Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Test Verfasst von:

Ultra Keyboard

Verfasst von: Michael Maier — 22.11.2010

Seit ich das Archos 70 IT in den Fingern habe, nutze ich wieder Swype. Auf einem Tablet macht diese „Wisch-Tastatur“ für mich definitiv Sinn. Auf meinem Nexus ist mir eine „normale“ Tastatur mit T9 lieber, „swypen“ auf 3.7“ ist mir zu fummelig. Auch Swype kann man theoretisch als „normale“ Tastatur nutzen, aber das funktioniert nicht wirklich gut, die Spezialität von Swype ist eben doch das „Wischen“. Da ich aber gerne auf beiden Geräten ein und dieselbe Tastatur nutzen möchte, um mich nicht immer wieder umstellen zu müssen, habe ich mir Ultra Keyboard einmal angeschaut. Auf dieses Keyboard bin ich durch Kommentare zu einem Blogeintrag über Swype aufmerksam geworden und es klang so, als wäre Ultra Keyboard die „eierlegende Wollmilchsau“. Ob das meiner Meinung nach so zutrifft, liest Du im heutigen Test.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
5.6.2 7.4.3

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Nexus One/Archos 70 IT
Android Version: 2.2/Android 2.1
Root: Ja(LeoFroyo)/Nein
Modifikationen (CPU - Taktfrequenz geändert etc.): Keine.

Details zur App:
Verwendbar ab: Android 1.5
Apps2SD: Nein
Verlangt Berechtigungen: Hardware-Steuerelemente, Ihre persönlichen Informationen, Netzwerkkommunikation, Speicher

Was „Funktionen & Nutzen“ angeht, fange ich der Einfachheit halber bei Ultra Keyboard mal mit dem an, was die App nicht bietet, denn das ist lediglich eine T9- bzw. Handytastatur. Ansonsten kann ich hier nur „anreißen“, was Ultrakeyboard alles bietet, denn das ist definitiv einiges.

In Bezug auf Keyboards bietet Ultra Keyboard ein „Full Keyboard“ und ein „Compact Keyboard“, wobei sich jeweils QWERTZ, QWERTY, AZRTY und ALPHA als Layout für das entsprechende Keyboard auswählen lassen. An Wörterbüchern gibt es Italienisch, Spanisch, Französisch, Holländisch und Deutsch. Ultra Keyboard ist in englischer Sprache, verfügt also von Haus aus schon über ein englisches Wörterbuch. Abgesehen von dem Wortvervollständigungs-Feature lässt sich Ultra Keyboard auch als „Slide-Keyboard“ verwenden, wobei man die Wörter mit dem Finger „wischt“. „Tracing“ nennt sich dieses Feature hier, was eventuell nicht jedem (z.B. mir ;-) ein Begriff sein dürfte, weswegen man dieses Feature auch übersehen kann.

Ultra Keyboard bietet außer der Möglichkeit, Text „einsprechen“ zu können (Speech-to-text) auch ein „eingebautes“ Übersetzungsfeature. Auf diese beiden Optionen, wie auch alle weiteren hier aufgezählten Features, hat man Zugriff über eine „Tool Bar“ oberhalb des Keyboards. Diese „Tool Bar“ kannst Du nach Deinen Bedürfnissen einrichten, d.h. Optionen ein- oder ausschalten, aber auch die Reihenfolge der Features verändern. Die Optionen, die Dir innerhalb der „Tool Bar“ zur Verfügung stehen, sind:

Keyboard
Dictionary
Emotes (Smileys)
Move Cursor
Settings
Translate
Zoom
Select Text
Speech-to-text
Cut
Copy
Paste
Themes
Help

Über die Option „Keyboard“ kannst Du beispielsweise das „Tracing“ ein- und ausschalten, das „Layout“ (QWERTZ, QWERTY usw.) wechseln, die Größe der Tasten einstellen, eine Animation bezüglich des Öffnen und Schließen des Keyboards auswählen und einiges mehr.

Unter „Dictionary“ kannst Du das Wörterbuch wechseln, bearbeiten, ausschalten oder Dir weitere Wörterbücher herunterladen. Auch hier gibt es jedoch noch weitere Optionen.

