Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

wetter.com - Ein Klassiker

Nima Begli
19

Das Wetter ist schon ein tolles Thema. Es ist nicht nur eine Notlösung in lahmenden Gesprächen, sondern auch eine Unbekannte in der Planung von Aktivitäten im Freien. Wettervorhersagen versuchen diese Unbekannte, zumindest teilweise, aufzulösen.

Ob wetter.com bei diesem Unterfangen behilflich sein kann, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

6176597362 8bfbe5b563 b
© rkramer62/flickr
4 ★★★★

Bewertung

Pro👍
  • Im Testzeitraum akkurate Vorhersagen
  • Funktionalität
Contra👎
  • Veraltete grafische Präsentation
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.3 Nein 1.4.8.1 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Wie bei jedem standortbasierten Dienst, werde ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass eine genaue Testung an dieser Stelle nicht gewährleistet werden kann. Die offizielle Applikation vom wetter.com wurde, über einen Zeitraum von mehr als einer Woche, in Heidelberg, Stuttgart und Kaiserslautern getestet. Die Testorte liegen allesamt im Südwesten Deutschlands und die Vorhersagequalität war durchweg sehr gut. Besonders im Vergleich zur hauseigenen Minitatur-Wetterstation. Deshalb der Aufruf, dass bei Lob und/oder Kritik zur Vorhersage die Kommentarfunktion zu benutzen. Gerne auch im Vergleich zu anderen Anbietern.

Nachdem der Nutzer seinen Standort (manuell oder automatisch) ermittelt hat, wird der grundsätzliche Aufbau von wetter.com ersichtlich. Die Anwendung gliedert sich in vier Menüpunkte, welche auch die jeweiligen Funktionen widerspiegeln. 
Die erste (und wohl meistbenutzte) Funktion ist das "Wetter". Hier findet sich die Übersicht der Wettervorhersagen für die kommenden acht Tage. In dieser Übersicht wird die Temperatur (wahlweise in Celsius oder Fahrenheit), die Wetterlage, Teit des Sonnenaufgang/untergangs, sowie das Niederschlagsrisiko und die Menge angezeigt. Eine kleine Detailverbesserung wird bereits hier ersichtlich, da nur am aktuellen Tag die Windgeschwindigkeiten angegeben werden. Spiegelbildlich verhält es sich mit den Niederschlagswerten, welche nur in den kommenden Tagen zur Information gehören. In den Detailansichten der jeweiligen Tage gehören die jeweils fehlenden Informationen wieder zum Repertoire dazu. Hier wäre ein gewisser Grad an Individualisierung wünschenswert.

wetter1
Links die 7 Tage Wettervorhersage und rechts der Bericht des Deutschen Wetterdienst. / © AndroidPIT

Die Tagesansichten, um beim Thema zu bleiben, bieten dem Nutzer die altbekannte Gliederung in vier Tagesabschnitte. Eine stündliche Vorhersage ist nicht integriert. Auch kleinere Gimmicks, wie Angaben zum Pollenflug (wobei im Winter eher kein Thema), fehlen wetter.com.

Diese Versäumnisse kann die Anwendung jedoch durch die restlichen Kategorien mehr als ausgleichen. Denn hinter "Bericht" verbirgt sich eine schriftliche Vorhersage des Wetters - ein kleines Highlight im Testzeitraum. Besonders wenn unterbewusst die Stimme des liebsten Wetterfrosches das Vorlesen übernimmt. Diese Texte werden vom Deutschen Wetterdienst zur Verfügung gestellt und weisen eine dementsprechende Qualität vor.
Auch der "Radar" lässt die Herzen von Hobby-Metereologen höher schlagen. Und wer den Bericht des Wetterdienstes nicht lesen möchte, der ist mit den Vorhersagen im Videoformat gut bedient. Diese liegen nicht nur als gesamtdeutsche Videos vor, sondern gliedern sich noch einmal im regionale Formate.

Aus Sicht der Funktionalität lässt wetter.com nur wenige Wünsche offen. Manche Nutzer dürften das Fehlen einer Unwetterwarnung bemerken und der Anbieter der Vorhersage kann auch nicht geändert werden - wobei dies in diesem Fall keine Kritik darstellt. Man installiert schließlich die offizielle Applikation von wetter.com. Das Repertoire an Funktionalität deckt die grundlegenden Anforderungen an eine Wetter-Applikation ab und macht insgesamt einen sehr guten Eindruck.

