X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

TWIDROYD for Twitter

Benjamin Grüning
20

Twitter ist ein Nachrichtendienst, mit dem es möglich ist, bis zu 140 Zeichen in einer Message an die Welt zu versenden. Mittlerweile gibt es recht viele Clients mit denen man Twitter auf seinem Handy nutzen kann. Ich möchte Euch heute TWIDROYD for Twitter vorstellen, denn seit der letzten Vorstellung hat sich einiges getan.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
4.1.2 2.5.4.4

Funktionen & Nutzen

Zu Beginn der Applikation muss die Lizenzvereinbarung akzeptiert werden, damit es weiter mit der Einrichtung geht. Sollte diese abgelehnt werden, wird die Anwendung geschlossen und Du wirst zum Homescreen zurück geleitet.

Um Twidroid nutzen zu können, kannst Du Dich über Deine Twitter, Identi.ca oder Wozai.cc Daten einloggen. Du kannst Twidroid auch direkt nach dem Starten folgen, so dass Du die Entwickler in Deiner Liste hast und neue Updates angezeigt bekommst.

Kurze Zeit später werden Dir auch Deine letzten Tweets angezeigt und der Hinweis, dass Du Dein Handy in den Landscape Modus drehen kannst, damit Du die Live Ansicht zu sehen bekommst. In der Live Ansicht werden Dir auf der linken Seite die aktualisierten Nachrichten angezeigt, wobei Du auf der rechten Seite Fotos, Videos oder Webseiten aus den Links Deiner Follower zu sehen bekommst.

Mittels dem Button welcher sich rechts oben befindet, kannst Du die letzten Tweets aktualisieren lassen, so dass der neueste Tweet immer ganz oben in der Übersicht steht. Der Button links daneben dient dazu, dass Du selber eine Nachricht bis zu 140 Zeichen verfassen kannst. Solltest Du in Deiner Nachricht einen Weblink schreiben wollen, dieser aber zu lang ist, so kannst Du diesen direkt kürzen lassen, damit Dir mehr Zeichen zur Verfügung stehen.

Zudem besteht die Möglichkeit, dass Du in Deiner Nachricht ein Foto direkt aufnimmst oder ein Foto einfügst, welches dann über einen externen Twitter Dienst dort bekannt gegeben wird. Wenn Du zudem noch ein Video aufnehmen und einfügen möchtest, kannst Du dieses genau wie bei den Fotos machen. Hast Du Deine Nachricht fertig geschrieben, kannst Du diese mittels dem Play Button abschicken und Deine Follower können Deinen Tweet sehen.

Wenn Du Dich wieder auf der Startseite befindest, kannst Du Dir über den @ Button die Nachrichten anzeigen lassen, in denen Dein Name erwähnt wurde. Der mittlere Navigations- Button bringt Dich zu Deinen privaten Nachrichten, in denen die Ein- und Ausgänge der Nachrichten angezeigt werden.

Des Weiteren kannst Du direkt aus der Applikation die Twitter Suche nutzen, bei der Du unter anderem die Option hast, mittels einem Suchbegriff im Zusammenhang mit dem GPS Dienst, Benutzer aus Deiner Umgebung anzeigen zu lassen.

Du kannst Die Applikation auch im Hintergrund weiter laufen lassen, so dass Du bei neuen Nachrichten oder direkte Ansprachen in der Statusleiste informiert wirst. Dabei muss aber gesagt werden, dass da dringend eine Datenflaterate vorhanden sein muss, denn durch die Aktualisierungen, die im Hintergrund laufen, geht nicht nur der Akku schneller leer, sondern Deine monatliche Rechnung wird ziemlich teuer werden.
 

Des Weiteren bietet Dir Twidroid weitere viele Funktionen, die da wie folgt lauten:

  • Profil
  • Konten
  • Qutbox
  • Listen anzeigen
  • Listen verwalten
  • Favoriten
  • Follower Anfragen
  • Twittersphere
  • Funktion vorschlagen
  • Trends
  • Einstellungen
  • Anwendung beenden

Du sieht, dass diese Applikation sehr umfangreich ist und viele Funktionen nutzt, mit der Dir das mobile Twitter Leben leichter gemacht wird.

Zudem hast Du recht viele Einstellmöglichkeiten, so dass Du unter anderem auch einstellen kannst, wann Du wie benachrichtigst werden möchtest oder in welchen Abständen die Nachrichten abgerufen werden sollen.