Du merkst vielleicht, man muss sich einen Moment mit den ganzen Möglichkeiten, die Ultra Keyboard bietet, auseinandersetzen, um diese auch nutzen zu können, aber es lohnt sich. Die wichtigsten Optionen und Einstellmöglichkeiten verbergen sich jedoch auch in den ersten beiden Kategorien („Keyboard“ & „Dictionary“).

Die „Tool Bar“ bietet Dir außerdem verschiedene Optionen um Text zu markieren, diesen dann „auszuschneiden“, zu „kopieren“ und/oder „einzufügen“. Auch „Cursor“-Tasten kannst Du aufrufen, um innerhalb von Text zu navigieren.

In den „Einstellungen“, in die Du auch über die „Tool Bar“ gelangst, gibt es wiederum sehr viele Optionen und Einstellmöglichkeiten. Diese sind unterteilt in:

General
Keys
Themes
Sound & Feedback
Suggestions
Typing
Tracing
Gestures
Editor
Tool Bar
Camera
Speech-To-Text
Backup/Reset

Wie man hier sehen bzw. lesen kann, lassen sich auch „Gestures“ nutzen, z.B. um das Keyboard „zu schließen“ oder auch das Wörterbuch mit einem „Wisch“ zu wechseln. Auch „Themes“ bietet Ultra Keyboard, einige sind schon „an Bord“, weitere lassen sich im Market herunterladen.

Aber Ultra Keyboard bietet nicht nur sehr viele Optionen, das Keyboard funktioniert auch sehr gut, sowohl das „normale“ Schreiben, als auch das „Swypen“ (Tracing) mit T9 (Wörterbüchern).

Fazit:
Es ist schon fast unglaublich, was die Entwickler an Features und Optionen in Ultra Keyboard „gepackt“ haben. Ich nutze das Keyboard jetzt schon seit einigen Tagen auf dem Nexus One und auf dem Archos 70, und daran wird sich auch so schnell nichts mehr ändern. Der einzige Grund, dass es hier „nur“ vier Sterne gibt, ist die fehlende T9-/Handytastatur. Nicht dass mir diese fehlen würde, aber für 5 Sterne (herausragend) müsste diese auch noch „an Bord“ sein.

Bildschirm & Bedienung

Wie bei Keyboards üblich, musst Du Ultra Keyboard zuerst einmal unter „Einstellungen“/“Sprache & Tastatur“ aktivieren, danach noch innerhalb eines Textfeldes durch „lange Drücken“/“Eingabemethode“ auswählen.

Wie ein Keyboard funktioniert, muss ich wohl niemandem erzählen. Gut zu wissen ist allerdings, dass sich die Option für das „Swypen“ in den Keyboardeinstellungen, die direkt an erster Stelle in der „Tool Bar“ oberhalb des Keyboards stehen, befindet („Tracing“).

Im „Portrait-Mode“ können nicht alle Optionen innerhalb der „Tool Bar“ angezeigt werden, hier kannst Du mit dem Finger die „Tool Bar“ zur Seite wischen, um an die weiteren Optionen zu gelangen.

Fazit:

Gerade die „Tool Bar“ ist in Sachen Bildschirm & Bedienung eine tolle Sache. Diese kannst du ganz Deinen Bedürfnissen entsprechend einrichten und hast von dort aus Zugriff auf alle Dir wichtigen Optionen.

Speed & Stabilität

Auch hier gibt es nichts zu mäkeln, sowohl auf dem Nexus One, als auch auf dem Archos 70 läuft Ultra Keyboard flüssig und ohne Probleme.

Preis / Leistung

Ultra Keyboard kann zum Preis von USD 2,79 (knapp €2) im Android Market heruntergeladen werden. Zum Testen gibt es eine kostenlose Trial-Version.

