X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Stargate Command - Die App zur Kultserie Stargate: SG1

Thomas Weissenbacher
2

Unter Fans hat die Serie Stargate: SG1 längst Kultstatus. Leider wurde sie 2007 nach zehn Staffeln eingestellt. Mehrere Spin-Offs folgten, konnten aber nie an den Erfolg anknüpfen. Trotzdem gibt es seit einiger Zeit mit „Stargate Command“ eine offizielle App zur ursprünglichen Serie, und wir haben sie für euch getestet.

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.2.1 1.2.3

Funktionen & Nutzen

Testgerät
Samsung Galaxy Note 2
Android Version: 4.1.2
Root: Ja
Modifikationen: Nein

Details zur App
Verwendbar ab: Variiert nach Gerät
Größe nach Installation: Ca. 318 MB
Ice Cream Sandwich bzw. Jellybean optimiert: Ja

Berechtigungen
Netzwerkkommunikation
Speicher
System-Tools
Hardware-Steuerelemente

Fazit zu den Berechtigungen
Die Berechtigungen für Stargate Command zeigen keine Auffälligkeiten.

Ich kann mich selbst als großen Stargate-Fan bezeichnen. Es gibt einfach kaum eine Science-Fiction Serie, die so viele Elemente miteinander vereint: Fremde, aber doch irgendwie vertraute Kulturen, Action, Spannung aber auch eine große Portion Humor. Wer Stargate nicht kennt: Es geht um ein Tor, dass in den 1920er Jahren in Ägypten gefunden wurde. Wie sich herausstellte, wurden die Menschen der Antike von einer außerirdischen Rasse versklavt, die mit diesen sogenannten „Stargates“ (Sternentoren) durch das All reiste. In den 1990ern schließlich entschlüsselte man die Funktionsweise des Stargates und rief eine Einrichtung ins Leben, die Missionen zu fremden Planeten betreibt, wo teilweise antike Völker die von der Erde entführt wurden leben. Das Besondere ist, dass sich die Hauptgeschichte der Serie meistens über viele Folgen erstreckt.

Aber genug zur Serie selbst. Ich war sehr überrascht, dass es nach Jahren mit Stargate Command eine App dazu im Google Play Store gibt und musste sie als Fan natürlich gleich installieren. Nach dem Start der App wird man gleich einmal von der markanten Titelmusik der Serie begrüßt und findet sich nach dem Start des Spiels im Stargate-Center wieder, das in einem begrenzten Bereich (Torraum, Kommando- und Besprechungszimmer) sehr originalgetreu nachgebaut wurde. Dieser (leider nicht allzu groß geratene) Bereich ist frei begehbar und man findet immer wieder interaktive Objekte, die etwas zur Serie verraten. In einem eigenen Raum gibt es Artwork zur Serie, das muss aber gegen Entgelt freigeschaltet werden.

Zusätzlich gibt es noch zwei Minispiele: „Teal’C’s Revenge“ ist ein Kampfspiel, indem man mit einem der Hauptcharaktere, dem Außerirdischen Teal’C nach und nach immer mehr Jaffar (Untergebene der Versklaver) im Zweikampf besiegen muss. Diese Kämpfe wiederholen sich zwar sehr schnell, sind aber später doch recht fordernd, weil Gegner neue Angriffe erlernen. Verdiente Punkte kann man für Aufrüstungen der Fähigkeiten ausgeben. Zwischendurch gibt es Bosskämpfe und eine kleine Auflockerungsübung, bei der man Replikatoren (eine Art Roboter-Spinnen) beseitigen muss, die aus dem Stargate kommen. Teal’C’s Revenge muss wie das Zimmer mit dem Artwork für 0.89€ gekauft werden.

Das zweite, bereits enthaltene Minispiel mutet anfangs etwas merkwürdig an: Golf! Man muss möglichst genau einen Kreis im Stargate treffen, der sich auf den höheren Schwierigkeitsgraden sogar bewegt. Golf passt eigentlich überhaupt nicht in ein Spiel zu Stragate: SG1, spielt aber auf eine Folge an, in der Colonel Jack O’Neill und Teal’C in einer Zeitschleife á la „Und täglich grüßt das Murmeltier“ gefangen waren und schließlich nur noch Unfug auf dem Stützpunkt trieben und unter anderem Golfbälle durch das Stargate schossen.

Fazit
Zuallererst finde ich es klasse, dass selbst Jahre nach der Serie eine offizielle App verfügbar ist. Für Fans fasst ein Muss, vor allem da das Stargate Center und ein Minispiel völlig kostenlos sind. Insgesamt kann die App aber nicht ganz überzeugen. Die Minispiele sind nett, aber werden viel zu schnell langweilig. Die Kämpfe in „Teal’C’s Revenge“ könnte man abwechslungsreicher gestalten und nicht die immergleichen Animationen bieten. Wer Stargate mag, soll sich die App holen - und wer wirklich ein riesiger Fan ist, weiß auch die Minispiele zu schätzen.

Bildschirm & Bedienung

Stargate Command sieht durchwegs sehr gut aus. Das Stargate Center ist zwar etwas zu hell geraten und der begehbare Bereich ist recht klein, dafür fühlt man sich als Fan aber dennoch sofort heimisch. Das Kampfspiel etwa sieht sogar sehr gut aus, auch wenn Teal’C seinem Serienvorbild ähnlicher sehen könnte. Die Bedienung ist gut gelöst, einzig das Herumgehen im Stargate Center könnte man auf eine direkte Steuerung umlegen - so muss man immer erst auf den Boden klicken und geht danach automatisch dorthin.

Speed & Stabilität

Stargate Command lief im Test ohne Probleme, stabil und flüssig, die Ladezeiten könnte man aber sicher noch verkürzen.

Preis / Leistung

Stargate Command ist kostenlos im Google Play Store erhältlich. Wer mit Teal’C kämpfen oder das Artwork sehen will, muss jeweils 0.89€ für einen In-App Kauf hinblättern, was durchaus fair ist.

Screenshots

Stargate Command - Die App zur Kultserie Stargate: SG1 Stargate Command - Die App zur Kultserie Stargate: SG1 Stargate Command - Die App zur Kultserie Stargate: SG1 Stargate Command - Die App zur Kultserie Stargate: SG1

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Arkalis-Interactive

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ben Linus vor 11 Monaten Link

    Nun kommt ja bald SG-1 UNLEASHED raus..... Nen richtiges stargate game in mehreren Episoden

    0
    0
  • Thomas Weissenbacher vor 11 Monaten Link

    @Andreas Makalowski: Freue mich schon sehr darauf :-)

    0
    0

Author
54

Kaufberatung für ein Geschenk