X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Tipps zum Akku-Fresser "Mobilfunk-Standby", Teil 6: ShutUpBatterySaver

Izzy
23

Was ist eigentlich "Mobilfunk-Standby" und warum verbraucht es so viel Energie? Und wie kann man diesem Akku-Fresser beikommen? Diese achtteilige Blog-Serie setzt sich mit der Frage auseinander, beleuchtet Hintergründe und zeigt Wege zur Abhilfe auf.

Im heutigen Teil: ShutUpBatterySaver

Überblick

ShutUpBatterySaver

ShutUpBatterySaverHaben wir vielleicht im Zusammenhang mit dem schwachen Funksignal noch eine Kleinigkeit übersehen? Gibt es da noch eine Komponente, auf die es sich auswirkt? Richtig: Die Datenübertragung. Das "mobile Datennetz" wird zwar abgeschaltet, wenn das Signal ganz wegfällt. Doch wenn es lediglich sehr schwach ist, wollen viele Apps dennoch fleißig nach Hause telefonieren. Und das verbraucht bei schwachem Signal natürlich mehr Strom. Dieser Problematik widmet sich die rechts abgebildete App ShutUpBatterySaver, die Thema des heutigen Beitrags sein soll.

Der Screenshot zeigt den Hauptbildschirm der App. Dieser lässt sich grob in drei Bereiche einteilen. Von oben nach unten sind dies:

  • Die Status-Anzeige. Hier ist alles grün: Sowohl das mobile Netz an sich, als auch die automatische Synchronisation sind aktiviert.
  • Die Einstellungen. Diese sind wiederum zweigeteilt: Zunächst ein "AutoSync Scheduler" à la JuiceDefender & Co, der die automatische Synchronisation auf vorgegebene Intervalle beschränken lässt. Diesen habe ich in meinem Test nicht verwendet, wie auch unschwer erkennbar ist: Der Hauptschalter dafür steht auf "Aus". Als Zweites dann das Verhalten bei schwachem Signal: Ab welcher Signalstärke soll die automatische Synchronisation, und ab welcher gleich der gesamte Netzwerk-Verkehr abgeschaltet werden?
  • Das Protokoll. Anders als bei Autopilot lässt sich hier allerdings nicht scrollen; es sind also nur so viel Informationen verfügbar, wie hier Platz finden.

ShutUpBatterySaver UntermenüDie Schieberegler lassen sich nicht gut bedienen, eine Feineinstellung fällt hier schwer. Aus dem Bauch heraus habe ich mich für die abgebildeten Werte entschieden; nach zweitägigem Test (am ersten Tag war der Empfang einfach zu gut, da ich an anderer Stelle unterwegs war als gewohnt) scheinen mir diese allerdings etwas zu konservativ (beide Balken müssten also noch weiter nach rechts gezogen werden, um eine optimalere Wirkung zu erzielen).

Einige weitere Einstellungen lassen sich über das Menü aufrufen, wie im linken Screenshot zu sehen: Soll in der Statusleiste ein Icon eingeblendet werden, wenn die App läuft? Mit der zweiten Einstellung kann man vermeiden, dass die Daten bei aktiviertem Display plötzlich abgeschaltet werden, wenn das Signal schwach wird – denn das ist eher selten gewünscht. Auch die Protokolldaten lassen sich auf Wunsch vom Hauptbildschirm verbannen, sowie der Entwickler für sein Werk belohnen.

ShutUpBatterySaver NotificationWie hat sich die App in meinem kurzen Test geschlagen? Der im rechten Screenshot dargestellte Ausschnitt aus dem Statusbereich belegt schon einmal, dass ShutUpBatterySaver offensichtlich wirklich aktiv geworden ist: AutoSync wurde deaktiviert, als die Signalstärke unter 50% gefallen ist (zwei von vier Balken sind noch zu sehen). Einen "roten APN" konnte ich allerdings nie erwischen – war das Signal dafür einfach zu gut? Also wieder einen Blick in die Akku-Statistiken:

ShutUpBatterySaver: Akku-Statistik DetailsAn einem zu kräftigen Funksignal kann es also mit Neffen und mitnichten gelegen haben, was die Details der Akku-Statistiken deutlich machen: Wie gewohnt war der Empfang zwar morgens und abends hervorragend, zeigte aber tagsüber seine gewohnten Schwächen. Auch war ich wieder mit Funklöchern gesegnet: Die roten Streifen sind nicht zu übersehen. Die vollständige Deaktivierung des mobilen Netzwerks muss ich also entweder übersehen haben, oder sie fand nicht statt. Leider ließ sich auch dem viel zu kurzen Protokoll-Auszug nichts mehr entnehmen.

