X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

A/B-Test: Wie viel ist Euch WhatsApp wert?

Andreas Seeger
100

In den letzten Tagen ging es rund um WhatsApp ja wieder hoch her im Netz. Das Thema bleibt immer das Gleiche: Muss man bald für den SMS-Ersatz bezahlen? Die Antwort lautet: nein. Ein paar Überlegungen zur Strategie der WhatsApp-Macher und dem Dilemma, in dem sie stecken.

Die Sachlage

WhatsApp gilt als SMS-Killer. Ein Messenger, der seit seinem Start im Mai 2009 eine fulminante Erfolgsgeschichte erlebt hat. Es gibt ihn für jede wichtige mobile Plattform und mittlerweile werden laut Wikipedia mehr als 10 Milliarden Nachrichten verschickt – pro Tag. Eine Zahl, die man sich mal auf der Zunge zergehen lassen sollte.

Die Frage ist nur: Profitieren die Macher von dem Erfolg? Verdienen sie Geld mit der Nutzung?

Die Kosten für WhatsApp unterscheiden sich von Plattform zu Plattform. iPhone-Besitzer müssen die App in Apples App Store für einmalig 79 Cent kaufen, während alle anderen Plattformen den Messenger im ersten Jahr kostenlos nutzen dürfen, danach sollen sie 99 US-Cent pro Jahr bezahlen.

Das Geschäftsmodell ist historisch gewachsen

Dieses inkonsistente Bezahlsystem hat meiner Meinung nach historische Ursachen. WhatsApp für iOS ging im Mai 2009 an den Start. Die erste finale Android-Version erschien im Oktober 2010, mehr als 1 Jahr später – zu einer Zeit also, in der Android zwar schon zu einem Schwergewicht im Mobilfunkmarkt gewachsen war, in der aber gleichzeitig die Bezahlbereitschaft für Android-Apps noch ausgesprochen niedrig war. Selbst heute ist die Kostenloskultur bei Android viel ausgeprägter als bei iOS. Wer ein iPhone oder iPad hat, gibt viel leichter einen Euro aus als ein Android-Nutzer, das zeigen alle Studien.

Was mache ich also, wenn ich einen Messenger-Dienst aufbauen will, dessen Erfolgsvoraussetzung lautet: Reichweite aufbauen? Denn die Nachrichten lassen sich ja nur verschicken, wenn der Messenger auf den Geräten installiert ist.

Die Antwort liegt auf der Hand: In einem von einer Kostenloskultur dominierten Ökosystem biete ich meine App natürlich kostenlos an.

Dabei liegt es aber auch auf der Hand, eine Bezahlschranke gleich mit einzubauen und anzukündigen, damit die Hürde für die Nutzer nicht mehr ganz so hoch ist, wenn irgendwann in der Zukunft zur Kasse gebeten wird. Deshalb hat WhatsApp von Anfang an an seine Android-Nutzer kommuniziert, dass sie nur im ersten Jahr kostenlos sind und danach 99 US-Cent fällig werden. 


Mein WhatsApp-Konto läuft noch bis 2021, weil ich die App irgendwann mal für iOS gekauft habe. Aber auch wenn das Abo bei Euch bald abläuft: Ihr müsst (noch) nicht zahlen! / (c) as/AndroidPIT
 

Das WhatsApp-Dilemma

Das ist jetzt allerdings schon zwei Jahre her und diese Tastache zeigt: Sie trauen sich nicht! Denn was, wenn die Nutzer danach in Horden zur Konkurrenz rennen, die es ja mittlerweile zahlreich gibt

Der Ausweg aus dem Dilemma lautet: A/B-Test. Laut Wikipedia ist das:

"...eine Testmethode für Werbetestzwecke, bei der eine Originalversion eines Werbemittels gegen eine veränderte Version getestet wird."

WhatsApp für Android gibt es mittlerweile ja ebenfalls in zwei Versionen: eine kostenlose und eine kostenpflichtige. Die kostenpflichtige Version bekommen aber nur die Nutzer, die nach freundlicher Aufforderung bezahlt haben. Mit dieser einfachen Methode können die WhatsApp-Macher mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

  • Die Nutzergruppe sondieren, die bereit ist, Geld auszugeben.
  • Das Medienecho und die Reakionen der Nutzer beobachten und daraus Bezahlstrategien für die Zuknunft ableiten.

Denn man muss kein Mathe-Crack sein, um auszurechnen, dass das Abo-Verfahren von Android (jährlich 99 US-Cent) viel lukrativer ist als das Einmal-Zahl-Prinzip von iOS.

Ist Euch eigentlich schon aufgefallen, dass noch NIEMAND dokumentiert ist, dessen WhatsApp-Account gesperrt wurde, weil er NICHT bezahlt hat?

Was hier gerade läuft, ist ein riesiger Feldversuch, den man erst mal einfach ignorieren sollte. Man sollte es so machen wie unser Leser Tobi S.:

"Habe die Meldung auch bekommen. Man konnte auch die Bezahlung vornehmen. Hab ich aber nicht gemacht. Und siehe da kostenlos verlängert. Blöd wer zahlt!"

Denn wenn jetzt zu viele nach Aufforderung zahlen, werden irgendwann in Zukunft alle zur Kasse gebeten.

Titelfoto: CFalk/pixelio.de, Nico Heister/AndroidPIT)

Verwandte Themen

Aus dem Forum. Jetzt mitreden!

Auch interessant

Magazin / Updates
76 vor 2 Wochen

WhatsApp und Facebook Messenger sind weltweit fast ohne Konkurrenz

Magazin / Apps
10 vor 3 Wochen

E-Mail-Falle: "WhatsApp Nachricht von..." führt zu Pornoseite

Magazin / Hardware
16 vor 2 Wochen

WhatsApp und Facebook Messenger: Direkt antworten mit Android Wear

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • LennyBlaze 20.11.2012 Link

    wir bekommen jetzt also den tipp für ein programm das uns jährlich viel geld spart und uns freude bereitet, nicht zu zahlen, weil es keine negative konsequenz nach sich zieht? ist das nicht moralisch fragwürdig? ;) wir erhalten doch eine echte leistung und das preisleistungsverhältnis ist mehr als gut, da kann man dem menschen an der anderen seite der kette doch auch etwas zurückgeben.

    0
    0
  • vincent M. 20.11.2012 Link

    25€ ist es mir Wert, denn das Geld für die SMS/ MMS die ich damit gespaart habe konnte ich so für andere Sachen ausgeben (sicherlich 300€ wenn man noch an die Auslandspreise denkt)

    0
    0
  • darkly 20.11.2012 Link

    Witzig, vor ein paar Minuten habe ich im Forum gefragt ob überhaupt schon mal ein Nutzer ausgesperrt wurde, wenn er nicht gezahlt hat und schon gibt es ne News dazu. :-D

    EDIT: Im Grunde waren es sogar nur Sekunden...

