X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Sony Xperia Z im Test: Edles Smartphone mit Full HD

Nico Heister
36

Nach meinem Kurzeindruck und ersten Video zum Xperia Z folgt nun ein ausführlicher Testbericht des neuen Vorzeigemodells von Sony, das nicht nur edel aussieht, sondern auch noch wasserdicht ist. Ob es das Zeug zum Klassenprimus hat, erfahrt Ihr bei uns.

sony xperia z front display detail
© AndroidPIT
5 ★★★★★

Bewertung

Pro👍
  • Elegantes Design
  • Wasserfest
Contra👎
  • Akku

Design & Verarbeitung

In der Smartphone-Oberliga geht der Trend eindeutig hin zu hochwertigen Materialien und das Xperia Z bildet da keine Ausnahme: Vorder- und Rückseite sind aus kratzfestem Mineralglas und als weitere Schutzmaßnahme hat Sony bereits eine Schutzfolie für das Glas auf dem Xperia Z angebracht - sowohl auf Vorder- als auch Rückseite. Der Extraschutz ist aber nahezu unsichtbar und fällt deshalb kaum ins Auge. Die Folie hat aber auch zur Folge, dass das Xperia Z ein richtiger Magnet für Fingerabdrücke und Flecken ist. Regelmäßiges Putzen ist dadurch vorprogrammiert.


Dank der geringen Dicke immer noch hosentaschengeeignet.
 

Die Verarbeitung ist auf sehr hohem Niveau: Hier klappert und wackelt nichts und auch die Spaltmaße sind gleichmäßig. Dank der geringen Dicke von nicht mal acht Millimetern liegt das Xperia Z auch gut in der Hand und fühlt sich ganz und gar nicht klobig an. Hier hat Sony echt gute Arbeit geleistet.


Der Power-Knopf könnte auch als Kameraauslöser durchgehen.
 

Das Sony Xperia Z ist nach IP 55/57 zertifiziert. Das bedeutet, dass es wasserfest verpackt, staubgeschützt und auch resistent gegen Strahlwasser und kurzzeitiges Untertauchen ist. Das hat auch zur Folge, dass sämtliche Anschlüsse und Eingänge hinter Schutzklappen versteckt sind. Das ist gerade beim Erreichen des Kopfhöreranschlusses im Alltag ziemlich fummelig, vor allem da sich die Klappen nicht komplett entfernen lassen, weil sie fest mit dem Gehäuse verbunden sind.


Alle Anschlüsse und Einschübe sind hinter Klappen wasserdicht verpackt.
 

Auf der linken Seite hat das Xperia Z zusätzlich zwei Goldkontakte. Die sind für eine optional erhältliche Dockingstation reserviert, mit der sich das Sony-Smartphone aufladen lässt, ohne dass man ein USB-Kabel anstöpseln muss. Also ähnlich wie beim Galaxy Nexus von Google und Samsung.


Die Anschlüsse für die Dockingstation liegen im Gegensatz zu allem anderen frei.
 

Die Verarbeitung ist rundum gelungen und hier gibt es wirklich nichts auszusetzen. Das Xperia Z gehört eindeutig mit zu den am besten verarbeiteten Smartphones, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Die Schutzklappen sind zwar gewöhnungsbedürftig, ließen sich aber aufgrund der Zertifizierung wohl nicht vermeiden. Auch das Design ist ansprechend, da es schön schlicht ist. Manche mögen das zwar als langweilig empfinden, aber wer auf der Suche nach einem schnörkellosen Smartphone ohne viel optischen Schnick-Schnack ist, wird an dem Xperia Z seine wahre Freude haben.


Auch die Rückseite weiß zu gefallen.
 

Display

Sony hat in dem Xperia Z ein fünf Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixeln) verbaut. Dank der hohen Pixeldichte von 443 ppi lassen sich Details sehr gut erkennen und auch kleiner Text wird absolut gestochen scharf dargestellt. Obwohl das Display mit fünf Zoll alles andere als klein ist, wirkt das Xperia Z dank der kompakten Weise nicht übernatürlich riesig. Für zierliche beziehungsweise kleine Hände ist es aber eindeutig zu groß.