ShutUpBatterySaver Akku-StatistikenUnd was sagen die allgemeinen Akku-Statistiken? Der Zeitraum ist wieder vergleichbar, der Akku-Stand jedoch nicht wirklich: Kam ich mit Autopilot und NoBars noch bei über 70 Prozent Restladung daheim an, sind es hier nur noch gut 60 Prozent. Die reine Deaktivierung des Netzwerks spart also nicht ganz so viel ein. Auch steht unser Sorgenkind Mobilfunk-Standby bei den Verbrauchern wieder ganz oben an, was ja auch logisch ist: Am Funksignal (bzw. dessen Empfang) selbst hat ShutUpBatterySaver ja auch nichts gedreht. So verwundert es sicher niemanden, dass die Zeit ohne Signal bei diesem Test satte 5 Prozent ausmachte (Vergleich: 3 Prozent bei Autopilot, 1 Prozent bei NoBars).

Im Zusammenspiel mit einer der beiden anderen Apps ließe sich sicher noch ein wenig mehr Saft aus dem Akku kitzeln – für sich allein genommen, scheint die App jedoch nicht sehr wirkungsvoll.

Aber halt: War da noch ein Haken? Wer noch einmal einen Blick auf den "ausgefahrenen Statusbereich" wirft, erkennt dort die Anzeige von LBE, einschließlich meines Datenverbrauchs. Ich komme im Monat locker mit 50 Megabyte aus, womit ich wahrscheinlich kein repräsentatives Beispiel bin. Und wohl auch nicht zur Zielgruppe dieser App gehören dürfte. Wer von Euch also einen deutlich höheren Datenverbrauch hat, sollte ShutUpBatterySaver daher selbst ausprobieren. In den Kommentaren freuen wir uns dann über entsprechendes Feedback!

Damit hätten wir eigentlich alles zum Thema "Mobilfunk-Standby" geklärt. Oder war da noch etwas? Und wenn ja: Was? Um das herauszufinden, müsst Ihr Euch bis zum nächsten Teil gedulden...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Thorsten 27.09.2012 Link

    E-Plus Netz und Smartphone passt ja schonmal gar nicht, da geht nur Telekom oder Vodafone! ;-)

    P.S. Guter Beitrag!

    0
    0
  • Kinga 27.09.2012 Link

    @Thorsten. Kommt darauf an wo, hab von E-Plus zu D1 gewechselt und hab seitdem in meinem Dunstkreis wenig bis gar kein Empfang. Ich werde umgehend wieder zu E-Plus wechseln. (Bei Vodafone war ich vor E-Plus, weil das ging hier quasi gar nicht.) Die "großen" Anbieter sind auf dem Land meist ganz schlecht ausgebaut.

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    Nichts gegen E+ -- da bin ich bereits seit über 15 Jahren mit der immer gleichen Nummer, und nach wie vor zufrieden xD

    Im Ernst: Kommt ganz auf Deine Gewohnheiten an. Wie ich bereits schrieb, bin ich kein großer Daten-Fresser. Für Mail-Benachrichtigungen und eben einmal etwas nachschauen konnte ich bislang keine Probleme feststellen. Wie es beim Streamen der Musik-Sammlung aussieht, kann ich jedoch nicht beurteilen...

    0
    0
  • Manuel 27.09.2012 Link

    E-Plus geht in gut ausgebautem Gebieten durchaus. Ich hatte eine ganze Weile ein schnelleres Mobilfunknetz mit E-Plus (3mbit/s aufwärts) als DSL von der Telekom (2mbit/s).

    Aber das sollte man vorher kontrollieren ob sich E-Plus lohnt.
    Ich verbrate im Monat fast 1GB an Traffic und da lohnte trotzdem der Umstieg
    zu o2 da ich dann auch in anderen Gebieten guten Empfang hatte als nur Zuhause. ;-)

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    So, jetzt haben wir die vier Mobilfunk-Anbieter abgehakt (Danke für die Ergänzung von O2, Manuel ;) und wissen, dass es bei allen vieren Gebiete mit schlechterer Abdeckung gibt. Ich würde vorschlagen, dass wir uns damit wieder dem "technischen Aspekt" zuwenden können, um den es im obigen Text ja eigentlich geht :D

    Hat vielleicht jemand mit umfangreicherer Datennutzung bereits Erfahrungen mit ShutUpBatterySaver gemacht?

    0
    0
  • Oliver W. 27.09.2012 Link

    E-Plus geht in gut ausgebauten Gebieten? Dann muss Berlin echt mies ausgebaut sein. Sowohl in Stadtrand- als auch in Citylagen hatte ich da regelmäßig ganz üblen Empfang was mobiles Internet angeht. Auch SMSen haben hin und wieder Stunden gebraucht bis sie zugestellt wurden. Jetzt bin ich bei Vodafone, zahle zwar mehr, habe aber auch den Datenempfang, den ich möchte. Fazit: Nie wieder E-Plus!

    0
    0
  • Udo Wiesch 27.09.2012 Link

    Bei mir fällt auf das das App Center zwischen 17% bis 20% am Akku knabbert . Ist das normal ?. Sonst guter Blog

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    Äh -- mein Blogbeitrag kann nix dafür, wenn das AppCenter am Akku nuckelt ("sonst" ;) -- und da ich selbst das AppCenter nicht installiert habe, kann ich dazu wenig sagen... Wenn Du damit die Blogs verfolgst und in den Foren stöberst, würde ich das nicht als "unnormal" einstufen. Kommt also darauf an, wie häufig Du es im aktiven Einsatz hast. Hinzu kommt m.W., dass das AppCenter auch für die Lizenzprüfung bei hier gekauften Apps zuständig ist.

    0
    0
  • fleckdalm 27.09.2012 Link

    Zum Batteriesparen ist auch intelliscreen sehr nützlich;-)

    0
    0
  • KrasssAndro 27.09.2012 Link

    Mein Fazit zu dem Blog: Interessante Materie interessant beschrieben (wenn ich bedenk, dass mir vorher noch garnicht so bewusst war, was der Flugzeugmodus eigentlich genau bedeutet). Blog kam grad rechtzeitig: Denn ich hab kürzlich ein S3 gekauft und da ist mir halt stark aufgefallen, dass Akku by Standby viel verbraucht (Komisch; ist mir beim S1 gar nicht so aufgefallen).

    Zu den Apps:
    NoSignalAlert: Funktioniert bei mir irgendwie nicht so recht. Wenn Signal weg ist, bekomm ich keine Meldung. Hab ich wieder Signal, dann kommen beide Meldungen gleichzeitig (Signal weg; Signal da). Weiß also gar nicht, wann ich kein Signal hatte.
    OpenSignalMaps: Interessante App. Gefällt mir. Bleibt drauf.
    Autopilot scheint ganz gut zu funktionieren. Wird weiterhin getestet. Bleibt drauf.
    NoBars, ShutUpBatterySaver: Haben sihc nicht besser angehört als Autopilot --> Erst garnicht installiert

    Danke für den Blog

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    @KrasssAndro Danke für das detaillierte Feedback! Ich sehe schon, ich muss noch einen "Fazit-Teil" hinten anhängen. Beim ShutUp stimme ich Dir prinzipiell zu, bringt insbesondere mir nicht viel. Bei AutoPilot nervt mich das dauernde Display-Flackern bei jeder Prüfung, daher tendiere ich hier eher zu NoBars (war in meinem Fall eben so effektiv).

    NoSignalAlert mag ein ähnlicher Fall sein wie Battery Saver: Hat scheinbar Probleme mit einigen Geräten. Leider hat (außer Dir) dazu niemand Feedback gegeben, daher lässt sich das schlecht einschätzen. Kommt ja vielleicht noch. Werde den "Fazit-Teil" dann wohl auch für einen Feedback-Aufruf nutzen :D

    Und bei dem guten Feedback, das von Euch kam, macht das Bloggen so richtig Spaß! Hoffentlich finde ich genügend Zeit, noch ein wenig "nachzulegen". Da wären ja unter dem "Telefonsignal" noch ein paar "Balken" in den Akku-Statistik-Details übrig, um weitere Blog-Reihen zu starten :D

    0
    0
  • KrasssAndro 27.09.2012 Link

    Display-Flackern bei jeder Prüfung: Was meinst du damit ?
    Meinst du vielleicht, dass ca. alle 5 Minuten mal kurz der Blidschirm angeht ? Das ist mir gestern nämlich aufgefallen. Hab aber noch keinen Bezug zu irgendeiner App herstellen können. Wenn du das meinst, dann wäre das für mich natürlich super. Dann wüsste ich, woran's liegt.

