Test Verfasst von:

100 Floors

Verfasst von: Thomas Weissenbacher — 01.08.2012

Rätselspaß einmal anders: 100 Floors bietet nicht das schon bekannte Sudoku oder Kreuzworträtsel, sondern lässt auch um Aufzüge knobeln. Gneauer gesagt: Wie man in diese Aufzüge reinkommt. Das besondere dabei ist die Art und Weise, wie 100 Floors die Sensoren eures Android-Gerätes verwendet. Der Test verrät mehr!

 

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.1.0 3.1.0.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät
Samsung Galaxy Nexus
Android Version: 4.1.1
Root: Ja
Modifikationen: Ja / Popcorn Kernel 11.5

Details zur App
Verwendbar ab: Android 2.2
Apps2SD: Auf dem Galaxy Nexus nicht feststellbar
Größe nach Installation: Ca. 32 MB
Ice Cream Sandwich bzw. Jellybean optimiert: Nein
Tablet-optimiert: Nein, läuft aber problemlos

Berechtigungen
Netzwerkkommunikation
System-Tools: Deaktiviert den Standby-Modus.
Anrufe

Fazit zu den Berechtigungen
Alle Berechtigungen gehen in Ordnung und zeigen keine Auffälligkeiten.

Wenn man einmal Abwechslung zu Shootern oder anderen Spielen sucht, ist eine Rätsel-App genau das Richtige. Und da auch die unzähligen Sudokus oder Kreuzworträtsel irgendwann langweilig werden können, bietet 100 Floors etwas Anderes: In dem Spiel geht es darum, die Tür zu einem Aufzug zu öffnen. Oder besser gesagt: Zu vielen (verschiedenen) Aufzügen. Um das zu erreichen muss man immer wieder sehr unterschiedliche Rätsel lösen, die aber allesamt direkt mit dem Aufzug zusammenhängen: Anfangs reicht es noch den richtigen Knopf zu drücken. Aber die Rätsel werden recht schnell ziemlich schwierig! Wirklich gut ist bei 100 Floors, dass die Rätsel die Sensoren des Smartphones aktiv einbinden. So müssen auch Steine, Kugeln oder ähnliches verschoben werden, indem man das Smartphone in die richtige Richtung kippt. Oder man muss die Türen mit zwei Finger öffnen! Das klingt zwar nicht nach viel, ist aber angesichts der sehr abwechslungs- und einfallsreichen Rätsel erstaunlich gut.

Denn auch wenn man schon immer wieder Rätsel mit etwa den Lagesensoren gemacht hat, heißt das noch lange nicht dass man damit alles gesehen hat. Das liegt auch daran, dass auf den ersten Blick oft nicht klar ist, wie man ein Rätsel lösen muss. Es hilft, sich die Umgebung genau anzusehen und oft auch mal „um die Ecke zu denken“. Und so steigt man Stockwerk für Stockwerk auf und kommt zu immer komplizierteren Rätseln.

Fazit: 100 Floors bietet knackige Rätsel, die aber recht oft auch eine Ecke zu schwer sind. Obwohl es darauf ankommt, wie man an die Sache herangeht: Oft wirken Rätsel schwer, sind aber sehr leicht zu lösen. Doch genau diese Phase macht in 100 Floors viel Spaß: Das Nachdenken darüber, wie denn dieses seltsame Rätsel zu lösen ist. 100 Floors bietet gute Rätselunterhaltung mit durchaus sehr viel Abwechslung.

 

Bildschirm & Bedienung

Die Grafik von 100 Floors ist mit Sicherheit kein Hingucker - muss sie aber auch nicht sein. Der schlichte 2D-Look macht die Rätsel nicht unnötig unübersichtlich und ist für eine App dieser Art in Ordnung. Die Bedienung ist von Rätsel zu Rätsel eigentlich anders - mal muss man auf Knöpfe drücken, mal da Gerät kippen: Das funktioniert alles sehr gut und ohne Probleme.

 

Speed & Stabilität

100 Floors lief im Test absolut flüssig und ohne Abstürze oder andere Probleme.

 

Preis / Leistung

100 Floors ist kostenlos im AndroidPIT App Store oder dem Play Store erhältlich. Die eingeblendete Werbung lenkt aber immer wieder mal recht stark vom Rätsel ab und ist daher ziemlich störend.

 

Screenshots

100 Floors 100 Floors 100 Floors 100 Floors

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben: