X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

X City

Fabien Roehlinger
11

Im Spiel „X City“ hast du die Möglichkeit deine eigene Stadt zu gestalten, ganz wie es dir gefällt. Du musst dafür sorgen, dass es den Bewohnern deiner Stadt gut geht und sie immer genug zu essen haben, um sich wohl zu fühlen.

Wenn du Lust hast, dein Glück mal zu versuchen, dann könnte X City genau das Richtige für dich sein!

 

Dieser Testbericht stammt von Paulina Gegenheimer

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0.10 2.1.13

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Desire Z
Root: Nein
Verwendbar ab Version: 1.5

 

Wenn du das Spiel zum ersten Mal startest, dann musst du dich zuerst mit deinem Googlemail Account anmelden, um zum Spiel selbst zu gelangen. Nach dem Klick auf „Play Now“ befindet man sich auf einer Straßenkreuzung, welche sich auf einem kleinen Stück Land befindet. Es gibt bereits einige Häuser, sowie eine Kirche und ein Bisschen Farmland und nun liegt es allein an dir, was du aus dem Städtchen machst. Doch bevor du beginnen kannst, musst du der Stadt erst einmal einen Namen geben. Nun erscheint am linken Bildschirmrand ein Pfeil, der auf einen Button zeigt. Berührst du ihn, stellt sich dir deine persönliche Assistentin Anny vor, die dich die Ersten Schritte in Richtung Stadtplanung begleitet. Sie erklärt dir Stück für Stück, wie die einzelnen Arbeitsvorgänge funktionieren. Deine erste Aufgabe soll es sein, ein Haus zu bauen. Hierzu musst du zuerst den „Buildbutton“ berühren, um dir dann in der Kategorie Wohnhäuser ein Modell aus dem Menü auszusuchen.

Sobald du eines ausgewählt hast, erscheint es auf deinem Grundstück und du kannst es dort hinbewegen, wo du es haben möchtest. Sobald die Umrandung des Hauses gelb wird, kannst du sehen, dass du an diesem Fleck genug Platz hast, um das Haus zu bauen. Durch Berühren des grünen Häkchens beginnt der Hausbau. Das dauert allerdings eine Weile. Wenn du möchtest, dass es schneller geht, dann musst du das Haus erneut anklicken und einen kleinen Geldbetrag zahlen, um es sofort fertigzustellen.

Ist die Aufgabe bewältigt, führ Anny dich zur nächsten Herausforderung. Es gilt ein Feld zu kaufen und es zu bewirtschaften, um seine Früchte zu ernten.
Diese Früchte können anschließend im extra gebauten Shop an die Bürger der Stadt verkauft werden. Ein Feld baut man genauso, wie ein Haus, nur, dass es sich im „Buildmenü“ unter einer anderen Kategorie befindet. Die Pflanzen wachsen (nachdem man sie durch Berühren des Feldes und Auswählen der Samensorte bepflanzt hat) automatisch und man braucht sie nur anzutippen, um sie zu ernten.

Für jedes Ernten, als auch für das Verkaufen von Waren im Shop erhält man Geld und eine bestimmte Anzahl von Bonussternen. Zusätzliches Geld bekommt man durch das Eintreiben von Miete. Wenn eine Miete fällig ist, dann blinkt ein kleiner Dollarsack über dem entsprechenden Gebäude und man braucht ihn nur einzusammeln. Wenn man die Miete auf der Stelle haben will, dann kann man das Haus anklicken und einen kleinen Betrag zahlen, um die Miete sofort zu bekommen. Wenn man nun weiß, wie man die Felder bestellt, muss man die Früchte nur noch an die Shops verkaufen und den Gewinn nachher einfahren, indem man den Shop einfach anklickt. 

Vieles erklärt sich von selbst, da oftmals Symbole aufleuchten, sobald man etwas neues tun muss. Wenn man nun soweit ist, dass man sich fast schon alleine um seine Stadt kümmern kann, sollte man auch wissen, dass es ein Menü gibt, welches einem verschiedene Informationen über die Stadt gibt. Man erreicht es, indem man den Namen der Stadt im linken, oberen Eck antippt. In dem erscheinenden Menü kann man sehen, wie vieler Einwohner die Stadt hat, wie viel Geld man besitzt oder wie gut die Leute über die eigene Stadt denken.

Hier kann man auch Einstellungen zum Ton vornehmen. Im Laufe des Spiels erhält man Freunde, deren Städte man besuchen kann, um ihnen zu helfen und dafür Geschenke, wie zum Beispiel Wahren zu bekommen. Hilft man den Freunden, dann bekommt man gutes Ansehen. Dieses bringt einem Punkte, die dazu beitragen, dass neue Gebäude frei geschalten werden.

 

Insgesamt ist das Spiel „X City“ sehr liebevoll und detailgetreu gemacht. Es gibt viele verschiedene Funktionen und freischaltbare Gebäude, welche es stets abwechslungsreich bleiben lassen.
 

