Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

7 Min Lesezeit 77 Kommentare

100 Tage mit dem Samsung Galaxy Note 8: Nichts für jeden, aber eines für alles

Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein tolles Smartphone. Doch nach 100 Tagen zeigt jedes Smartphone nicht nur seine Schokoladenseite, sondern offenbart auch kleinere oder größere Schwächen. Da macht das Galaxy Note 8 keine Ausnahme.

Das Samsung Galaxy Note 8 hat im Test nahezu auf ganzer Linie überzeugt und gezeigt, dass es die Schmach des Note 7 vergessen machen kann. Ich habe das Samsung-Smartphone eine ganze Weile lang benutzt, um zu sehen, wie es sich im Alltag auf lange Sicht schlagen kann. Nun verrate ich Euch meine fünf wichtigsten Tops und Flops zum Samsung Galaxy Note 8 nach 100 Tagen, und zwar immer abwechselnd einen positiven und einen negativen Aspekt.

Top: Das Design

Smartphones sehen sich in aller Regel sehr ähnlich, da ist es gar nicht so leicht, mit seinem Design zu überzeugen. Samsung schafft das mit dem Galaxy Note 8 aber auf ganzer Linie. Diese fließenden Formen des gebogenen Glases vorne und hinten, dazwischen ein schlanker Rahmen aus Alu, kaum Displayränder, alles perfekt verarbeitet – das ist schon toll. Das Blau gefällt mir zwar nicht ganz so gut, doch die goldene Variante des Galaxy Note 8 sieht wirklich hervorragend aus.

galaxy note 8 gold back
Das goldene Galaxy Note 8 wirkt äußerst elegant. / © AndroidPIT

Flop: Die Handlichkeit

So schick das Note 8 auch aussieht: Handlich geht anders. Das Smartphone ist einfach riesig, ziemlich schwer und noch dazu vergleichsweise dick. Bei so einem großen Gehäuse sind Kleinigkeiten dafür verantwortlich, ob das Smartphone noch gut in der Hand liegt. Beim Galaxy Note 8 war niemand, dem ich das Gerät in die Hand gedrückt habe, der Ansicht, dass es in dieser Beziehung gut gelungen ist. Die Ecken sind zu ausgeprägt, die Kante im Rahmen zu prägnant. Die Mischung passt irgendwie nicht zusammen. Spätestens wenn das Galaxy Note 8 in einer Hülle steckt, passt es nicht mehr in die meisten Hosentaschen. Für die tägliche Nutzung ist mir das Galaxy Note 8 schlicht und ergreifend zu groß.

Top: Das Display

Karten auf den Tisch: Das Samsung Galaxy Note 8 hat das beste Display, das Ihr in einem Smartphone derzeit kaufen könnt. Einzige Ausnahme für die Gamer ist vielleicht das Razer Phone mit seinem 120-Hertz-Display, allerdings eher für Spezialisten, die diese hohe Bildwiederholrate brauchen. Das Super-AMOLED-Panel im neuen Note hat alles, was einen guten Bildschirm ausmacht: Schwarzwert, Farbdarstellung, Kontraste, Blickwinkelstabilität, Helligkeit – durch die Bank Top-Niveau. Auf die ohnehin nur noch minimal um die Ecke gezogenen Edge-Kanten könnte Samsung wegen mir gerne verzichten, beim Galaxy Note 8 stören sie mich aber nicht. Das Display ist in jedem Fall eine Augenweide. Chapeau, Samsung!

Flop: Die Biometrische Entsperrung

Samsung hat sich beim Galaxy Note 8 dazu entschieden, gleich drei biometrische Entsperr-Mechanismen anzubieten: Fingerabdruck, Gesichtserkennung und Iris-Scan. An sich toll, leider überzeugt mich im Alltag keins davon. Der Fingerabdrucksensor wurde so unglücklich platziert, dass er kaum zu erreichen ist. Die Gesichtserkennung hat zu viele Probleme mit Sonnenbrillen, Mützen und vor allem schwindendem Licht. Der Iris-Scanner braucht zu lange zum Entsperren, zudem muss man das Smartphone immer erst einmal ungelenk vor das Gesicht halten. Am Ende muss dann doch wieder die gute alte PIN herhalten – für die ich wegen der Größe des Galaxy Note 8 zwei Hände brauche. Täglich mehrfacher Ärger ist hier vorprogrammiert.

