Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
9 Min Lesezeit 6 Kommentare

5 Top-Apps für Freibäder, Seen und Wassersport

Es ist so weit: Die Temperaturen steigen unaufhaltsam und spätestens nach dem nächsten Tief gegen Wochenende ist die Badesaison eröffnet! Mit welchen Apps Ihr Freibäder und Badeseen in Eurer Nähe findet und für welche Wassersportarten Ihr Unterstützung aus dem Android-Universum bekommt, erfahrt Ihr hier in unseren 5 App-Empfehlungen rund um Baden, Kajak, Tauchen und Co., die zum Teil erst seit kurzer Zeit im Google Play Store verfügbar sind.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3542 Teilnehmer
surfer
Lässt sich "die perfekte Welle" mit einer App finden? / © Imhoff-Ehmen / flickr

iWindsurf - Up to date beim Windsurfen

Wer sich gern an der Küste den Naturgewalten hingibt und todesmutig mit einem Surfbrett ins offene Meer stürzt, kann sich mit iWindsurf den richtigen Wind um die Nase wehen lassen. Gerade am Strand ist es sinnvoll, topaktuelle Wind- und Wetterdaten parat zu haben und nicht zuletzt kann das für Extremsportler manchmal sogar lebensrettend sein. Mit der noch relativ neuen App iWindsurf wird hier ganz gut vorgelegt.

Sie ruft Wetterinformationen von über 50.000 Stationen ab und gibt Euch die nötigen Vorhersagen, um den optimalen Wind für das Surferlebnis nicht zu verpassen. Lasst Euch außerdem bei Wetterwarnungen mit Benachrichtigungen informieren. Besonders nützlich für Wetterexperten: Mit den Vorhersagekarten inklusive Warm- und Kaltluftbewegungen, kann sich jeder wettererfahrene Surfer selbst ausmalen, ob er heute einen langen Meeresaufenthalt beim Brettsegeln haben wird oder ob es sich eher nicht lohnt nach draußen zu paddeln.

iWindsurf1
Wind- und Wetterbewegungen können im Zoom sehr detailiert angezeigt werden. / © AndroidPIT

Habt Ihr einen Surfort ausgewählt, könnt Ihr Euch eine ausführliche Tabelle anzeigen lassen, die sowohl über Wetter und Windrichtung, als auch Bewölkung, Temperaturen und Niederschlagsrisiko informiert - und das stündlich. Auf mich macht die App einen guten Eindruck, nach kurzer Zeit findet man sich schnell zurecht, und wer seine Favoriten abspeichert, muss am Strand nicht lange suchen und tippen, um die richtigen Werte auf das Smartphone zu bekommen.

iWindsurf2
Über verschiedene grafische Darstellungen kann die Wetterentwicklung des Tages verfolgt werden. / © AndroidPIT

Wo Ihr Euch den Wind ums Segel wehen lasst, ist natürlich ganz entscheidend, um die ideale App für Eure Region zu finden - und da gibt es zum Teil für bestimmte Surforte ganz ausgefeilte App-Varianten. So ist zum Beispiel der umfangreiche Surfguru speziell für Florida ausgelegt, Surfcheck hilft Euch in den Niederlanden, Surf Guide Ireland in Irland und SwedenSurf zeigt Euch, wo in Schweden der Wind für die Surferei am besten steht. Also, auf die Bretter, fertig - los!

Beachpilot - Wo kann man sich noch ins Wasser trauen?

Der Beachpilot ist eine schnelle und einfache App, die Euch zeigt, wo Ihr in Deutschland gute Badestellen finden könnt. Mithilfe der Daten von der Europäischen Umweltagentur seht Ihr gleich, wie die Wasserqualität am anvisierten Fluss oder Freibad eingestuft wird. Genaue Werte mit Zahlen gibt es leider nicht, aber Ihr tretet den Weg zu einem See oder Schwimmbad immerhin nicht umsonst an, falls die Badestelle durch ihre schlechten Wasserwerte gesperrt wurde.

beachpilot1
In den Ballungsräumen München und Berlin gibt es schon einige Treffer, Mitteldeutschland ist noch etwas spärlich mit anwählbaren Daten ausgestattet. / © AndroidPIT