    0
    0
  • GabiH. 20.11.2012 Link

    jeder ist froh wenn er für was nicht zahlen muss. aber die andere Seite ist. wer sich ein smartphone leisten kann wird doch wohl noch 99 Cent im Jahr haben..... immer noch billiger als mms. denn Bilder als mms zu verschicken geht ins Geld

    0
    0
  • Silvio Ginter 20.11.2012 Link

    @ LennyBlaze
    +1

    0
    0
  • DaMaurice 20.11.2012 Link

    Ich würde sogar 10-20€ pro Jahr dafür zahlen !!
    ~ WhatsApp ist einfach nur genial ~

    0
    0
  • Weidi 20.11.2012 Link

    Da ich jedentag viel darüber schreibe sind 10 - 20€ voll OK. manch einer bezahlt viel mehr für einen Virenscanner, und da weiss man nicht was der überhaupt macht ^^

    0
    0
  • Marcel L 20.11.2012 Link

    warum zahlen wenn es die dienste umsonst gibt? ich finde z.b. chaton sehr gut gemacht...

    0
    0
  • Snooper 20.11.2012 Link

    Wo ist eigentlich das Problem, für eine Software Geld zu bezahlen? Da hat sich ja schließlich mindestens einer Arbeit mit gemacht um das Ding auf die Beine zu stellen und macht es wohl auch weiterhin. Sonst kämen jawohl keine Updates mehr. Demnächst bringt man wohl noch sein Auto in die Werkstatt und erwartet, dass es kostenlos repariert wird, weil ja so viele andere auch ein Auto haben. Oder besser noch mit dieser Argumentation: man bekommt das Auto sogar gratis neu aus dem Autohaus.

    0
    0
  • Fred Man 20.11.2012 Link

    für mich ist whatsapp einfach nur ein messanger wie windows live und sollte immer kostenlos bleiben. Nur weil man eine app für ein mobiles gerät entwickelt, heißt es noch lange nicht, dass mehr aufwand betrieben wird als die messanger auf den pcs :P. Von daher werde ich , wenn es sein muss nur für die app bezahlen, sprich 3-4€ :P ansonsten kann ich mir auch vibe reinziehen, wenn mir whatsapp mit kosten ankommen. Außerdem, wozu zahlen, wenn man es auch gehackt bekommt :P Also bis jetzt habe ich nur für originale ausgegeben wo ich auch ein richtiger fan bin, wie die reihe von final fantasy. Für OS wie windows xp, 7, 8 usw zahl ich keinen cent und muss es auch nicht :P Software seh ich nicht als richtige ware an, sondern eher als nebensache

    0
    0
  • Michael Jordan 20.11.2012 Link

    Ein Trauerspiel und Armutszeugnis sich gegen diesen Minibetrag zu wehren. Ein Entwickler bringt eine App auf den Markt die hohe SMS-Kosten einspart und soll nicht für seine Arbeit und weitere Entwicklungen entlohnt werden ? Wer geht denn umsonst arbeiten ? Geiz ist nicht immer geil !

    0
    0
  • Peter 20.11.2012 Link

    Ich denke es geht nicht darum nicht zu bezahlen sondern eher darum warum ich für whattsapp bezahlen muss wenn es auch Messenger gibt die dass kostenlos machen.oder? ich meine wenn eine Tankstelle mir den sprit schenkt und bei einer muss ich bezahlen .... Bin ich dann ein geizkragen wenn ich dahin gehe oder einfach cleverer?

    0
    0
  • D. D. 20.11.2012 Link

    Auch vom moralisch-korrektem Standpunkt aus, ist das bezahlsystem unter Android mit dem Beigeschmack verbunden, dass (momentan) nur Kreditkarten gehen, bei ios gibts ja die deutlich sympathischeren Guthabenkarten.

    0
    0
  • Andreas K. 20.11.2012 Link

    Ich würde für Whatsapp nicht bezahlen, weil ich das Programm einem für mich persönlichen Test unterzogen habe und feststellen musste, dass ich es gar nicht brauche.

    Jedoch könnte ich mir gut vorstellen, dass für Personen die die App viel nutzen auch ein Preis von 50,00 € im Jahr nicht zu viel wäre. ;-)

    0
    0
  • SKai 20.11.2012 Link

    Für WhatsApp kann man ruhig Geld ausgeben. Nur mit Geld kann man das System ausbauen und u.a. auch gelegentliche Probleme beim senden von Nachrichten verringern und neue Features anbieten.

    Und was sind schon 99 Cent im jahr für jemanden der sich ein Smartphone leisten kann?!?

    0
    0
  • Chantal P. 20.11.2012 Link

    wenn man whatsapp anders bezahlen kann, als mit der kreditkarte, dann wäre es mir die 0,99$ wert, solange ich es aber so nutzen kann, warum zahlen???

    0
    0
  • Marcel L. 20.11.2012 Link

    ich nutze seit jeher den jabber client (gtalk) und verstehe immernoch nicht, warum man mehr zahlen sollte. Zur Erinnerung, Gtalk (also jabber) ist auf allen Geräten vorinstalliert und in G+ und Gmail eingebettet. Es fehlen im Standardclient jediglich die Anhänge, die ich verschicken kann. Dafür nutze ich praktischerweise Dropbox, da meine Dateien auch mal 100MB+ haben. Schön dass es Whatsapp gibt, aber da ICQ, Gtalk, Trillian, whatever seit anno dazumal ihren Chat kostenlos anbieten (und ich dann gegebenenfalls diese Clients unterstützen würde), werde ich persönlich niemals zu Whatsapp wechseln und damit Gefahr laufen 1€ zu blechen. Nicht weil es viel ist, sondern weil sie eben diese "Geldfalle" offenlassen, damit später genügend Leute mitziehen.
    Beispiel Facebook zeigt ja wie das Vieh mit sich und seiner Privatsphäre umspringen lässt. Es gibt auch bei sozialen Netzwerken genügend Alternativen, die aber keiner auch nur probieren möchte...erinnert mich irgendewie an Lemminge ;)

    0
    0
  • Wawa 20.11.2012 Link

    Ja, es hat sich jemand Mühe gegeben, die von ICQ etc aber auch und das ist und bleibt kostenlos. Außerdem habe ich schon gehört, dass man, wenn überhaupt whatsapp nur mit Kreditkarte kaufen kann. Nicht jeder von uns hat eine.
    Dann kommen noch die Sicherheitslücken dazu, die mich davon abhalten würden, den Machern auch noch Geld dafür zu geben. Wer weiß was die mit deinen Kreditkartendaten dann anstellen? Sorry, wenn es so kommen sollte, deinstallier ich es...

    0
    0
  • Christian 20.11.2012 Link

    Habe eine flat für SMS. Damit erreiche ich alle mobiles. Kein Interesse an WhatsApp wenn es was kosten sollte.

    0
    0
  • Marcel Benders 20.11.2012 Link

    Manomann. Bei den Riiiieeeesen Mengen an Geld droht eine erneute Weltwirtschaftskriese....