Top: Die Kamera

Bei den Kameras gehört das Galaxy Note 8 zu den besten Smartphones auf dem Markt. Im Alltag hat mich vor allem die Geschwindigkeit beeindruckt, mit der das Smartphone fokussiert, auslöst und das Foto abspeichert. Ich mache viele Bilder von meinen wuseligen Kindern, und kein anderes Smartphone hatte bisher eine so geringe Quote an unscharfen Bildern wie das Galaxy Note 8. Die Qualität ist zudem insgesamt wirklich gut. Der Effekt mit dem unscharfem Hintergrund bei Portrait-Aufnahmen gelingt zwar nicht immer, doch wenn das Smartphone alle Tiefenebenen richtig erkennt, sieht das hervorragend aus. Zwar finde ich den Zweifach-Zoom meist nutzlos – bei dem Bisschen Vergrößerung kann ich auch einfach einen Schritt vor gehen –, doch wenn ich dadurch so einen feinen Bokeh-Effekt bekomme, soll es mir recht sein.

Flop: Der Lautsprecher

Anders als die Kamera genügt der Lautsprecher des Galaxy Note 8 gehobenen Ansprüchen nicht, im Gegenteil. Der kleine Mono-Speaker, der nach unten abstrahlt, taugt nicht dafür, unterwegs etwas Musik oder einen Podcast zu hören. Die Lautstärke ist zu gering und der Klang zu flach, außerdem klirrt der Handy-Lautsprecher, wenn man das Galaxy Note 8 richtig aufdrehen will.

Top: Der S-Pen

Ich gebe es zu: Als Samsung beim ersten Galaxy Note den Stift aus dem Hut zauberte, dachte ich, dass das eine vergleichsweise dämliche Idee war. Einige Generationen später bin ich zum echten S-Pen-Fan geworden und nutze den Stift zwar nicht jeden Tag, aber viel häufiger, als ich jemals gedacht hätte. Beim Galaxy Note 8 ist mir vor allem die Möglichkeit, Notizen auf dem gesperrten Lockscreen anzupinnen, ans Herz gewachsen. Selbst für die vielen Anwender, die nicht ständig künstlerische Zeichnungen auf die digitale Leinwand zaubern, ist der S-Pen eine sinnvolle Alternative bei der Bedienung und ein schönes Detail, das außer Samsung einfach niemand anbietet.

Flop: Der Akku

Nach der Katastrophe des Galaxy Note 7 ist das Thema Akku bei Samsung ein höchst sensibles. Grund genug für die Koreaner, beim neuen Galaxy Note auf Nummer Sicher zu gehen, um neue Meldungen zu in Flammen aufgegangenen Smartphones unbedingt zu vermeiden. Das ist verständlich, aber für den Nutzer trotzdem ärgerlich, denn das Galaxy Note 8 hat keine besonders gute Ausdauer. Gerade für ein Smartphone, das vor allem für Poweruser gedacht ist, die das Gerät häufig benutzen und dabei richtig fordern, ist das ein echter Nachteil. Zwar hat mich das Note 8 nie vor dem Abend im Stich gelassen, doch vom Hocker gehauen oder positiv überrascht hat mich der Akku auch nie. Das war bei früheren Notes anders.

Top: Die Performance

Der Samsung Exynos 8895, der im Galaxy Note 8 steckt, ist einer der stärksten Smartphone-Chips auf dem Markt und wird mit jeder aktuellen Anwendung spielend leicht fertig. Die 6 GByte Arbeitsspeicher tragen ihren Teil dazu bei, dass mit dem Galaxy Note 8 nie das Gefühl aufkommt, das Smartphone könnte zu langsam sein. Samsung hat außerdem an der Software gearbeitet. Noch vor wenigen Jahren war die Samsung-Oberfläche ein ziemlicher Bremsklotz und viele Anwender störten sich an den kleineren und größeren Rucklern auf den teuren Flaggschiffen. Die Zeiten sind längst passé, Samsungs Android-Aufsatz beeinträchtigt die Performance des Note 8 nicht. Dieses Smartphone wird auch in ein paar Jahren noch nicht zu schwach auf der Brust sein.

