Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif

Michael Maier
24

Ein aktuelle Smartphone kann ja nicht nur „den Weg weisen“, Musik und Videos abspielen, Fotos aufnehmen und diese via Internet innerhalb von Sekunden der ganzen Welt zugänglich machen (und natürlich noch einiges mehr). Es kann Dir auch einfach nur Bescheid geben, wenn die Eier weich gekocht sind, der Tee fertig, oder die Waschmaschine durchgelaufen ist. Zu diesem Zweck gibt es schon diverse „Timer Apps“, aber da ich „meinen“ Timer immer noch nicht gefunden habe, kam mir Timers4Me gerade recht zum Testen. Ob diese App zukünftig „mein“ Timer ist, erfährst Du im heutigen Test.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.8.3 5.2

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Nexus One
Android Version: 2.2
Root: Ja/MIUI Mod
Modifikationen (CPU - Taktfrequenz geändert etc.): Keine.

Details zur App:
Verwendbar ab: Android 1.6
Apps2SD: Nein
Verlangt Berechtigungen: Hardware-Steuerelemente/ System-Tools/ Netzwerkkommunikation/ Anrufe/ Ihr Standort


Ich nutze durchaus öfter mal einen Timer, z. B. zum schon genannten Zweck, erinnert zu werden, wenn der Tee (den trinkt meine Freundin, ich Kaffee) fertig ist. Oder aber auch als ich vor kurzem mal wieder bei einem Auftritt Kontrabass spielen musste (diesen jedoch zuvor bestimmt ein Jahr nicht mehr in den Fingern hatte) und mir – um überhaupt erst mal wieder die Finger auf dem Monster in Bewegung zu bekommen - anfangs Übeeinheiten von 5 Minuten am Stück auferlegt habe. Natürlich gibt es für einen Timer noch haufenweise weitere Einsatzzwecke, die individuell verschieden sind. Timers4me kann hier für jeden die passende Lösung bieten. Die Features der App sind:

Mehrere (Timer) Profile mit Namen anlegen
Mehrere Timer gleichzeitig laufen lassen
(System) Klingel- und Benachrichtigungstöne oder MP3s für jeden Timer festlegen
Vibration und/oder Ton (auch MP3) als Benachrichtigung nutzen
Timerlog
Icon in der Infoleiste

Was Timers4Me von einigen seiner Mitbewerber unterscheidet, ist die Tatsache, dass Du mehrere Timer gleichzeitig laufen lassen kannst. Dies kann durchaus eine nützliche Sache sein.

Davon abgesehen bietet Timers4me wohl so ziemlich alles an Optionen und Einstellmöglichkeiten (siehe Bildschirm & Bedienung), die man von einer solchen App erwarten kann.

Fazit:
Ein guter Timer ist eine nützliche Sache und Timers4me macht – was das angeht – einen sehr guten Job, bietet weiterhin so ziemlich alle Optionen, die bei einer solchen App Sinn machen. Ob Timers4me „mein“ Timer auf unbestimmte Zeit bleiben wird, muss sich zwar noch zeigen, aber es sieht ganz danach aus.

Bildschirm & Bedienung

Auf dem Startbildschirm von Timers4Me kannst Du ein schon vorgegebenes Profil verwenden, oder – durch Anklicken des Plus Icons oben rechts, oder „Menü-Taste“/“Hinzufügen“ – ein neues Profil hinzufügen. Erstellst Du ein eigenes Profil, kannst Du den „Countdown“ einstellen, einen Namen (Label) vergeben, den Klang auswählen und Vibration ein- oder ausschalten. Zusätzlich kannst Du noch festlegen, ob der Timer dann sofort gestartet wird.

Rufst Du ein fertiges Profil durch Anklicken auf, stehen Dir verschiedene Optionen zur Verfügung:

Starten
Pause (wenn der Timer läuft)
Stop (wenn der Timer läuft)
Vibration ein/aus
Klang
Label (Namen ändern)
Ändern
Löschen
Timer log (Protokoll anzeigen lassen)

Ist ein Timer gestartet, kannst Du die App über einen Eintrag in der Infoleiste jederzeit wieder aufrufen, um beispielsweise den Timer zu stoppen oder zu ändern. In der Infoleiste bekommst Du auch die Start- und Endzeit des Timers angezeigt.

