X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

TrackRoom - damit man sich immer findet

Kamal Nicholas
8

Ey, wo seid ihr denn? Bist du auch schon öfters in der Situation gewesen, dass Deine Freunde, mit denen du gerade unterwegs bist, scheinbar komplett verschollen sind und Ihr schnell einen gemeinsamen Treffpunkt ausmachen wollt, keiner von euch aber so genau weiß, wo was ist (weil Ihr gerade im Urlaub oder an einem anderen eher unbekannten Ort seid)? Dann könnte TrackRoom  Euch helfen, solche Situationen spielend zu meistern, denn mit dieser App können schnell Standorte ausgetauscht und neue Treffpunkte ausgemacht werden. Ob die App wirklich verbindet, soll der folgende Testbericht durchleuchten.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0 1.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus S
Android-Version: 2.3.6

So, dann wollen wir mal. In meinem heutigen Test geht es, wie der Name schon sagt, um die App TrackRoom. Mit einer Größe von 2,71 MB ist die Anwendung schnell heruntergeladen, für die Installation braucht sie natürlich ein paar Zugriffsrechte, die für die Funktion der App aber alle sehr plausibel erscheinen.

Und was ist TrackRoom nun genau? Laut den Entwicklern darf man folgendes erwarten: „Mit TrackRoom kannst Du Deine Location für einen von Dir festgelegten Zeitraum mit ausgewählten Kontakten teilen".

Ich erinnere mich an Zeiten auf Festivals, bei denen das Telefon-Netz maßlos überlastet war und ich mir gewünscht hätte, dass ich meine Freunde irgendwie hätte ausfindig machen können. Letzten Endes musst man ein Treffen dann entweder dem Zufall überlassen (Geduld) oder immer und immer wieder versuchen, jemanden zu erreichen (Stress). Laut TrackRoom könnte dieses „Problem“ aber Geschichte sein, vorausgesetzt, man hat ein aufgeladenes Smartphone und eine funktionierende Internetverbindung.

Nach dem ersten Start muss ich mich zunächst registrieren. Ok. Dankbar bin ich dafür, dass auf der ersten Seite sofort der Menüpunkt How it works noch etwas tiefgreifender erklärt wird, was die App eigentlich macht und wie sie funktioniert. Hier eine Zusammenfassung:

Über das Telefonbuch stehen alle Kontakte, die sich mit ihrer Handynummer bei TrackRoom registriert haben, automatisch zur Verfügung, das Verwalten von Kontakten entfällt dadurch also. Per Push-Notification wird dann jede Person, die in einen TrackRoom eingeladen ist, benachrichtigt. Wenn die Einladung in diesen TrackRoom angenommen wurde, wird die aktuelle Position auf einer Karte angezeigt und automatisch aktualisiert. Zusätzlich steht dabei ein Gruppenchat zur Verfügung, die Mitteilungen werden ebenfalls per Push versandt. Nachdem ein TrackRoom abgelaufen ist, werden alle Positionsdaten der Teilnehmer wieder gelöscht. Die App verspricht, keine Bewegungsprofile anzulegen oder Daten zu sammeln. Gut. Soweit die Theorie.

Von hier komme ich jetzt auch direkt zur Registrierung, wozu ich meine Handynummer und einen Nickname angeben muss. Erledigt. Daraufhin wird mir ein Aktivierungscode zugesandt, der eingetragen werden will. Das war es dann auch schon mit der Registrierung.

Im nächsten Bildschirm befinde ich mich dann schon in der App. Vier Menüpunkte stehen hier zur Auswahl, die da wären:

  • TrackRooms
  • Einladungen
  • Kontakte
  • Mehr (hier kann der Nickname geändert werden, außerdem habe ich die Möglichkeit, über die App auf Facebook und Twitter zu berichten oder mir häufig gestellte Fragen und die Datenschutzerklärung durchzulesen.

Bisher habe ich noch keine Kontakte, habe aber gerade zwei Kollegen gebeten, die App auch zu installieren. Da ich teilweise sehr hilfsbereite Freunde habe, ist die Sache schnell erledigt und der Praxis-Test kann losgehen. Ich klicke also auf das Sync-Icon unter dem Reiter Kontakte, schon tauchen meine frisch angemeldeten neue Kontakte mit Nickname und Handynummer auf. Sehr gut. Je nachdem wie viele Kontakte sich im Telefonbuch befinden, kann die Synchronisierung etwas dauern.

Dann will ich mal einen TrackRoom erstellen. Dazu muss ich auf das Icon in der oberen rechten Ecke klicken. Dann muss ich einen Namen, eine Beschreibung und die Laufzeit für den TrackRoom angeben (diese kann 1, 3, 6 oder 12 Stunden lang sein). Ich entscheide mich mal für 1 Stunde. Dann auf „Erstellen“ klicken, fertig. Sobald mein Kontakt die Einladung zu dem TrackRoom angenommen hat, werde ich darüber informiert.

Oha, ein ganz neuer Bildschirm. Nun taucht die Karte auf, die neben dem Namen des TrackRooms auch noch verschiedene andere Informationen und Möglichkeiten bietet. So stehen vier Icons in der Titelleiste zur Auswahl, über die ich die ich die folgenden Dinge tun kann:

  • Art der Kartenansicht verändern (Satellit oder Straßenverzeichnis)
  • meinen eigenen Standort anzeigen
  • einen neuen Treffpunkt kreieren
  • Kontakte zum bestehenden TrackRoom einladen

Außerdem wird auf der unteren Leiste der Gruppenchat mit der jeweils letzten Nachricht der im TrackRoom anwesenden Teilnehmer angezeigt.

