in Google Play Music, Google Play Books usw. unterteilt und der Google Play Store ist eben auch nur ein Teil vom Google Play :D

  • Muss aber auch zustimmen, dass sich da nicht viel getan hat.
    Mit meinen HTC Geräten (Desire HD und Wildfire) war ich kreuzunglücklich. Würd auch nie wieder ein HTC kaufen. Nexus auch nicht. Hatte das 4er. Mir definitiv zu klein und das pure Android mag ich nicht -> zu wenig Einstellungsmöglichkeiten.

  • Super Artikel!
    Mein erster Androide war das Sony Ericsson X10. Liegt noch bei mir herum und läuft immer noch.

  • Schöne Artikel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass in 5 Jahren Android auf dem Desktop Einzug gehalten hat. Dafür ist eigentlich nur noch eine brauchbare Multi Window Lösung notwendig...

  • @Marius C.: Natürlich redet Google auch vom "Google Play Store". Lies dir mal die Nutzungsbedingungen durch :D
    https://play.google.com/intl/de_de/about/play-terms.html

  • @adi: Google hat noch nie von eine Play Store geredet. Verdammt. ES HEIßT GOOGLE PLAY! lernt es endlich ihr Rattenkinder :D

  • @Tim F.
    Jaaaa, dafür wäre ich auch. Sofortkauf :D

  • So ein G1 in Neuauflage wäre richtig genial. Mit ca 4" Display, einem schönen Snapdragon 600/800, 2GB RAM, und 16 GB internem Speicher, der durch micro SD erweiterbar ist. Das ganze ruhig aus dem gleichen Material wie das original. HACH Ja, träumen kann so schön sein :)

  • Sorry, aber ich kann mich mit der Auswahl nicht anfreunden. G1, Milestone und das Nexus One sind OK, aber beim Rest.... Das Samsung S war eine ganz übele Apple Kopie. Das war kein Meilenstein, das war zum Fremdschämen! Auch alle weiteren Nexus Modelle waren weder technologisch, noch wirtschaftlich in irgendeiner weise relevant. Vielleicht hätte man das S3 nehmen können, weil es durch eine geschickte Marketingstrategie als erstes Android Smartphone auf Augenhöhe mit Apple gesehen wurde. Mit in die Auswahl hätte man das Note nehmen können, da es eine eigene Geräteklasse gegründet hat. Alle anderen sind nur gute, oder auch sehr gute, Weiterentwicklungen, aber keine Meilensteine.

  • Hallo,
    ärgere mich noch Heute das ich mein Top erhaltenes S1 verkauft habe.
    Gruß Uwe

  •   16

    Was mir noch fehlen würde, wären die "Outdoor Androiden", wobei da bis zum S4 "Outdoor" kaum was gescheites kam. Das erste Defy hatte einen(damals) tollen Akku, war aber buggy, das zweite Defy hatte eine noch grottigere Kamera (und das für draussen...), das Xperia Active hatte eine gute Kamera aber miesen Akku, das XCover war einfach zu lahm...

  • Was mir noch einfällt, wo ich grad erstaunt festgestellt habe, dass Android 4.0 schon vor 2 Jahren rauskam (obwohl ich das Galaxy Nexus selber hatte :D ) ... Softwaremäßig hat sich seitdem bis zu den jetzigen Versionen leider nichts spannendes mehr getan, finde ich...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!