X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Anleitung: Die Installation von Ubuntu auf dem Nexus 7

Nico Heister
15

Ubuntu for phones, Canonicals speziell für Smartphones entwickelter Ableger des Linux-Betriebssystems, soll Ende Februar in einer öffentlichen Version für das Galaxy Nexus zum Download angeboten werden. Bis es so weit ist, verkürze ich mir die Zeit mit Ubuntu für das Nexus 7. Die Vorabversion von Ubuntu 13.04 habe ich auf dem 7-Zoll-Tablet von Google und Asus installiert.

Zwei wichtige Hinweise zuerst:

  • Bevor Ihr damit anfangt, Ubuntu auf Eurem Nexus 7 zu installieren, solltet Ihr unbedingt ein komplettes Backup erstellen. Das geht zum Beispiel mit dem Ultimate Backup Tool oder einem beliebigen anderen Programm. Außerdem sind Fastboot-Kenntnisse und ein gewisses Maß an Hintergrundwissen erforderlich, bevor Ihr Euch an das Experiment wagt. Weder ich noch AndroidPIT übernehmen die Haftung bei eventuell auftretenden Schäden an Eurem Tablet. Ihr macht das auf eigene Gefahr und Verantwortung! Auch solltet Ihr den Bootloader Eures Nexus 7 entsperrt und alle nötigen Treiber auf Eurem Rechner installiert haben. Ich habe das Ganze mit der 16-Gigabyte-Version des Nexus 7 und Windows 7 in der 64-bit-Variante getestet.
  • Android ist nach der Installation von Ubuntu nicht mehr verfügbar, wenn Ihr diese Anleitung befolgt. Es gibt zwar einen Dual-Boot-Modus, aber ich habe mich für die reine Installation von Ubuntu entschieden. Android könnt Ihr aber beispielsweise mit dem Nexus 7 Toolkit neu aufspielen.

Doch zurück zum eigentlichen Thema: Die Installation von Ubuntu auf dem Nexus 7 hat mich schon immer gereizt. Es gibt mehrere Wege, Ubuntu zu installieren, ich habe mich letztendlich für die manuelle Installation via Fastboot entschieden. Dazu benötigt Ihr entweder ein installiertes Android-SDK oder die extrahierten SDK-Tools. In meinem Fall habe ich die reinen SDK-Tools mit ADB und Fastboot verwendet.

Zusätzlich benötigt Ihr natürlich auch noch Ubuntu für das Nexus 7. Die Download-Seite für die Ubuntu-Images findet Ihr hier. Von der Liste der verfügbaren Downloads müsst Ihr die Datei mit der Endung .bootimg und die Datei mit der Endung .img.gz herunterladen. Entpackt die .img.gz-Datei und kopiert sie zusammen mit dem Boot-Image in den Ordner mit den SDK-Tools. Außerdem müsst Ihr bei dem entpackten Ubuntu-Image die Dateiendung noch von .raw in .img ändern.

Fastboot und Installation von Ubuntu

Startet nun das Nexus 7 im Fastboot-Modus und schließt es an Euren PC an. In den Fastboot-Modus gelangt Ihr, indem Ihr die Tasten zum Verringern der Lautstärke sowie den Power-Knopf gleichzeitig drückt. Wenn Ihr den Android-Roboter mit geöffnetem Bauch seht, habt Ihr alles richtig gemacht.


Das Foto stammt zwar vom Galaxy Neuxus, aber der Fastboot-Modus sieht beim Nexus 7 ähnlich aus.

Weiter geht’s! Klickt nun mit gedrückter Shift-Taste und der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im SDK-Tools-Ordner und wählt “Eingabeaufforderung hier öffnen” aus.


Damit wird eine Eingabeaufforderung im aktuellen Ordner geöffnet.