Um einen neuen Treffpunkt auszuwählen, muss ich auf der Karte etwas länger auf den entsprechenden Zielort klicken. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, wo ich noch etwas zu dem Treffpunkt schreiben und die Uhrzeit angeben kann. Habe ich alles angelegt, wird auch dieses wieder an die entsprechenden Kontakte per Push-Notification weiter gegeben. Ich bin überrascht, wie gut das alles funktioniert. Die Nachrichten werden schnell übertragen, die Standorte sehr genau bestimmt. Die App hält also, was sie verspricht.


Fazit:
TrackRoom ist eine sehr gute Möglichkeit, um sich mit seinen Freunde/Kollegen schnell und unkompliziert über einen Aufenthaltsort oder einen Treffpunkt auszutauschen. Voraussetzung ist dabei natürlich, dass auch alle teilnehmenden Kontakte die App installiert und Zugriff aufs Internet haben. Gerade, wenn man sich auf unbekanntem Terrain befindet ( z.B. im Urlaub, auf einem Festival, in einer Großstadt etc.) hilft die App beim einfachen Standort-Austausch. Der integrierte Gruppenchat und die Push-Benachrichtigungen halten alle Teilnehmer zusätzlich auf dem Laufenden und machen es so eigentlich unmöglich, sich nicht mehr zu finden. 

Bildschirm & Bedienung

TrackRoom ist dank sehr dezenter Farbgebung und den nötigsten Menüpunkten wirklich sehr übersichtlich gestaltet. Alle Funktionen erklären sich eigentlich von selbst. Die gelegentlichen Werbe-Einblendung auf dem unteren Rand mancher Bildschirmen stören nicht weiter, wären diese allerdings gar nicht vorhanden, gäbe es die volle Anzahl von Sternen. Das Erstellen von neuen TrackRooms ist einfach, die Standortbestimmung sehr genau. Alles in allem also sehr zufriedenstellend.

Speed & Stabilität

Solange man Zugriff auf das Internet hat, läuft die App TrackRoom wirklich sehr gut. Das Schalten zwischen den verschiedenen Menpunkten läuft flüssig, einen Absturz hatte ich auch nicht. Push-Benachrichtigungen werden ebenso schnell mitgeteilt wie die Standorte aller Teilnehmer.

Preis / Leistung

Da TrackRoom umsonst ist, ist das Preis/Leistungs-Verhätnis natürlich unschlagbar. Die Werbeeinblendungen sind recht dezent eingebunden, sodass man keine Einschränkungen der Funktionalität dieser App hat.

Screenshots

TrackRoom - damit man sich immer findet TrackRoom - damit man sich immer findet TrackRoom - damit man sich immer findet TrackRoom - damit man sich immer findet TrackRoom - damit man sich immer findet TrackRoom - damit man sich immer findet

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

SYSVISION GmbH

Wir sind 10 junge Hamburger Vollblut-Informatiker

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Pyr13l 04.10.2011 Link

    Ist mal ganz praktisch. Aber nur solange alle gleichzeitig da angemeldet sind und auch mitbekommen wenn man einen neuen Treffpunkt ausmachen will.
    Aber der Stress ist weniger. Die Frage ist auch, ob das mobile Netzwerk überall Tadellos läuft.

    0
    0
  • Aqua★A5 ツ 04.10.2011 Link

    Danke für den Test, werds mir mal genauer anschauen :)

    0
    0
  • User-Foto
    Freshman 04.10.2011 Link

    Schöner Testbericht, hab's mir mal installiert & niemand aus meinen vielen Kontakten nutzt leider die App.
    Kurz eine Verteilermail geschickt, doch leider kam als Antwort: "Mit WhatsApp können wir unseren Standort auch ermitteln..." :-(

    0
    0
  • Thomas G. 04.10.2011 Link

    Hmm, fast das gleiche kann Latitude auch und das dürfte auf nahezu jedem Android vorinstalliert sein.
    Hab damit mal meine Frau in Stadt gesucht und das ging prima.
    Es müssen sich nur alle Bekannten einloggen und den aktuellen Standort freigeben.

    0
    0
  • Peter Plan 05.10.2011 Link

    Unnötig, da nutze ich lieber Latitude.

    0
    0
  • Henrik Oettgen 05.10.2011 Link

    funzt gut mit whatsapp uns das haben auch die meisten die nen eierphone haben

    0
    0
  • Daniel 05.10.2011 Link

    Die Vorteile von TrackRoom liegen klar bei dem Thema Datenschutz und der Möglichkeit für einen begrenzten Zeitraum die Posititionen aller Teilnehmer eines TrackRooms in Realtime auf einer Karte zu verfolgen.
    Nach Beendigung eines TrackRooms werden alle zugehörigen Daten gelöscht.

    WhatsApp und Latitude verfolgen hier ganz andere Ansätze - wobei natürlich jeder seine eigenen Vorlieben haben darf :)

    0
    0
  • Markus Weller 12.10.2011 Link

    Wenn das Funknetz überlastet ist, warum sollte dann mobiles Internet funktionieren?

    0
    0

Author
7

AkkuVerbraucher "Android Core Apps"