    0
    0
  • Frank K. 20.11.2012 Link

    Wenn WhatsApp zukünftig werbefrei bleibt, zuverlässiger wird (manchmal sind die Server für 20-30 Minuten Down; dass sollte aufhören) und es konsequent weiterentwickelt wird (Sicherheit), dann wäre es mir sogar 10€ im Jahr wert. Ich bitte euch, überlegt doch mal wie teuer früher SMS waren. Und ihr beschwert euch über weniger als 10 Cent im Monat.

    0
    0
  • Andreas K. 20.11.2012 Link

    Hachja. Die guten alten Zeiten als eine SMS noch 0,19 € gekostet hat und man seine Zeichen voll ausnutzte.

    Heutzutage sind SMS mit: "hi." ja schon fast zum Standard geworden. :D

    0
    0
  • Frank Blankenagel 20.11.2012 Link

    Ich benutze die app eigentlich nur, weil andere sie auch nutzen. Die Bindung an eine Telefon-Nummer ist für mich total unpraktisch, so wie SMS. Messenger die an einen Account gebunden sind, z.B. wie bei facebook sind viel praktischer, da die Nachrichten an allen devices ankommen, ich selber habe zwei Handies und zwei tablets und bin es leid, die immer zu kontrollieren. Ich denke in Zukunft wird man seine Nachrichten auch am Fernseher, Toaster.... abrufen wollen. Für mich ist whatsapp ein Auslaufmodell; da ist ja email in Verbindung mit imap noch flexibler.

    0
    0
  • Simon V 20.11.2012 Link

    Schöner Blog!

    15Euro/a würde ich dafür locker zahlen, aber sie sollten sehen dass Whatsapp sicherer wird.

    0
    0
  • Arne 20.11.2012 Link

    Wenn man es einmalig kaufen könnte wie bei ios fände ich es besser. Jetzt fühlt man sich wie absichtlich angefixt

    0
    0
  • User-Foto
    Enton J. 20.11.2012 Link

    @LennyBlaze: Ich finde es eher moralisch fragwürdig, User zu verarschen und sie an die Kasse zu bitten, ohne ihnen tatsächlich was zu verkaufen, was ohnehin nicht kostenlos wäre.

    0
    0
  • Chris 20.11.2012 Link

    Einem Anbieter der die Sicherheitsprobleme dauerhaft ignoriert soll ich noch was zahlen? LOL?
    Sorry aber eigentlich ist es traurig dass WhatsApp immer noch so beliebt ist wo es doch eklatante Sicherheitsmängel gibt.
    Meiner Meinung nach sollte WhatsApp endlich gefixt werden oder sterben gehen...

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 20.11.2012 Link

    Ich finde es bemerkenswert, wie hier einige argumentieren. "Ich will alles haben, aber nur umsonst!"

    Diese Geiz ist Geil Mentalität wird irgendwann ein mal zum Kollaps von Entwicklungen führen.

    Wer weiss denn so ganz genau, welche Informationen alle anderen hier genannten (kostenlosen) Messanger speichern und auch verwenden? Ich weiss es nicht!

    Dann werden hier unbekannte Sicherheitslücken genannt! Wer ganz sicher sein will, der darf sich gar kein Internet und schon gar kein mobiles Gerät anschaffen.

    Keiner der Anbieter kann für Sicherheit garantieren! Der größte Unsicherheitsfaktor sitzt immer selbst vor dem Gerät!

    Meine Tochter war jetzt drei Wochen in den USA und wir haben gemeinsam jede Menge Geld durch WhatsApp gespart. Damit könnte ich 30 Jahre lang jedes Jahr 0,99 EUR für die App bezahlen!

    Deshalb ist es durchaus nicht verwerflich, wenn WhatsApp mal bezahlt werden muss!

    Leute, 0,99 Cent im Jahr???? Welch ein Betrag???? Da wird der Entwickler mit Sicherheit der nächste Mark Zuckerberg und mehrfacher Milliardär!!!! Das geht natürlich überhaupt nicht!!!!

    Denkt Ihr eigentlich mal an die Ressourcen, sprich Server, die vorgehalten werden müssen, um WhatsApp am Laufen zu halten? Das ist nicht umsonst! Macht euch das mal bewusst, wenn ihr das dann überhaupt könnt!

    0
    0
  • zwargc 20.11.2012 Link

    einmal kaufen bei ios und dann auf android wechseln .. ein leben lang um sonst! mein ablaufdadum ist bei 2099 oder irwas

    0
    0
  • Bernd R. 20.11.2012 Link

    ~ € 79cent für so einen geilen dienst. ein Skandal das zu verlangen.

    so ein Unsinn, wer nicht zahlen will soll halt wieder seine 15cent pro SMS bezahlen.

    des weiteren kommen die 79cent gar nicht beim Entwickler an, denn wie jeder weis verlangt PayPal auch noch Gebühren für den Geld Eingang.

    also sollten die Entwickler mir die Nachricht senden, so werde ich direkt mein PayPal zücken und bezahlen, damit der dienst auch weiter laufen kann.
    habe leider keine Mitteilung bisher erhalten, aber was noch nicht ist kann ja noch kommen, meine freie zeit läuft ja noch bis März.

    grüße

    0
    0
  • J.P. D. 20.11.2012 Link

    Entweder soll es mehr als die Konkurrenz bieten und deshalb die 99cent Wert sein oder durch die Kostenpflicht untergehen.

    Ich nutz Whatsapp auch nur weil es so weit verbreitet ist. Und 90% würden auch zu ner kostenlosen alternative wechseln.

    Das teil ist nur nen Messenger.. Gibts auf dem PC seit Jahren kostenlos.
    Und mal ehrlich nen Smartphone ist auch nichts anderes als nen PC für die Hosentasche.

    0
    0
  • Chris 20.11.2012 Link

    Es geht doch nicht um die popligen 80cent sondern um die Entwickler die Sicherheitsmängel ignorieren!!!

    0
    0
  • Manuel S. 20.11.2012 Link

    Die guten alten Zeiten, als sms kostenlos waren ;-)
    Einer sms kann man mit jedem Handy versenden und ist, das ist der Grund warum die überhaupt noch verwendet werden, auf jedem Handy eingerichtet.
    Für alle anderen "Ersatz-Dienste" gilt der persönliche Geschmack der Nutzer und ihres Umfelds (Verbreitung).
    Wer weiß schon, welchen Dienst ich zukünftig nutzte? ChatON vielleicht oder oder..

    0
    0
  • Crysagon 20.11.2012 Link

    Sobald es etwas kostet, wechsle ich zur kostenfreien Alternative.

    0
    0
  • Rolf 20.11.2012 Link

    Es ist doch schön wie die user hier ihre eigene marktforschung für das unternehmen hinter whats app machen. Warum wollen nicht alle gleich 1000€ pro jahr bezahlen? Whats app lebt von den nutzern und wenn bei meiner liste 50% dann abspringen wird das programm langsam uninteressant.

