X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

YouTube - Googles Fenster

Nima Begli
15

Eine Webseite hat es dann im Internet geschafft, wenn es das Synonym für eine Tätigkeit geworden ist. Facebook ist fast allen Menschen zumindest ein Begriff und stellt das Paradebeispiel für ein soziales Netzwerk dar.

Ein weiterer Vertreter dieser Reihe großer Synonyme ist YouTube und allein die Tatsache, dass beim Namen YouTube keine weiteren Erklärungen notwendig sind, bestätigt diese Aussage.

Ob YouTube diesem vorauseilenden Ruf gerecht werden kann, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
4.3.9 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, gehört YouTube fast schon zum Inventar des Internets. Es haben sich Redewendungen gebildet und allzu oft drohen Freunde bei gefilmten Missgeschicken damit, dass das Video auf dem Internetportal landet und zum viralen Hit werden könnte.
Doch YouTube ist mehr als nur die Gesamtheit von lustigen Filmchen, GEMA-Meldungen und kleinen Kanälen. YouTube ist ein ausgewachsenes soziales Netzwerk, welches auf die Interaktion aller Beteiligten setzt und von vielen als handfeste Bedrohung für das altbekannte Fernsehen gesehen wird. Unterhaltung auf Knopfdruck, aus vielen Kanälen und bald startet dann auch die Möglichkeit Bezahlkanäle einzurichten. Mit denen ist es dann Produzenten von Inhalten möglich ihren Content abseits von Werbung zu monetarisieren und das Potenzial, welches sich in Gedankenspielen offenbart, ist riesig.

Dieses Potenzial erkannte Google als eine der ersten Unternehmen bereits 2006 und verleibte sich das am 14.02.2005 gestartete Unternehmen für knapp 1,31 Milliarden Dollar ein. Eine Wette in die Zukunft, welche sich im Zuge der Popularität YouTubes auszahlt.
Teil dieser Wette ist es auch, dass die Millionen Nutzer von Android auf das Videoportal zugreifen können und somit sind wir - mit einem zugegebenermaßen langen Bogen - bei der Applikation für Android angelangt.

Auf den ersten Blick macht YouTube für Android einen guten Eindruck und man merkt, dass die mobile Strategie ein wesentlicher Bestandteil der Marschrichtung ist.
Der Funktionsumfang der Applikation beginnt mit dem sogenannten „Kanal-Feed“. Innerhalb dieser Abfolge von Videos finden sich die Aktivitäten der jeweiligen abonnierten Kanäle und Empfehlungen von YouTube selbst auf Basis der Nutzungsgewohnheiten. Ich persönlich empfinde diese Empfehlungen meist nett gemeint, aber im Großen und Ganzen eher sinnlos. Deshalb lassen sich in den Einstellungen anstelle der Aktivitäten auch nur die Uploads der jeweiligen Kanäle einstellen, um auf den ersten Blick die neusten Videos auf dem Bildschirm zu haben.

Eine Sache fällt jedoch sehr unangenehm auf und dies ist die Positionierung der weiteren Funktionen wie „Trends“ oder „Empfohlen“. Diese finden sich nämlich nach der gesamten Liste der abonnierten Kanäle. Dies macht vielleicht Sinn, wenn es sich nur um wenige Kanäle handelt, aber bei knapp 200-300 Abonnements artet das Scrollen zu den jeweiligen Funktionen zu reinster Arbeit aus.

Eine weitere Funktion, welche aktive YouTuber vermissen werden, ist die Funktionalität rund um den Posteingang. Wie bereits weiter oben erwähnt handelt es sich bei YouTube um ein soziales Netzwerk. Und auch wenn Vertreter wie Facebook oder Twitter im direkten Kontakt populärer sind, so darf man die menschliche Komponente innerhalb YouTubes nicht vergessen. Es werden Nachrichten inklusive Tipps und Verbesserungsvorschlägen ausgetauscht. Es ist wichtig auf Rückfragen der Zuschauerschaft zu reagieren und mit diesen in Kontakt zu treten. Durch das Fehlen des Posteingangs wird dieses Erlebnis dem Nutzer auf Android verweigert und diese so wichtige Komponente fehlt.

