Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 7 mal geteilt 6 Kommentare

[Apps] 5 der besten Android-Apps zum Bloggen

Blogging-Apps

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
5048 Teilnehmer

(Bild: Android Authority)


Blogger sind längst nicht mehr an PC oder Laptop gebunden, um ihrem Hobby bzw. ihrer Arbeit nachzugehen. Denn um am eigenen Blog zu arbeiten, stehen eine ganze Reihe Apps für Android-Geräte zur Verfügung. Android Authority hat ein paar der besten Apps aus diesem Bereich zusammen gestellt. Und weil wir hier diese Auswahl auch ziemlich gut findet, gibt es diese Zusammentsellung auch bei uns. 

Vor allem diejenigen, die ihre Blogs unterwegs verfassen, sind auf zuverlässige und leistungsstarke Werkzeuge angewiesen. Abe rauch all jene, die nicht nur am, Rechner sitzen wollen, werden gefallen an den folgenden Apps finden:

Blogger IconBlogger:

Von Google entwickelt, ist hier der Login-Prozess äußerst einfach. Um loszulegen, ist lediglich das Googlemail-Konto notwendig, mit dem Ihr Euch anmelden könnt, schon kann es losgehen. Die Funktionen von Blogger enthalten eine schnelles und einfaches Publizieren neuer Einträge, Bilder und Labels können schnell hinzugefügt werden. Auch das Bearbeiten mehrerer Blogs ist ganz leicht, da man problemlos zwischen diesen wechseln kann. Die Blogger-App gibt es hier.

Blogger

 


Blogger-droid:

Zwar weniger bekannt als die offizielle Blogger-App, dient diese Anwendung eigentlich dem selben Zweck und liefert ähnliche Funktionen. So können schnell und einfach neue EInträge erstellt, bearbeitet und betrachtet werden. Auch Bilder und deren Qualität und Größe können ohne Problem hinzugefügt werden. Soll ein Blog zu einem später Zeitpunkt online gehen, lässt sich dafür ein frei gewähltes Datum einstellen. Blogger-droid gibt es kostenlos oder als kostenpflichtige und werbefreie Version.

blogger-droidblogger-droid

 

posterous-Spaces-IconPosterous Spaces:

Von dieser App habt Ihr noch nie gehört? Ich auch nicht. Interessant klingt sie aber dennoch. Posterous Spaces für Android ermöglicht Nutzern, "Spaces" zu kreieren, die mit anderen Nutzern dann geteilt werden können. Im Grunde erinnern dieses Spaces ein wenig an die Kreise bei Google+. Der große Vorteil hier: Der Nutzer hat volle Kontrolle darüber, wer welche geteilten Inhalte wie Bilder, Videos etc. zu sehen bekommt. Ihr wollt Euch die App mal genauer anschauen? Dann schaut Euch Posterous Spaces hier an.

posterous-spacesposterous-spaces

 

(Videolink)

 

tumblr:

Die Mikroblog-Plattform tumblr ermöglicht das Posten von Texten, Bildern, Videolinks und mehr auf den eigenen tumblrblog. Und mit der dazugehörigen App kann dies auch vom Smartphone/Tablet erledigt werden. Außerdem kann anderen Nutzern gefolgt und deren Einträge können erneut geblogt werden. Hinzu kommen solche Funktionen wie das Speichern von Entwürfen, die Individualisierung von Benachrichtigungen oder das Verwalten mehrerer Blogs. tumblr für Android ermöglich zusätzlich, dass Kontakte aus der eigenen Kontaktliste gesucht und hinzugefügt werden können. Ist tumblr die richtige App für Euch? Wenn ja, findet Ihr diese hier.

tumblrtumblrtumblr

 

wordpress-iconWordPress:

Wie der Name schon impliziert, geht es bei WordPress vor allem um solche Blogs, die eher textbasierter Natur sind. Nicht nur das schicke Design überzeugt, auch die hohe Funktionalität macht die WordPress-App zu einem tollen Werkzeug, um neue Blogs zu schreiben, alte Einträge zu bearbeiten, Blog-Statistiken einzusehen oder auch Kommentare zu eigenen Blogs zu verwalten. Der große Vorteil dieser App ist, dass sie sowohl WordPress.com- als auch selbst-gehostete WordPress-Blogs unterstützt. Die App gibt es hier.

WordPressWordPressWordPress

Es gibt natürlich noch einige andere Apps aus diesem Bereich. Welche fehlen Eurer Meinung nach in dieser Liste, welche App nutzt Ihr zum Bloggen von Eurem Android-Gerät?

7 mal geteilt

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Hat jemand schon mit der WP-App gearbeitet? Wenn ich einen Eintrag absende, der ein Bild enthält, kommt das nicht an. Weder im Blog-Upload-Dir noch als fehlerhafter Link im Blogeintrag.
    Blog ist selber gehostet.


  • Benutze Posterous Spaces schon solange es die App gibt :) ... Damals hieß das ganze ja noch Posterous.... Was recht interessant ist das man auf Posterous seine eigene Domains lenken kann ( Also komplett eigene Domain ). Geht natürlich nur vom PC aus ;)


  • Längere Blogs ohne Hardware zu schreiben, ist mir eher zu mühsam. Am meisten machen solche Apps Sinn auf Tablets, vor allem dem Asus Transformer. Aber vielleicht ändert sich dies mit Voice-to-Text.


  • Die tumblr app gibts nur für mein Handy, nicht fürs Tablet :(


  • Tag auch,

    also die Wordpress App ist an sich nicht schlecht, allerdings ist der Funktionsumfang bei großen Portalen, oder Communitys einfach nur "klein" ;-)

    Ich geh' dann lieber mit meinem Browser rein und mach' es dann vernünftig.


  • Kann vielleicht mal jemand meinen userblog freischalten?? :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!