Das Full-HD-Display sorgt für gestochen scharfe Bilder.

Software

Beim Xperia Z sind mehrere Sony-Apps vorinstalliert. Wer viel Musik hört, dürfte sich beispielsweise über die Walkman-App freuen. Die ist optisch äußerst ansprechend und bietet eine durchdachte Benutzerführung. Ein Equalizer ist ebenso an Bord wie Bearbeitungsmöglichkeiten für fehlende Musikinformationen.


Rundum gelungen: Sonys Walkman-App.
 


Equalizer und Einstellungsmöglichkeiten der Walkman-App.
 

Für Autofahrer gibt es auch eine passende App. Beim Starten von “Sony Auto” wechselt das Xperia Z in einen angepassten Bedienmodus mit großen Kacheln. Von dort aus kann man beispielsweise die Navigation starten oder auch eigene Verknüpfungen hinzufügen.


Das Xperia Z im Automodus.
 

Ebenfalls ziemlich nützlich: Dank der App “Sichern und Wiederherstellen” lassen sich im Handumdrehen Backups vom Xperia Z erstellen. Die können zum Beispiel auf der SD-Karte, einem externen USB-Speicher oder in der Cloud gespeichert werden. Die Installation einer Zusatz-App wie Carbon Backup entfällt dadurch.


Die integrierte Backup-App des Xperia Z funktioniert gut und ist einfach zu bedienen.
 

Im Bezug auf Anpassungsmöglichkeiten liefert das Xperia Z gleich mehrere verschiedene Designs mit unterschiedlichen Hintergründen für Home- und Lockscreen.

Apropos Homescreen: Beim Xperia Z könnt Ihr die Anzahl Eurer Homescreens individuell einstellen und Ihr könnt auch bestimmen, welcher Eurer Homescreens der Standard-Screen sein soll.


Die Einstellungsmöglichkeiten des Homescreens.
 

Performance

Im Sony Xperia Z steckt ein mächtiger Vierkernprozessor von Qualcomm mit einer Taktung von 1,5 Gigahertz. Dem Prozessor stehen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite, was sich auch positiv auf die Bedienung auswirkt. Alles läuft flüssig und Aussetzer leistet sich das Smartphone nicht. Allerdings fühlt sich die Bedienung des Xperia Z nicht ganz so butterweich an wie beim Nexus 4. Das könnte entweder auf die nicht gänzlich optimierte Software und den damit verbundenen Herstelleraufsatz von Sony liegen oder aber daran, dass auf dem Nexus 4 schon Android 4.2 läuft und bei dieser Version noch weitere Performanceverbesserungen seitens Google vorgenommen wurden.


Ein kurzer Geschwindigkeitstest mit LTE im Netz von T-Mobile.
 

So ist die Animation beim Aufrufen der zuletzt geöffneten Apps doch ziemlich ruckelig und sie startet auch verzögert. Beim Scrollen durch die Einstellungen verhält es sich ähnlich und auch hier könnten die Animationen einen Tick flüssiger sein. Das ist zwar durchaus Meckern auf hohem Niveau, aber bei einem Smartphone in dieser Preisklasse auch erlaubt. Im Gesamteindruck weiß die Bedienung aber auf jeden Fall zu gefallen, trotz der kleinen Schönheitsfehler.

Kamera

Die Kamera macht sehr ansehnliche Fotos und das auch bei schlechter Witterung. Sie fängt viele Details ein und das Bildrauschen ist minimal. Auch bei Nahaufnahmen stimmt die Schärfe und die geschossenen Fotos können sich echt sehen lassen.


Duke Nukem macht auch in Nahaufnahme eine gute Figur.
 


Auch bei schlechter Witterung lässt Euch die Kamera des Xperia Z nicht im Stich.
 


Für den kleinen Hunger für zwischendurch.
 


Ein Blick auf unseren Innenhof.
 

