Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[CES] Traum-Autos und der Tegra 3 Chip im Video

Fabien Roehlinger
23

Das Nvidia-Flaggschiff, der Tegra 3 Chipsatz, wird in immer mehr Luxus-Autos verbaut. Auf der CES waren zwei Autos mit einem vom Tegra 3-Chip betriebenen Infosystem zu sehen: Ein Lamborghini und ein neuer Audi

Mit den Infosystemen kann beispielsweise das Folgende erreicht werden:

  • Infotainment
    Mit dem neuen System können realistische 3D-Karten und -Terrains erstellt werden. Außerdem werden mit dem Chip schnelle Benutzerflächen erzeugt. Videos und Sound werden ebenfalls über den Chip berechnet. 
     
  • Digitiale Instrumentencluster
    Die analogen Messgeräte und Anzeigen müssen den digitalen Systemen weichen, die aber dafür höchste Präzision bieten. Die Anzeigen benötigen natürlich ein sehr gutes Grafiksystem, das für extremen Realismus sorgen soll. Eines bei der CES gezeigten Autos hatte das erste voll gerenderte Amaturenbrett überhaupt. 
     
  • Fahrerassistenz
    Die Prozessoren im Auto sorgen für Computer Vision und Augmented Reality. So können Verkehrsschilder und Abzweigungen erkannt werden, tote Winkel werden überwacht oder Autos können automatisch durch schnelles Berechnen des Fahrweges und Erkennen von Hindernissen durchgeführt werden.

 
Übrigens: Die Internetverbindung kommt noch über ein separates System im Auto. Allerdings hat Nvidia eine Firma gekauft, deren Technik es ermöglich wird, Internetverbindungen direkt über den Tegra-Chipsatz aufzubauen. Diese Technik könnte nicht nur für Autos, sondern durchaus auch für andere mobile Geräte, wie Tablets oder Smartphones, interessant werden.

Und noch mehr Trivia: Der Lamborghini kostet satte $400.000 und hat über 600 PS unter der Haube. Dagegen wirkt der Audi A7 mit seinen rund $ 60.000 Kaufpreis und 310 PS geradezu schlicht. 

Nvidia ist für mich auf der Messe in Las Vegas als einer der klaren Gewinner hervorgegangen. Die Kalifornier sind ihrer direkten Konkurrenz in vielen Dingen deutlich voraus und können tolle Entwicklungen vorweisen. 

(Link zum Video)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • sascha mayr 15.01.2012 Link

    nur gut das audi vor jahren lamborghini gekauft hat :-) deshalb das gleiche navi usw... bei den vorigen modelle war das navi usw.. auch schon gleich und die motoren ebenso (s8 und gallardo)

    mfg sascha

    0
  • A. Kitzi 15.01.2012 Link

    sehr schön..das noch in einen chevrolet camaro SS rein und dan unterm autofahren auf der windschutzscheibe Angry birds zocken

    0
  • Fabien Roehlinger 15.01.2012 Link

    Ich würde es ja lieber in diesem Lamborghini zocken, wenn ich ehrlich sein soll. Das ist schon ein Hammer-Teil.

    0
  • Stefan L. 15.01.2012 Link

    Da du es weder im Blog noch im Video erwähnt hast muss ich doch mal kurz fragen: Läuft da Android oder eine Nvidia-Eigenproduktion?

    Ein Auto "powered by Nvidia(R)" "with Google(TM)" wäre schon lustig!

    0
  • Fabien Roehlinger 15.01.2012 Link

    @Stefan L.: Das weiss ich eben nicht so genau. Ich habe versucht das vorhin noch zu rechercherieren. Leider habe ich keinen Erfolg gehabt und muss das morgen nochmal nachfragen.

    0
  • Stefan L. 15.01.2012 Link

    @Fabien: Danke für deine Mühe!

    0
  • Andy N. 15.01.2012 Link

    Ob das irgend eine Rolle spielt, ob da ein Tegra 3 Chip drin ist? Als ob das mit einem anderen Chip anders wäre.
    Ich bin ein Technik-Geek, das ist mir aber völlig egal.
    Die vorgestellten Funktionen sind auch nichts mehr neues und gibt es jetzt schon sein paar Jahren. Internetanschluss haben die Boardsysteme schon langen (je nach Vertrag ist dieser auch zu nutzen. So kann man sich Ziele vom PC ans Autos schicken, Wetterdaten anzeigen lassen, Hotels reservieren, Pannendienst/Notdienst rufen, einen Termin bei der Werkstadt reservieren und schon mal die Daten schicken und und und.
    Demnächst wird es auch einen neuen Standard geben, mit dem Fehler gleich an das Werk geschickt und ausgewertet werden können. So kann das Werk oder die Werkstadt sehr schnell Fehler entdecken, nicht erst wenn der Besitzer diesen merkt oder das Auto zur Inspektion kommt.