    Muss gestehen das ich bei vielen programmen nicht bereit bin geld zu zahlen, da die käufermenge auch kleine beträge schnell in millionen verwandelt.

    Whats app ist bei mir eine der ausnahmen, wobei ich einem abo skeptisch gegenüber stehe. Ein fairer kaufpreis wäre gut und die hoffnung das die macher sich mit dem vielen geld nicht zur ruhe setzen , smile

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 20.11.2012 Link

    @Chris

    Und dein Anbieter garantiert dir absolute Sicherheit??

    Wovon träumst du nachts? Sorry, aber das gibt es überhaupt nicht, wenn Daten durchs Netz, wie auch immer gesendet werden.

    Allein, dass du telefonierst ist schon unsicher, wollen wir wetten?

    0
    0
  • Thomas 20.11.2012 Link

    telefone für mehrere 100,- haben oder haben wollen aber bei so einer riesen summe wie 99 cent wird rumgemosert ohne ende,manche sind wirklich so arm in ihrer denkweise,das ist unglaublich

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 20.11.2012 Link

    @J.P.D.

    Ich gehe mal davon aus, dass du den Unterschied zwischen einem PC und einem mobilen Gerät kennst.

    Deshalb ist dein Kommentar wenig hilfreich.

    Ich trage meinen PC jedenfalls nicht in der Hosentasche und meinen Laptop auch nicht.

    Machst du das?

    0
    0
  • Stupid Luchador 20.11.2012 Link

    Verstehe absolut nicht, wie Autoren immer von Gratiskultur im Zusammenhang von Android sprechen..
    selbst hier auf AndroidPIT... gerade hier auf AndroidPIT.. muss echt den Kopf schütteln...

    Selbst diese Statistiken gehen nur spärlich auf Googles Bezahlsystem ein..

    Gut, diese Schreiberlinge besitzen auch Kreditkarten und schließen scheinbar von sich auf Andere...

    0
    0
  • Chris 20.11.2012 Link

    @Hans-Jürgen P.

    Wo hab ich bitte von absoluter Sicherheit gesprochen und gefordert?
    Sicherheit ist immer relativ... Aber die WhatsApp Entwickler ignorieren Sicherheitsmängel statt diese zu beheben.

    Dass WhatsApp nur in einer Testphase kostenlos ist war von Anfang an klar nur eine Testphase die 1 Jahr läuft finde ich schon ein etwas fragliches Konzept denn viele User haben sich offenbar über den längeren Zeitraum an den kostenlosen Dienst gewöhnt... Aber wegen 80cent wäre es auch nicht schade WENN WhatsApp die Sicherheitslücken mal schliessen würde...

    Und schlussendlich hat J.P.D. völlig recht. es gibt genug IM-Protokolle für die es Clients auf Android gibt... Und auch ein Smartphone ist ein Computer. Das Format ist dabei nicht ausschlaggebend...

    0
    0
  • Christoph V. 20.11.2012 Link

    Hängt davon ab, wie viel man gegenüber SMS und anderen Diensten spart.

    0
    0
  • Manuel 20.11.2012 Link

    Also wenn ich whats app für nen Euro kaufen könnte okay!
    Aber ich sehe es nicht ein für ein und das selbe mehr zu zahlen wie andere (ios).

    0
    0
  • Masaharu Zloch 20.11.2012 Link

    ich habe für whatsapp gezahlt, weil dies eines der besten und von mir am meisten genutzten apps auf meinem Smartphone ist. deshalb hat der Entwickler auch die 0,99 verdient und auf den 2/3 l Sprit im Jahr kann ich auch verzichten...

    0
    0
  • Fabian B. 20.11.2012 Link

    Es geht nicht ums Geld....

    Ich verstehe den ganzen Hype um Whatsapp nicht, es ist nur ein 0815 Instant-Meesenger und noch nicht einmal ein besonders guter.

    Von den gravierenden Bugs / Sicherheitslücken mal abgesehen ist es total nervig dir Nachrichten nicht auch auf PC / Tablet zu haben sondern nur auf dem Gerät mit der Telefonnummer.

    Bei all den vorhandenen (teilweise deutlich besseren) Alternativen gibt es keinen Grund dafür zu zahlen. Ich würde Whatsapp selbst wenn es kostenlos ist nicht verwenden.

    0
    0
  • Chris Sor 20.11.2012 Link

    Stellt man sich mal vor....: Man bietet dir 2 Häuser an. Haus A etwas schicker als Haus B. Aber der Hausmeister bei Haus A kümmert sich nicht darum, dass deine Haustür ein Schloss hat - Monatelang. Haus B hingegen ist etwas weniger schick, aber du hast ein normales Schloss, und es ist viel günstiger. Nimmst du dann Haus A oder B? (angenommen du kannst nicht das Schloss einbauen)

    Und wie würdest du reagieren wenn plötzlich alle zu dir sagen: "Ey nimm doch Haus A! Du nimmst ja nur Haus B weil es so günstig ist."

    Und die Sicherheitsprobleme in Whatsapp sind weitaus schlimmer. Dagegen ist andere Software ein Segen. Google einfach nach "whatsapp security issue".

    Und dann kommt nicht mal der Entwickler (Hausmeister) und entschuldigt sich bei den Millionen Usern für die mangelnde Sicherheit und es ASAP zu fixen (Schloss einzubauen)? Stattdessen passiert ewig nix, und dann fast Wortlos ein Update?

    Man führt casual User an der Nase herum, die interessiert das nämlich nicht. Und da ein Großteil iPhone User sind, fühlen die sich alle als was besseres und werfen den Kritikern "Geiz" vor.

    Dafür 1€ bezahlen? Ich bezahle für vieles Geld, aber nicht für so etwas.

    0
    0
  • Thomas Stern 20.11.2012 Link

    Ich finde es schon erstaunlich, wieviele user bereit sind für WhatsApp zu bezahlen um dann "legal" Nachrichten zu versenden, die sie garnicht versenden dürfen. Denn bei fast allen prepaid Tarifen und sehr vielen postpaid Tarifen ist es bei der Internet Nutzung verboten IM zu verwenden.

    0
    0
  • Adinoid 20.11.2012 Link

    Whatsapp MUSS schöner werden vom Design!

    Der Look ist aus den 80`ern? Grottig.. sind doch schon bald auf Android 5.0 und die App ist so langweilig vom Design..

    0
    0
  • Marco H. 20.11.2012 Link

    Ich hab den Betrag schon vor einem Jahr bezahlt - nicht, weil ich dachte, dass es unbedingt nötig ist, sondern, weil es einfach fair ist. Durch Whatsapp kann man Unmengen an SMS sparen - da fände ich es schade, wenn sie pleite gehen. Zudem ist auch nicht gesagt, dass man ohne Probleme auf eine alternative App umsteigen kann, denn wenn die breite Masse von Whatsapp abspringt, landet bestimmt jeder woanders, wovon keiner etwas hat.

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 20.11.2012 Link

    @Chris

    Ich bitte um Nachsicht, dass ich dich falsch rezensiert habe.