AndroidPIT Samsung NOTE 8 GOLD 4385
Mit der Leistung des Note 8 stimmt alles. Aber wo bleibt Oreo? / © AndroidPIT

Flop: Die Update-Versorgung

Wir schreiben das Jahr 2018. Android 8 Oreo ist bereits vier Monate alt. Es ist lächerlich, dass der Smartphone-Marktführer es noch immer nicht geschafft hat, wenigstens seine teuersten Flaggschiffe mit dem Update auf die aktuellste Google-Software umzustellen. Auch ein Galaxy-Smartphone, das direkt mit Oreo ausgeliefert wird, ist nach wie vor nicht in Sicht. Es scheint, als drücke sich Samsung davor, endlich Project Treble zu unterstützen. Unter dem Strich gehört zu einem Smartphone der Luxusklasse, wie es das Galaxy Note 8 ist, ein vernünftiger Software-Support, und der ist bei Samsung noch immer nicht gegeben.

Fazit: Nichts für jeden, aber eines für alles

Das Samsung Galaxy Note 8 hat mich im Alltag kaum einmal enttäuscht. Ich habe es ziemlich oft genossen, dieses traumhafte Display zu betrachten oder mit dem Stift zu kritzeln. Auch die Performance ist durch die Bank hervorragend, da beißt die Maus keinen Faden ab. Trotzdem fällt es mir nicht übermäßig schwer, meine SIM wieder in ein anderes Smartphone zu stecken, und zwei eines, das einfach ein bisschen kleiner, komfortabler und bequemer ist. Das ist ja auch mein Job, aber unter dem Strich genauso eine Geschmacksfrage. Wer auf wirklich große Smartphones steht und die Nachteile des XXL-Formats nicht scheut, wird mit dem Galaxy Note 8 ziemlich sicher glücklich werden.

27 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 6 Monaten

    Es geht nicht ums zeichnen, dafür ist ein kleines Smartphone-Display sowieso ungeeignet.
    Was ich meine ist das Ausschneiden von Inhalten via Smart Select und beim Schreiben.
    Ich nutze jeden Tag mehrfach Smart Select und JEDES mal hasse ich diese bescheuerte Edge, weil das Ausschneiden vom Rand an eine Tortur ist. Ich habs beim FE gehasst und beim Note8 ist es nicht besser. Eine Edge hat beim Note NICHTS zu suchen.

  • Tino S. vor 6 Monaten

    hat doch recht damit nach dem note 4 ging es berg ab ... einzig das Note 7 empfand ich noch als sehr gut aber das hatte ja nen problem bzw. hätte ein problem haben können. sehr schade das es zurück ging ...

  • Nicola Fehser vor 6 Monaten

    So ist es, das Note mit anderen Handys zu vergleichen macht einfach keinen Sinn aber das geht scheinbar in die Hirne vieler User nicht rein. Wer sowas nur für Nachrichten und Selfies benutzt sollte das I Phone benutzen und ist beim Note völlig falsch

77 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • FLOP für mich der akku und die lautsprecher. Die größe ist gewollt und stört mich garnicht.


  • Ich habe das Note 8 jetzt seit einigen Monaten und muss sagen, dass mich am meisten die Länge und das Edge Design stört.
    Durch das Edge Design wird das Display noch schmaler, da links und rechts durch das gebogene Glas die Sicht so verzerrt wird, dass diese Bereiche bei einer Sicht von vorne kaum nutzbar sind. Zusätzlich rutscht man bei der Bedienung (mit Finger und Stift) dort sehr schnell ab.
    Die Länge ist kaum nutzbar und selbst bei großen Händen muss man mit zwei Händen arbeiten, das Note 4 war schon dies bzgl. am Limit. Das Gerät könnte locker ein Zoll oder so kürzer sein. Super wäre ein richtiger Homebutton, der diesen Platz wie beim Note 4 nutzen könnte. Die derzeitige Lösung führt dazu, dass man das Handy meist am falschen Ende drückt.