Mit der Meldung „Die Zeit ist um“ – innerhalb eines Popup Fensters – und dem Signalton, wird Dir mitgeteilt, wenn der Countdown abgelaufen ist. Hier hast Du jetzt die Option den Timer komplett zu beenden, ihn neu zu starten oder den Snooze-Modus einzuschalten, damit der Timer in einer von Dir festgelegten Zeit nochmals erklingt.

Grundsätzliche Optionen findest Du unter „Menü-Taste“/“Einstellungen“. Dort kannst Du unter „Klangeinstellungen“ festlegen, ob der Alarm auch erklingt, wenn das Telefon im Lautlosmodus ist, oder aber auch, ob er auch während eines Telefonats erklingen soll. Hier kannst Du auch den Standardklang, die Klingeldauer und die Lautstärke des Alarms einstellen.

Weiterhin finden sich dort die Optionen:

Autostart beim Booten (ein/aus)
Schlummerdauer
Vibrationseinstellungen (normal, lang oder kurz)
Timer antippen (festlegen, was beim Antippen des Timers geschieht)
Timer Display (verbleibende oder vergangene Zeit anzeigen lassen)
24 Stunden Format (ein/aus)
Icon in der Statusleiste (ein/aus)
Bildschirm nicht ausschalten (während der Timer läuft, ein/aus)

Zuallerletzt gibt es zwei nützliche Standardeinstellungen - „(sofort) Starten“ und „Vibration“ kannst Du jeweils als Standard beim Erstellen eines neuen Timers ein- oder ausschalten.

Auf der Startseite von Timers4me bekommst Du nach drücken der Menü-Taste folgende Optionen geboten:

Hinzufügen
Alle löschen
Einstellungen
Timer log
Beenden
Mehr
 Hilfe
 Änderungen
 Mitwirkende

Was das „Beenden“ angeht, ist mir beim Testen so etwas wie ein „Bug“ aufgefallen. So wird Timers4me anscheinend nur beendet, wenn zuvor ein Timer gestartet wurde. Zumindest verschwindet auch dann erst das Icon aus der Infoleiste. Ich werte das hier als keinen großen Kritikpunkt, da man Timers4me in der Regel starten wird, um auch einen Timer laufen zu lassen und dieser „Bug“ dann auch nicht ins Gewicht fällt.

Fazit:

Timers4me bietet nicht nur alle Optionen, die bei einer solchen App Sinn machen, Timers4me lässt sich auch sehr gut bedienen. Hierbei finde ich den „Schnellzugriff“ über die Infoleiste z. B. eine nützliche Sache, inklusive der Anzeige der Laufzeit. Aber auch das Popup Auswahlfenster, nachdem ein Timer abgelaufen ist, inklusive der angebotenen Optionen ist mir so noch bei keiner anderen Timer App begegnet.

Speed & Stabilität

Timers4Me lief im Test flüssig und ohne irgendwelche Probleme.

Preis / Leistung

Timers4Me kann kostenlos im Android Market und im AndroidPIT App Center heruntergeladen werden.

Screenshots

Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif Timers4Me - gutes Timing zum Nulltarif

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Brett Jia

Android and .NET developer team
First Android App Timers4Me.

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Masterfunny 19.01.2011 Link

    Hört sich gut an, werd ich mal testen. Achso fast vergessen: Erster

    0
  • lod2000 19.01.2011 Link

    Mmmm ein Test zu einer Eier Uhr.Einfach nur genial.Auf so eine Idee muss man erstmal kommen.Schlichtweg einzigartig.Was man nicht so alles über so was schreiben kann.Bemerkenswerte wirklich.Hätte ich diesen block geschrieben wären wahrscheinlich nur 2 Sätze gewesen.Wie zb. Eine app die eine vorher eingegebene Zeit runterlaufen läßt Und dann peept.Das man dafür Optionen braucht hat mir erst der Test begreifflich gemacht.Danke dafür jetzt habe ich echt alles auf dieser Welt gesehen. LG der lod

    0
  • bull3tcatch3r 19.01.2011 Link

    Wozu braucht man so nen Quatsch??? Jeder hat doch nen Countdown auf seinem Telebimm?!? Mehr als nutzlos, wie ich finde...

