Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 8 Min Lesezeit 41 Kommentare

100 Tage mit dem LG G6: Erwartungen übertroffen

Das LG G6 hat seit seiner Vorstellung schon einiges an Kritik einstecken müssen. Im Prinzip geht es dabei vor allem um die veraltete Hardware des neuen LG-Smartphones, und das sah ich bisher sehr ähnlich. Ich war zunächst etwas skeptisch, aber nach und nach verschwanden alle meine Vorurteile gegenüber dem LG G6. Hier sind meine guten und schlechten Erfahrungen nach 100 Tagen Nutzung.

Der Preis des LG G6 ist in drei Monaten um 33% gefallen

Als das LG G6 mit einer UVP von 749 Euro vorgestellt wurde, waren vieler der Meinung, dass das deutlich zu viel ist für ein Smartphone, das mit einem Prozessor aus dem Jahr 2016 und nur 32 GByte Speicher daher kommt. Schließlich kosten aktuelle Konkurrenten wie das HTC U11 (das aktuell stärkste Smartphone am Markt), und bietet gleichzeitig ähnliche Hardware wie der Vorgänger LG G5. Natürlich reizte das nicht wirklich.

Es überrascht also nicht, dass der Preisfall nicht lange auf sich warten lassen hat und der Preis in der zweiten Hälfte des Junis schon unter die 500-Euro-Marke gefallen ist. Eine Preisveränderung von knapp 250 Euro in gerade einmal drei Monaten. Ich weiß zwar nicht wie Ihr das seht, aber für mich ist das G6 für diesen Preis wirklich attraktiv.

AndroidPIT LG G6 9285
Der Preis des G6 wird immer interessanter. / © AndroidPIT

Die Alternativen in dieser Preisklasse sind vor allem die Flaggschiffe aus dem Jahre 2016 wie das Samsung Galaxy S7 / S7 Edge, Huawei P9 oder HTC 10, aber auch aktuellere Modelle wie das Honor 8 Pro oder Huawei P10. Der große Vorteil des LG G6 gegenüber diesen älteren Modellen ist vor allem die 2017er Software. Es ist normal für ein Highend-Androide, 2 Jahre lang Software-Updates zu erhalten. Das bedeutet, dass ein Gerät von 2016 bis 2018 Updates erhalten will, ein 2017er Modell bis 2019.

Die beiden andere Geräte aus 2017, die ein ähnliches Preisschild tragen wie das LG G6, sind das Huawei P10 und Honor 8 Pro, aber auch hier spielt die Update-Politik der Hersteller durchaus eine Rolle. Als Beispiel wäre hier das LG G4 zu nennen, was relativ bald ein Update auf Android Nougat erhalten soll (das V10 wurde schon geupdatet). Als Gegenbeispiel dient das Huawei P8. Hier haben Käufer eine Kampagne auf Change.org gestartet, um Huawei dazu zu bringen, dem Smartphone noch ein Update auf Nougat zu spendieren.

Das LG G6 hat ein Design, das besonders Euren Händen gefällt

Das LG G6 hat ein Display-Format, das nicht mit den Standards von Spielen und Videoplattformen wie YouTube konform ist. Ziemlich riskant, dachte ich zunächst. Aber LG ist mittlerweile bekannt für solche Experimente. Denkt an den Power-Button auf der Rückseite, gebogene Smartphones, Geräte mit Leder, Smartphones mit zwei Displays, Module und so weiter. Hier muss das G6 natürlich anknüpfen und das 18:9-Display trifft den Punkt.

Das 18:9-Format sorgt für ein riesiges Display, ohne das Smartphone zu sehr wachsen zu lassen

Schon als ich das Gerät das erste Mal in die Hand nahm, haben sich meine Hände in die Form des Smartphones verliebt. Dieses neue Design ist ein Schmaus für die Bedienung, die schlanke Form mit dem Kombination aus Glas und Metall fühlt sich einfach toll an. Dank der 18:9-Auflösung ist es möglich, einen großen Bildschirm in einem nur 72 Millimeter breiten Gehäuse unterzubringen.