    Unabhängig davon hat Samsung (oder Google bzw. Android?) das Voicerouting immer noch 100% nicht im Griff. Bei Skype oder dem AVM Voip Client passiert es immer wieder, dass bei Headsetbenutzung zwar der Kopfhörer verwendet wird, aber das Mikro vom Gerät....... den Effekt kenne ich schon vom Note 4.

    Ich frage mich nur warum so viele über den Akku meckern. Bei mir hält das Gerät je nach Nutzung über zwei Tage durch und ich habe z.B. gestern ein Großteil der Zeit Nachrichten gelesen o.ä. und hatte Bluetooth und WLAN an. Der Akkuverbrauch beim Telefonieren hält sich auch im Rahmen.


  • Ein Flop würde ich hinzufügen: Der Preis, auch wenn er jetzt inzwischen runter ist. Ich hatte länge Note Geräte, doch mit dem Note 7 Desaster bin ich zum Mate 9 gewechselt, das habe ich nicht bereut, auch wenn ich den Stift am Anfang vermisst habe. Das Note 8 konnte ich ausgiebig testen und ja, sicher gewöhnt man sich an den Fingerabdruckort, wenn man das Gerät ständig hat, ein Genuss ist es aber dennoch nicht. Die Größer ist sicher KEIN Flop, sondern ein Feature des Gerätes, es ist so gewollt und wer es nicht mit zwei Händen bedienen will, der sollte es nicht kaufen. Ansonsten stimme ich dem Artikel zu. Halt, nicht ganz, das Design gefällt mir nur bedingt, dieses schwarze hässliche Viereck mit Kamera und Scanner hätte so nicht sein müssen.... für mich ganz schön hässlich, der Rest ist hübsch.


  • Ich habe das Note 8 (durch einen angenehmen Logistik-Fehler) bereits einige Tage vor dem Lieferbeginn erhalten. Seitdem nutze ich es jeden Tag intensiv, ohne jeden Grund zu meckern! Den Pen nutze ich nahezu ausschließlich für Notizen, manchmal für Übersetzungen. Einfach genial. Den Test kann ich weitestgehend bestätigen, ich bekomme es allerdings incl. des Flip - Covers in meine linke vordere Jeanshosen-Tasche!
    Die Kritik an dem Lautsprecher kann ich überhaupt nicht nachvollziehen!! Wer ist so schwachsinnig und hört Musik über den Lautsprecher des Smartphones??? Physikalisch unmöglich da verträglichen Klang herauszubekommen!! Ich höre Musik nur über den Sony NWWM 1Z, möglichst mit FLAC über high end in-ears, das meiste ist eher eine Beleidigung für die Ohren, Konsum ohne Qualität!!


  • Ich stimme mit Deiner Bewertung in weiten Bereichen überein. Auch was die Negativpunkte wie Akku und Softwareupdates anbelangt. Das ist in dieser Klasse tatsächlich grenzwertig.

    OK, der Lautsprecher könnte einen Tick lauter sein, ist grundsätzlich ok.
    Bei mir scheppert jedoch überhaupt nichts. Glasklarer Sound auch bei voller Lautstärke.

    Was mich in allen Testberichten wirklich nervt ist das Gejammer über den Fingerabdruck-Scanner. Ich verwende ein Hardcase. Hier sind die Linsen für den Scanner und die Kamera ausgeschnitten. Ein Griff und der Finger sitzt exakt auf dem Scanner.
    Doch auch ohne Case ist das nur eine Frage des motorischen Lernens.