Die Kamera-App bietet viele Zusatzfunktionen. Durch den Modus “Überlegene Automatik” versucht die Kamera zu erkennen, was für eine Szenerie fotografiert wird. Sie erkennt beispielsweise, ob Ihr Euch bewegt oder ob Personen im Bild sind und passt automatisch den Bildmodus an. Das hat im Test gut funktioniert und die Kamera schaltete beispielsweise bei Nahaufnahmen direkt in den Makromodus um.


Fotos schießen macht richtig Spaß. Nur der Start der Kamera-App selbst dauert relativ lange.
 

Ein wenig unschön ist allerdings der verzögerte Startvorgang der Kamera-App. Nach einem Druck auf das Kamera-Symbol dauert es rund vier Sekunden, bis die Kamera einsatzbereit ist. Wenn die App dann aber erst mal da ist, läuft die Bedienung absolut flüssig und Fotos werden mit sehr geringer Auslösezeit geschossen.

Akku

Vorab sei erwähnt, dass der Akku unseres Xperia Z noch nicht die volle Kapazität erreicht hat, da hierfür mehr Ladezyklen notwendig sind. Nach längerer Nutzung sollte sich die Laufzeit noch erhöhen. Trotzdem kann ich schon Angaben zum Durchhaltevermögen des Akkus machen. Im normalen Alltagsgebrauch ist die Laufzeit durchaus solide, sodass man locker durch den Tag kommt. In meinem Test kam ich auf knapp 30 Stunden, bei automatischer Hintergrundsynchronisation von E-Mails, Verwendung von Google Talk, Twitter und Google Maps, sowie ungefähr 40 Minuten Surfen im Internet. Telefoniert habe ich insgesamt für rund 20 Minuten.

Bei der Dauerbetrachtung von Videos betrug die Laufzeit etwas mehr als drei Stunden, bevor der Akku schlapp machte. Das reicht also locker für einen längeren Spielfilm oder mehreren Serienfolgen.


"Sony Select" liefert Euch App-Empfehlungen.

Technische Spezifikationen

    • Typ:
    • Smartphone
    • Modell:
    • C6603
    • Hersteller:
    • Sony
    • Abmessungen:
    • 139 x 71 x 7 mm
    • Gewicht:
    • 146 g
    • Akkukapazität:
    • 2330 mAh
    • Display-Größe:
    • 5 Zoll
    • Display-Technologie:
    • LCD
    • Bildschirm:
    • 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 2 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 13 Megapixel
    • Blitz:
    • LED
    • Android-Version:
    • 4.2 - Jelly Bean
    • Benutzeroberfläche:
    • Xperia UI
    • RAM:
    • 2 GB
    • Interner Speicher:
    • 16 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Chipsatz:
    • Qualcomm Snapdragon S4 Pro
    • Anzahl Kerne:
    • 4
    • Max. Taktung:
    • 1,5 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.0

Abschließendes Urteil

Mit dem Xperia Z liefert Sony ein rundum gelungenes Smartphone ab, welches lediglich im Detail einige Schwächen zeigt: Animationen und die Bedienung könnten stellenweise etwas flüssiger sein, aber hier stehen die Chancen gut, dass Sony mit einem zukünftigen Update noch an der Performanceschraube drehen wird. Auch der Akku ist mit seinen 2.300 Milliamperestunden etwas knapp bemessen und könnte ruhig größer sein. Durch den Tag kommt man mit dem Xperia Z bei normaler Benutzung aber allemal. Lediglich Poweruser könnten hier Probleme bekommen. Da der Akku nicht austauschbar ist, sollten Vielnutzer auf jeden Fall über die Anschaffung eines externen Akkupacks nachdenken.


Das Sony Xperia Z überzeugt!

Wer auf der Suche nach einem eleganten Smartphone mit leistungsfähiger Hardware und einem ansprechenden Design ist, macht mit dem Xperia Z aber auf jeden Fall nichts verkehrt.