Der nächste Schritt führt uns dann auch schon zum Betrachten eines Videos. Dies ist generell in zwei Varianten möglich. Im Hochformat wird das Video im oberen Drittel angezeigt und in den unteren zwei Dritteln werden weiterführende Informationen angezeigt. Hier ist dann zwar nett, dass die jeweiligen Aspekte ein- und ausgeklappt werden können, doch es ist noch immer nicht ganz klar warum das letzte Redesign der Applikation diese Variante der Navigation bevorzugte.
Dies ist zwar auch zu Teilen ein Thema für die nächste Kategorie, doch es fällt immer wieder auf, dass die Interaktion mit den jeweiligen Aspekten sich schwieriger gestaltet als vorher. Gemeint ist die Umstellung von einer horizontalen zu einer vertikalen Anordnung der Unterkategorien. Früher konnte man zwischen der Beschreibung und den Kommentaren mit einem Wischen wechseln. Heute wird zwar auch gewischt, doch von unten nach oben innerhalb einer (fast unendlichen) Liste. Das ist nicht gerade intuitiv und ein Rückschritt vom vorherigen Status.
Im Querformat wird das Video maximiert und dem Nutzer bleibt eigentlich nur die Möglichkeit zwischen SD und HD zu wechseln. Dies kann man jedoch auch in den Einstellungen festlegen.

Doch es gibt noch eine fehlende Funktion, welche deutlich ins Gewicht fällt. So beherrscht die Applikation nicht das Abspielen von Videos im Hintergrund. Heißt im Klartext, dass das Wechseln auf den Homescreen oder das Ausschalten des Bildschirms zum Beenden der Tonspur führt. Besonders bei Liedern oder Reden wirkt sich dies negativ aus und man fragt sich, warum dies nicht innerhalb der Applikation implementiert ist. Auch das Abspeichern von Videos zum internetlosen Betrachten ist nicht möglich. Komfortfunktionen, aber Funktionen, welche zwischen gut und sehr gut unterscheiden.

 

Fazit:

Die Bewertung von YouTube für Android fällt schwer. Dies liegt daran, dass die Applikation die Grundfunktionen gut umsetzt, also das Betrachten und Finden von Videos.

Doch Komfortfunktionen wie das Abspeichern von Videos, das Abspielen von Tonspuren im Hintergrund, die Platzierung der Schaltflächen für zum Beispiel „Trends“ und die fehlende Möglichkeit auf das Postfach zuzugreifen, trüben den Gesamteindruck und hinterlassen einen faden Beigeschmack.

Im Endeffekt bleibt also eine gute Applikation, welche für den Gelegenheitsnutzer vollkommen zufriedenstellend ist (und das dürften die meisten Nutzer sein), aber für jeden hochgradig interessierten Nutzer fehlt der Applikation noch an Feinschliff.

Bildschirm & Bedienung

YouTube zeigt sich innerhalb dieser Kategorie von seiner besten Seite. Das Scrollen läuft flüssig, ein Streichen zur rechten Seite offenbart die Navigationsleiste und das gesamte Design passt sich gut ins Gesamtbild ein.

Allein der Wechseln vom Hochformat zum Querformat ruckelt gelegentlich und will nicht wirklich in die sonst sehr flüssige Darstellung der Applikation passen.

 

Speed & Stabilität

YouTube ist während des Testzeitraums nicht abgestürzt und hat auch keine großartigen Ruckler gezeigt.

Preis / Leistung

YouTube ist ganz nach der Philosophie Googles kostenlos und mit Werbung finanziert verfügbar.

Screenshots

YouTube - Googles Fenster YouTube - Googles Fenster YouTube - Googles Fenster

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Google Inc.