    Genauso die Kritik an der Größe. Für mich könnte das Gerät durchaus noch größer sein. In diesen Dimensionen kann man bestimmte Anwendungen im Beruf erst wirklich ausführen. Möchte ich den Luxus eines großen Bildschirms für professionelles Arbeiten am PC, darf ich mich doch nicht beschweren, dass er so viel Platz auf dem Schreibtisch einnimmt. ;-)


  • Mir gefällt das Note8,(im Gegensatz zum S8),gerade wegen seiner ausgeprägten Ecken.


    •   20
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Das s8 ist auch top


  • Kai vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin von meinem Duos Note 8 insgesamt ziemlich positiv beeindruckt. Was mich nur RICHTIG nervt, ist das Edge-Display in Verbindung mit dem S-pen. Wenn man was am Rand markieren oder ausschneiden will, rutscht man zwangsweise vom Display. Von mir aus macht das EdgeDisplay überhaupt keinen Sinn und bringt nur Nachteile.


  •   20
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Das Note 8 ist schon geiles Gerät. Nicht für die Hosentasche?... Stimm ich zu... sollte lieber in die jackentasche damit man sich nicht draufsetzt...😁... so und nicht handlich?..naja.. kommt auf die Größe der Hände an... ich finde es handlich.
    Blau ist nicht so hübsch wie Gold?...🤔... dem widerspreche ich..Blau ist hübscher weil gold ist mittlerweile irgendwie zu alltäglich und bringt nicht mehr den wow😝must have Effekt rüber. Neue Farben braucht die smartphonewelt...

    Wo ich eindeutig dir recht gebe🤔🤘

    "Flop: Die Update-Versorgung
    Wir schreiben das Jahr 2018. Android 8 Oreo ist bereits vier Monate alt. Es ist lächerlich, dass der Smartphone-Marktführer es noch immer nicht geschafft hat, wenigstens seine teuersten Flaggschiffe mit dem Update auf die aktuellste Google-Software umzustellen. Auch ein Galaxy-Smartphone, das direkt mit Oreo ausgeliefert wird, ist nach wie vor nicht in Sicht. Es scheint, als drücke sich Samsung davor, endlich Project Treble zu unterstützen. Unter dem Strich gehört zu einem Smartphone der Luxusklasse, wie es das Galaxy Note 8 ist, ein vernünftiger Software-Support, und der ist bei Samsung noch immer nicht gegeben."

    Ich denke mal wenn wir Glück haben kommt auf jedenfall 8.0 und eventuell 9.0 raus aber Android 10 nicht mehr. Und das für ein Gerät was sich wie das s8 und s8+ Flaggschiff nennt und knapp an die 1000 Euronen kostet. Sehr schwach🤨👎


  • Ich habe das Note8 seitdem es auf dem Markt ist und bin mehr als zufrieden.
    Die Größe als Kritikpunkt zu nehmen finde ich nicht richtig, denn wer ein Note kauft weiß das er ein großes Smartphone bekommt.

    Denen die der Meinung sind das, dass Note 4 das letzte gute Note war kann ich nur sagen nein war es nicht. Das Note8 ist in fast allem dem 4er überlegen. Ausser der
    festverbaute Akku halt. Ich hatte das 4er selbst lange genug, kann mir da schon ein Urteil erlauben.

    Ich würde meins auf keinen Fall gegen irgendein anderes Phone tauschen wollen.
    Denn alles was die Mitbewerber nicht mehr haben habe ich bei Samsung noch aber letztendlich ist das nur meine bescheidene Meinung.


  • Typisch Amateur Blog ... das Design wurde für die S-pen Unterstützung angepasst... weniger Edge... kleinerer Radius der Ecken im Display!! Schon mal versucht auf nem s7 Edge mit Stift zu schreiben^^
    P.S. würde mich als Technikaffin oder Nerd bezeichnen.
    Apple macht m.M.n. den besten Job ( ios + Treiber) auch das Display ist In Fläche heller und noch besser kalibriert... ausserdem gibt es ein Farbmanagement das AUTOMATISCH Switched und eine Weißpunkt Angleichung!
    Nachteile jedes OLED.. auch beim X:

