Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 13 mal geteilt 23 Kommentare

200 Lernvideos zum Thema Android-App-Entwicklung gefällig? Bitteschön!

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 37412
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 31519
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

(Bildquelle: p-xr)

„Gut Ding will Weile haben.“ Dieser Spruch lässt sich bei den meisten Sachen anwenden, die mit Qualität zu tun haben. So dann auch auf die App-Entwicklung für Android. Um den richtigen Einstieg zu finden, gehört entweder eine ganze Portion Selbstdisziplin und viel Lesewillen, gute Freunde/Bekannte mit ausreichender Erfahrung und einer funktionierenden Lehrmethode oder aber ganz visuelles Lernmaterial in Form von Videos. Und genau diese gibt es hier.

Insgesamt 200 YouTube-Videos zum Thema Android-App-Entwicklung wurden von TheNewBoston und mybringback zusammengetragen, die in über 20 Stunden eine ganze Menge Wissen und Information, Lernstoff und Anleitungen bieten. Um die ganzen Videos nicht einzeln auf YouTube suchen zu müssen, hat der User ChangingTheUnknown diese übersichtlich und geordnet zusammen gestellt.

Da ich persönlich kein Entwickler bin und auch wahrscheinlich nie einer werde, habe ich mir die ganzen Videos jetzt nicht angeschaut. Aber für alle, die Interesse an der Materie haben und die bisher nicht wussten, wie sie die Sache angehen sollen, sind die Filmchen vielleicht der perfekte Einstieg. Allerdings sind die Grundvoraussetzungen ein Verständnis der englischen Sprache und natürlich eine ganze Menge Geduld. Hier die ersten drei Videos aus der Serie, den Rest findet Ihr hier

Quelle: Android Police

13 mal geteilt

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • da einfach total viele/alle offiziellen dokumntationen auf englisch sind, währe es natürlich sicher sinnvoll englisch zu können, wenn man zum beispiel informatik studiert.
    aber ich meine wenn man "nur" java lernen will um sich dann in die android-entwicklung einzuarbeiten sollte es doch auch so gehen. wörter wie if, else, for, while, switch, case, try... sind ja wohl schnell im wörterbuch nachgeschlagen.

    @Daniel S.
    ich seh da keinen zusammenhang zu metro 2033. da haben da unten in der metro doch eh keinen empfang und haben desshalb auch alle ihre smartphones weggeschmissen.

  • Es gibt eine Programmiersprache in Deutsch? Wie soll die aussehen?

    wenn ($i kg @#namen); mache druck "hallo $i"; fertig

    Also ne, Englisch sollte man können. Ich hab die Videos mitsamt den jquery Videos von Youtube runtergeladen (Linux Pythonscript youtube-dl sei dank geht das sehr einfach). Daraufhin hat mich Youtube gesperrt weil ich zuviel Traffic verursache...

    Naja, hab die 200 Videos auf der Platte zusammen mit dem Javavideokurs. Wenn ich jetzt noch Zeit zum ankucken und Programmieren finden würde...

    Was mich an den Videos stört, es werden Themen wie die erstellung eines Splashscreens in zwei Teile aufgeteilt, er spricht wie Eddi Stäuber (eem and this is eem), und Basics werden gleich gar nicht erklärt. Warum muss man z.B. einer Methode einen Typ zuweisen und wie funktioniert das ganze dann bei Aufrufen. Wenn ich nicht seit meiner Informatikerausbildung Programmiert hätte, würde ich das gar nicht wissen. Begründung: You dont need to know this now. Aber massenhaft try-catch-finally Blöcke reinpflastern und exceptions ohne sie zu erklären. Ohne wenigstens Grundkenntnise einer Programmiersprache zu haben, sind die Videos eher weniger geeignet.

    Javavideokurs.de kann ich einem angehende Javaprogrammierer nur ans Herz legen, dort lernt man die Grundlagen von Java und einige fortgeschrittene Themen. Vom Konstruktor, über Daten-Kapselung, komplexe Objekte, Interfaces, Vererbung... alles drin, alles in deutsch erklärt.

    So long

  • an alle, die über ENGLISCH meckern:
    wer programmieren will, oder dies tut, der sollte auch einigermaßen englisch beherrschen.
    Die meisten Programmiersprachen basieren halt auf englischen Worten... dann sollte so eine gut gemachte und sehr deutlich gesprochene Anleitung auf leicht verständlichem Englisch niemanden abschrecken.

  • Besten Dank für den Hinweis. Ich wollte mich schon lange an die Thematik wagen. Videos sind einfach am einfachsten, weil man auch sieht, was der Autor genau macht.

  • Andreas: Das finde ich eine sehr vernünftige Lösung. Wir wollen ja nicht immer gegen Apple wettern, die machen ja teilweise auch schon sehr vernünftige Produkte.

  • Sicher hübsch, aber nicht mein Lernstil. Das dauert mir immer zu lange in solchen Videos. Ich muss den Code kopieren und ausprobieren. Für mich immer noch das beste sind die Busy Coders Guide von CommonsWare.

    @Richard: Nix Frevel, Macbook ist gut. Die Kombination für den modernen Menschen: Android Smartie und Macbook. Ein Linux-Rechner ist auch o.k., gar nicht geht Microschrott.

  • Cool, thx für die Info...

    ...und nach dem Alle/Viele/Einige genug gelernt haben, bastelt die Community eine eigene App. Ähnlich wie bei dem Buch Metro 2033...

    ;)

  • Is noch keinem aufgefallen das die das auf einem MAC zeigen? Frefler! :D

  • 101 = 5 = Android 5.0 :-P

  • Und ich habe mich kurz gefreut, aber englisch ist dann doppelt so kompliziert...

  •   18

    Man immer English, das kotzt mich an.
    Wenn ich Text übersetzten muss ok, aber gesprochenes Wort aus Video,
    nein.

  • ich habe auch lol gelesen ;)

  • super:)

  • jetzt wo du es sagst....soll das lol eher ein \o/ sein oder was soll das außer lol sein^^

  • Bin ich der einzige, der "Android lol" gelesen hat? :)

  • Tolle sache das..

  • Auch wenn ich eher der Leser statt der Video-Gucker bin, finde ich die Idee sehr gut. Bisher gibt es nur Grundlagenbücher und den Rest muss man sich im Netz erlesen. Daher ist so eine Sammlung was richtig Gutes, finde ich. :)

  • Ferien????wir haben Schule.....meine Schulzeit ist gerettet :-D

  • Das ist wirklich genial. Meine Ferien sind auch "gerettet". Danke für den tollen Beitrag.

  • Danke!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!