    Allerdings was ich nicht verstehe: Das Unterhaltungssystem ist unfassbar teuer und die Bedienung in aller Regel eine Katastrophe. Das interessiert mich, nicht aber welcher Chip eingebaut wird.

    0
  • sascha r. 15.01.2012 Link

    Wahnsinn Verrückter Fortschritt...und das in Kombi mit schnittigen Kraftfahrzeugen :-)

    Finde das gut höher,schneller,weiter...

    Danke für Deinen Blog und an der Möglichkeit so ein stück an der CES teilgenommen zu haben!

    0
  • Marcus B. 15.01.2012 Link

    Aaalter ein Traum wird wahr!! Natives Android-Bordsystem im Auto :))

    Aber kennt ihr noch die DigiTachos vom Renault 21 oder von Opel Senator ??? Das war doch geiles Mäusekino xD

    0
  • matt_jackson 15.01.2012 Link

    Das versteht man also unter Chip-Tunning ;-)
    Also Tegra 3 in meinen Mini und schon macht er die 3,5sec. von 0 auf 100!

    0
  • NeoXolver 15.01.2012 Link

    Der Tegra ist ein Anwendungsprozessor sonsoren auslesen oder Schildererkennung packt der nicht. Er dient lediglich der grafischen Darstellung.

    0
  • Fabien Roehlinger 15.01.2012 Link

    Die Infos kommen aber von der Nvidia-Webseite...

    0
  • sascha mayr 15.01.2012 Link

    einem prozessor kan man vieles anlernen, es muss ja nicht der gleiche tegra 3 sein wie in einem smartphone oder tablet!

    mfg sascha

    0
  • Thomas K. 15.01.2012 Link

    @Andy N.

    Das ist ja völliger Schwachsinn :D Natrülich brauchen solche Autos eine Leistung von so einem Chip oder hast du dir mal die Navis von VW angeguckt, die vor allem bei den RNS 510 (2007er) nicht flüssig laufen und für verschiedene Funktionen zu lange brauchen.
    BMW und Audi haben da schon einen größeren Fortschritt und punkten mit professionellen und guten Navis/Infosystemen. Aber für eine besser Darstellung mit speziellen 3D Funktionen ist ein solcher Chip für jeden Autofahrer bestimmt kein Nachteil. Und Billiger werden die Sachen mithilfe von "günstigen" misst Chips eh nicht. Da kommt ein Nvidia Tegra doch gerade richtig. Vor allem hat Nvidia solche Systeme bereits vor 2 oder 3 jJahren angekündigt und ich bin froh, dass die es jetzt in die ersten Fahrzeuge schaffen. Dass es direkt ein Tegra der neusten Generation wird, hätte ich zwar nicht gedacht, aber umso besser ;-)

    0
  • Andy N. 15.01.2012 Link

    Bei einem Auto gibt es auch keinen zentralen Rechner, der alles löst. Der Tegra ist wnur für den Boardcomputer da, also das Ding, welches Daten darstellt und auf Benutzereingaben reagiert.
    Trotzdem kann ein ARM die Sensoren auslesen.

    @Thomas: Viele Navis mit billigen CPUs können Karten in 3D darstellen. Das von Nvidia ist reines Marketing.
    Und die sollen ihre Geräte nicht weiter mit Technik vollpumpen, sondern endlich mal bedienbar machen. Kein Autohersteller bekommt es zB richtig hin, dass es richtig mit dem Handy verbunden wird. Für das was das Navi/Radio kosten eigentlich nicht haltbar.

    0
  • Wurst Hansel 15.01.2012 Link

    "Nicht weniger hässlich trifft es besser". Jawoll! Gut gelacht, gelungener Abschluss. :D

    Bei Elektronik, Boardcomputern und dem ganzen Zeugs bin ich immer skeptisch. Das Auto wird zunehmend weniger autark. Irgend ein Chip wid zu warm und die Kiste bleibt stehen.

    0
  • NeoXolver 15.01.2012 Link

    @andy: Das ist ja das was.ich damit sagen wollte. Es gibt mehr als nur den Tegra im Fahrzeug. Es ist reines marketing zu behaupten, dass der Tegra am auslesen der Senoren oder erkennen von schildern beteiligt sind. Diese Infos kommen von den spezialisieren Steuergeräten über nen feldbus. Er dient somit den reinen bordcomputerfunktion. ich würde mal behaupten ein snapdragon schafft das auch.

    Was die Sensoren angeht glaub ich kaum das Nvidia da GPIO dran hat um irgendwas direkt zu machen, Ausser vllt. eigenes Temperaturmagament.