Parallel zum LG G6 habe ich weitere Geräte wie das Galaxy S7 Edge, Moto G5 Plus und HTC U11 genutzt, und kam immer wieder zum G6 zurück. Grund dafür ist vor allem die Möglichkeit, es wirklich mit einer Hand bedienen zu können. Bei anderen Smartphones kann ich mit meinem Daumen die gegenüberliegende Seiten nicht so angenehm und einfach erreichen und das bei einem 5,5-Zoll-Smartphone.

Um die gleiche Breite bei einem herkömmlichen 16:9-Smartphone zu erreichen, müssten wir runter auf 5,2 Zoll Diagonale gehen. Dank dieses neuen Verhältnisses erreicht LG beim G6 eine Bildschirmgröße von 76,8 cm², ein Smartphone mit der gleichen Größe und 5,2 Zoll Bildschirm käme auf gerade einmal 68,8 cm².

AndroidPIT screen size comparison lg g6 vs nexus 6P 9538
Links LG G6, rechts Nexus 6P. / © AndroidPIT

Natürlich sind nicht alle Apps und Spiele an dieses neue Format angepasst. Vor allem Filme und Videos müssen hier meist passen, werden die mit Abstand meisten natürlich im 16:9-Format ausgestrahlt (das Kinoformat ist aber zum Beispiel auch 2:1). Die Usability dieses Displays hat für mich aber deutlich zu viele Vorteile.

Eine weitere Sache, die ich liebe, aber vielleicht nicht so viel Sinn macht, sind die abgerundeten Display-Ecken. Dieses Detail sorgt für ein so stimmiges Design, das ich so bisher noch bei keinem Smartphone gesehen habe. Die Rückkehr zu einem Smartphone mit eckigen Display-Ecken ist wie ein Schritt in die Vergangenheit. Kurz gesagt, alles fühlt sich nach einiger Zeit mit dem G6 veraltet an, außer natürlich dem Galaxy S8.

Ich kann keine Probleme bei der Performance des LG G6 finden

Der Prozessor des LG G6, der Qualcomm Snapdragon 821, kommt aus dem Jahr 2016 und hat seine Leistungsstärke schon in Smartphones wie dem OnePlus 3T bewiesen. Die Präsentation des LG G6 fand im Februar 2017 statt, als der Nachfolger dieses Prozessors, der Snapdragon 835, noch nicht auf dem Markt war. Für LG hätte die Implementierung des neuen Prozessors massive Verspätungen bedeutet, so entschied man sich für das Vorjahresmodell. Der Prozessor hatte Zeit zu reifen und die Hersteller Zeit zu optimieren, und das zeigt sich im Alltag auch.

Verglichen mit dem HTC U11, kann das LG G6 natürlich in Sachen Performance nicht ganz mithalten, aber es muss sich nicht verstecken. Im Alltag verhält sich die Hardware des G6 sehr gut und es gibt praktisch nichts, über das man sich beschweren müsste.

In Sachen Akkulaufzeit gehört das LG G6 nicht wirklich zu den Dauerläufern, aber das tut leider kein aktuelles Highend-Smartphone. Wenn Ihr morgens früh das Haus verlasst, könnt Ihr Euch nicht darauf verlassen, dass der Akku Abends noch Saft hat, vor allem an langen Tagen wird das schnell zum Problem. Lösungen gibt es wie bei anderen Smartphones auch. Entweder Ihr habt immer ein Ladegerät dabei (und drückt die Daumen, es nicht irgendwo liegen zu lassen), nehmt einen externen Akku mit oder aktiviert schon früh die Akkuspar-Funktion. Letzteres kann aber natürlich dafür sorgen, dass Ihr gewisse Benachrichtigungen von bestimmten Apps verpasst.