    Aber eines steht doch wohl zweifelsfrei fest, das es in jedem System jede Menge Sicherheitslücken gibt.

    Egal ob Microsoft oder Apple Produkte.

    Nur, darüber diskutiert keiner mehr. Alle PCs oder Macs werden trotzdem mit dem entsprechenden Betriebssystem gekauft und genutzt. Trotz der bekannten und nicht bekannten Sicherheitsmängel, die sie haben.

    Bei Microsoft ist das Problem etwas größer, weil es weiter verbreitet ist. Die Mär, dass Apples Betriebssystem sicherer ist, wurde ja auch längst widerlegt.

    Die Sicherheits-Updates bei Microsoft fast täglich, bei Mac OSX etwas seltener.

    Und, nutzt du deshalb keinen PC oder Mac mehr? Ich habe beides!

    Ich sage noch ein mal, der grösste Unsicherheitsfaktor sitzt immer vor dem System.

    0
    0
  • Thomas B. 20.11.2012 Link

    Also mir ist es eigentlich nicht' s wert.
    Whatsapp spart mir wenig sms und schon garkeine kosten.
    Als Base Kunde habe ich eh eine sms flat.
    Somit könnte ich alles was ich schreibe auch per sms verschicken.
    Viele meiner bekannten haben kein Whatsapp.
    Sms ist somit für mich besser.
    Desweiteren ist es unzuverlässig, sendet spät oder garnicht usw...
    Das einzig gute : Bilder verschicken geht mit Whatsapp billiger.

    Jährlich bezahlen würde ich nicht, aber wenn es 0.79 € gekostet hätte, ich hätte es gekauft. (einmalige Zahlung, wie im Apple Store)

    0
    0
  • Chris Sor 20.11.2012 Link

    @Hans-Jürgen P.
    "Ich sage noch ein mal, der grösste Unsicherheitsfaktor sitzt immer vor dem System."

    Genau, warum? Weil er Programme wie WhatsApp (Flash, Java) nutzt.

    0
    0
  • Dennis R. 20.11.2012 Link

    OMG.....
    Dieses Gejammer über 99Cent kann ich nicht verstehen.
    Wart Ihr jemals auf ner Schule? Werdet mal älter und überlegt mal was ihr schreibt!
    Würdet ihr auf Dauer eine App anbieten incl Server etc und das ganze für nix? Klar ihr seid so hohl und würdet das machen und dann heulen das euer Ding pleite gegangen ist.
    Der Vergleich mit MSN ist gut.... Ist ja auch nur von so nem kleinen Unternehmen und die bieten das kostenlos an.... Ahhhhhhhhh

    0
    0
  • Glenn Mueller 20.11.2012 Link

    Whats app ist Klasse und ich schließe mich den anderen vernünftigen Kollegen an, würde auch 10-20€ im Jahr Zahlen.
    Benutze whats app täglich, da ich meinen Arbeitskollegen (meistens 80 Kilometer von mir entfernt) Bilder rüber schicken kann. Von meiner Arbeit bzw. nicht Arbeit ;-)

    0
    0
  • Simon F. 20.11.2012 Link

    Ich würde für Whatsapp nicht regelmässig bezahlen, weil die App für mich einfach nicht die erste Wahl darstellt. Bei anderen Messenger kann ich mich problemlos an mehreren Geräten anmelden und das auch mit mehreren Konten gleichzeitig.
    Dass man beim SIM Wechsel jedes Mal den Account neu verbinden muss, macht die Sache auch nicht einfacher.
    Bisher habe ich mir diese Strapazen wegen der grossen Verbreitung noch angetan. Spätestens wenn ich dafür noch zur Kasse gebeten werde heisst es: "Ihr wollt mir kostenlos Nachrichten senden? Meldet euch bei gTalk an!"

    0
    0
  • Claus Thaler 20.11.2012 Link

    Welche Firma steckt hinter whatsapp?
    Ich könnte mir vorstellen, dass bei 10 Mrd Nachrichten (darunter auch Dateien) enorme Server vorhanden sein müssen.
    Wer/womit wird das bezahlt?

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 20.11.2012 Link

    @Chris Sor

    Und was ist mit Microsoft Windows alle Versionen und Apple OSX?

    Das nutzt du doch auch, egal welches, oder??

    Und beschwerst du dich da oder bekommst du dort eine Entschuldigung für eklatante Sicherheitsmängel?

    Nutzen die deine Daten nicht und weißt du bei denen, was sie mit deinen Daten genau machen?

    Sorry, ich weiß es nicht! Trotzdem nutze ich es, weil ohne geht gar nichts!

    Ich nutze PCs seit 25 Jahren, Macs seit 4 Jahren nebeneinander.

    Ich habe mir noch nie einen Virus oder Malware eingefangen und habe noch nie einen Virenscanner benutzt. Die Virenscanner wissen übrigens mehr über dich als WhatsApp!

    Also, so what?

    Allerdings bin ich auch nicht so neugierig und öffne jedes Dokument, was mir von irgendwelchen Leuten geschickt wird!

    0
    0
  • Frank 20.11.2012 Link

    Immer nur diese Geiz is geil mentalität..... als ob die Leute viel Geld dafür haben wollen... von mir aus 5€ im Monat!

    0
    0
  • Hugh Pilaster 20.11.2012 Link

    Hallo,
    ich finde diese ewige Diskussion absolut nervig. Ebenso diese "für lau Mitnahmementalität".
    Ich glaube, Whattsapp ist zu günstig. Weil, wenn es nur 80Cent sind, dann kann ich auch gleich nix bezahlen.
    Bei dem, was das an Sms Kosten spart, würde ich auch mehr zahlen.
    Ich habe Whatsapp sogar vor Ablauf des Abos bezahlt, weil ich es schlicht gut finde.
    Es gibt viele Apps, die ihr Geld nicht wert sind. Aber es gibt auch einige, die es durchaus sind. Und dazu zählt Whatsapp.
    Und auch wenn's pro Jahr T
    5€ Kosten würde.

    0
    0
  • Joey 20.11.2012 Link

    Ich finde diesen Geiz schon richtig traurig und höchst verabscheuungswürdig. 99 Cent für ein Jahr? 11 SMS und ich hab mein Geld wieder drin! Alleine die Entwickler mehr an der Sicherheit arbeiten können, sollten sie ihr Geld erhalten.

    0
    0
  • Tobias N. 20.11.2012 Link

    Whatsapp als Programm finde ich auch nicht das non plus ultra. Es gibt schönere und vor allem sicherere Programme. Nur nützt es mir nicht viel, wenn die anderen Programme in meinem Umfeld niemand nutzt. Früher war es ICQ & co. Nur da erreiche ich niemanden mehr. Whatsapp ist was die Verbreitung angeht nahezu ungeschlagen. Wenn denn die Sicherheitslücken irgendwann mal geschlossen sein sollten, wäre ich bereit, bis zu EUR 5,- im Jahr auszugeben. Dann sollte es aber auch ein paar Weiterentwicklungen geben. Zusätzlich zu Bugfixes ein überarbeitetes Design / Interface. Was Werbung angeht ist mir das nu aufgefallen. Liegt wohl am Root incl. Adaway ;D

    0
    0
  • User-Foto
    Jens 20.11.2012 Link

    Wie arm ist das den? Ihr stellt euch wieder an. Fürs IPhone ( Beispiel) kostet schon die App.