Screenshots

Ultra Keyboard Ultra Keyboard Ultra Keyboard Ultra Keyboard Ultra Keyboard Ultra Keyboard

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Olaf B. 19.01.2011 Link zum Kommentar

    Finde diese Tastatur ebenfalls super. Die vielen Möglichkeiten sind einfach superb, kaum zu toppen, bin deshalb auch bereit, dafür etwas zu zahlen :))

    0
  • android hog 30.11.2010 Link zum Kommentar

    bisher habe ich swift key benutzt. und weiterhin kann in sachen "standard - Text" nichts schneller sein. ist ja von prinzip her nur logisch & selbst erklärend.
    weicht man ab von "hi, was machst du heute abend" oder oder oder.... dann "könnte" die sache anders aussehen. wenn es nach mir ginge, fand ich es optimal wenn swift-key & utlra-keyboard sich zusammen tun wurden. achja man darf ja träumen!
    ich habe mit absicht so lange gewartet bis ich mein senf zu diese app abgegeben wollte.
    Bis dahin habe ich diese app f. meine zwecke eingehende getestet.
    mein meinung dazu:
    ich liebe die einstellungsmöglichkeiten. alleine dafür verdienen die entwickler aller achtung.
    das swypeing oder tracing erfüllte durchaus meine erwartungen. (ich habe ich in dieser richtung kein andere app getestet!)
    die genauigkeit ist beachtlich. ich bin dazu übergegangen ein vollwertige tastatur in kleine tastenhöhe zu benutzen. selbst muss man nicht so genau agieren!
    das texten auf diese art & weise macht einfach gaudi.
    leider;
    hat diese software noch eine "bedurftige" wörtebuch (englisch & deutsch), - ok man kann es natürlich nach die eigene bedüfnisse "pimpen" aber wie lästig ist das denn!
    leider habe ich die einstellbare "gestures" nicht zum funktionieren gebracht.
    nach langen texte sieht anschließend das bildschirm zum schießen aus ;) - grundreinigung unbedingt erforderlich!

    letztendlich:
    wie viel schneller oder besser ultra keyboard ist als ander eingabe methoden mag ich nicht wirklich kommentieren, denn was mich begeistert hat, war die einstellmöglichkeiten, die spaßfaktor und dass swypeing mir einfach "schlussig" für ein touch-screen erscheint.
    ich hoffe die entwicklungsarbeit in diese bereich so schnell voranschreitet wie meine lernkurve beim bedienen von ultra keyoard.

    :)

    0
  • Heiko M. 26.11.2010 Link zum Kommentar

    @ULF:
    Genauso gings mir auch :-) Tolle Tastatur und dafür zahlt man dann auch gerne etwas.

    0
  • Ulf 26.11.2010 Link zum Kommentar

    Habe bisher einige Keyboards ausprobiert.
    Habe sofort die trial wieder runtergeschmissen und die vollversion gekauft. das teil ist echt super! verdient meiner meinung nach 5 sterne!

    0
  • Heiko M. 26.11.2010 Link zum Kommentar

    Vorteil gegenüber der Standard Sense Tastatur, Ultrakeboard ist schneller, kann "swypen" bzw. tracen, sehr treffsicher man kann einfach schneller Tippen und hat tolle Settings zur Verfügung, klar besser als die Sense Tastatur. Einfach testen, wichtig ist aber das man die neue Tastatur erstmal korrekt einstellt in den Settings, auch QWERTZ was man unter SET LAYOUT findet!

    0
  • Marco 25.11.2010 Link zum Kommentar

    Klasse Testbericht. Hat mich sehr neugierig gemacht. Die App ist nur leider im Market auf meinem Archos 101 nicht auffindbar. :(

    0
  • Thomas K 25.11.2010 Link zum Kommentar

    Bringt mir solch eine Tastatur wenn ich wirklich nur tippen will denn irgend einen Vorteil gegenüber der HTC Sense Tastatur vom Desire?

    0
  • Heiko M. 24.11.2010 Link zum Kommentar

    Jep es kann T9 da stimme ich meinem Vorposter zu!!!
    In meinen Augen das beste Keyboard unter Android zur Zeit.

    0
  • mizch 24.11.2010 Link zum Kommentar

    Das Ultra-Keyboard kann durchaus -- anders als im Artikel beschrieben -- T9.

    Allerdings versteckt sich das T9-Keyboard im Menüpunkt „Set Layout“ unter „Alpha“ und nicht wie die Umschaltung zwischen voll und kompakt auf der Hauptebene des Keyboard-Menüs (Langer Druck auf ?123, dann „Keyboard“).