Eine sehr funktionelle Kamera

Neben der sehr guten Qualität der Kamera, die meiner Meinung nach unangefochten ist, bietet sie auch viele Funktionen, die es nie langweilig werden lassen. Zum einen haben die beiden Kameras des Smartphones unterschiedliche Linsen. Für kurze Entfernungen haben wir eine Blendenöffnung von f/1,8 und einen optischen Bildstabilisator. Der andere Sensor ist mit einer 125-Grad-Linse ausgestattet mit einer f/2,4 Blende, aber ohne Bildstabilisator.

Die Weitwinkel-Linse bietet eine tolle Optik für Videos, aber denkt daran, dass kein optischer Bildstabilisator an Bord ist. Neben dem mittlerweile typischen manuellen Modus für Fotos, bietet das LG G6 diesen Modus auch für Videos, was wohl langsam Zeit wurde.

In den Einstellungen der Videokamera finden wir einige wirklich witzige Modi und einen Modus, in dem mehrere quadratische Videos aufgenommen werden, um kreative Kompositionen kreieren zu können.

AndroidPIT Samsung Galaxy S8 vs LG G6 2478
Die Kamera lässt viel Spielraum zu. / © AndroidPIT

Würdet Ihr ein LG G6 kaufen?

Es ist klar, dass die Hardware des LG G6 eher aus dem Jahr 2016 stammt als aus 2017. Genau genommen bietet es genau die Hardware, die man sich eigentlich für das LG G5 erhofft hätte.

Mir ist bewusst, dass es für diesen Preis einige Alternativen gibt, manche sogar mit mehr Power, aber nach einigen Tagen mit dem LG G6 sehe ich viele Argumente, die eben einfach für dieses neue LG-Smartphone sprechen.

Zunächst sind da das Design und der Bildschirm, die zum einen tolle Innovationen sind und zum anderen ein neues Level an Praktikabilität erreichen. Die Dual-Kamera ist eine der besten, die Ihr zur Zeit finden könnt und setzt auf zwei unterschiedliche Linsen und viele, kreative Optionen.

AndroidPIT LG G6 2581
Das LG G6 bietet auch viele Personalisierungsoptionen. / © AndroidPIT

Die Bedienoberfläche ist so sauber, wie bei vielen anderen Herstellern nicht, was für eine flüssigere Performance sorgt. Schon bald wird LG das neue Update mit neuen Features für mehr Sicherheit und Effizienz ausrollen. Hier werden Facial Print, bessere Akkulaufzeit und eine Warnfunktion Einzug erhalten, die uns darauf aufmerksam machen soll, wenn wir unseren Finger auf die Kamera legen.

Ein weiteres Feature, das ich zu schätzen gelernt habe, sind die vielen verschiedenen Themes, die das LG G6 bietet. Das Stock-Design spricht mich mit seinen quadratischen Icons nämlich nicht besonders an. Das G6 ist sogar mit einem FM-Radio ausgestattet, ein Feature, das Googles Pixel-Phones zum Beispiel nicht mitbringen.

Was ich allerdings etwas vermisse, ist der Support von Daydream. Es ist wirklich schade, dass LG die virtuelle Realität etwas ignoriert, vor allem weil sie eigentlich dafür prädestinierte Bildschirme herstellen.

Natürlich ist es auch wirklich ärgerlich, dass die europäische Version des G6 nicht alle Komponenten wie in den USA und Korea verbaut hat. Ein noch besserer Audiochip, kabelloses Laden und mehr Speicher wären wirklich wünschenswert gewesen. Leider wird das vor ein paar Tagen vorgestellte LG G6+ dieses Problem wohl auch nicht lösen.