    Sovieso ist es eher üblich Anwendungsprozessoren und uC (beide wohlgemerkt mit ARM, sind ja reine IP-Cores) getrennt aufzustellen, da die Anforderungen an das Betriebsystem recht verschieden sind. Es gibt natürlich auch Hybriden, aber die kommen eher in spezialfällen zum einsatz.

    Was die schildererkennung angeht. Tut mir leid aber niemals mit nem ARM ausser Nvidia schummelt und hat nen speziellen coprozi drinn. Aber auch das würde sich nur dann verkaufen als komplettes system.

    0
  • Nils G. 16.01.2012 Link

    Mist und ich hab mir letzte Woche ein Ford Ka gekauft...

    0
  • Merlin P. 16.01.2012 Link

    Mhh, Naja also... Sollten die lieber mal die Kohle in Qualität investieren und nicht solche netten umkippenden Autos bauen ;-)

    Oder auch mal bei sinnvollen Entwicklungen unterstützen bzw werksseitig anbieten!

    http://www.paravan.de/space-drive-technik.html

    0
  • Wovchik 16.01.2012 Link

    @Andy N.

    Sorry aber ich verstehe nicht ganz was an einem Audi MMI System schwer zu bedienen ist.
    Das Handy anbinden hat mich ca 60 sec. zeit gekostet und seit dem ist es perfekt nutzbar. sowohl Telefonbuch geht wie auch Voicedial. was will man mehr?
    Ich weiß ja nicht was du für Autos gefahren hast und somit Schwierigkeiten mit den Systemen hattest aber Audi hat da was gutes auf die Rampe gestellt. Es ist intuitiv bedienbar und wer es so nicht hinkriegt sollte in der Etwas dickeren Anleitung dafür nachlesen.
    Was die Rechenleistung angeht da bin ich froh das wir hier nicht auf dem Stand von 2002 stehen geblieben sind und die Route über eine strecke von 700Km eben nicht mehr 5 Minuten berechnet wird (leicht übertrieben)
    In meinem Audi 2010er Modell fehlt es mir sogar an Funktionen was ganz klar der Bedienbarkeit geschuldet ist.

    Wer aber damit nicht klarkommt der sollte die Finger von der Technik lassen :-)



    Zu der Frage ob es Android ist glaube ich eher weniger auf dem Bild sieht man zwar leicht veränderte aber doch typisch MMI Oberfläche denke das hier Audi ihr eigenes System wieder drauf hat.

    0
  • Andy N. 16.01.2012 Link

    @Wovchik:
    Audi MMI ist eine schlechte Kopie vom iDrive. Und lange Textmenüs (mit Ausdrücken die man häufig nicht zuordnen kann) sind meiner Meinung alles andere als gelungen.
    Das wäre doch traurig, wenn es wirklich keine bessere Bedienung gäbe.
    Und kannst Du Dein Telefon auch mit allen Funktionen nutzen? Also voller Zugriff aufs Telefonbuch (Nummern, Adressen, Kontaktbild), Email, SMS, Kalender, Audioplayer?

    Hier kann man im übrigen sehen, wofür der Tegra verwendet wird:
    http://www.youtube.com/watch?v=GVf1oCWfCMM

    Also was für ein Schwachsinn. Das ist ein Auto, der Fahrer soll sich aufs Fahren konzentrieren. Die überflüssigen 3D Animationen braucht kein Mensch. Den Platz sollten sie lieber mal nutzen um es bedienerfreundlich zu gestalten.

    0
  • Wovchik 16.01.2012 Link

    Du musst dich schon entscheiden.
    Willst du ein völlig überladenes System mit dem deinen Kalender aus dem handy laden kannst Musik hören und SMS schreiben oder willst du ein System welches effektiv dem Fahrer das nötigste bietet?

    Ich brauche während der Fahrt keine SMS Funktionen in dem Display davon gibt es genug FahrerInnen die beim SMS schreiben kleine Kinder umfahren. Alles was du bei den Handy Funktionen auflistest willst du im Letztem Teil deines Beitrags wieder aus dem Auto haben den es ist genau so sinnvoll wie 3D Animationen von irgend welchen Systemchecks.


    Außerdem gibts von Audi das sogenante Audi-Music-Interface wo du alle möglichen MP3 Player (inkl. Apfel Firma) und Handy über USB anschließen kannst und somit Musik hören

    0
  • Hayo Schröter 16.01.2012 Link

    Und wann gibt es den ersten Virenscanner für Fahrzeuge? Bei soviel Rechenpower ist es bestimmt eine zusätzliche Herausforderung, das ganze System "sicher" zu machen. Ich denke das neue Möglichkeiten natürlich auch neue Gefahren mit sich bringen.

    0