Viele sinnvolle Funktionen für eine richtig gute Bade-App fehlen allerdings noch und lassen sich nur mithilfe von anderen Apps ergänzen. So kann man sich weder an eine Badestelle navigieren lassen, noch werden Öffnungszeiten von öffentlichen Badeeinrichtungen oder Wassertemperaturen angezeigt. Die App ist allerdings erst wenige Wochen alt - man sollte ihr vielleicht noch eine Chance auf einen erweiterten Funktionsumfang einräumen. Fürs erste ist sie einfach, kompakt und informativ.

beachpilot2
Kurz und schmerzlos: Die App gibt Aufschluss über die Wasserqualität in Seen und Strandbädern. / © AndroidPIT

Da die App verhältnismäßig wenig zu bieten hat, will ich Euch hier noch ein paar Alternativen vorschlagen, die auch zusätzlich zum Beachpilot genutzt werden könnten, um alle Bereiche in Sachen Badespaß abzudecken. Eine schon etwas ältere App ist beispielsweise iSchwimmen. Dieser Schwimmbadfinder schneidet zwar im Google Play Store sehr schlecht ab (bedingt durch die immer wieder auftretenden Abstürze), bietet aber einige Ergebnisse, inklusive Bewertungen, Bilder, Öffnungszeiten, Preisen und einer Navigationsmöglichkeit.

Swim Places ist eine App mit einem guten Konzept, um verschiedene Badestellen aufzustöbern. Hier ist allerdings Mitmachen gefragt: Bisher zeigt die App nur wenige Badestellen im deutschsprachigen Raum an. Aber Ihr habt die Möglichkeit Eure Lieblings-Freibäder oder Seen mit Photos und Bewertung einzutragen, damit diese auch für andere sichtbar werden.

Was auch hilft, ist Das Örtliche Telefonbuch. Hier könnt Ihr einfach eingeben, was wo gesucht wird und schon spuckt Euch die App verschiedene Freibäder oder Badeanstalten aus, im besten Fall mit Kundenbewertung und Öffnungzeiten. Informationen zur Wasserqualität liefert Euch allerdings bisher nur der Beachpilot.

Für Profi-Wasserratten empfiehlt sich DSV Punkterechner Demo, wie schon der Name sagt, könnt Ihr hier Eure Schwimmzeiten in DSV-Punkte (Deutscher Schwimmverband) und umgekehrt umrechnen. Wer für einen Wettkampf trainiert, wird die App gut gebrauchen können.

Ich würde mir für Deutschland ähnliche Apps wünschen, wie beispielsweise die Bade Äpp für den Schweizer Raum. Hier werden stündlich die Temperaturangaben der vielen kleinen Flüsse aktualisiert. Wer einen Urlaub in der Schweiz plant, kann hier noch mit eiSwim ergänzen, wo neben Wassertemperaturen aus verschiedenen Gewässern auch Wetterprognosen und Niederschlagsradar verfügbar sind.

Ihr seht, die perfekte App steht noch aus, einen “Allrounder” habe ich nicht gefunden und so geht der Punkt vorerst an den Beachpilot, aus dem sicher noch einiges heraus zu holen ist.

KayakLog - Die App für ambitionierte Kanufahrer

Wer sich mit seinem Smartphone auf eine Kanu- oder Kajak-Tour begeben will, kann KayakLog mit auf die Reise nehmen. Vielleicht habt Ihr ein einigermaßen wasserdichtes Handy oder wartet für solche Gelegenheiten noch auf das Xperia ZR. KayakLog gibt Euch alle nützlichen Daten, die Ihr benötigt. Neben Kartenmaterial und der Möglichkeit, Fotos aufzunehmen und an passenden Streckenabschnitten zu speichern, hilft Euch eine stündliche Wettervorhersage, damit bei sommerlichen Regengüssen rechtzeitig ein Unterschlupf gefunden werden kann. Dauer, Geschwindigkeit und zurückgelegte Strecke werden in der App aufgezeichnet und mit der entsprechenden Webseite sychronisiert, wo Ihr später Eure Log-Daten aufrufen könnt.