(Fotos: nh/AndroidPIT)

Auch interessant

Magazin / Updates
58 vor 1 Woche

Android 4.4.4 KitKat: Update für Sonys alte Xperia-Z-Garde unterwegs

Magazin / Hardware
15 vor 2 Monaten

Sony setzt auf Open Source

Magazin / Updates
47 vor 4 Monaten

Android 4.4 KitKat: Update für Xperia Z, ZL und Tablet Z ist unterwegs

Magazin / Hardware
13 vor 4 Monaten

Android 4.4 für das Xperia Z: KitKat zeigt sich auf Screenshots

Magazin / Hardware
61 vor 5 Monaten

Sony Xperia Z2 vs. Z: Ein Jahr später

Magazin / Updates
41 vor 5 Monaten

Sony: Android 4.4 KitKat kommt im Mai für ausgewählte Z-Geräte

Magazin / Hardware
63 vor 6 Monaten

Sony Xperia Z: Die ewige Neuauflage

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Michael.K 22.02.2013 Link

    wäre es sinnfoll vom sgs2 aufs xperia z zu wechseln ??

    0
    0
  • Comyu 22.02.2013 Link

    Supi

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 22.02.2013 Link

    @Michael.K:

    Definitiv!

    0
    0
  • Michael M. 22.02.2013 Link

    Wird ab morgen meins sein :D

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 22.02.2013 Link

    @Michael M.:

    Sehr gute Wahl! Viel Spaß schon mal :D

    0
    0
  • vincent M. 22.02.2013 Link

    @Michael.K :
    Ich würde eher nein Sagen da Das Smartphone sich eig. nicht wirklich von der Konkurenz so hervorhebt das Es Vorteile gegenüber dem 350€ günstigeren GNexus4 hat etc. An deiner Stelle würde ich auf das S4 oder sogar Xphone warten denn die Werden auf jedenfalls noch lange ganz weit vorne mitspielen ;)

    0
    1
  • Andreas 22.02.2013 Link

    Ist das CE Zeichen unter der Folie oder kann man es entfernen?

    0
    0
  • vincent M. 22.02.2013 Link

    BTW: Ein Sehr schön ausführlicher Test Jedoch Muss beim 6. Bild das Aiuch ,zu Auch :D

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 22.02.2013 Link

    @Andreas:

    Das ist direkt auf dem Glas und hat rechtliche Gründe, weil sich der Akku nicht entfernen lässt. Sonst wären die ganzen Zeichen auf der Innenseite des Deckels beziehungsweise auf dem Akku selbst.

    @vincent M.:

    Mist, übersehen! Vielen Dank für den Hinweis, ich habe es korrigiert.

    0
    0
  • Michael M. 22.02.2013 Link

    Hab ich mir auch gedacht, dass das ne gute Wahl sein wird :)
    Bin inzwischen größter Samsung Gegner,
    da alles was ich von denen hatte im Eimer is,
    Handy nach 1,2 Jahren, Fernsehr 5 Tage nach Grantie (1000 € fürn Arsch)
    Und dann mein PC Bildschirm aber der hat sogar 4 Jahre geschafft

    1
    0
  • mapatace 22.02.2013 Link

    Aus der fernere Betrachtung, ohne es in der Hand gehalten zu haben, bin ich doch insgesamt ein wenig enttäuscht. Warum auch immer. So wie beschrieben würde ich eher das Ascend P2 für 299 € von Huawei kaufen. Ist nicht so schick, doch Preis ~Leistung Verhältnis stimmt da schon eher. Oder, wahrscheinlicher, abwarten.

    0
    1
  • Philipp Junghannß (My1) 22.02.2013 Link

    Die Hintergründe vom sxz hätte ich echt gern...

    0
    0
  • Radeon 22.02.2013 Link

    Also vorab ich schreibe gerade mit dem Xperia Z.

    Die Betrachtungswinkel die im Netz angekreidet wurden kann ich nicht feststellen.
    Als ich das Promo Video von Sony angesehen hab blieb mir fast die Luft weg so, klar und Farbintensiv wie das war.