Jetzt laufen folgende Schritte ab: Die Bootpartition und alle persönlichen Daten des Nexus 7 werden per Fastboot-Befehle gelöscht. Anschließend wird das Boot-Image und das eigentliche Ubuntu-Image auf dem Nexus 7 installiert. Hier sind die erforderlichen Befehle:

  • Boot-Partition löschen: fastboot erase boot
  • Benutzerdaten löschen: fastboot erase userdata
  • Boot-Image flashen: fastboot flash boot raring-preinstalled-desktop-armhf+nexus7.bootimg
  • Ubuntu-Image flashen: fastboot flash userdata raring-preinstalled-desktop-armhf+nexus7.img

Hinweis: Eventuell heißen die Dateien bei Euch anders. Ihr müsst dann natürlich die Dateinamen anpassen.

Nachdem die Flash-Vorgänge erfolgreich waren, muss das Nexus 7 neugestartet werden. Das geht mit dem Befehl: fastboot reboot

Abschließende Installation und erster Start

Euer Nexus 7 startet sich nun neu und nach dem Google-Logo sollte der Installationsvorgang von Ubuntu beginnen. Keine Sorge übrigens, wenn sich bei folgendem Schritt für längere Zeit nichts tut:

Preparing the root filesystem, please wait, this will take a few minutes...

Das ist vollkommen normal und solange der Cursor am Ende der Nachricht blinkt, arbeitet das Tablet. Wenn die Installation abgeschlossen ist, erscheint das Boot-Logo von Ubuntu.

Fertig! Ubuntu ist nun auf dem Nexus 7 installiert und nach einer kurzen Ersteinrichtung (Sprache, WLAN, Benutzerinformationen...) könnt Ihr es auch schon in Betrieb nehmen. Übrigens: Sollte es an dieser Stelle zu grafischen Darstellungsfehlern kommen, keine Panik! Auch das ist vollkommen normal.

Im nächsten Schritt werde ich mir das System genauer anschauen und schreiben, wie es um Performance und Stabilität bestellt ist.

Lest auch den zweiten Teil

(Fotos: nh/AndroidPIT) 

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
16 vor 1 Monat

Nexus 7 in etlichen Ländern ausverkauft: Steht Nexus 8 ins Haus?

Magazin / Hardware
11 vor 2 Monaten

Android L: Developer-Preview in AOSP für Nexus 4, Nexus 7 (2012) und Nexus 10

Magazin / Hardware
96 vor 3 Monaten

Android L Developer Preview: Nexus 4 und 7 (2012) gehen leer aus [UPDATE]

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • sascha 15.01.2013 Link

    also ich nutze den multiboot aus dem xda forum seit einigen wochen und bin froh über beide optionen abdroid + ubuntu aud dem tab zu habn privat für games etc nutz ich android und für die arbeit nutz ich ubuntu (mit bluetooth Tastatur taschen combo) für dienstpläne etc
    und bugs treten kaum auf mal kurz ein flackerndes display (war bisher 2mal in knapp 3wochen) die akkulaufzeit ist fast identisch im Vergleich zu cm10.1 also für mich ersetzt das nexus7 so mein Laptop auf und für die Arbeit

    0
  • Martin Riese 15.01.2013 Link

    wäre schön, wenn das ubunto auch für andere Smartphones zu installieren wäre. kommen dann auch entsprechende Hinweise?

    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 15.01.2013 Link

    Hallo Martin,

    bisher gibt es leider keine konkreten Infos. Ende Februar ist erst mal das Galaxy Nexus dran, welches dann mit einer Vorabversion von Ubuntu for phones versorgt wird. Wie es dann weitergeht, wird die Zeit zeigen.


    Viele Grüße!

    0
  • Comyu 15.01.2013 Link

    Kann man den bei ubuntu auf tablet mit den fingern arbeiten?

    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 15.01.2013 Link

    Es ist schwierig, weil viele Buttons ziemlich klein sind. Aber darauf werde ich im nächsten Artikel zu dem Thema genauer eingehen ;)

    0
  • Hans Müller 15.01.2013 Link

    Kann man dann eigentlich die normalen Linuxprogramme wie LibreOffice etc. installieren?