Es gibt viele weitere Einstellungen, diese jedoch hier zu nennen, würden den Testbericht in die Länge ziehen, so dass Du Dir die Einstellungen am besten in Ruhe anschauen solltest und TWIDROYD for Twitter selber an Deine Bedürfnisse anpasst. Noch kurz der Hinweis, dass sich Twidroid nur über die Einstellungen beenden lassen sollte.

Bildschirm & Bedienung

Die Aufteilung der wichtigsten Funktionen sind direkt auf der Startseite positioniert wurden, so dass Du schnell darauf Zugriff hast. Das Standard Design von TWIDROYD for Twitter macht einen sehr guten und aufgeräumten Eindruck, wobei Du jedoch dieses Design in den Einstellungen noch verändern kannst.

Speed & Stabilität

Während der Auswahl, über welchen Dienst im mich einloggen möchte, bekam ich in der letzten Zeile den Fehler "res/layout-hdpi/simple_list_item_1.xml" angezeigt. Welcher Dienst das genau ist, kann man nur erahnen, denn bei dieser Auswahl wurde mir der Twitter Login und deren API angezeigt.

Die versendeten und empfangenen Nachrichten verliefen relativ schnell und ohne Probleme. TWIDROYD for Twitter lief in meinem Test sehr stabil und schnell,

Preis / Leistung

TWIDROYD for Twitter kann kostenlos aus dem Market herunter geladen werden und kommt zudem ohne Werbung aus.

Es besteht die Möglichkeit, dass Twidroid in einer Pro Version für 3,30 Euro erworben werden kann, indem Du dann folgende Funktionen zusätzlich nutzen kannst.

  • Du kannst mehrere Konten verwenden
  • Deine Nachrichten kannst Du offline versenden
  • bekommst ein Twidroid Pro Icon zur Verfügung gestellt
  • Nachrichten werden durch Schütteln des Handy aktualisiert
  • Zugriff auf weiteren Pro Updates

 

Screenshots

TWIDROYD for Twitter TWIDROYD for Twitter TWIDROYD for Twitter TWIDROYD for Twitter TWIDROYD for Twitter TWIDROYD for Twitter TWIDROYD for Twitter

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

ralph

UberMedia Inc.

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • uvmann 25.10.2010 Link

    Gute Güte. Liest eure Texte eigentlich auch mal jemand Korrektur? Scheinbar nicht. Unglaublich. Sowas kann man doch nicht veröffentlichen. Da fehlt es ja nicht nur an essentieller Grammatik, auch inhaltlich ist der ein oder andere Satz völiig hanebüchen. Ganz abgesehen davon, dass da jemand eventuell nicht sooo tief im Thema Twitter und seine Clients drin ist, ne. Puh. :)

    Zur Sache: Twidroyd ist Chef - zumindest was den nicht-professionellen Einsatz von Twitter angeht. Punkt.

    0
    0
  • Benjamin Grüning 25.10.2010 Link

    @uvmann, Danke für Dein Feedback.

    Das diese Applikation weit mehr Funktionen hat, gebe ich Dir Recht, aber diese hier aufzulisten würden den Rahmen sprengen. Und glaub mir, ich kenne mich sehr gut mit Twitter aus.

    Mit freundlichen Grüßen

    0
    0
  • Alfred Heinze 25.10.2010 Link

    Mensch Benjamin, gib Dir doch bitte etwas mehr Mühe. Der Text ist wirklich schwer zu lesen. Das macht so keinen Spaß :-(

    0
    0
  • JamFX 25.10.2010 Link

    Also unabhängig vom Schreibstil, bin ich großer Freund von Tweetdeck. Kostenfrei, batterieschonend, mehrere Accounts von diversen Diensten Twitter, Facebook, etc... Mehr kann man für kostenlos nicht erwarten.

    0
    0
  • Benjamin Grüning 25.10.2010 Link

    @Alfred Heinze, Danke auch für Dein Feedback, denn ich persönlich finde den Bericht nicht schlecht.

    Aber ich habe nun von Euch Feedback und werde beim nächsten Bericht genauer hinschauen.

    Danke

    Mit freundlichen Grüßen

    0
    0
  • User-Foto
    icanhazCheezburger 25.10.2010 Link

    ich hatte gerne twidroyd pro auch im appcenter

    0
    0
  • Bullseye221184 25.10.2010 Link

    Mensch Leute,
    guter Bericht, informativ und nicht so schlecht geschrieben wie hier gesagt wird.Mach weiter so.Meckern können Sie alle.
    mfg

    0
    0
  • b.l 25.10.2010 Link

    Dieses künstliche aufregen geht mal garnicht!