Auch interessant

Magazin / Updates
36 vor 6 Tagen

Updates für Google-Android-Apps: Das bringen Euch die neuen Versionen

Magazin / Apps
20 vor 2 Wochen

Google Play Music Key: YouTubes neuer Musikdienst nimmt Gestalt an

Magazin / Updates
22 vor 2 Wochen

YouTube-App: Screenshots zeigen möglichen Offline-Modus

Magazin / Updates
35 vor 3 Wochen

LG G3: YouTube bietet mobile Videos in 2K-Auflösung

Magazin / Hardware
49 aktualisiert vor 1 Monat

Chromecast-Bildschirmübertragung im Test: Ein fast guter Dienst [UPDATE]

Magazin / Apps
24 vor 2 Monaten

YouTube plant Bezahldienst und sperrt Indie-Labels aus

Magazin / Apps
35 vor 2 Monaten

YouTube für Android: 1080p-Auflösung ist unterwegs

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Der Clem 10.03.2013 Link

    Naja, ich denke mal, dass das Speichern von Videos nicht ganz einfach ist von Urheberrechts-Seite, oder?

    Was mich noch etwas "stört" :wenn ich Videos auf dem Smartphone schaue, und das Querformat nutze, wird das Video im WLan immer zuerst in HD wiedergegeben.
    Ich muss dann immer manuell umschalten.

    Das kann schon etwas nervig sein...

    0
    0
  • Laurin 10.03.2013 Link

    Bei mir hängt die App leider sehr oft .

    0
    0
  • Nils F. 10.03.2013 Link

    Bei mir ist die App leider sehr langsam. Die mobile Seite ist da ja noch schneller. Da muss Google noch nachbessern.

    0
    0
  • flo 10.03.2013 Link

    Auf meinem N7 werden oft an der Seite Kanäle doppelt gezeigt, andere gar nicht. Die App hängt oft oder beendet sich. Dafür gibt es gute Funktionen wie die Teilen-Funktion, über die man problemlos Videos auf Twitter, G+ & Co teilen kann.

    0
    0
  • Benjamin S. 10.03.2013 Link

    Wieso Videos speichern? Man kann doch seine Favoriten absichern, also wo liegt das Problem?

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 10.03.2013 Link

    @Benjamin: Ich meinte das Abspeichern auf dem Gerät ohne großartige Zuteilung.

    0
    0
  • Jan-David S. 10.03.2013 Link

    Gut geschrieben und Aber 1. Satz: ein Webseite...

    0
    0
  • Jan-David S. 10.03.2013 Link

    Oh gott, Grammatik ftw^^ :D

    0
    0
  • PeterShow 10.03.2013 Link

    Die App hat ziemliche Schwächen auch auf meinem Nexus 7. Ich hab dem Nexus 7 im Querformat und es wird alles richtig angezeigt. Ich wähle eine Video aus und spiele es ab. Danach ist die ganze App plötzlich horizontal ausgerichtet!! Was soll der Mist!!!

    0
    0
  • Christian Voigt 10.03.2013 Link

    Fünf Sterne bei Stabilität für geringe ruckler?

    0
    0
  • Zeronix 11.03.2013 Link

    Bei mir läuft die App täglich und ich war immer zufrieden.
    Htc One S

    0
    0
  • Luftikus 11.03.2013 Link

    Das Downloaden von Clips ist grad bei Handys wichtig, zumal man ja nicht immer und überall seine vollen Streambalken hat. Doch dafür gibt es ja wohl TubeMate, oder ist das noch so illegal, das es nicht mal erwähnt werden darf?

    0
    0
  • olli 11.03.2013 Link

    für meine persönlichen nutzungskriterien finde ich die androidversion besser als die website. hier kann man wenigstens einstellen wie die qualität der videos abgespielt werden sollen.

    0
    0
  • Der Clem 11.03.2013 Link

    @olli: Wie kann man denn einstellen, dass bei WLan-Verbindung im Querformat NICHT erstmal in HD-Quali abgespielt werden soll?

    0
    0
  • Marcus B. 11.03.2013 Link

    Diese App ist seit dem neuen Design der letzte Mist. ich kann auf meinem Android-TV Stick die Videos nicht fullscreen abspielen x(
    Da ist die App auf dem Smart-TV besser.

    0
    0