    Weiß ist nicht 100% homogen und kippt, also mini Blickwinkel Probleme.. haben aber ALLE OLED!
    - LG V30 o Pixel2 am extremsten ähnlich wie beim note4.
    Größtes Problem ist aber das PWM ... das flimmern ist im Vergleich zum LCD Panel extrem anstrengend. Wo früher 4 Std lesen fast ermüdungsfrei möglich war.. sind seit Diamond Pentile und PWM nach wenigen Minuten schon gereizte Augen Standart.
    Beim Lesen! Videos sind natürlich eine Augenweide ! Nur viel Weißanteil(bzw blau) ist nicht schön ... v.a. adaptiver Modus bei Samsung!


    Das IPhone X ist bzw wäre das optimale Smartphone, wenn es für 800-900 € übern Ladentisch gehen würde.

    Hatte selbst schon 3 Generationen IPhone und wäre sofort wieder auf den Zug aufgesprungen, aber der Preis ist inakzeptabel für das Hauptfeature "Kackiemoji" -Cam die Ende 2018 überholt ist.. einfach zu viel Geld..

    Hatte auch Note 4 und der s-Pen ist für surfen in Desktop Ansicht einfach Klasse (Pop up Menüs z.B. Alternate.de)


    Hatte auch Blackberry Playbook und HP Touchpad ( jaja früher war laut Apple der Homebutton heilig bla bla) ... jene devices von denen Apple geklaut hat;-)und konnte schon 2013 auf iOS7 mit JB und tweaks alle Gesten des heutigen iPhone X nutzen
    .. ;-) soviel dazu... p.s. ein Windows PC mii i7 CPU und GTX 1080 ist schnell.. und Smartphones sind eher nicht zum Spielen gedacht ;-)

    Seit Juni 2017 Galaxy s8+ User ( nur Wegen Stream On sonst hätte Ich vermutlich aufs Note8 gewartet, da dass iPhone X selbst mit Magenta M noch mindestens 400€ kostet.. und Reparaturkosten viel zu hoch angesetzt sind.
    Schönen Tag


  • 321


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Das Design wurde für den S Pen angepasst? wäre das so, hätte das Note8 gar keine Edge... auch wenn sie klein ist, ist sie immer noch vorhanden und schränkt die Benutzung mit dem stift stark ein.


      • Ja zum surfen taugt es auf jeden !!!!.. zum zeichnen war ein Planes Panel vllt etwas besser ;-)


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Es geht nicht ums zeichnen, dafür ist ein kleines Smartphone-Display sowieso ungeeignet.
        Was ich meine ist das Ausschneiden von Inhalten via Smart Select und beim Schreiben.
        Ich nutze jeden Tag mehrfach Smart Select und JEDES mal hasse ich diese bescheuerte Edge, weil das Ausschneiden vom Rand an eine Tortur ist. Ich habs beim FE gehasst und beim Note8 ist es nicht besser. Eine Edge hat beim Note NICHTS zu suchen.


      • Mich nervt es schon, wenn mobile Websites einfach zu kastriert sind... und keine Lust jedes mal den Desktop oder Android TV wegen Maus anzuschmeißen... daher für Pop Up ( cursor muss drüber fahren fährt es sich aus) perfekt geeignet.

        MiT zeichnen hatte ich Smart Select gemeint.. bzw Notizen, aber kann schon nachvollziehen was du meinst.. Lösung isrmt Horizontal halten oder reinzoomen u Inhalt in die DisplayMitte verschieben.
        Aber stimmt.. markieren ist etwas tricky.


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Nicht tricky. Nervig. Und das alles nur, weil Samsung diesen scheiß Edge-Mist einbauen musste. Ein ganz klarer Fall von Design, das über die Funktion gestellt wurde.


  • Für mich passt die Grösse. Der Fingerabdrucksensor sitzt für mich optimal. Ich verstehe die Kritik hier überhaupt nicht. Bis auf den Akku ist das Note 8 Top. Ok die Lautsprecher könnten besser sein. Es gibt für mich zur Zeit keine Alternative.

Zeige alle Kommentare