 

Bildschirm & Bedienung

Im Spiel „X City“ bleibt einem als Spieler das Lesen langer Anleitungen erspart, da man alles immer Stückchenweise von der „persönlichen Assistentin“ Anny erklärt bekommt. Sie gibt Anweisungen, welche anschließend noch von einem Fenster mit einer kurzen, bebilderten Beschreibung dessen, was man nun tun soll unterstützt werden.

Zwar ist alles auf Englisch, allerdings kann man sich, auch wenn man der englischen Sprache nicht mächtig ist, relativ gut zurecht finden. Es hilft allerdings schon, wenn man versteht, was Anny zu erklären versucht. Nach kurzer Zeit weiß man genau über die verschiedenen Arbeitsschritte Bescheid. Wenn man mal etwas vergisst, helfen einem die Symbole weiter, die immer dann erscheinen, wenn es etwas zu tun gibt (zum Beispiel der Geldsack über den Häusern, sobald man die Miete eintreiben kann).

Was den Bildschirm angeht, sollte man auch nicht allzu große Schwierigkeiten haben, zu finden, wonach man sucht. Unten mittig befindet sich der „Buildbutton“ über den man alle Gebäude erreicht, die man bauen kann. Sie sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Im oberen, linken Eck steht der Name der Stadt und man kann sich über sie informieren. Daneben findet man eine Anzeige über die Bewohneranzahl du die Anzahl der Kisten voll mit Früchten und Gemüse, die man besitzt.

Im rechten, oberen Eck wird angezeigt, wie viel Geld man besitzt. Der Freundebutton auf der rechten Bildschirmseite führt einen zu den imaginären Freunden, welchen man helfen kann, um dafür Geschenke zu erhalten. Hier kann man auch Freunde über Yahoo! Oder den Gmail Account einladen, um gemeinsam zu spielen.

Berührt man das Briefchen im linken, unteren Eck, dann kann man sich Nachrichten oder beispielsweise den Spielverlauf ansehen.

 

Speed & Stabilität

Bei meinem Test hatte ich keine Probleme mit der Stabilität oder der Geschwindigkeit von X City.

Preis / Leistung

X City gibt es zum kostenlosen Download im Market. Für ein kostenloses Spiel ist es sehr umfangreich und vielseitig und zudem sind sämtliche Menüs und Anleitungen sehr ansprechend gestaltet.

 

Screenshots

X City X City X City X City X City

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Aidi Game Ltd.

Our goal is to produce the BEST mobile social games

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Patrick Körner 02.10.2011 Link

    Wenn ich das so lese, denke ich, es ist genauso wie CV oder Farmville etc...,richtig?
    Also auch, dass man im Grunde zwingend Freunde braucht, die das spielen und die man besuchen kann (Geschenke, Ansehen). Wie sieht das mit In-App-Käufen aus? Kann mir gut vorstellen, dass man sich für echtes Geld Hilfen etc. kaufen kann (schneller bauen, schneller ernten etc...).
    Desweiteren muss man, um mit seinen Freunden auch mitzuhalten entsprechend oft spielen (man will ja keine Ernten etc. verschenken).
    Wenn das so ist (geht ja im Test nicht hervor, ob es In-App-Käufe gibt), dann ist es nichts für mich...

    0
    0
  • Chris Bauer 02.10.2011 Link

    Gratuliere zum neuen HTC-Gerät, Paulina :-)

    0
    0
  • Aqua★A5 ツ 02.10.2011 Link

    Interessant für mich da ich so etwas noch suche ,werds mir mal anschauen. Dank Dir für den Test :)

    0
    0
  • PeterShow 02.10.2011 Link

    Leider ein assoziales Spiel bei dem man "Freunde" braucht...

    0
    0
  • Felix Schmitzer 02.10.2011 Link

    Fände es besser wenn immer schon am Anfang dabei steht dass es so ein In-app-käufe spiel( gibts da en Wort für? ) ist.

    0
    0
  • PeterShow 02.10.2011 Link

    zumindest sollte das im Testbericht stehen!

    0
    0
  • Alex K. 02.10.2011 Link

    Buuuuuh! ... der App, nicht dem Test... :-)

    0
    0
  • Jason 03.10.2011 Link

    Free2play game ala Zynga, bigpoint und Co. nur halt als App. Man muss nix kaufen, aber man kann. Ist irgendwie ne Mischung aus Sim City und Farmville.

    0
    0
  • armakuni 03.10.2011 Link

    sehr interessanter Bericht, gute Screenshots. Aber wenn es In-App-Käufe gibt, sollte das schon erwähnt werden. Sowas ist für mich ebenso keine kostenlose App, wie eine Demo nicht wirklich als Freeware bezeichnet werden kann.

    0
    0
  • Rosanova 06.11.2011 Link

    Kann mir jemand sagen, wie ich die Häuser / Gebäude an einen anderen Platz stellen kann? Danke :)

    0
    0
  • Oli LaNoche Z 29.05.2012 Link

    tolles game und läuft grandios :)
    Galaxy Note

    0
    0

Author
8

über root schlaumachen