    Warum also soll nur eine Seite zur Kasse gebeten werden?

    wem es nicht passt zahlt die SMS

    0
    0
  • Alex 20.11.2012 Link

    Also ich nutze es von Anfang an auf meinen Androids und musste bisher nie was zahlen O_x

    0
    0
  • noplan 20.11.2012 Link

    Mein WhatsApp Account läuft angeblich auch noch bis 2021 obwohl ich nie was bezahlt habe. Kann man sich denn auf das angegebene Ablaufdatum überhaupt verlassen?!

    0
    0
  • Tom L. 20.11.2012 Link

    Also ich würde sicher auch 10€-20€ im Jahr für diesen Dienst investieren. Ich kann die Leute verstehen die sagen ich wechsle zur einer Kostenlosen alternative. Aber ich kenne bis jetzt keine alternativen Dienst der so verbreitet ist. Das ist glaube ich der große Vorteil bei Whatsapp, sogar meine Tante benutzt whatsapp. Wenn ich jetzt wechsle muss ich nichts mehr Zahlen aber ich kann mit keinem mehr schreiben weil die noch bei whatsapp sind? In einer meiner Gruppen sind über 20 Mitglieder wir schreiben dort täglich viel Müll rein aber auch viel organisatorisches usw. es sind Androiden, Iphones, blackberrys und Nokiatelefone dabei. Bei so vielen leuten die auch alle technisch nicht sonderlich versiert sind ist so eine Umstellung auf einen anderen Dienst kaum möglich. Davon abgesehen muss der dienst auch auf allen plattformen laufen. Für leute die nur mit 2-3 Leuten schreiben oder nur Nerds und Geeks (nicht abwertend gemeint, bin selbst einer von der Sorte) schreiben ist so eine Umstellung problemlos möglich, man ist ja sovieso bei allen möglichen Diensten angemeldet. Aber bei Leuten die sich nicht so mit der Materie beschäftigen und mit vielen darüber in Kontakt steht ist whatsapp sicherlich nicht einfach abzulösen. Whatsapp ftw!!!

    0
    0
  • Simon F. 20.11.2012 Link

    @Joey: Nur weils günstig ist, muss man es sich kaufen? Glücklicherweise dürfen wir das selber entscheiden.

    @Jens: Mit der iOS App kauft man sich über 10 Jahre für 79 Cent. Wieso soll man deutlich tiefer in die Tasche greiffen, weil man sich für Android entschieden hat?

    @noplan: Hattest du deine SIM vieleicht in einem iOS Gerät an Whatsapp angemeldet. Ich habe mir damals Whatsapp in Apples Appstore gekauft. Mein Account soll nach der App bis 2023 bezahlt sein.

    0
    0
  • Martin Krischik 20.11.2012 Link

    Nix — hab WhatsApp schon nicht benutzt als es Gratis war

    0
    0
  • P3rsona 20.11.2012 Link

    Ich werde die paar Cent definitiv bezahlen wenn ich denn irgendwann mal die Nachricht bekomme. Und wenn die Nachricht, das ich erneut zahlen soll, nach einem Jahr wieder kommt, werde ich es auch wieder tun!

    0,99 Cent/jahr sind ein Witz zu dem Ersparnis das man dadurch hat..

    Ich sehe das wie ganz viele andere Leute hier und bin der Meinung das wenn man ein Gerät von mehreren hundert Euro besitzt auch mal einen Euro für die Software darauf ausgeben kann, um eine Gruppe Menschen zu unterstützen, die ein gutes, kostensparendes Produkt entwickelt haben, dass auch scheinbar nicht allzu unbeliebt ist.

    Und mal ganz ehrlich, wie viele Euros geben wir im Monat, mal so nebenbei, für irgendwelchen Stuss aus? Kippen, suff oder die Bild.

    Der eine Euro für whatsapp ist wenigstens gut investiert.

    0
    0
  • David Ziemann 20.11.2012 Link

    Ich habe die 99 Cent auch bezahlt, und das zwar sehr gerne.
    Wenn ich bedenke, wieviel Geld ich damit gespart habe und wie super die App einfach ist.
    Ganz ehrlich, wer das nicht bezahlt, dem kann man auch nicht helfen. Wie soll sowas denn kostenlos überstehen ohne Werbung? Wenn keiner zahlt, dann kommen sie am Ende noch auf die blöde Idee Werbung in die App zu packen und dann ist das Geschrei groß !

    0
    0
  • PeterShow 20.11.2012 Link

    Whatsapp verdient genug an den persönlichen Daten wie Adressbuch etc. Würde sich das nicht lohnen wäre der Dienst eher heute als morgen eingestellt.

    0
    0
  • schucri 20.11.2012 Link

    Diejenigen, die hier mit der Sicherheit argumentieren, habt ihr also auch kein Girokonto mit EC-Karte? Die Bank kann euch auch nicht gewährleisten dass ein fremder mit krimineller Energie eure Daten ausspioniert und das Konto leer räumt. Und ihr bezahlt bereitwillig Kintoführungsgebühren... macht irgendwie keinen Sinn - oder?!
    Oder anderes Beispiel: wer bezahlt alle seine Einkäufe mit Bargeld? Weil die Daten, die Unternehmen über electronic cash sammeln sind auch nicht gerade wertlos. Und das wird noch viel leichtfertiger genutzt.
    Aber am besten sind diejenigen unter euch, die sagen - geht mich nix an. Mir ist der Hunger in Afrika auch egal - ich hab ja was im Kühlschrank...
    Wahnsinn, wie inkonsequent unsere Gesellschaft ist.

    0
    0
  • T.K. 20.11.2012 Link

    Guter Beitrag. Interessant wäre die Diskussion, wenn WhatsApp durch Kinderarbeit betrieben würde. Würden die User dann zahlen und nicht zu anderen Kostenlos-Anbietern wechseln.

    0
    0
  • Bambule 20.11.2012 Link

    Solange man im playstore nur mit Kreditkarte zahlen kann würde es nie funktionieren. Die Leute würden in Scharen zu kostenlosen Alternativen wechseln, nicht weil sie 99 Cent nicht zahlen wollen sondern weil sie es nicht können. Denn ich wette von den Milliarden Androidusern besitzt nur ein Bruchteil eine Kreditkarte oder wäre bereit sich dafür eine anzuschaffen. Ich würde es nicht tun, könnte ich Prepaidkarten nutzen würde ich die 99 cent aber schon zahlen.

    0
    0
  • Bambule 20.11.2012 Link

    @ Thomas Stern
    Wer sich so entmundigen und von Unternehmen unter Druck setzen lässt gehört eingesperrt.