    Kamera hab ich noch nicht viel benutzt aber vornweg besser als die alte 8Mp im HTC.

    Es läuft alles flüssig ohne den kleinsten Ruckler, ich merke auch nichts beim anzeigen der zuletzt benutzen Apps wie hier geschrieben wurde, allerdings das die Kamera für den ersten Start ihre 4 Sekunden braucht kann ich bestätigen.

    Ich gebe es nicht mehr her, das beste was ich bis jetzt an SmartphoMesse in der Hand hatte.

    LG Radeon

    0
    0
  • Björn N. 22.02.2013 Link

    na da habt ihr aber einen schlechten handy empfang im büro ;)

    ich habe mit dem xperia z in charlottenburg über 70.000 kbps im LTE netz der telekom :P

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Tim F. 22.02.2013 Link

    @Phillip:
    Den Hintergrunf findest du bei Google. Such einfach mal nach "Sony xperia z wallpaper", da findest du es mehrfach irgendwo als download. Es schmückt auch meinen Laptop-, und Nexushintergrund :D

    Gruß Tim

    0
    0
  • Markus Brenner 22.02.2013 Link

    Nico, wie kann es sein dass das Display des XZ so kontrastreich ist bei euch?
    Wenn ich mein Display nur um 10° kippe, kann ich kaum noch etwas erkennen.

    Und du machst fast im Winkel von 70° ein Foto und es ist alles Kontrastreich wie bei einem AMOLED.

    Danke für die kurze Aufklärung

    0
    0
  • User-Foto
    Marc 22.02.2013 Link

    klasse teil auf jeden fall finde ich es besser als das neue htc. ich würde sagen@michael k. wenn den s2 noch gut ins chuß ist, und du keine probleme damit hast, würde ich das noch behalten, es sei denn dein vertrag läuft aus, das wäre was anderes,aber du kannst davon ausgehen das des ding nicht gerade bilig ist, oder sein wird. ein großer vorteil ist ja die ip certifizierung. da kommt kein htc oder samsung ran, egal obs regnet oder manin der wanne sitzt man hat seine ruhe und riskiert auch kein wasserschaden bzw,das der support hinter sagen kann, bei ihnen ist feuchtigkeit ins gerät eingedrungen.
    das teil mit dem dock und nem ps3 controller, danns chön die games in hd daddeln , jo das hat was, würde ich auch nehmen aber 5 zoll, sind schon sehr groß. ich habs s3, was zwar schön ist, aber ehrlich gesagt für die abeit für die taschen zu big. aber der trend wird wohl weiter in diese richtung gehen größer schneller, obwohl es kaum apps gibt die die power wirklich ausnutzen können!!
    mein fazit, würde mein vertrag auslaufen , würde ichmir das z holen, worauf ich noch warte ist, ob sony dieses jahr wieder nen neues outdoor phone rausbringt, wie das go letztes jahr und das active davor, wenn nicht werde ich mir wohl noch nen 3ten androiden holen das xcover 2 das neue von samung.

    0
    0
  • Radeon 22.02.2013 Link

    Gute Frage, ich kann es auf den Tisch legen und kann noch Bilder erkennen schrift natürlich nicht xD

    Habe die Helligkeit auch nur auf 1/3 bei voller Helligkeit müsste es eigentlichbesser sein

    0
    0
  • Marcel H. 22.02.2013 Link

    worauf wir doch alle gespannt warten ist ein DropDown Test unter realistischen Bedingungen :grin:

    wenn es den besteht, dann hab ich ein neues Handy

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 22.02.2013 Link

    @Markus Brenner:

    Das ist in der Tat eine gute Frage. Vielleicht verbaut Sony Display-Panel von unterschiedlichen Herstellern und das führt zu Qualitätsschwankungen? Wir haben leider nur ein Xperia Z, deshalb kann ich keine Vergleiche ziehen.