    0
  • schibuma 19.01.2011 Link

    Ich habe die App nun auch ausgiebig getestet.
    Ich muss sagen, es gefällt mir sehr. Auf jeden Fall besser wie die Android-Stoppuhr.
    Ich finde die Anzeige netter und dass auch die Uhrzeit angezeigt wird, wann der Countdown vorbei ist.
    Genial ist auch, dass man seinen eigenen Signalton wählen kann (bei den Cannibal Corpse merke ich das Signal wenigstens ^^).

    0
  • Dino Alic 19.01.2011 Link

    Hätte ich vor ner Stunde beim Kochen gut gebrauchen kőnnen. Teste es aber auch sofort.

    0
  • urmel 19.01.2011 Link

    Im Gegensatz zu bull3tcatch3r finde ich Timer-Apps ganz und gar nicht nutzlos - im Gegenteil: Ich habe echt suchen müssen, um was Gescheites zu finden.

    "Timers4Me" werde ich sofort ausprobieren, da ich mit "OI Countdown" nicht restlos glücklich bin (finde die Bedienung etwas umständlich) und "Fullscreen Timer" sich keine verschiedenen Timer merken kann - dafür ist das mit dem Vollbild klasse.

    Danke für den Test!

    0
  • André B. 19.01.2011 Link

    also ich benutze den htc timer sowie stoppuhr. reicht mir vollkommen aus ;-)

    0
  • Jens Marauhn 19.01.2011 Link

    Sehe ich das richtig das hier nur ein Countdown möglich ist und keine normale Stoppuhr-Funktion ?
    Dann bleibe ich wohl eher bei UltraChron. Das Programm ist sogar mit Sprachausgabe, manchmal ganz hilfreich wenn man kurz vor Ablauf einen Hinweis bekommt.

    0
  • Odatas 19.01.2011 Link

    Euer Bewertungsystem ist Müll... 4 Sterne bei einer Kategorie und es wird kein Manko beschrieben...So in etwa: Alles Super ich kann über nichts klagen also 4/5...

    0
  • Arne Jans 20.01.2011 Link

    So was ich hier rauslese und aus den Market-Kommenatren, ist dieser Timer hier ziemlich instabil. Das hätte in die Wertung einfliessen müssen, denke ich. Ok, bei dir läufts ganz gut, aber bspw. auf nem MS nicht.

    Ich nutze den Timer von Intuit, auch kostenlos mit Timer-Verwalltung täglich und kann diesen nur empfehlen, hat nur 2 kleinere Darstellungsfehler, ansonsten Top. Besonders gut gefällt mir die schnelle Zeiteinstellung mit einem Drehrad ala echter Küchenuhr. Hat auch viele Optionen, leider kein Snooze, aber brauch ich auch nicht zum Kochen...

    0
  • Theo Klopp 20.01.2011 Link

    Ich dachte, dass Netzwerk/Standort gebraucht werden, damit bei erreichen einer bestimmten Region gebimmelt wird - Nö leider nicht!
    Auch keine Werbung, was dann?
    Leider sofort gelöscht, in der App-Vorstellung zu kurz behandelt ... und meiner Meinung zu viel Info, die ich nicht preis geben will. Zumal die App die ganze Zeit im Hintergrund läuft.
    Bin auch mit der Standard-Zeit-App glücklich und konnte mir bis jetzt unzählige Wecker mit jedem gewünschten Gebimmel einstellen.

    Gute Nacht ...

    0
  • Stephan F. 20.01.2011 Link

    Wie? Keine Mängel und vier Sterne! Wie geht das?

    0
  • Mark Proksch 20.01.2011 Link

    Warum benoetigt die App so viele Rechte? Internet-Zugang? Standort?

    Klingt mir nach einen Kuckucksei.

    0
  • Stefan S. 20.01.2011 Link

    Ich bin in der Tat gerade auf der Suche nach einer Countdown-Anwendung (für Tee, Eierkochen, etc.), da wäre mit "timers4me" gerade recht gekommen... aber:
    "Netzwerkbasierter Standort", "Uneingeschränkter Internetzugriff" - für eine Stopuhr? Hallo, geht's noch?
    Eine Anwendung, die so nach Kuckucksei riecht, verdient keine vier-Sterne-Wertung!

    0
  • Arne Jans 20.01.2011 Link

    Also Timer von Intuitit hat Werbung, braucht dennoch keinen Standort. Internetzugriff, Anrufstatus, Standby deaktivieren (wenn Alarm kommt), Tastensperre deaktivieren (damit man ihn direkt ausmachen kann).