Die große Frage ist letztendliche: LG G6 oder ein Flaggschiff aus 2016? Um das zu beantworten, muss man die eigenen Erwartungen und Bedürfnisse einschätzen. Für mich sind vor allem die längeren Updates des LG G6 entscheidend. So könnt Ihr also für das gleiche Geld ein Smartphone mit längeren Sicherheitsupdates, neueren Features und ziemlich sicher einem Update auf Android P haben.

Haltet Ihr das LG G6 durch den niedrigen Preis für eine gute Option?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim 24.06.2017

    meiner Meinung nach ist das Problem des G6 NICHT der "alte" Prozessor, sondern die Aufspaltung in den Märkten.
    Ich finde das G6 vom Design usw. her viel ansprechender, als das S8, aber ich würde mir niemals das G6 kaufen, einfach weil ich nicht unterstütze, dass LG gerade den Europäischen Markt fast schon wie Dreck behandelt.
    Ich liebe das Dual-Kamera-Konzept von LG, einfach weil es wenigstens einen Mehrwert bietet, anders als der Rest.
    Der Prozessor ist auch mehr als ausreichend. Software-Optimierung ist hier das Stichwort. ein S8 läuft auch nicht schneller..
    Der Akku ist auch noch besser, als beim S8 und soll laut einzelnen Berichten sogar länger, als das S8+ halten, obwohl LG nur ein LCD nutzt.

    Aber Eine Glasrückseite und dann kein kabelloses Laden? Schlimm genug. Aber dann auch noch in dem Wissen zu sein, das es sehr wohl kabelloses Laden gibt, nur halt ausschließlich in den USA. Genauso wie 64GB (und mittlerweile sogar 128GB) in Korea. Ein absolutes No-Go.

    Und genau deswegen fällt der Preis auch so unnormal schnell.

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   7
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo ist der Akku des LG G6 wirklich besser als der Akku des galaxy S8 und galaxy S8 +? auch besser als der Akku des samaubg galsxy A5 2017 Kommt man bei intensiver Nutzung mit dem Lg G6 gut durch den Tag? freu mich über eine hilfreiche Antwort! LG Anni ☺


  • Ich habe mir vor rund 3 Monaten das asiatische Top LG G6 mit 128 GB Speicher und HiFi Quad DAC Soundchip gekauft, für 420.--Euro und ich bin immer noch jeden Tag begeistert von dem Smartphone.
    Das G6 ist nach einem LG Slider (Smart)phone vor ca. 15 Jahren und dem G4 mein drittes LG Gerät und ich finde es sehr schade, dass LG immer noch im Schatten von Samsung steht.
    Der Akku hält bei mir, bei sehr intensiver Nutzung locker 24 Stunden, ich bin aber auch schon bei mässiger Nutzung, deutlich über 48 Stunden ohne Nachladen unterwegs gewesen.
    Freut macht mir das schöne Gerät aber auch jeden Tag, wenn ich das tolle Gehäuse in der Hand halte, es hat einfach eine Top-Verarbeitung und eine tolles Design und ist von der Grösse noch gut händelbar.
    Im Moment wüsste ich kein Smartphone, welches ich lieber in der Tasche hätte - fast vergessen, die Performance ist absolut top und mit der neuen Gesichtserkennung, geht das Login noch schneller.


  • Für 430 Euro ist das Handy einfach geil!


  • Ich finde das Gerät sehr interessant...hatte bis vor kurzem noch ein G5, wirklich ein TOP Gerät!! Leistung ohne Ende, meiner Meinung nach ein sehr guter Akku der trotz der größe lange durchhielt, seine sehr gute Kamera (vor Allem mit dem Cam Plus Modul habe ich tolle Serienbilder gemacht!) und alles funktionierte Perfekt. Das Gerät hat mein G2 abgelöst.

