Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Tipps zum Akku-Fresser "Mobilfunk-Standby" - Teil 2: Tote Zonen

Izzy
30

Was ist eigentlich "Mobilfunk-Standby", und warum braucht es so viel Energie? Und wie kann man diesem Akku-Fresser beikommen? Diese achtteilige Blog-Serie setzt sich mit der Frage auseinander, beleuchtet Hintergründe, und zeigt Wege zur Abhilfe auf.

Nachdem der erste Teil die grundsätzliche Frage geklärt hat, was es mit dem "Mobilfunk-Standby" auf sich hat und wo sich die entsprechenden Statistiken finden, soll es im zweiten Teil nun um die "Toten Zonen" gehen.

Kein Signal

Überblick

Tote Zonen aufspüren

Es wäre doch gut zu wissen, wo der Empfang besonders miserabel oder gar nicht vorhanden ist: Dann könnte man gezielt den Flugzeugmodus aktivieren. Das hat auch keine Komfort-Einbußen zur Folge (für all diejenigen, die meinen, bei ihrem Smartphone müsste immer alles "volle Pulle" laufen – denn dafür haben sie es ja schließlich gekauft). Wo kein Signal ist, wird ohnehin nichts empfangen.

Wann können denn diese "ungünstigen Umstände" auftreten, bzw. welche möglichen Gründe gibt es dafür? Beispiele wären u. a.:

  • schlechte Netzabdeckung (z.B. in ländlichen Gebieten, für Leute unterwegs)
  • Betonbunker, aber auch so manche "Stahlbeton-Wohnsilos"
  • metallbedampfte Fenster (in Zügen, aber auch in Büros)

No Signal AlertIn der Tat finden sich zur Lokalisierung derartiger "Toten Zonen" im Playstore sowie hier im AppCenter ein paar kleine Helfer – wie etwa das links abgebildete No Signal Alert, das wir bereits in einer frühen Phase seiner Entwicklung getestet haben. Doch im Playstore mit über 4 Sternen bewertet, kann es auch heute nicht so schlecht sein.

No Signal Alert protokolliert im Hintergrund, wo man sich in "Toten Zonen" bewegt hat und kann diese auf einer Karte anzeigen (linkes Bild). Natürlich lässt sich auch die Log-Datei einsehen. Somit weiß man zumindest, wo dieses Unheil droht. Was natürlich abgesehen von unserem Thema Akku-Verbrauch insbesondere dann wichtig ist, wenn man einen wichtigen Anruf oder eine wichtige Mail/SMS erwartet. Damit man den Signalausfall (und somit den wichtigen Anruf oder die Nachricht) nicht verpennt, kann sich No Signal Alert auch entsprechend bemerkbar machen: Sound, Vibration, und Lichteffekte (Benachrichtigungs-LED) stehen dafür zur Auswahl.

OpenSignalMapsAuf ähnliche Weise nützlich macht sich auch OpenSignalMaps (rechtes Bild). Hier kann man sich ebenfalls bei "Toten Zonen" alarmieren lassen. Zusätzlicher Nutzen dieser App: Sie zeigt auch an, welche Sendemasten sich in der Nähe befinden. Außerdem bietet sie einen "Kompass", der die Richtung zur nächstgelegenen starken Zelle angibt. Versteht man also seinen Gesprächspartner immer schlechter, kann man sich Dank dieser App in die richtige Richtung bewegen, um den Empfang zu verbessern. Auch ein Widget ist hier an Bord.

Schön: Jetzt sind wir also gewarnt, und können gegebenenfalls sofort aktiv werden. Müssen das aber selbst tun. Die spannende Frage für unseren heutigen Cliffhanger lautet also: Geht das nicht auch anders? So ganz automatisch, im Hintergrund, ohne dass man sich noch um irgend etwas kümmern muss?

Genau darum soll es in den folgenden Teilen gehen: Ich habe mir verschiedene Apps genauer angeschaut, und werde Euch die besten Kandidaten vorstellen. Dass ich dabei auch Vergleiche ziehen werde, versteht sich von selbst. Im dritten Teil geht es daher weiter mit der App Battery Saver.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Adalwolf Venom-Lycan 18.09.2012 Link

    Das nenne ich doch mal einen wirklich sinnvollen Blog. Bin gespannt was zu diesem Thema noch kommt

    0
  • Tanja 18.09.2012 Link

    Super Idee, danke schon jetzt dafür.

    0
  • Stefan H. 18.09.2012 Link

    Gute Idee, darüber mal zu schreiben! Ich bin gespannt auf den nächsten Teil!

    0
  • Holger Müller 18.09.2012 Link

    ich kanns kaum erwarten, bitte schnell den nächsten Teil, sehr guter Blog, weiter so

    0
  • Marleen 18.09.2012 Link

    super blog !

    0
  • Marcel S. 18.09.2012 Link

    Danke für die Mühe. Guter Blog. Werde es die Tage auch mal ausprobieren.

    0
  • Marc kazubek 18.09.2012 Link

    ich find den Blog super weil ich in einer fast Toten Zone lebe leider aber was soll's deswegen umziehen niemals der Empfang liegt bei ein Balken und Mobile Daten da hab ich Nur GPRS . ich muss jeden Tag das Tel laden hoffe mal durch diesen Blog das der akkuverbrauch besser wird

    0
  • Udo Plebanski 18.09.2012 Link

    Die Idee kann man nur begrüssen!!!

    0
  • Skyman 18.09.2012 Link

    *lach* der Izzy immer wieder erfreut er mich mit lauter hilfreichen Dingen, einfach TOP *Daumenhoch* ...... Super Bücher, super Blog weiter so!