    0
  • Daniel Hopp 24.11.2010 Link zum Kommentar

    „Eierlegende Wollmilchsau“ trifft es ganz gut! ;-) Das Keyboard ist der Hammer! Love it!!!

    0
  • Marc R. 24.11.2010 Link zum Kommentar

    Super - Danke für den Test.
    Jetzt habe ich endlich eine gescheite Tastatur für mein Archos.
    Nach ausgiebigen Tippern und Testen, hat es jetzt auch auf meinem Galaxy S die swype-Tastatur ersetzt.
    Heute kommt zum Testen mein DSTL1 dran......

    Da investiere ich gerne mal 2,09€ :-)

    0
  • Marcel L. 23.11.2010 Link zum Kommentar

    @chris
    kannst auch wenn du n Wort eintippst das UK nicht kennt einfach im (verschiebbaren) Vorschlagsfenster dein in roter Farbe sichtbares Wort antippen, dann speichert er es sofort.

    0
  • User-Foto
    Hartmut Runge 23.11.2010 Link zum Kommentar

    zu 1. unter Suggestiones /Replacements kannst du beliebige Floskeln hinterlegen

    zu 2. unter General/StrIp Accents abschalten.

    0
  • Flo's Stone Rockz 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Also allein der Name 'Swype' hört sich besser an als alle anderen. :D
    Späßchen. Hatte schon viele Keyboards und konnte bei den Swype-Alternativen nie große Unterschiede feststellen. Werd UK jetzt auch mal testen. Also als Demo, versteht sich. :D

    0
  • Chris Donner 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Die App ist genial. Lediglich zwei Fragen kommen bei mir auf:

    1) Wie kann ich UltraKeyboard dazu bringen die von mir neu eingegebenen Begriffe sich automatisch zu merken fürs nächste Mal?!

    2) Wie bekomme ich das mit den Umlaute hin. Wenn ich länger auf der a Taste bleibe, bietet er mir zwar das "ä" an, wandelt dies letztlich aber dennoch in ein A zurück?

    Ansonsten ist die App super und ihr Geld absolut wert.

    0
  • User-Foto
    Hartmut Runge 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Einfach nur DANKE.

    Wenn jetzt noch jemand einen Tipp für ein deutschsprachiges speech-to-text hat, bin ich in Sachen Tastatur wunschlos glücklich.

    0
  • User-Foto
    Christoph R. 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Dito @ Heiko. Ganz klasse Teil, sehr viele Einstellungsmöglichkeit, bis es wirklich perfekt zu einem passt. Auch mein Favorit.

    0
  • Heiko M. 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Ich habe alles ausprobiert aber an Ultra Keyboard kommt meiner Meinung nach nichts ran, weder Swype, SlideIT, Swiftkey, SmartKeyboard, die Tastatur ist mein Favorit. Einfach super und sehr schnell im tracen/slicen/sliden oder swypen ;-)

    Kein anderes Keyboard ist so schnell, allerdings ist es etwas aufwendig die umfangreichen Einstellungen so vorzunehmen das das Keyboard auch perfekt zu einem passt.

    Läuft bei mir auf einem Desire HD PERFEKT!

    0
  • Ann-Kathrin H. 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Das mit den Umlauten lässt sich ganz einfach über die Einstellungen beheben ... Ich weiß nicht mehr genau wo oder wie der Punkt heißt, es handelt sich aber lediglich um ein Häckchen das entfernt werden muss. Dann werden die Umlaute nicht mehr ersetzt. :) Ich würde mir die Vollversion ja auch gerne kaufen - blöde Kreditkarte ... :/

    0
  • Melli744 23.11.2010 Link zum Kommentar

    Ich habe seit gestern Abend die Trail Version auf meinem X 10 und muss sagen ich bin total begeistert. Wäre die erste App die ich kaufen würde, aber dafür schaffe ich mir keine Kreditkarte an. Wie schon geschrieben wurde, wäre PayPal für den Market wünschenswert. Aber die app verdient bestnoten!

    0
Zeige alle Kommentare