    0
    0
  • Daniel Gollan 20.11.2012 Link

    Sobald es was kostet fliegt es runter, wozu gibt es denn ChatOn und Co ?

    0
    0
  • PeterShow 20.11.2012 Link

    Völlig naiv die Leute hier... Der Dienst finanziert sich nicht mit der Bezahlapp bei iOs oder den 99 Cent im Jahr... Wie Google wird Geld mit persönlichen Daten für Werbung gemacht..

    0
    0
  • meiner einer 20.11.2012 Link

    What's app is nich schlecht, aber nix anderes als icq msn und Co. Die kosten allerdings auch alle nix und haben noch dazu den Vorteil das man die anderen auch am pc nutzen und in multi messengern koppeln kann.

    Warum also what's app? Die Gründe sind dass ihn viele nutzen und das die Handy Nummer als uin Kontakte automatisch verknüpfen kann.

    Die SMS kann er mir auch nicht ersetzt weil es immer noch viele menschen ohne what's app oder ohne smartphone gibt. Ich brauch immer noch meine SMS flat sonst wäre ich am Monatsende arm.

    0
    0
  • User-Foto
    Julian K. 20.11.2012 Link

    Wir reden hier von 79 Cent pro JAHR. Die sollte man doch für so einen nützlichen Service über haben. Ich persönlich habe schon bezahlt, weil ich das Projekt toll finde, und es auch unterstützen möchte.

    0
    0
  • Wallie G. 20.11.2012 Link

    99 cent hin und her... klar das ist kein geld aber wenn in meine kontaktliste 90% von whatsapp abspringen und in einer kostenlose app umsteigen werde ich es auch machen! Denn warum soll ich zahlen wenn am Ende keine mehr whatsapp nutzt? was ist mir whatsapp wert??? einmalig kaufen zahle ich 5 euro dafür.... aber warum soll ich jährlich 99 Cent zahlen? ios zahlen ja auch nur einmalig 79 cent.....

    0
    0
  • Peter Majewski 21.11.2012 Link

    Leider leben wir in einer gratiskultur. Warum bezahlen, wenn man es ja auch umsonst haben kann? Ob legal oder nicht, das ist fast nebensächlich. Siehe Musik, Filme, spiele und zuletzt auch apps. Was kostet eine SMS? Weniger als 10cent? Eine mms? Deutlich mehr. Wo ist also das Problem im Jahr einen Euro zu bezahlen? Das ist ja immer noch fast umsonst. In meiner Stadt gibt es einen Kneipenwirt, der Konzerte in seinem lokal veranstaltet. Der Eintritt ist frei, die Musiker bekommen eine Gage, die sich aus dem ergibt, was im Hut landet, der in der pause herumgeht. Ich denke, dass da 5€ fast geschenkt sind, dem Künstler trotzdem helfen. Es gibt aber leider immer wieder Typen, die sich mit klimpergeld aus der Affäre ziehen oder gar so lange trödeln, bis der Hut wieder weg ist und sich dann einen Keks freuen, mal wieder ne Leistung erschnorrt zu haben. Dann aber das Geld an der Theke lassen. Nur ätzend. Und diese Einstellung ist leider weit verbreitet. Scheißkostenlosgeneration.

    0
    0
  • Mrs.Sniper 21.11.2012 Link

    Da man den Betrag auch per PayPal zahlen kann und keine Kreditkarte braucht nä ;-),

    Also mir persönlich wäre es egal und würde auch mehr zahlen, da ich viel Geld im Jahr einspare

    0
    0
  • Ivan Jovanovic 21.11.2012 Link

    AndroidPit empfiehlt die Zahlungsaufforderung zu ignorieren und der Beispieluser sagt "blöd wer zahlt"???!

    Ich mag AndroidPit wirklich sehr und lese es jeden Tag. Aber diese Aktion hier ist wirklich unter aller sau.... Jeder von uns hat verhältnismäßig viel viel Geld gespart durch Whatsapp. Beispiel: eine SMS kostet etwa 9 Cent, das sind etwa 10 SMS ODER der Jahresbeitrag für Whatsapp. Und ich gehe hier nur auf Textnachrichten ein. Dabei ist fast jede dritte Nachricht ein Bild oder Audio oder Video. Also MMS.

    Also nach so einem Artikel könnt Ihr euch echt was schämen liebe AndroidPitler!!!!!

    0
    0
  • Benjamin H. 21.11.2012 Link

    Mir wurde vor ca. 2 Monaten gesagt mein Jahr ist abgelaufen und ich habe gezahlt und ich habe da auch kein Problem mit gehabt, 99cent im Jahr sind nichts und für einen Dienst der mir viel Geld spart und mit dem ich sofort alle Leute erreiche zahle ich das auch gerne

    0
    0
  • Firat 21.11.2012 Link

    ich schäme mich den gemeinsamen betriebssytem auf meinem smartphone mit solchen schmarotzern zu teilen.

    echt kindergarten hier. seitenlange diskussion um 99 cent was nicht mal voll und ganz beim entwickler ankommt, wegen paypal gebühren, mwst. etc.

    als ob die entwicklung und die infrastruktur von der zentralbank spendiert werden.

    und den vergleich mit msn gleich knicken. hinter msn steht microsoft und die haben genug holz um solche entwicklungen zu leisten. abgesehen davon ist msn werbung finanziert, was bei whatsapp nicht der fall ist.

    0
    0
  • swissroland 21.11.2012 Link

    Armes trauriges Land! Ein Aufstand wegen 99 Cent! Zum Glück bin ich Schweizer!

    0
    0
  • mapatace 21.11.2012 Link

    Finde es auch traurig wie viele es an soziale Kompetenz fehlt. Anscheinend nicht in der Lage, Leistung zu erkennen und zu würdigen und noch schlimmer... sich in der Geizt ist geil Mentalität, auch noch zu rühmen. Ein seltsamer Anspruch und Grundhaltung den einige für sich als Lebensmodell führen.

    0
    0
  • SH K. 21.11.2012 Link

    der einzige grund warum whatsapp so verbreitet ist, ist doch weil es als erster messenger auf verschiedenen os lief und weil es bis dato für android umsonst ist. wäre chaton z.b. schneller gewesen und whatsapp würd jetzt mit 99ct auf den markt kommen, würden die wenigsten es installieren. inzwischen gibt es aber genügend alternativen. auch bessere alternativen die mehr bieten. chaton läuft z.b. auch auf dem pc, mit tango kann man videotelefonie führen, mit viber kann man telefonieren. oder kakaotalk, das non plus ultra in korea. und diese dienste sind alle umsonst. und kommt mir nicht mit datenschutz. wer garantiert, das whatsapp die 99ct für datenschutz ausgibt ;)
    für mich gibts auf jeden fall keinen grund an whatsapp festzuhalten, da ich es vielleicht 1x im monat nutze. das wäre ja dann 6mal teurer als ne sms.