    0
  • Klaus Müller 18.09.2012 Link

    einfach super klasse, mehr davon genialer Blog !!

    0
  • Patrick 18.09.2012 Link

    Mit den cliffhangern hast du dich richtig angefreundet,was?^^
    Solange die Fortsetzung nicht eine Woche später folgt und man sich nicht dauernd apps runterlädt, nur um sie Tage darauf mit anderen zu ersetzen, die das Problem effizienter angehen, kein Problem und bisher gut gemacht.
    Ich habe mir das e-book von euch aufs Nexus7 heruntergeladen und finde es wirklich gut. Auch langjährige "Androidianer" können noch was dazu lernen. Coole Sache für lau. thx

    0
  • Pure★Aqua ツ 18.09.2012 Link

    Wieder einmal ,TOP !
    Gerade die 2. App find ich sehr interessant.
    Freu mich auf den nächsten Teil. :)

    0
  • Norbert Z. 18.09.2012 Link

    echt Super Izzy,
    das ist ein Sehr gut recherchierter Blog, weiter so, Danke.
    Freue mich bereits auf den nächsten Teil.

    0
  • Izzy 18.09.2012 Link

    Wow, so viel positive Resonanz -- Ihr macht einen glücklichen Mann alt! xD

    @Patrick: Keine Angst, zu lange warten lasse ich Euch nicht. Und wenn es im nächsten Teil eine andere/bessere App gibt, werdet Ihr das schon erkennen. Die "weniger guten" habe ich natürlich gleich weggelassen, will Euch ja nicht mit unnötigem Zeug belasten -- von der Effektivität sind die vorgestellten Lösungen daher durchaus vergleichbar. Trotzdem habe ich mir das Beste natürlich zum Schluss aufgehoben :D

    0
  • Eugen 18.09.2012 Link

    Genial!!! Danke

    0
  • 9194 18.09.2012 Link

    hoffe du hast auch den akkuverbrauch bedacht bei GPS... :-)

    0
  • Anto 18.09.2012 Link

    sehr gut toller blog ich bin auf teil 3 gespannt

    0
  • SH K. 18.09.2012 Link

    schöner zweiter teil!! nur weiter so.

    0
  • User-Foto
    Alexander H. 18.09.2012 Link

    super blog.
    wird mir endlich helfen, über mindestens einen Tag zu kommen mit meinem akku.

    0
  • Izzy 18.09.2012 Link

    Da die Frage zwischen den Zeilen schon zu lesen ist, ein kleiner Spoiler vorab: 10..20% zusätzlichen "Saft" konnte ich in meinem Fall herausholen -- bei ca. 50% des Tages in "(Halb-) Toten Zonen". Und es macht schon einen Unterschied, ob man mit knapp 60% oder gut 70% Rest-Akku nach Hause kommt. Gestern waren es sogar über 80%, nachdem ich noch etwas an den Wakelocks gedreht habe...

    0
  • Patrick 18.09.2012 Link

    wow
    beeindruckt sei^^

    0
  • Thomas G. 18.09.2012 Link

    Izzy machts immer gerne etwas spannend.
    Der Blog kommt wie gerufen, da mein Nexus S unter 4.1.1 auch im Standby ordentlich Saft zieht. Komme trotz wenig Nutzung kaum über den Tag. Tote Zonen habe ich dabei zwar kaum, aber ein Wakelock oder Sync-Problem. Werde wohl die Werkseinstellungen bemühen, wenn noch keine alternative Lösung finde.

    0
  • Izzy 18.09.2012 Link

    @Thomas G.: Wakelocks habe ich mir bereits für später notiert, darauf wird im Rahmen dieser Reihe ja nicht näher eingegangen (hier geht es um "Mobilfunk-Standby"). Nicht zuletzt aufgrund der super Resonanz hier, muss ich mich wohl ernsthaft an eine weitere Blog-Serie machen: "Wakelocks & Prozesse im Hintergrund", oder so...

    Vorher kommen aber in dieser Serie noch ein paar Teile -- will Euch ja nicht am Cliff hängern lassen xD

    0
  • Sandra G. 18.09.2012 Link

    Thumbs up!

    0
  • Lukinator 18.09.2012 Link

    Der Typ der so eine App schreibt wird damit reich. :D

    0
  • Peter W. 19.09.2012 Link

    Super Blog Izzy, warte schon gespannt auf Teil 3. :-D

    0
  • Susie 19.09.2012 Link

    Geniale Idee der Blog. Freue mich auf Fortsetzung und wünsche mir MEHR davon in dieser Richtung!!!

    0
  • ©h®is 19.09.2012 Link

    Klasse izzy, danke!
    Und endlich sind die fotos mal, für die app, perfekt eingebaut! :)

    0
  • Izzy 19.09.2012 Link

    @©h®is Ja, da lege ich Wert drauf, dass man die Fotos auch am Smarty vernünftig sehen kann. Kenne ich schon von meinen eBooks her, das Problem. Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind bei mir eingebundene Grafiken daher hie breiter als 200px (hochkant) bzw ~300px (quer). Danke für die BEstätigung, dass dies offensichtlich auch bei der App gut klappt :D

    @Lukas: Steinreich wird damit sicher keiner -- wo doch alles immer auf "kostenlos" schielt. Nur in sehr wenigen Fällen verdient sich jemand mit 'ner App 'ne goldene Nase...

    0
  • thegab 26.09.2012 Link

    Ich finde persönlich http://www.coveragemapper.com/ ein sehr cooles Projekt, um die Netzabdeckung zu erkennen

    0