    0
    0
  • EXPERTENMEINUNG 25.10.2010 Link

    Das ist ganz klar aus dem englischen übersetzt worden. Sollte man dann aber korrigieren. Das ist einfach nur peinlich.

    0
    0
  • Benedikt Z. 26.10.2010 Link

    Ich muss uvmann aber recht geben. Es ist zwar schön, dass du dich bemühst, aber die Qualität deiner Artikel geht einfach nicht und zieht das Niveau der ganzen Seite runter. Ich würde dir empfehlen, es einfach zu lassen (vielleicht liegt dir das Schreiben einfach nicht?), oder mal kräftig an Grammatik und Satzbau zu arbeiten. Am meisten stört mich aber, dass man das Gefühl hat, jedes zweite Wort ist ein Du oder Dich oder Dir (bitte nicht groß schreiben!). Und dass es dir selbst gefällt, macht es auch nicht besser. So, bitte nicht persönlich nehmen ;)


    Zur App: Gefällt mir vom Design her garnicht, ich finde sowohl TweetDeck als auch Tuiteur(oder so) besser.

    0
    0
  • Alois Copavega 26.10.2010 Link

    Habe sehr lang twitdroid genutzt bis ich dann twicca probierte, gibt nix besseres und ich habse wirklich alle durch.

    0
    0
  • Peter M. 26.10.2010 Link

    Ich finde die app eigentlich nicht schlecht.
    nur komme ich mit TweetDeck besser zurecht.

    0
    0
  • User-Foto
    Andy 26.10.2010 Link

    was ist daran falsch du groß zu schreiben? Da kann man damit spielen und m.W. ist großgeschrieben höflich.
    Ich brauche die App aber nicht, das Friends Widget des Launcher Pro kann in meinen Augen alles und legt mir Twitter mit Facebook zusammen.

    0
    0
  • Michael V. 26.10.2010 Link

    Stimmt schon was hier Einige schreiben. Ein Testbericht hat sachlich formuliert und nicht im persönlichen Stil geschrieben zu sein.

    Alle Du/Dir-Floskeln habend da nix zu suchen... ist ja schließlich kein Eintrag in's Poesiealbum...
    ---
    Zur App selbst: Bei einer 5-Sterne Wertung muss das Thema getwitterte Werbung/Datensammlerei (siehe AGB'S) mit berücksichtigt werden. 5 Sterne sind mir da deutlich zu hoch.

    0
    0
  • User-Foto
    Mario 26.10.2010 Link

    @Andy
    du -> allgemein
    Du -> persönlich

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Maestre C. 26.10.2010 Link

    Also der Stil von Benjamin gefällt mir, er ist Vom Tester für Euch geschrieben worden, sehr persönlich also das ganze, und ich finde das Stilistisch in ordnung.
    @uvman ..korrektur lesen hättest du auch lieber sollen ..."Grammatik, auch inhaltlich ist der ein oder andere Satz " völiig " hanebüchen. " ;-)

    0
    0
  • Günter Müller 26.10.2010 Link

    Ob man so einen Bericht mit Hilfe der persönlichen Anrede verfasst, ist Geschmackssache und hängt ggf. von der Zielgruppe ab. Ein wenig inkonsequent ist allerdings, dass in der Einleitung stets gesagt wird: 'möchte ich Euch vorstellen', im weiteren verlauf dann nur noch mit einem geredet wird. Dass sich Herr Grüning ansonsten beim Verfassen seiner Berichte des restringierten Codes bedient, erscheint mir als ein Stilmerkmal, das offenbar den größeren Teil seiner Leserschaft persiflieren soll.

    0
    0
  • Rolandroid 26.10.2010 Link

    In den Market-Kommentaren wird Twidroyd für inakzeptable AGB kritisiert und dafür, dass es Twidroyd-Eigenwerbung twittern will. Was ist dazu zu sagen?

    0
    0
  • User-Foto
    Andy 27.10.2010 Link

    ich kenne das so:

    Sie -> höflicher oder respektvoll
    sie -> dezent respektlos kennen nur nicht alle

    0
    0
  • Marcel L 27.10.2010 Link

    dann kennst du es falsch andy :)

    0
    0

Author
8

über root schlaumachen