kayaklog1
Wetter, Kamera, Karten - alles schnell und einfach erreichbar. / © AndroidPIT

Besonders gelungen finde ich, dass auf dem Display wirklich alle nützlichen Funktionen und Daten gut erreichbar sind. Wer hier alles auf einen Blick haben möchte, braucht das Ruder nicht aus der Hand zu geben. Über GPS werden Eure Standortdaten aufgezeichnet sowie Windstärke und Richtung von der nächsten Wetterstation abgerufen. Ein kleiner Kompass in der Mitte des Bildschirm hilft außerdem bei der Orientierung.

kayaklog2
Speichert Eure Log-Daten ab und vergleicht verschiedene Touren miteinander. / © AndroidPIT

Die App ist noch sehr jung, funktioniert aber ziemlich flüssig und macht einen aufgeräumten Eindruck. Mit dem persönlichen Log-Buch könnt Ihr nicht nur Eure Touren sichern, sondern auch für wettbewerbsorientierten Kanu- oder Kajaksport trainieren.

Alternativ und speziell für die Schweiz hält Euch die Kanu und Bade App über Pegelstände und mögliche Gefährdungen auf dem Laufenden. Die App Wassersport scheint zwar auf den ersten Blick für Kanu-Fahrer ideal zu sein, hat aber schon seit 2011 kein Update mehr erhalten. Viele Informationen in der Datenbank sind somit veraltet und nicht gerade verlässlich. Schade, der Punkt geht hier vorerst an KayakLog.

XXL Angeln Lite - Wer hat den dicksten Fisch an der Angel?

Ihr wollt es lieber etwas ruhiger angehen lassen? Angeln ist sicher eine gute Alternative zum Extremsport. Wer die Seele baumeln lassen will und dabei noch etwas Fisch mit nach Hause bringen möchte, kann mit einer App nachhelfen.

Einen Blick wert ist XXL Angeln Lite, die allerdings noch mit kleineren Bugs zu kämpfen hat, was auch die nicht gerade überragende Bewertung im Google Play Store erklärt. In meinem Test hat die App allerdings problemlos funktioniert und sich übersichtlich und vor allem funktional gezeigt. Gefangen habe ich im Büro natürlich nichts, konnte mir aber das Design und die Optionen der App ausführlich ansehen.

angeln1
Fischfang, Karte, Fischbild - alle Daten auf einmal erfassen. / © AndroidPIT

Für alle Angler, die gern Tagebuch beim Fischen führen, eignet sich XXL Angeln Lite allemal. Ihr könnt hier Eure Fänge und Angelplätze eingeben und selbst ausführliche Beschreibungen und Bilder dazu einspeichern sowie Köder für verschiedene Gewässer festlegen.

Hängt die Rute erstmal im Wasser und das Warten beginnt, könnt Ihr Euch im App-eigenen Forum umsehen und Euch mit anderen Anglern austauschen. Die Anglerplattform ist riesig: Ob Zubereitungs- oder Ausrüstungsfragen - hier wird gern und schnell geholfen. Ein echtes Plus für XXl Angeln Lite.

angeln2
Im Forum lässt sich die Wartezeit gut vertreiben - die Community scheint nett und antwortet flink. / © AndroidPIT

Wenn die GPS-Ortung richtig funktioniert, werden beim Notieren eines Fanges aktuelle Wetter- und Ortsinformationen automatisch hinzugefügt, inklusive Windrichtung und Luftdruck. Für die nächsten Angelausflüge können diese Informationen sehr nützlich sein, Lieblingsstellen lassen sich schneller wiederfinden und mit den aktuellen Wetterbedingungen abstimmen.

Hundertprozentig überzeugend wäre die App allerdings, wenn noch weitere Daten mitgeliefert würden. Der Profi-Angler muss hier wohl zusätzlich noch mit anderen Apps wie beispielsweise Schonzeit oder Pegel-Online nachrüsten.