    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 15.01.2013 Link

    Getestet habe ich es noch nicht, aber ich würde fast sagen, dass das nicht geht, weil die Architektur unterschiedlich ist. Den Punkt werde ich aber im nächsten Artikel noch ausführlicher betrachten.

    0
  • Hans Müller 15.01.2013 Link

    Schade, wäre der Grund für mich, da ich eine Software suche, mit denen ich meine Dateien bearbeiten darf.
    Danke, dass du es mal ausprobieren wirst!!!

    0
  • Lider Maximo 15.01.2013 Link

    Natürlich kannst du jedes Quelloffene Linuxprogramm auf dem Tab laufen lassen, das ist nur eine Frage der Cross Compiler Toolchain.

    So baust du auf der Workstation deine Pakete für jede Prozessor Architektur.

    Nur ob ein Desktop OS auf einem 7" Tab Sinn macht, sei mal dahingestellt.

    Ubuntu mit Unity zu wählen ist imho auch eine der allerschlechtesten Möglichkeiten, da gibt es schlankere Lösungen die wesentlich besser für ein Tab geeignet sind.
    Die Grafischen Darstellungsfehler beruhen nur auf der Tatsache das es keine geeigneten Chipset Treiber für die Tabs gibt, solage der Vendor keine eigenen liefert oder oder die Chipset Treiber unter die GPL stellt wird sich auch nichts ändern.

    0
  • Hippo 16.01.2013 Link

    Für alle die nicht das N7 besitzen: Man kann auf fast jedem gerootetem Android Gerät ein Ubuntu starten. Hier gibt es eine Anleitung wie man das Ubuntu.img erstellt:
    http://forum.ubuntuusers.de/topic/howto-ubuntu-auf-dem-android-smartphone/
    Das gibt es auch schon vorgefertigt im Netz, aber nicht in der neusten Version.

    0
  • User-Foto
    Admin
    Caspar Wrede 16.01.2013 Link

    Hab gerade auch mal Nicos Installation getestet, es ist wirklich gut!

    :-D

    0
  • Johannes brandau 19.01.2013 Link

    Hallo.
    Ist diese Tutorial auch für das Asus Transformer geeignet?

    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 19.01.2013 Link

    Hallo Johannes,

    diese Anleitung funktioniert nur mit dem Nexus 7. Auf dem Asus Transformer lässt sich aber auch Ubuntu installieren. Eine Anleitung dazu gibt es bei den XDA-Developers:

    http://forum.xda-developers.com/wiki/ASUS_Eee_Pad_Transformer/How_to_install_Ubuntu

    Selbst getestet habe ich es aber nicht, deshalb gilt auch hier: Versuch und Installation auf eigene Gefahr!

    0
  • Klaus-Peter Schröder 03.03.2013 Link

    Hallo Nico,

    ich finde es super, wie Du das hinbekommen hast. Ich nutze am Laptop schon länger Ubuntu neben Win7 und habe immer bedauert, daß es (immer noch) kein Tablet mit Ubuntu gibt. Da ist wohl etwas Bei PengPod in Arbeit.. Dass es so aber bei dem Nexus 7 geht, ist schon toll. Nur...ich würde das nie hinbekommen, denn gerade bei Linux bin ich eher nur der User, die Beschreibung stellt ein bömisches Dorf für mich dar. Ich werde dann wohl warten müssen, bis ein Tablet mit richtigem Linux in den Verkauf kommt.

    Gruß KPS

    0
  • Rolf Eggenschwiler 18.05.2013 Link

    Lieber Sascha Bach
    Da staune ich aber, das Du Nexus 7 als Arbeitsersatz für's Laptop
    den Nexus 7 mit Ubuntu erst noch mit einem zweiten OS am laufen
    hast. Und das erst noch vor 4 Monaten ; ).
    Ubuntu lässt sich nur mit einer Tastatur mit Mini USB Anschluss installieren.
    Und ruckelt in der Beta Verrsion von Ubuntu für Tablets erst noch schön
    vor sich hin.
    Aber ich bin auch nicht Profi, wie z.Bsp. Du.

    0