    0
    0
  • Marcus B. 23.02.2013 Link

    oh gott.. Wenn ich so schon von niedrigen Betrachtungswinkeln lese hat sich das Teil bei mir schon disqualifiziert :-/

    0
    1
  • ZweiradRäuber 23.02.2013 Link

    sehr schönes Gerät,wobei ich die 300€ Aufpreis gegenüber meinem Nexus 4 für nicht gerechtfertigt halte

    0
    0
  • Georg Maier 23.02.2013 Link

    das mit der schutzfolie ist ne super sache!
    ist bei meinem xperia s genau so!
    da können sich einige Hersteller mal ne Scheibe davon abschneiden!!!

    0
    0
  • Bernd B. 23.02.2013 Link

    super Bericht, habe mein S3LTE am Mittwoch gegen das Z ausgetauscht.
    Gefühlte Wertigkeit gegenüber dem S3 150% , die Ruckler konnte ich bis jetzt noch nicht nachvollziehen :-)

    1
    0
  • Radeon 23.02.2013 Link

    @Markus B. : Vllt sich das Gerät vorher mal anschauen?

    Wenn man im Netz sucht, fällt ebenfalls auf das es viele gibt die auch kein "Problem" mit dem Betrachtungswinkel haben.

    Ich weiß eh nicht was ihr immer damit habt, ich für meinen Teil schaue eigentlich immer von vorne auf mein Handy xD

    0
    0
  • Stefan T. 23.02.2013 Link

    Wow, also ich habe das Xperia Z seit gut 3 Wochen, meine Kamera startet wie zuvor schon beim V sehr schnell, 4 Sekunden da ist bei mir das erster Foto schon gespeichert.

    Der switch zwischen den Apps kann mal gut 1 Sekunde dauern, ich denke 1,5Ghz und 2GB RAM sind nicht für alle Apps das Gelbe vom Ei. (Noch nicht)

    Bin super zufrieden, das HOX hat bei mir vorerst mal Pause

    0
    0
  • Sabine V. 24.02.2013 Link

    Was die Schutzfolie angeht: warum denn keine Antireflex? Dann gibt's auch Fingerabdrücke und Spiegelungen. Ich hab meinem S3 sofort eine Folie von Dipos verpasst. Sind für mich die besten.
    Ansonsten: sehr guter Bericht. Danke!

    0
    0
  • Becks R 25.02.2013 Link

    Bin mal gespannt wenn Kollege von mir sich das N4 geholt hat was da noch flüssiger laufen soll als auf meinem XZ :o

    Bertrachungswinkel is so ne sache. Wenn man es benutzt hat man es eigentlich immer direkt vor sich. Für mein Nutzungsverhalten konnte ich bisher kein Unterschied zu nem Samsung Note, das ich davor hatte feststellen.
    Allgemein finde ich, dass die Tests das viel zu wichtig nehmen und sie vielleicht wirklich ein anderes Display hatten(?). Ich kann zumindest auch schräg drauf schauen und noch Text lesen^^

    0
    0
  • Markus Brenner 25.02.2013 Link

    @Radeon:
    Mein Telefon liegt oft auf dem Tisch, wenn eine Nachricht rein kommt, möchte ich es nicht jedesmal in die Hand nehmen.

    Abends im Bett möchte ich es neben mir liegen haben, da kann ich auch nicht frontal drauf schauen.

    Zudem reicht schon das kleinste neigen und der weiße Inhalt brennt total aus, so das man nichts mehr erkennen kann.

    0
    0
  • Christian B. 25.02.2013 Link

    Falls noch jemand damit zu kämpfen hat, dass die Benachrichtigungs-LED des Xperia Z nicht funktioniert:

    Habe es hinbekommen, dass die LED wieder läuft. Nach dem Werks-Reset beim Einrichtungs-Manager vorerst nicht mit dem Google-Konto verbinden. So ziemlich alles überspringen, bis man auf dem Homescreen landet. Dann erst beginnen sich mit den vorhandenen Konten zu verbinden (Facebook, Google usw.).
    Dann werden alle Benachrichtigungen durch die LED angezeigt.