Bildschirm & Bedienung

Leider kann sowohl die Bedienung, als auch die grafische Präsentation, der offiziellen wetter.com Applikation nicht mit der Funktionalität mithalten.

wetter2
Neben der Wettervorhersage bietet wetter.com noch Videos und einen Radar. / © AndroidPIT

Besonders bei der grafischen Präsentation wirkt die ganze Anwendung etwas altbacken. Vom Holo-Design ist keine Spur und die Darbietung wirkt nicht mehr zeitgemäß.

Auch die Bedienung verschenkt einiges an vorhandenem Potenzial. So kann der Nutzer nicht zwischen den verschiedenen Reitern per Geste wechseln. Der Wechsel zwischen den Tagesansichten der Wettervorhersage funktioniert zwar per "Wisch", doch bei jedem Wechsel lädt die Applikation die Informationen nach, was einen sehr unflätigen Eindruck hinterlässt.

Speed & Stabilität

wetter.com lief im Testzeitraum stets flott und ohne Abstürze.

Preis / Leistung

wetter.com ist kostenlos und mit Werbeeinblendungen im Play Store verfügbar.

Abschließendes Urteil

wetter.com hat im Testzeitraum zwei Gesichter gezeigt. Aus funktioneller Sicht kann von unserer Seite eine Empfehlung ausgesprochen werden. Die Funktionen, welche die Anwendung anbietet, qualifizieren wetter.com als täglichen Begleiter auf dem Smartphone. Zwar fehlen Kleinigkeiten wie Unwetterwarnungen oder Angaben zum Pollenflug, doch dies wird durch die akkuraten Vorhersagen wettgemacht.

Leider verschenkt die Applikation im gleichen Atemzug viel Potenzial durch die veraltete grafische Präsentation und die stellenweise inkonsistente Bedienung. Wenn wetter.com hier nachlegen kann, ist die Anwendung eine uneingeschränkte Empfehlung. Für alle, die keinen großen Wert auf Design legen, ist sie ohnehin einen Versuch wert.

Daraus ergibt sich auch die sehr gute Bewertung der Applikation. Die grafische Komponente ist zwar ein wichtiger Bestandteil, doch die Gewichtung der Funktionen überwiegt eindeutig.

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

wetter.com AG

Deutschlands größtes Wetterportal www.wetter.com

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Manuel W. 02.10.2013 Link

    Mhh, wetter.com hatte ich über 1 Jahr auf dem Handy und habe es jetzt runtergeschmissen. Im Grunde sind meiner Meinung nach die Vorhersagen (Hauptmerkmal einer Wetterapp) von Popo; zumindest hier im hohen Norden ;-)

    Teste derzeit 1Wether

    0
  • Manuel W. 02.10.2013 Link

    Ups, meinte natürlich 1Weather :-)

    0
  • Günter Nagel 02.10.2013 Link

    WeatherPro ist das Non plus Ultra der Wetter Apps

    0
  • Dennis 02.10.2013 Link

    Vorallem das wetter.com-Widget ist bei mir in Benutzung. So kann Ich ungefähr sehen, was anzuziehen ist und ob ein Regenschirm sinnvoll ist. Zudem lassen sich mehrere Städte einstellen und in der App durchswitchen. Ob jetzt genau 75,34°C sind oder nicht, kann Ich nicht beurteilen, da Ich kein "analoges" Thermometer besitze...

    0
  • Johny 02.10.2013 Link

    Ich hatte die APP einige Zeit auf meinem S3 und der automatisch gesuchte Ort war häufig anstatt in der Mitte von Deutschland irgendwo 200km weiter im Süden. Für mich unbrauchbar...

    0
  • Ellena B. 02.10.2013 Link

    Ich nutze seit einiger Zeit eWeather HD ( Bezahlversion) und bin sehr zufrieden damit - man erhält viele Informationen von 2 Anbietern (US und Foreca) und die App läuft stabil. Der Akkuverbrauch ist OK, zumal die Aktualisierung sehr individuell einstellen kann. Außerdem gehören viele dazu, fur jeden Geschmack etwas. PS: Ich bin mit dem Entwickler weder verwandt noch verschwägert und bin ihm wissentlich auch noch nie begegnet, also keine Promotion ;-)

    0
  • Ellena B. 02.10.2013 Link

    Korrektur: viele Widgets, sorry!