    Leider hatte es massive GPS Probleme nach einigen Monaten, habe es 2 Mal eingeschickt wo angeblich das GPS Modul getauscht wurde und es hat sich nichts gebessert. Bei einem Telefonat wurde mir einfach empfohlen es beim Händler abzugeben, sonst wurde mir keine Hilfe angeboten wie zB ein Tauschgerät! Wohlbemerkt war das im Apil und ich hab das Gerät erst seit Oktober gehabt....Habe es dann bei Media Markt abgegeben und die sagten es macht keinen Sinn es nochmal einzuschicken, die schicken es stattdessen zum Lieferanten und ich bekomme das Geld zurück...

    Das hat echt mein Vertrauen in LG erschüttert....und hält mich bisher vom Kauf des G6 ab...dazu kommt die Tatsache dass ich keinen Mehrwert zum G5 sehe.


  • Warum werden solche 100 Tage Tests nicht bei viel mehr Geräten gemacht? Dann könntet ihr euch mal das ewige gebashe bestimmter Marken sparen. Aber wozu, fliesst ja scheinbar gut Geld für die negativ Berichte


  • Also der Preis vom SGS7 hat sich - zumindest da wo ich lebe - seit anfang Jahr nicht mehr bewegt und steht umgerechnet bei ca. 430€ für knapp 50€ mehr gibt es ein G6. Also das mit dem S7 ist für mich durch


  • Kein Wechselakku wie beim G5, kein induktives Laden, 32 statt der üblichen 64 GB Gerätespeicher, kein 32 Bit DAC, keine Benachrichtigungs-LED, nein danke!
    Behalte lieber das meiner Meinung nach absolut zu Unrecht verschmähte G5 oder warte auf das V30...


  • Würde ich kaufen, da ich nun das S7 habe ist dieses nicht Nötig. Finde es aber Positiv das auch andere Hersteller so Geile Handys Verkaufen und uns glücklich machen :)


  • War anfangs auch skeptisch gegenüber dem neuen Format, aber sobald man es in der Hand hat liebt man es:D die Software von LG vermisse ich ein wenig bei meinem jetzigen Moto Z Play. Das einzige was mich vom G6 abhält ist der Akku...genau das Kriterium, welches mich zuerst zum G2 und dann zum Moto zog.


  • Freut mich mal positive Artikel zu LG auf Apit zu finden! 😝

    Ich werde mir das G6 auch irgendwann gönnen, aber auch gerne als 64GB Quad Dac aus dem Ausland von einem guten Händler der auch 1 Jahr Gewährleistung bietet 😻📱

    H G


    • Auf mydealz wurde darüber berichtet, dass sich diese Händler dann stumm stellen. Mir gefällt das V20 aber bei der LG Qualität zuletzt und dann mit einem Jahr Garantie, die im Zweifelsfall nichts wert ist, verzichte ich gerne darauf. Man denkt ja immer, dass Hersteller aus ihren Fehlern lernen aber LG hat mittlerweile für das V10, V20, G4, G5 jnx Nexus 5x in den USA eine Sammelklage am laufen, weil sie ihre bootloop bug Geräte zwar reparieren aber den Fehler nicht beheben. Sie ändern nichts am Design. Der Fehler wird wieder auftreten. Bei XDA war einer mit 2 bootloops während der Garantiezeit.


  • Man darf nicht vergessen, dass Konkurrent Samsung mit dem S8 etwa dem gleichen Preisverfall unterliegt. Eine sehr deutliche 5 vorne ist da auch schon zu finden. Haben die großen Provider abgefrühstückt, geht es weiter. Die mittlerweile erstklassigen Daily Driver aus China um 130€ zeigen, wo die Reise hingeht. Nach vielen Versuchen mit Highend Geräten bin ich reumütig zur Mittelklasse zurück gekehrt. 2Tages Akku und erstklassige Alltagsperformance für unter 150€ bleiben ohne Alternativen. Das G6 war zum Erscheinungstermin schon veraltet und wer mitmischen will, muss abliefern. Das Handy ist bereits tot, wir wissen es nur noch nicht. Echte Fortschritte wie Finger ID im Display hat immer noch keiner am Markt und viele andere Inhalte sind wenig Alltags relevant. Wer sich derzeit nach Top Geräten umschaut, kauft entweder ein S8 oder hat Ahnung und greift für kleines Geld zu China Importen. Die Qualität und Leistung gibt es dort aktuell für ca. 200€. SD820 /21 sowie top Ausstattung natürlich inkl. Der Rest ärgert sich über hohe Preise oder finanziert weiter die gut verdienenden Provider. Denn heute macht man das eben so, würde mein Sohn sagen. Ich nicht!