    0
    0
  • Sebastian Hoeft 21.11.2012 Link

    0,99 US$ also bitte! Das ist jetzt echt nicht die Welt. Finde denbservice wirklich gut und dafür das man nicht mit Werbung oder ähnlichem belästigt wird ist der Preis voll ok. Ich habe gezahlt, und würde es wieder. Es ist fair.

    0
    0
  • User-Foto
    Chrisso 21.11.2012 Link

    Sich für hunderte Euros ein Smartphone zulegen und hier Seitenweise über Centbeträge heulen, Leute was soll das?
    Und noch der Tip einfach nicht zu bezahlen!
    Was würde losbrechen wenn wieder für jede SMS bezahlt werden müsste?
    Einfach lachhaft das Thema!

    0
    0
  • User-Foto
    chance 21.11.2012 Link

    Zwei bekloppte Artikel zu Whatsapp in zwei Tagen.... Ich lösche jetzt meinen account hier...

    Wer nicht mal 0,99€ für eine App im JAHR zahlen will, die einem bestimmt mindestens 50€ im Jahr spart (SMS FLAT + MMS + AUDIO), ist einfach ignorant. Wohl kaum eine APP hatte in den letzten Jahren einen Einfluss wie WHATSAPP! Diese kleine APP treibt Mobilfunkkonzerne in den Wahnsinn. Diese APP bringt Innovation! "Aber dafür 99 CENT bezahlen?!?!? NIE IM LEBEN!" Wie irre sind hier denn einige?

    Ein Aufruf zum Zahlboykott hat dieser Blog und die gesamte Androidcommunity nicht verdient! Tschüss...

    0
    0
  • JeGu 21.11.2012 Link

    Ich finde das für ein Programm mit dem Ich auch noch Geld sparen ein kleiner Obolus gezahlt werden kann..

    Ich finde nur die Entwickler sollten dabei jede Plattform gleich behandeln und die Preise gleich halten....

    0
    0
  • Erwin Schröder 21.11.2012 Link

    Ich finde für solche Meldungen fast keine Worte mehr. Wenn man bedenkt dass es hier um 99 Cent geht, dann versteh ich die Welt nicht mehr. Demnächst wird hier bei Androidpit noch diskutiert, ob WhatsApp nicht eigentlich UNS bezahlen müsste, damit wir auch ihren Service nutzen.

    0
    0
  • Claus B. 21.11.2012 Link

    Warum wird eigendlich WhatsApp nicht endlich mal für Android Tablets freigegeben???????

    0
    0
  • Andreas Seeger 21.11.2012 Link

    Leute, was soll diese Aufregung? 99 Cent sind auch Geld und warum soll ich die für etwas bezahlen, das ich woanders umsonst bekomme? Das unterschwellige Mitleid mit den "armen Entwicklern", das mit dieser Diskussion transportiert wird, ist ebenfalls fehl am Platz. Für alle, die es nicht wissen: WhatsApp Inc. ist ein Startup in San Francisco mit viel Risikokapital und die Leute, die dort arbeiten, nagen bestimmt nicht am Hungertuch. Sie haben Eure Daten und wer weiß, was sie damit machen. Und die Sicherheitsprobleme? Habt ihr die auch schon vergessen?

    Noch einmal: Eine Moralisierung geht völlig am Kern der Sache vorbei und ist nichts anderes als eine Vereinfachung komplexer Sachverhalte.

    0
    0
  • A M 21.11.2012 Link

    99 cent sind echt nicht die welt aber google sollte mal mehr bezahloptionen anbieten zB paypal , paysafecard oder play store karte so wie beim fallobst ;)

    0
    0
  • swissroland 21.11.2012 Link

    --

    0
    0
  • Marc Sigrist 21.11.2012 Link

    Ich bin weiß Gott keiner, der nicht drauf schaut, was er für sein Geld bekommt...naja meistens...:-))

    Daher gebe ich nicht für jeden Dienst, der mir heutzutage angeboten wird blind etwas aus. Für WhatsApp würde ich aber ohne mit der Wimper zu zucken ein paar Euro zahlen. Tolle App, die mir viel bietet und dabei keine Zicken macht. Da müssen sich andere, die z.T. unverschämte Preise für ihre Leistungen verlangen ordentlich strecken, um an diesen Dienst ran zu kommen. Sollen se was verlangen....1 - 2 - 3 Euro....passt....

    0
    0
  • PeterShow 21.11.2012 Link

    Manche Leute sind hier echt etwas krank also etwas ausführlicher meine Standpunkte:

    1.
    Whatsapp bzw. das Unternehmen das WhatsApp anbietet, ist keine Wohlfahrtsorganisation und auch nicht die Caritas oder das Rote Kreuz. Ich sehe also keinen Sinn darin da was zu spenden bzw. zu zahlen wenn man nicht muss.

    2. Es ist ein Großes Unternehmen und macht so was gezielt und wenn die Geld wollen machen die das schon komplett zahlungspflichtig ohne Schlupflöcher. Es ist kein kleiner Programmierer der von dem Geld leben musss, die machen ganz anders Geld dazu der nächste Punkt

    3. WhatsApps verdient einen Haufen Kohle mit der App. z.B. wird von jedem User das komplette Adressbuch hochgeladen. Für solche Andressen (die man legal verkaufen darf) wird ein haufen Geld bezahlt. Die Adressen im Phone sind ja auch aktuell. Ein Spammer oder Phishing-Versender kauft sich z.B. Adressen von Leuten die am 22. Dezember Geburtstag haben. Denen wird dann ein Geburtstagsgruß und gleich noch das passende Spam/Werbung/Phishing präsentiert.

    4. WhatsApp ist handwerklich Mist! Die Sicherheitsmängel wurden schon tausendmal kritisiert und nicht verbessert. Als Passwort wird z.B. die ID des Geräts verwendet, sehr toll.. Und für so eine unsichere App soll man also noch zahlen??

    0
    0
  • JPsy Droid 22.11.2012 Link

    Einzige gute an den Apple-Jüngern: Man macht keine riesen Sache daraus 99ct für eine (gute) App zu zahlen. Scheiß geiz-ist-geil - DAS pisst mich bei den Android Usern an, alles umsonst, ja nciht paar ct zahlen.

    pfui...

    0
    0
  • Sebastian H. 02.12.2012 Link

    Geld bezahlen, dafür dass ich mein komplettes Adressbuch an einen dubiosen Anbieter übertrage? Die sollen mir mal ein realistisches Angebot machen, was sie MIR für meine Daten zahlen, dann denke ich vielleicht drüber nach.

    Die verdienen an meinen Daten und wollen auch noch Geld dafür? Zum Glück bin ich nicht so blöd.

    0
    0
  • Hans Meiser 31.01.2013 Link

    Ich weiß imme rnoch nicht was ich mit dem Ding soll... Ich hab das Programm jetzt seit 4 Monaten aufm Smartphone... und?
    Was soll ich damit? Was kann ich damit? Was will ich damit?
    Ist doch nix anderes als ICQ, oder?!

    0
    0