    Im STAMINA-Mode bleibt die LED jedoch immer noch aus.

    0
    0
  • M W 04.03.2013 Link

    hat sonst noch jmd probleme mit enorm heißer Rückseite, im Bereich des NFC Tags???

    habs Z seit einer Woche und merks immer wieder... enorm unangenehm, nicht mehr handwarm sondern Heiß

    0
    0
  • UbIx 31.03.2013 Link

    Also ich habe das XZ jetzt seit 26.2. und bin super begeistert. Genial ist die Dock welche meist mitgeliefert wird (unbedingt drauf achten, da es auch ohne Dock für Provider gibt - um ein paar Euro zu sparen).

    Das mit den Ruckeln konnte ich jetzt nicht beobachten - ist immer flüssig - nur Datenverbindungen reduzieren manchmal die Geschwindigkeit abhängiger Apps.

    Die Akkukapazität wird natürlich nicht wie beschrieben nach einigen Gebrauch höher, sondern das XZ lernt die Akkukennlinie (Tolleranzausgleich). Deshalb sollte man eigentlich jedes Akku betriebene Gerät erst mal die ersten beiden Ladungen komplett leer laufen lassen (aber Akku Pack nicht vergessen)! Meine Empfehlung => Stamina Mode richtig verwenden => meist reicht eine Ladung bei nicht zu intensiver Nutzung zwei Tage - bei wenig Nutzung 3.

    Thema Display: Unbedingt das Display prüfen, wenn man das Phone erhält. Es werden wohl unterschiedliche Lieferanten verbaut (Sharp, JDC/Thosiba, ...). Eines ist sehr gut (guter Kontrast, weiter Blickwinkel, super Farben) das andere ist etwas schlechter (deshalb wohl die extrem unterschiedlichen Bewertungen in den Tests). Mein Tip: Hier evtl. die 14-Tage Rückgaberecht bei Onlinekauf ausnutzen.

    0
    0
  • Michael Massow 14.04.2013 Link

    Ich hab das Phone in der Hand gehabt und kurz getestet. Mir persönlich zu groß, das der Rahmen rückseitig übersteht geht zu Lasten des Handlings, die Hieroglyphen auf der Rückseite sehen unschön aus, das der Akku fest verbaut ist gefällt mir nicht, aber ausschlaggebend für mich, es nicht zu kaufen, war die Aufschrift " Made In China"
    Fazit: mein optimiertes S2 wird für die nächsten Jahre sicher ausreichen

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 14.04.2013 Link

    @Michael Massow:

    Einen sehr großen Vorteil hat es aber, dass der Rahmen vorne und hinten leicht übersteht: Wenn du das Xperia Z auf den Tisch legst, liegt nicht das Glas auf dem Tisch, sondern nur der Rahmen. Das beugt Kratzern vor.

    0
    0
  • Michael Massow 14.04.2013 Link

    @Nico Heister

    Das mag sein, Nico. In Bezug aus das Display halte ich einen überstehenden Rahmen auch für sinnvoll, aber durch die Radien rückseitig bei meinem S2 liegt es deutlich angenehmer in der Hand als das Xperia Z. Darüberhinaus klebt sich doch so gut wie jeder eine Folie auf sein Handy, falls es von Haus aus nicht schon damit ausgestattet ist.

    0
    0
  • UbIx 14.04.2013 Link

    Bei mir steht der Rahmen nicht mehr (wahrnehmbar) über, wenn man die beigelegten Displayschutzfolien montiert.

    @Michael Massow:
    Das mit dem Akku, ist für mich der einzige echte Manko. Aber generell kann man Ihn tauschen => wenn auch nur für Bastler:
    https://vimeo.com/61868461
    Das mit Made in China ist generell unschön, ist aber auch bei anderen Herstellern so (auch Samsung - fertigt dort einige Geräte und/oder Teile). Schade dass sich hier noch nicht ein Trend zur nachhaltigen Fertigung durchsetzt (wäre mir Persönlich bis 20% des Kaufpreises zusätzlich Wert).

    0
    0