Wer sich das geliebte Angelhobby auch digital etwas kosten lassen will, kann die App Angeln Pro für 3,99 Euro ausprobieren - und auf ein Update hoffen, da die GPS-Funktion derzeit nur sporadisch funktioniert. Bei meiner Suche bin ich im Play Store auf viele nett gemeinte Apps wie beispielsweise Fishing Trip Log oder Fishing Day gestoßen. Die Idee ist meist gut, bei der Umsetzung fehlt es aber oft an einigen Stellen. Somit ist die App XXL Angeln Lite vielleicht nicht die optisch ansprechendste, dafür aber funktional überzeugendste App.

Und wer keine richtige Ausrüstung hat und vom Strand aus nur so tun will als ob, kann ja mit den Apps i Fishing Lite oder Gone Fishing: Trophy Catch virtuell die Angel auswerfen.

DiveMate USB (Tauch Log) - Multitalent für Tauchspaziergänge

Noch ist das Tauchen mit dem Smartphone nicht wirklich ausgefeilt. Ob Xcover 2 oder Xperia Z - lang und tief halten es die Handys nicht wirklich unter Wasser aus. Eine echte Innovation unter den Apps findet Ihr mit DiveMate USB (Tauch Log). Bisher ist der Tauchassistent die einzige App, die Eure Daten vom Tauchcomputer direkt per USB und ohne PC ausliest. Habt Ihr eine richtige Tauchausrüstung mit Tauchcomputer von Cressi, HeinrichsWeikamp, Mares, Scubapro, Subgear, Suunto oder Uwatec und schließt diesen an Euer Smartphone oder Tablet mit der installierten App an, so werden Eure Daten umfangreich ausgewertet und gespeichert. Die Zeiten, wo der Laptop für den Tauchausflug mit an Bord sein musste, gehören so der Vergangenheit an.

tauchen1
Alle Daten werden übersichtlich angezeigt und nach erfolgreichem Tauchgang ausgewertet. / © AndroidPIT

Integrierter Kompass und Offline-Karten können auch genutzt werden, wenn Ihr kein mobiles Netz empfangt. Das Logbuch lässt sich mit Tauchprofilen füllen, Kommentare, Bilder und Unterwasserfotos können hinzugefügt werden.

tauchen2
Der Tiefenverlauf wird in einem Diagramm ausgewertet. / © AndroidPIT

Logbücher für Tauchgänge gibt es in der App-Welt wie Sand am Meer. Da wären beispielsweise die Apps Tauch Logbuch, Diving LogBook und My Diving log, um nur einige zu nennen - den Multitaskingbonus von DiveMate USB hat allerdings keine von den Tauch-Logbüchern.

Ob Angeln, Tauchen, Kanufahren oder Schwimmen - nützlich ist immer ein Blick auf das Wetter, bevor Ihr die Badehose einpackt und mit Sack und Pack zu Seen, Flüssen und Freibädern pilgert. Bleibt nur zu hoffen, dass nach dem nächsten Regen der Sommer endlich richtig einsetzt und Ihr Euch in die Fluten stürzen könnt. Ich wünsche Euch schon mal viel Spaß.

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Super! Danke Christiane ;)


  • Sorry, aber das ist gerade in Bezug auf Windsurfen / Kitesurfen absolute keine gute Auswahl an APPs. Seiten die von Windsport begeisterten benutzt werden haben entsprechende APPs im Market: Windguru, Muchoviento.net, Windfinder. Viele sonst greifen nur noaa daten ab und sind alle gleich gut.


  • My1 08.05.2013 Link zum Kommentar

    @Nils sowas ist verboten, daher lass es lieber...


  • Ich hab jetzt eher mit Apps gerechnet mit denen man heimlich Fotos machen kann. :(


  • Hallo Spoon,
    ich schätze mal Du bist da vom Fach ;-) Danke für den Hinweis, ich habe es soweit angepasst. Beim Windsurfen kommt natürlich noch das alles entscheidende Segel dazu - sorry für die falsche Darstellung. :-)


  • Also ich bin ja eigentlich niemand, der direkt über einen Artikel meckert. Aber hier stehen mir die Haar zu Berge...
    Bitte, bitte streich den kompletten Bericht über iWindsurf!!!! Oder bitte vorher besser drüber informieren...
    Schonmal darüber nachgedacht, was der Unterschied zwischen WELLENreiten und WINDsurfen sein könnte??
    Trotzdem danke für den Artikel!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!