Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 20 mal geteilt 41 Kommentare

10 WhatsApp-Kuriositäten, die Euch garantiert überraschen werden

Heutzutage gibt es kaum jemanden, der nicht den Messenger WhatsApp zum Chatten mit Freunden, Kollegen und Bekannten nutzt. Für viele ist er aus dem Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Aber fast mit Sicherheit kanntet Ihr noch nicht diese 10 WhatsApp-Fakten.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 34219
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 29183
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

10. Die WhatsApp-Gründer wollten eigentlich für Facebook arbeiten

Die WhatsApp-Gründer Jan Koum und Brian Acton wollten nach ihrem Ausstieg bei Yahoo! eigentlich für Facebook arbeiten, wurden aber abgelehnt. Ironie des Schicksals: Jahre später wurde WhatsApp von Facebook aufgekauft, und sie gelangten über Umwege also doch ans Ziel.

9. WhatsApp hat noch nie Geld für Marketing ausgegeben

WhatsApp hat keinerlei Marketing-Kosten und finanziert sich allein durch die jährliche Gebühr von 89 Cent, die für den Messenger fällig wird. Nun werdet Ihr sagen, "bei 800 Millionen Nutzern ist das doch mehr als genug", doch in dieser Branche sind das bestenfalls Nuggets. 

8. Google hat WhatsApp 10 Milliarden US-Dollar geboten

Bevor Facebook WhatsApp gekauft hat, war auch Google interessiert, Facebook hat mit einer Summe von 19 Milliarden US-Dollar aber das Rennen gemacht. Es ist nicht ganz klar, ob dieses Google-Gebot wirklich stattfand, zumindest ist uns keine offizielle Bestätigung seitens Google bekannt. Immerhin hat Google einen eigenen Messenger (Hangouts). Doch dieser will einfach nicht so recht einschlagen. WhatsApp hätte da gut ins Portfolio gepasst. Nicht nur wegen der gemeinsamen Farbe.

7. WhatsApp hat nur 55 Mitarbeiter

Kaum zu glauben, aber für einen derart beliebten Messenger arbeiten bei WhatsApp erstaunlich wenig Mitarbeiter. Klar, es ist nur eine App. Aber Facebook ist im Prinzip auch nur eine App, und für Mark Zuckerberg arbeiten aktuell über 10.000 Angestellte. In eigener Sache: Selbst AndroidPIT hat mehr Mitarbeiter. Und wir haben "nur" 23 Millionen "Nutzer", nicht 800. Was machen wir nur falsch?

6. Täglich werden mehr als 30 Milliarden Nachrichten verschickt

Die Zahl basiert auf einer Erhebung aus Januar 2015 und tendiert steil nach oben. Mitte 2013 war ein Rekord von 27 Milliarden versandten Nachrichten an einem Tag aufgestellt worden. Es geht also weiter bergauf für den grünen Messenger.

5. WhatsApp wurde aus Apples App Store entfernt

Hoppla: Aus unbekannten Gründen verschwand WhatsApp im Januar 2012 für wenige Tage aus Apples App Store. Niemand (nun ja, irgendwer bestimmt) weiß, warum, das Mysterium wurde nie aufgeklärt. Was banal klingt, ist es gar nicht. Warum? Das erfahrt Ihr weiter unten.

4. WhatsApp ist in über 32 Sprachen erhältlich

WhatsApp wird von Menschen auf der ganzen Welt genutzt und da liegt es nur nahe, dass WhatsApp in möglichst vielen Sprachen erhältlich ist. Aber 32? Das heißt bei der aktuellen Nutzerzahl in Deutschland: Wenn jedes deutsche Bundesland eine Million WhatsApp nutzender Bewohner und eine eigene Sprache hätte, könnten wir bei identischen Konditionen noch ganze 16 Länder ins Bundesgebiet aufnehmen, und sie alle könnten WhatsApp in ihrer eigenen Sprache genießen. Hat das jetzt irgendwem weitergeholfen?

3. Jeden Tag gibt es eine Million neue User

Wahnsinn: So viele Neuanmeldungen pro Tag hat kein anderer Dienst. Das heißt, wenn WhatsApp heute wie im Jahr 2012 noch mal für ein paar Tage aus dem Play Store oder App Store verschwände, wäre das ein echtes Problem bei diesen täglichen Zuwachsraten. Denn heutzutage finden potenzielle Nutzer schnell Alternativen. Apropos: 

2. WhatsApp gibt es schon seit 2009

WhatsApp ist ein Urgestein unter den Chat-Apps und das ist auch der Grund dafür, warum der Messenger so derart beliebt und verbreitet ist. Das mag vielen nicht alt vorkommen, aber Euch ist schon bewusst, dass es das Smartphone wie wir es heute kennen und lieben, wenn man ganz ehrlich ist, erst seit 2007 gibt, oder? Und nun streitet Euch darüber, ob Apple das Smartphone "erfunden hat".

1. WhatsApp ist für 75 % des mobilen Messaging-Traffics verantwortlich

Kein Kommentar.

Wenn Ihr noch mehr Fakten über WhatsApp wissen wollt, schaut Euch die Infografik an, die Ihr im Quellen-Link findet.