    • Also so sehe ich das nicht, tot ist das G6 auf keinen Fall wenn der Preis erst mal unten ist, ist es besser als irgend ein China Phone. Ich habe schlechte Erfahrungen mit China Phone gemacht, vorinstallierte Malware, nicht richtig auf deutsch mehr so ein denglisch, Garantie Ansprüche werden schwierig wie bei mir es mal war, die Qualität des Akkus der schon nach 1 jahr sehr an Leistung verliert. Der einzige wäre vllt oneplus, was man so liest aber habe da auch schon schlechte Dinge gehört und gelesen aber auch gutes. Das Sprichwort bei China Phone stimmt, wer billig kauft, kauft zweimal. Bis jetzt halten bir mal Handys von smasung und Sony am längsten ohne Problem das S2 läuft noch super, das Sony Z lauft noch super, mein aktuelles Note 4 nutze ich immer noch und das schon seit fast 3 Jahren, das haben die zwei China Phone die ich mal hatte nicht geschafft. Das LG G Flex meiner Mutter läuft auch noch, sie will kein anderes. Alles im allen China Phone werden auch besser, aber auch der Preis höher, wenn man China Phone auch im laden zu kaufen bekommen würde, wäre es eine andere Sache und es wäre einfacher bei Garantieansprüchen. Ein gutes China Phone kostet auch sein Geld, siehe oneplus. Huawei hat es auch geschafft zu uns im den Läden, viele wissen nicht mal das es auch ein China Phone ist, daran sieht man wo der preis dann hin geht, nicht nach unten sondern nach oben, aber dafür ist die Qualität auch gut. Mein erstes Huawei war auch so ein billig Phone, damit hatte ich nur Ärger, da sagte ich auch nieweider Huawei, aber nun nach Jahren habe ich ein tab und zufrieden damit. Ich kann mir auch ein Handy wieder vorstellen, z.b Mate 9 oder so.

      tommy


      • WENN Chinaphone, dann kein no-name-zeug, sondern Xiaomi, One+ oder ähnliche "Marken"... Meizu z.b... Xiaomi z.b. bringt mit dem 4x gigantische Akkulaufzeit, gutes Display und gute Firmwareupdates...


  • Das G6 ist ein tolles Handy und so. Aber ich verstehe nicht, warum alle von der Kamera so begeistert sind. Die Bilder sind immer "matschig". Egal bei welchen Lichtverhältnissen. Selbst wenn die Bilder auf dem Handy ok aussehen, spätestens auf dem Monitor sieht man, wie schlecht die Bilder sind. Reinzoomen sollte man besser auch sein lassen


    • Reinzoomem sollte man mit Smartphones grundsätzlich eher vermeiden ;).


      • Mag sein, dennoch sieht man, das die Bilder viel schlechter sind, als die von meinem S6. Selbst bei Bildern vom S5 meiner Frau, sehen die Bilder voll reingezoomt besser aus, als bei dem G6


      • Vielleicht hast du einen leichten Defekt am Gerät? Die zwei Linsen arbeiten vielleicht nicht richtig zusammen.


  • Ich habe mir die Asia Version mit Dual-SIM, 64GB und Quad-DAC geholt und bin mehr als zufrieden mit dem Gerät. Zudem habe ich auch schon vor ein paar Wochen nur 470€ gezahlt. Für den Preis finden sich kaum echte Alternativen...

    H G

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern