X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Vokabeltrainer für Google Docs - Mobil Vokabeln lernen leicht gemacht

Christian Brüggemann
32

Welcher Schüler kennt das nicht? Man sitzt zu Hause auf dem Sofa und büffelt Vokabeln. Nervig, langweilig und vor allem: Es dauert lange!
Ich war schon länger auf der Suche nach einer guten App zum Vokabellernen, damit ich meinen Lateinstoff endlich mal in meinen Kopf hinein bekomme.
Der Vokabeltrainer für Google Docs war vielversprechend und mir einen Blick wert..

2 ★★☆☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.7.1 1.8

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Nexus One
Android-Version: 2.3.3
Mods: Root


In der App selbst ist es nicht möglich, Vokabeln einzugeben. Das Importieren erfolgt via Google Docs - das heißt, dass man im Vorfeld die Vokabeln aus seinem Vokabelnprogramm dorthin exportieren muss.
Ich benutze den "Vokabel Trainer 5.0" für Windows. Damit habe ich meine Vokabeln als .CSV-Datei exportiert, bei Google Docs ein neues "Spreadsheet" angelegt, habe dann auf "Datei"/"Importieren" geklickt und meine Vokabeln hochgeladen.

Beim ersten Start der App ist diese leider wenig intuitiv: Man wird mit einer kurzen Anleitung begrüßt, die allerdings ein wenig verwirrend ist, weil nicht klar ist, wie man in das eigentliche Menü des Trainers kommt. Tipp: "Zurück" drücken!
Danach muss man im Menü unter den Einstellungen seine Google-Zugangsdaten eingeben. Das hat mich sehr gestört! Es gibt sicherere Authentifikationsmethoden, bei denen ich mein Passwort nicht preisgegen muss.

Danach lassen sich Vokabellisten importieren. Dazu tippt man auf "Neuen Trainer importieren". Die App braucht eine Weile, um die Tabellen aus Google Docs zu laden, danach kann eine Tabelle ausgewählt werden.
Es folgt ein übersichtlicher Assistent, der beim korrekten Importieren der Tabelleninhalte hilft.

Am Ende des Assistenten landet man wieder im Hauptmenü. Die soeben importierten Karteikarten werden nun angezeigt.
Tippt man auf diesen Eintrag, wird man vor folgende Möglichkeiten gestellt:

  • Trainer starten
  • Mit getauschten Seiten starten
  • Power Learning
  • Listen Training
  • Status / Fortschritt
  • Aktualisiere von Google Docs
  • Text-Zu-Sprache
  • Suchen
  • Einstellungen des Trainers
  • Trainer löschen

Die Funktion "Trainer starten" könnte simpler nicht sein - es wird die "Vorderseite" einer Karte präsentiert. Es gibt kein Eingabefeld für den Versuch einer Übersetzung. Dies ist zunächst ungewohnt, jedoch durchaus sinnvoll - auf der Handytastatur Vokabeln einzutippen raubt Zeit und ist bei Sprachen wie Französisch aufgrund der Akzente in manchen Fällen gar nicht möglich.
Mit einem Wisch von Rechts nach Links blendet man die richtige Übersetzung ein. Es folgt die Frage, ob die Übersetzung im Kopf richtig war.
Bei einer richtigen Antwort gilt die Karte für eine "Ebene" / Lernphase als erledigt und wird eine Ebene höher gestellt. Bei einer falschen Antwort landet die Karte wieder in der ersten Ebene.
Nach der Ebene 6 gilt eine Karte als gelernt.

Bei der Funktion "Mit getauschten Seiten starten" handelt es sich um die gleiche Funktion, wie "Trainer starten", mit dem Unterschied, dass man zuerst die Rückseite einer Karte sieht.

"Power Learning" bedeutet, dass man eine Karte mehrfach richtig beantworten muss, damit sie in die nächste Ebene kommt.
In allen dieser 3 Lernmodi lässt sich über "Menü" der Auto-Modus aktivieren. Dabei wird die zuerst gezeigte Karte vorgelesen. Standardmäßig folgt dann eine zwei-sekündige Pause, diese kann man in den Einstellungen verlängern oder verkürzen. Danach wird die andere Seite der Karte vorgelesen, und es wird gefragt, ob die gedachte Antwort richtig oder falsch war.

Im "Listen Training" kann man sich die Vokabeln ohne Abfrage zum Lernen ansehen.

Auch für das Anzeigen des aktuellen Fortschrittes gibt es einen Menüpunkt. Hier wird die Anzahl der Karten in den jeweiligen Ebenen angezeigt. Außerdem kann man hier Zeitlimits zurücksetzen, falls man Vokabeln im normalen Trainingsmodus mehrfach üben möchte. Außerdem kann man hier gezielt spezielle Ebenen trainieren.
Auch der Trainingsstatus lässt sich hier exportieren, sowie importieren.

Nutzt man die Funktion der Aktualisierung von Google Docs, sollte man vorher UNBEDINGT seinen Trainingsstatus exportieren - dieser wird bei dem Neuabruf der Vokabelliste aus Google Docs nämlich ohne Warnung verworfen.

Im Menüpunkt Text-Zu-Sprache kann man die Sprachen der Kartenseiten einstellen - macht man dies, kann man sich die Aussprache einer Karte beim Trainieren anhören. Ob dies sprachlich korrekt funktioniert, kann allerdings nicht garantiert werden. Es wird die installierte TTS-Methode verwendet. Meistens ist dies die offizielle Google TTS-Methode. Ich nutze "eSpeak-TTS".

Die Funktion des Bereichs "Suchen" ist offensichtlich. Hier kann man nach bestimmten Karteikarten / Vokabeln suchen und sich die Übersetzung anzeigen lassen.

In den "Einstellungen" lassen sich individuelle Einstellungen für die ausgewählte Lektion / des ausgewählten Trainers festlegen, die von den allgemeinen Einstellungen abweichen dürfen.

Die letzte Funktion ist ebenfalls selbsterklärend - hier lässt sich der Trainer löschen.


In den allgemeinen Einstellungen des "Vokabeltrainer für Google Docs" lässt sich der Import von Bildern aus Picasa zum Lernen aktivieren. Außerdem lassen sich die Wartezeit für den Auto-Modus, die Ebenen-Wartezeit, die Schriftgröße, sowie die Displayorientierung ändern.

Fazit: Die App ist nützlich und funktionsreich. Wer auf der Suche nach einer recht flexiblen Lösung für das mobile Vokabellernen ist, sollte sich diese App besonders aufgrund der Google Docs-Funktion mal ansehen!
 

 

Bildschirm & Bedienung

"Nothing fancy" - der Vokabeltrainer für Google Docs ist leider wirklich sehr langweilig und monoton gehalten. Schwarz, Weiß und Grau sind die Farben, die in der App zu finden sind. Dies beeinträchtigt auch die Motivation!
Zwar kann man die Farben in den Einstellungen ändern - wirklich besser sieht die App dadurch aber auch nicht aus.
Auch fehlt am Anfang ein wenig die Übersicht. Schade, denn der Funktionsumfang ist durchaus gut!

Speed & Stabilität

"Vokabeltrainer für Google Docs" ist schnell und stabil. Ich hatte im Test weder Geschwindigkeitsprobleme, noch Abstürze.

Preis / Leistung

Der Vokabeltrainer für Google Docs kann kostenlos im Android Market heruntergeladen werden.

Screenshots

Vokabeltrainer für Google Docs - Mobil Vokabeln lernen leicht gemacht Vokabeltrainer für Google Docs - Mobil Vokabeln lernen leicht gemacht Vokabeltrainer für Google Docs - Mobil Vokabeln lernen leicht gemacht Vokabeltrainer für Google Docs - Mobil Vokabeln lernen leicht gemacht Vokabeltrainer für Google Docs - Mobil Vokabeln lernen leicht gemacht

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

eLibera

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mugendon 24.03.2011 Link

    Wie kommst du denn auf diese niedrige Gesamtwertung?

    0
  • Christian Brüggemann 24.03.2011 Link

    Die Gesamtwertung wird automatisch berechnet. Es wird sehr viel Wert auf Bedienfreundlichkeit gelegt..

    0
  • Chris Bauer 24.03.2011 Link

    Hört sich nach GUTER App an - bin froh, den Testbericht im komplett gelesen zu haben (normalerweise mache ich 2 Sterne gar nicht auf). Werd ich installieren!

    0
  • Christian Brüggemann 24.03.2011 Link

    Ich persönlich hätte insgesamt 3 Sterne gegeben.. Aber ich kann's halt nicht ändern ;-)

    0
  • Sabine B. 24.03.2011 Link

    Ich benutze den Trainer schon länger und kann ihn nur empfehlen. Ideal auch für kleinere "Lernpausen". :-)

    0
  • Andreas N. 24.03.2011 Link

    Verwende Flashcards ToGo. Die Bewertung zeigt einmal mehr, dass die hinterlegten Parameter schwachsinnig sind. Dennoch danke für den Test.

    0
  • Penguin6 24.03.2011 Link

    Werde es mal anschauen, sieht nach einer Vocablo Ergänzung aus :)

    0
  • User-Foto
    Andy Wand 24.03.2011 Link

    Das ist doch quatsch dieses Bewertungssystem! Ich hab aufgrund vorhergehender Testberichte mit fragwürdiger Gesamtwertung quasi "berechnet", dass der Punkt "Funktionen & Nutzen" mindestens 70 % der Gesamtwertung ausmachen müsste, was hierdurch schon wieder hinfällig ist. Kann mal BITTE jemand für etwas Transparenz sorgen, es sind schließlich eure User die sich hier aufregen...

    0
  • Robert B. 24.03.2011 Link

    Naja, mit der app ist dem Selbstbetrug ja Tür und Tor geöffnet. frei nach dem Motto: "Ach stimmt ja. naja, eigentlich wusste ich die schon, das lass ich mal gelten..."
    dafür bin ich zu willensschwach :)

    0
  • Hampti Dampti 24.03.2011 Link

    Ich sage nur Ankidroid. Zuerst am PC dann auf meinem Smartphone. Meiner Ansicht nach die beste Lösung um unterwegs Vokabeln zu paucken. Und das noch kostenlos und ohne Werbung. Das sollte mal getestet werden.

    0
  • Jonas Eisele 24.03.2011 Link

    Der Sinn von Vokabeln lernen, ist das man diese danach kennt.
    Bei solch einer App DARF es kein Eyecatcher Effekt bei der Vokabelabfrage geben. Deswegen würde ich euch bitten die Punktzahl für das Design nochmals zu überdenken.

    LG
    Jonas (Schüler)

    0
  • Patrick Körner 24.03.2011 Link

    Ich bleib bei (vorerst) Vocablo, imho der beste Vokabel-Trainer ;-)
    Werde mir diese aber auf jeden Fall anschauen, klingt (trotz 2 Sterne) sehr interessant...
    edit: BITTE überarbeitet eure Kriterien, es kann nicht sein, das eine App bei 3 mal 4Sterne und einmal 2 Sterne auf 2 Sterne gesamt kommt. Es kann nicht sein, das der Punkt Bedienung wesentlich höher gewichtet ist wie Funktion und Nutzen.
    edit die 2.: Und woher kommen die 2 Sterne bei Bedienung? Was erwratet man bei einem VOKABELTrainer? bestimmt kein grafisches Highlight, 2 Sterne sind aufgrund des Sinnes der App unfair, sie ist für das was sie tun soll vollkommen ausreichend...

    0
  • Sheidy 25.03.2011 Link

    bin nach wie vor der Meinung,dass ein differenzierteres wertungssystem zu entwickeln ist. 90% aller apps bekommen drei oder vier Sterne, wie soll ein user da unterscheiden können? die Kategorien und ihre Gewichtung sind sowieso fragwürdig. ich plädiere für ein prozentsystem, damit können die meisten etwas anfangen.

    0
  • ALU 25.03.2011 Link

    lieber einen Tag mal keinen Testbericht, als einen schlechten

    0
  • Patrick Körner 25.03.2011 Link

    So,habe diese App jetzt mal gestestet, und kann jeden nur wärmstens empfehlen, diesen Vokabeltrainer zu testen.
    Ich selber arbeite zuhause auch mit den Ebenen (5-Fächer-Prinzip) und finde es hier sehr genial gelöst (Powerlearning). Bisher habe ich Vokabeltrainer-Apps nur für mein technisches Englisch genutzt, aber bei dem hier ist es super, auch andere Gebiete abzufragen, so kann ich Algebra, Physik, Dynamik und Kinematik sowie Elektrotechnik super abdecken.
    Lasst euch also nicht von der Bewertung abschrecken, die Bedienoberfläche ist zwar wie im Test erwähnt sehr schlicht, aber vollkommen ausreichend und Funktional.
    Einziger Kritikpunkt, den ich jetzt beim antesten hatte war, dass man zum eingeben von Karteikarten den PC braucht und das nicht in der App selber machen kann, aber das ist nur, imho, nebensächlich.

    0
  • darkstain 25.03.2011 Link

    Ich hab die App seit Monaten am laufen...
    Ich kann diese schwache Wertung NICHT verstehen.

    Die Bedienung ist gut und auch recht intuitiv, da gibts nix. Aber für die Kiddies von heute (Reviewer?) muss natürlich alles im Knallibuntimegachic sein Oo

    Ich versteh diese Bewertung nicht. Das Konzept und die Umsetzung dieser App ist so genial, dass man vielleicht 4/5 geben könnte, weil die Optik nicht Super-Hyper-Chic ist. Das ist alles.

    Wenn das dabei rauskommt, dann krankt das androidpit-Bewertungssystem komplett, sorry

    0
  • Anton S. 25.03.2011 Link

    @darkstain

    Und ich muss ehrlich zugeben, ich verstehe Deinen Kommentar nicht. Apps sollten- zumindest heutzutage - ein gewisses Design-Niveau haben. Die Kommandozeilen-Zeiten sind schon längst vorbei. Der persönliche Angriff treibt es zudem noch auf die Spitze. Sorry, aber sowas ist hier wirklich äußerst fehl am Platz.

    0
  • Patrick Körner 25.03.2011 Link

    anton, wo siehst du einen persönlichen angriff von darkstain?
    Sie hat doch recht. Sicher sind die Komanndozeilen-Zeiten vorbei, aber es geht hier um einen VOKABELTRAINER, was erwartest du da von ein design? Die Bedienung ist nahezu perfekt, über die Optik kann man sicherlich streiten (die einen mögen es eher schlicht, die anderen bunt), ABER da die Bedienung ansich wirklich sehr gelungen ist (und darum geht es hauptsächlich in der Kategorie Bedienung, wenn ich mich nicht irre) ist es schon sehr merkwürdig, die gesamte App nur wegen einer OPTIK (die ja trotzdem zweckmässig ist) auf 2/5, einem Geht so runterzubrechen.
    Im Klartext hätte die App also bei weniger nutzen (sagen wir mal 3/5 statt 4/5, da Funktionen fehlen) und par mehr Farben oder bildchen (sagen wir mal auch 3/5 statt 2/5) im gesamten besser abgeschnitten als so wie es jetzt ist. Ich weiss nicht, ich würde trotzdem lieber zu der mit mehr Funktionen greifen...
    Und wenn man die Marketkommentare und die Kommentare zur App hier auf APit durchliest, liegen wir gar nicht so falsch mit der Kritik.

    Wie wäre es mal mit einem *ja, das ist wirklich unglücklich gelaufen* anstatt immer nur persönliche Angriffe zu sehen? Da bricht sich glaub ich keiner von euch nen Zacken aus der Krone.

    PS. das soll nur sachliche Kritik sein, nicht falsch verstehen.

    0
  • redlabour 25.03.2011 Link

    Welche Authentifizierung soll denn bitte "sicherer" sein als das Passwort bei einer solchen Dienste Verknüpfung???? Fingerabdruck oder Glaskugel? Albern das dadurch offensichtlich nicht mehr objektiv bewertet wurde. Schlechter Test!

    0
  • redlabour 25.03.2011 Link

    Welche Authentifizierung soll denn bitte "sicherer" sein als das Passwort bei einer solchen Dienste Verknüpfung???? Fingerabdruck oder Glaskugel? Albern das dadurch offensichtlich nicht mehr objektiv bewertet wurde. Schlechter Test!

    0
  • darkstain 25.03.2011 Link

    @anton
    Kommandozeile? Bleib bitte mal sachlich.

    0
  • Christian Brüggemann 25.03.2011 Link

    Redlabour: OAuth, sprich die App öffnet die Google Seite und fragt nach einer Erlaubnis. So wird nicht nach meinem Passwort in der App selbst gefragt.

    Zu den 2 Sternen:
    Die Bedienung fand ich an einigen Stellen nicht besonders intuitiv.
    Ich erwarte nicht großartig Eyecandy, jedoch mehr als nur Schwarz, Weiß und Grau.
    Siehe z.B. Der Windows Vokabeltrainer Phase6. Der sieht gut aus, lenkt aber nicht vom Lernen ab.
    So sollte es auch bei dieser App sein.. Ich habe ja auch geschrieben, dass nur so Farben zumindest meine Motivation schwächen.

    0
  • Christian Brüggemann 25.03.2011 Link

    Und zum Bewertungsprinzip: Wir arbeiten daran! ;-)

    0
  • Patrick Körner 25.03.2011 Link

    Ich verstehe ja, dass gerade die Optik streitbar ist. Aber man sollte sie immer zweckmässig beurteilen, sprich bei einem 3D-Spiel ist sie wichtiger wie in einem Vokabeltrainer. Ich denke, dieser Test zeigt deutlich, woran es hakt. Man kann der Optik sicher 2/5 geben (liegt im Auge des Betrachters), sie darf aber nicht die gesamte App runterziehen, wenn die Bedienung ansich gelungen ist.
    Am besten, ihr nennt die Rubrik *Bedienung* um in *Optik* oder ähnliches und nehmt die Gewichtung runter (etwa wie bei Stabilität), bewertet die Bedienung mit in Funktion und Nutzen (da ja eh oftmals der Übergang fliessend ist) und habt dann nicht mehr (diese Art) der Probleme...
    Naja ,nur ne Idee ;-)

    So, jetzt hör ich aber auf hier, sonst heisst das noch, ich mecker nur ^^

    0
  • Christian Brüggemann 25.03.2011 Link

    Patrick: Berechtigte Kritik! Wir werden uns was überlegen.

    0
  • Anton S. 25.03.2011 Link

    @ darkstain

    Das Selbe habe ich mir bei Deinem Kommentar auch gedacht. Die Kritik am Bewertungssystem kann ich nachvollziehen. Abwertende und respektlose Begriffe für den Reviewer/Tester zu gebrauchen ist wieder eine andere Geschichte und geht einfach nicht. Ich denke, Du verstehst das.

    0
  • nase null 25.03.2011 Link

    Ich empfehle: AnkiDroid

    0
  • Sascha 25.03.2011 Link

    Bei Ankidroid blickt doch niemand durch welche Stapel ich brauche um einfach Englisch zu lernen....
    Kann mir jemand eine große Deutsch-Englisch Tabelle für Google schicken oder hochladen? Dass wäre toll :-)

    0
  • Elvis P. 27.03.2011 Link

    Ich kann nur für mich selbst sprechen:

    Würde ich den Vokabeltrainer nicht schon kennen, hätte ich diesen Test definitiv nicht durchgelesen bei einer Bewertung von 2/5 auf der Hauptseite.. und die Software niemals ausprobiert. Ich persönlich würde 4,5/5 vergeben.


    "SMS Backup mit SMS Backup +" hat 5/5 bei fast identischer sporadischer Oberfläche. Also kann die Optik ja wohl doch keine Rolle in den Tests spielen.

    Um wirklich neutrale Tests durchzuführen, sollte die Software vielleicht auch von mehreren Nutzern getestet werden. Der eine findet schwarz hässlich (dadurch miserable Wertung), der andere findet die Farbe klasse (gute Bewertung). Oder wie wäre es mit einer "Checkliste" mit 100 Punkten so wie bei Stiftung Warentest.

    Um Missverständnisse und Ärger vorzubeugen, sollte mal mindestens über eine Bewertung von 1-100 nachgedacht werden. Dann würden die "2/5" Programme sicher auch mal eben schnell 85% erreichen und Nutzer würden diese vielleicht auch ausprobieren.

    Aktuell kann ich mir denken, dass nach dem ersten Blick "miserable Bewertung" kaum jemand die Software noch ausprobieren möchte.

    Wäre ICH Entwickler würde ich das nicht so einfach auf mir sitzen lassen.

    Ich kann es ja verstehen wenn der Test auf einer privaten Internetseite veröffentlicht worden wäre. Eine Person findet Software XY nicht so prickelnd weil sie in rot ist oder warum auch immer. Lesen 2 Menschen pro Monat.

    Aber es ist ja nun mal nicht auf einer Privatseite sondern auf einer kommerziellen Firmenseite einer Kapitalgesellschaft (AG) mit sicherlich mehr als 2 Lesern pro Monat ;)

    0
  • Georg H. 27.03.2011 Link

    Ich habe die App schon länger im Einsatz und bin echt zufrieden. Gerade die Möglichkeit mit Google Docs zu arbeiten macht das Erstellen der Vokabellisten sehr interessant. So kann ich schon beim Übersetzen am PC die zu lernenden Wörter bequem in meine Listen eintragen. Auch das Karteikastenprinzip und die Stimmausgabe machen das App zum dem was. es ist - gut :-). Etwas unglücklich ist jedoch die grafische Aufbereitung. Die ist zum Lernen auch nicht wichtig.

    0
  • ChrisMuc 28.03.2011 Link

    Ich kann die App nur wärmstens empfehlen.

    Gerade die Möglichkeit, die Vokabellisten am PC (und das auch unabhängig vom verwendeten Betriebssystem) zu editieren und sogar sharen zu können, ist Gold wert. Und natürlich kann man sie auch online übers Handy editieren.

    Das einzige, was etwas besser gelöst werden könnte, ist die Geschichte mit dem Trainigsfortschritt. Dieser ist weder sonderlich intuitiv, noch motivierend. Und bei jedem Update wird er komplett gelöscht.

    0
  • Michael Frank 04.04.2011 Link

    Die Bewertung finde ich nicht als angemessen. Habe bereits mehrere Trainer getestet und dieser lässt sich einfach befüllen und recht einfach bedienen. Im Gegensatz zu anderen Trainern funktioniert erst sehr einfach.

    0