WhatsApp Messenger Install on Google Play

Quelle: shoponless.com

20 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tenten 27.05.2015

    Nein, ein Angeber.

  • Der alte Fischer 27.05.2015

    "Und wir haben "nur" 23 Millionen "Nutzer", nicht 800. Was machen wir nur falsch?"

    Das fragt ihr noch? Ernsthaft?

  • Lefty 27.05.2015

    Ach komm ! Das ist doch reines Wunschdenken. Keine Sau nutzt nen anderen Messenger. ( Ausser auf Absprache in ner kleinen Gruppe) Wenn man aber mittelfristig nicht am ausgestreckten Arm verhungern will, bleibt nur die Nutzung von WA. Das ist nunmal die Realität.(Leider)

  • Tim 27.05.2015

    Ah, 10 Dinge, die ich also *garantiert* noch nicht über WhatsApp wusste? ^^ Das einzige neue ist für mich eher, das WhatsApp 2012 aus dem App Store entfernt wurde :D Bin ich jetzt voll toll? ^^

  • DiDaDo 27.05.2015

    Könntet ihr mal bitte diese heftig.co-esken Überschriften sein lassen? Ist ja schlimm!

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ihr fragt was ihr falsch macht in dem Punkt mit den Mitarbeitern? Na dann schaut euch AndroidPit in seinen Anfangszeiten und heute an..., manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

  • Ich kenne auch sehr viele die aus bestimmten Gründen zu Telegramm oder anderen Alternativen abwandern, zum Beispiel wenn der Chef, die Eltern oder die Schwiegermutter mittlerweile auch Whattsapp nutzen.

    Dadurch werden es immer mehr die 2 Gleisig fahren.

  •   31

    "Was machen wir nur falsch?"

    Vielleicht solltet ihr wieder die Bildzeitungen von euren Toiletten entfernen! ;-) :-P

    • Mein Gedanke war da: Mehr als 55 Leute? Was machen die den ganzen Tag? Zumindest nicht arbeiten...

      •   31

        Hier würde ich vermuten, da Androidpit in mehreren Ländern unterwegs ist, dass hier Global gesprochen wird. Kann mir nicht vorstellen das Androidpit.de mehr als 23 Millionen Nutzer hat! :-)

  • Mein Whatsapp ist auch ein lebenlang gültig :D
    damals noch aus dem appstore bei apple gekauft, da hatte man automatisch eine lebenslange verwendbarkeit, weil man einmal für bezahlt hat.

    • Ich hatte damals auch das Glück mit meinem IPhone WhatsApp zu ergattern als es einen Tag kostenlos war, seitdem habe auch ich ein lebenslang gültiges WhatsApp :D

  • War nicht "angeberisch" gemeint, sondern stellt sich doch die Frage der Finanzierung. In meinem Bekanntenkreis zahlt auch kaum einer die Nutzung. Werbung ist auch nicht vorhanden. Also bleibt doch die Frage: Wie werden die Kosten gedeckt?

    • Andere zahlen. Ich gehe davon aus, das da ein Algorithmus dahinter steckt. Der prüft schlicht, wie intensiv es genutzt wird in Abstimmung mit dem Nutzungverhalten deiner Freunde. Stell dir vor, deine bevorzugten Kontakte fliegen alle raus, verlängerst du dein Abo noch? Oder du bist derjenige, der über Chats anstößt, fliegst du raus wird WA für deine Freunde weniger wichtig. dafür sagst du dann "Hey Telegram ist für umme! " auch nicht gut...

      Ich kenne Leute die erst zahlen mussten und deren Account still gelegt wurde.

      Oder anders gesagt, Whatsapp berichtet auf ein paar Cent um zu wachsen, und damit es weiterhin oberhalb der kritischen Masse liegt wo alle sagen... Whatsapp ist ein muss, da ist jeder

  • Schön für dich...

  • Ich habe komischerweise NOCH NIE für WhatsApp bezahlt. (Ich glaube damals bei der Installation die 89 Cent?) Vor etwa 3Jahren bekam ich mal ne Nachricht, dass mein Jahresnutzungszeitraum abläuft. Hat mich nicht wirklich interessiert. "Verlängert" wurde trotzdem um ein weiteres Jahr. Dieses Jahr wurd mir nichtmal mehr ne Nachricht geschickt. Wegen diesem Artikel hab ich gerade mal meinen Account nachgesehen. "Läuft ab: 18.04.2016". Habe im April nichtmal mitbekommen das es abläuft/verlängert wurde. Es ist definitiv niemals von mir was bezahlt worden. Weder übern PlayStore noch sonst wo.

  • Bitte mehr Artikel wie solche!

  • DidaDo ist blöd

  • "[...] finanziert sich allein durch die jährliche Gebühr [...]"
    Glaubt das wirklich irgend jemand?

    Auch wenn man es den Entwicklern bis jetzt (noch) nicht nachweisen konnte...in der Regel gilt: Kann man mit Nutzerdaten Kohle machen, dann wird es auch gemacht.

  • Ist schon krass...

  • Also schreibt jeder WhatsApp User 37,5 Nachrichten pro Tag.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!