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    Exakt das meinte ich. Ist definitiv Autopilot. Passierte nämlich weder vor dessen "Scharfschaltung", noch nach dessen "Deaktivierung" -- nur wenn das Teil lief. Haben andere hier in den Blog-Kommentaren auch bestätigt.

    0
    0
  • KrasssAndro 27.09.2012 Link

    Ich hatte zwar davon nichts in dem Autopilot-Blog gelesen. Aber jetzt ist mir klar, was Wakelocks sind :-)
    Freu mich übrigens darauf, dass du über dieses Thema ja auch noch einen Blog schreiben wirst. Jetzt, wo ich weiß, um was es gehen wird :-)

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    Ihr lasst mir da echt keine Wahl, was? ;-D

    0
    0
  • KrasssAndro 27.09.2012 Link

    Du warst einfach zu leichtsinnig bei deinem Versprechen. Oder hast gedacht, dass man sich die Kommentare deines Blogs nicht merkt. Selber schuld und Danke im Voraus :-)

    0
    0
  • Izzy 27.09.2012 Link

    Heh, man wird sich doch mal versprechen dürfen... Hat schon der Kohl seinerzeit gesagt xD

    So, und jetzt zurück zum Thema :D Ich schreib gerade an der Zusammenfassung für diese Reihe. Erst eine Sache sauber zum Abfluss... äh, Abschluss bringen, bevor man sich an eine neue macht, gelle?

    0
    0
  • Timm Stenderhoff 28.09.2012 Link

    Kann man evtl. mit der Software, oder irgendeiner Software einstellen, dass wenn nur die üblichen Synchverbindungen laufen, einzig das GPRS Netz aktivieren, bei Anforderungen durch Nutzer aber dann fix HSDPA aktivieren?

    Da spart auch sehr, man bleibt aber online....

    0
    0
  • Izzy 28.09.2012 Link

    Klar kann man. Bei mir steht das auf "2G only" in den Einstellungen (unter "Drahtlos & Netzwerke"). So selten, wie ich 3G brauche, habe ich keinen zusätzlichen Aufwand betrieben (habe 3G noch nie gebraucht). Für das passende Umschalt-Widget einfach mal im Playstore nach "2g3g" suchen, gibt einige Treffer. Gleich die ersten vier (mit Ausnahme des dritten) klingen eigentlich passend.

    0
    0
  • Timm Stenderhoff 28.09.2012 Link

    Ja ok, son Widget is nat. praktischer als bisher ab und an manuell Umschalten.... Aber perfekt wäre ne Funktion in den bisher getesteten Programmen. Statt bei wenig Netz zu deaktivieren, einfach nur Reduzieren.

    0
    0
  • Izzy 28.09.2012 Link

    Ein solcher Automatismus ist mir nicht direkt bekannt. Zwei mögliche Kandidaten dafür wären jedoch JuiceDefender und Tasker. Bei letzteren ließe sich so etwas bestimmt basteln -- wenn es eine Bedingung gibt, an der man das aufhängen kann. "Bei schlechtem Signal" ließe sich realisieren (dazu kommt am Sonntag etwas im nächsten Teil -- da passt Deine Frage dann sicher besser mit rein).

    0
    0
  • Timm Stenderhoff 28.09.2012 Link

    ich warte einfach weiter ab bevor ich installieren.... das Widget habe ich aber mal geladen, wird sich sicher bezahlt machen. Automatisch wäre aber nat. besser... bin ja so faul und vergesse sowas auch immer.

    Außerdem brauche ich das alles eigentlich mit nem CarDoc.... Weil inner Karre bitte alles an und volle Pulle, beim Aussteigen dann aber den ganzen Schmarm wie GPS deaktivieren...... Aber Samsung pennt mal wieder mit Zubehör... eigentlich lächerlich. Kein Hersteller kricht alles auf Kette..... dafür passt bei anderen Hersteller anderer Kram nich...

    0
    0
  • Izzy 28.09.2012 Link

    Nobody is perfect -- wo Licht ist, gibt es auch Schatten -- und nur, wer das Leiden kennt, weiß die Freuden zu schätzen...</DummeSprücheModus> xD

    0
    0

Author
11

Samsung Galaxy Tab 2 mit CyanogenMod11 wird nicht gefunden im App Store und ich kann somit keine App runterladen.