    0
  • User-Foto
    Simone K. 03.10.2013 Link

    wetter.com gibt und zeigt doch Unwetterwarnungen...über das Widget gar einstellbar, ob mit "Gewittersound" darauf hingewiesen wird!?

    0
  • Peter Z. 03.10.2013 Link

    inkonsistent .... Ist das ein neues Modewort?

    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 03.10.2013 Link

    @Simone Kuschel: In der Applikation selbst kann man darauf nicht zugreifen. Das meinte ich mit "Unwetterwarnungen". Bei anderen Apps gibt es dafür einen eigenen Reiter.

    @Peter Zimmerling: Wenn du mit "Modewort" ein Wort meinst, welches ich seit meinen ersten Testberichten nutze, dann ja.

    0
  • Adam D. 03.10.2013 Link

    "inkonsistent" soll ein Modewort sein? lol

    0
  • DaMaurice 03.10.2013 Link

    Für mich ist WeatherPRO ebenfalls die BESTE Wetterapp!

    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 03.10.2013 Link

    @all: WeatherPRO ist gerade in der Testung. Kommt innerhalb der nächsten Woche!

    0
  • Paul H. 04.10.2013 Link

    @Nima Begli: Soweit ich das richtig in Erinnerung hab, kann man auch innerhalb der App auf Unwetterwarnungen zugreifen.
    Die erscheinen dann zwischen der "Aktuell"-kachel und dem heutigen Tagesbericht.

    0
  • Paul H. 04.10.2013 Link

    Was ich bei wetter.com außerdem noch sehr hilfreich finde ist die Möglichkeit mehrere Orte in Tabs zu organisieren.
    z.B. wenn man auf Reise ist und bei mehreren Zielorten das Wetter im Blick behalten will.

    0
  • Marcus J. 04.10.2013 Link

    Für mich ist "AmberHome Wetter" das Non-Plus-Ultra.
    Übersichtlich und nicht zu überladen. Außerdem ist es durch diverse Themes anpassbar und die einzige App die an das Holo Design angepasst ist.
    Anders als viele andere Wetter Apps fordert "AmberHome Wetter" auch keine unnötigen Rechte ein.

    0
  • Stefan B. 06.10.2013 Link

    wetter.com fand ich mal gut und es war früher mal meine Standard-Wetter-App. Auch vorher schon auf dem PC hatte ich die wetter.com-Webseite oft genutzt, da man dort auch historische Wetterdaten abrufen konnte (und noch immer kann, wie ich soeben sehe). Die Vorhersagen waren meistens OK (auch wenn es nur 4 "Zeit-Slots" pro Tag gibt), und den Regen-Radar finde ich bei wetter.com besser als z.B. bei WeatherPro.

    Aber bei einer App, deren Widgets sich an prominenter Stelle auf dem Homescreen breitmacht, kommt es mir eben auch auf Äußerlichkeiten an, und mit den "neuen" Wetter-Icons konnte ich mich nicht irgendwie gar nicht mehr anfreunden. Vor allem aber bin ich allergisch gegen Werbebanner, und da es keine "unverseuchte" (= werbefreie) Version der wetter.com-App zu kaufen gibt, bin ich irgendwann (vor ca. 1 Jahr) zu WeatherPro gewechselt.

    Das Design von WeatherPro ist zwar auch nicht gerade "Holo" (falls man das als Qualitätsmerkmal ansieht - ich tu's nicht unbedingt), und das vorherrschende "Knallblau"-Design ist mindestens ebenso heftig wie bei wetter.com, aber die Informationen sind umfangreicher als bei wetter.com.

    0
  • Jule Mira 21.10.2013 Link

    Leider läuft die App bei mir nicht, habe CynogenMod auf meinem Handy, die App stürzt immer ab. Schade, dann bleibe ich bei EZ Wetter, die läuft tadellos mit einfachen, schönen Design.

    0
  • Wolf S. vor 4 Monaten Link

    Also bei mir gibt es eine Unwetterwarnung. Diese macht sich optisch und akustisch bemerkbar.

    0