    Es gibt auch Version ohne Werbung und miit Extrafeatures (Snooze, Shortcuts,...)
    Klappt alles ganz gut, schaut euch den mal an. Benutze die freeversion schon seit nem dreiviertel Jahr täglich.

    0
  • Thomas K 20.01.2011 Link

    Hmm warum braucht eine Timer app denn zugriff auf Standort, Anrufe, Internet?
    Dann bleibe ich doch bei meinem HTC Timer...

    0
  • tob H. 20.01.2011 Link

    Was schreibt der Entwickler.. man kann das auch als Parkuhr nutzen.. ??? Klar ich lege mein SGS ins Auto für alle sichtbar und gehe einkaufen... loool dann wäre eine überschrittene Parkzeit mein geringstes Problem

    0
  • Arne Jans 20.01.2011 Link

    @tob: lol, nicht als Parkscheibe, Mensch, sondern zb als Parktimer unterwegs um seinen Parkschein rechtzeitig zu erneuern, etc.

    0
  • tob H. 20.01.2011 Link

    :-) Dann bin ich ja beruhigt. Das habe ich scheinbar total falsch verstanden^^

    0
  • Heiko R. 21.01.2011 Link

    Es erschließt sich mir auch nich, was diese App bringen soll, aber wer's braucht.

    0
  • Arne Jans 21.01.2011 Link

    Wer regelmässig kocht zb wird sowas zu schätzen wissen. Vorprogrammierte Timer für Kartoffeln, Nudeln, Reis etc kochen, Kuchen backen, Marinier- und Teigruhzeiten, Eier, Tee ziehen lassen.

    Wer Kinder hat und deren Medienkonsum auf feste Zeiten pro Tag beschränkt kann sowas auch brauchen (mein 5jähriger Sohn macht beim Piepsen schon fast automatisch den Fernseher aus, klappt besser als jede Diskussion oder gar Schimpfen...).

    Wer ein Musikinstrument spielt und regelmäßig bspw eine halbe Stunde nur üben kann/will...

    Wer ein regelmäßiges Nickerchen macht...

    Wer ein Daily Scrum Meeting (15-30min) nicht ausufern lassen möchte...

    Wer sich nach einer dreiviertel Stunde einen neuen Parkschein zum Shoppen holen muss...

    Wer seine Mittagspause nicht überziehen kann/möchte...

    Ein paar würden mir jetzt vielleicht noch einfallen, würde aber jetzt zulange dauern...

    0
  • Arne Jans 22.01.2011 Link

    Wer regelmässig kocht zb wird sowas zu schätzen wissen. Vorprogrammierte Timer für Kartoffeln, Nudeln, Reis etc kochen, Kuchen backen, Marinier- und Teigruhzeiten, Eier, Tee ziehen lassen.

    Wer Kinder hat und deren Medienkonsum auf feste Zeiten pro Tag beschränkt kann sowas auch brauchen (mein 5jähriger Sohn macht beim Piepsen schon fast automatisch den Fernseher aus, klappt besser als jede Diskussion oder gar Schimpfen...).

    Wer ein Musikinstrument spielt und regelmäßig bspw eine halbe Stunde nur üben kann/will...

    Wer ein regelmäßiges Nickerchen macht...

    Wer ein Daily Scrum Meeting (15-30min) nicht ausufern lassen möchte...

    Wer sich nach einer dreiviertel Stunde einen neuen Parkschein zum Shoppen holen muss...

    Wer seine Mittagspause nicht überziehen kann/möchte...

    Ein paar würden mir jetzt vielleicht noch einfallen, würde aber jetzt zulange dauern...

    0
  • Ingo V. 24.01.2011 Link

    Die App ist super. Benutze ich täglich. DHD

    0
  • wastl 17.04.2011 Link

    Ganz praktisch. Aber wieso will das Ding immer in der Statusleiste angezeigt werden? Gut, kann man ausschalten, aber für einen simplen (Kurzzeit-) Wecker schon etwas anmaßend. Und wieso will das Ding immer als Autostart laufen? Kann man auch ausschalten. Aber muss sowas bei einer Eieruhr sein??

    0
  • PeterShow 27.11.2011 Link

    Pro-Version verlangt keinen Standort!!!

    0