X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand

Nima Begli
3

Den Einfluss von Smartphones erkennt man erst, wenn sie andere Geräte vollends ersetzt haben. Damit seien in diesem Fall nicht einmal die Kameras gemeint oder die Spielekonsolen, welche in letzter Zeit auch einen Teil des "Kuchens" an die Smartphones abgeben müssen. In diesem Fall geht es um den Controller unseres heutigen Testkandidaten.

Ob Sonos Controller for Android den ehemaligen seperaten Controller ersetzen kann, erfahrt ihr im heutigen Test!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.7.1 5.1

Funktionen & Nutzen

Anmerkung: Bei dieser Applikation handelt es sich um eine Art Fernbedienung für die Geräte aus dem Hause Sonos. Sollte kein Sonos Soundsystem vorhanden sein, so ist die Installation dieser App - bis auf das schöne Demovideo - vergebene Liebesmüh.

Doch was sind eigentlich Sonos? Sonos ist der Hersteller einer kabellosen Soundlösung für den Heimbedarf. Heißt genauer, dass eine Komponente des Systems an den Heimrouter angeschlossen wird und die restlichen Komponenten über das Haus verteilt nur noch einen Stromanschluss benötigen. Diese verschiedenen Komponenten können dann ferngesteuert werden und greifen auf lokale Dateien, Streamingdienste wie Spotify oder Rdio und Online-Radiostreams zu.

Hier ein Blogeintrag aus dem letzten Jahr: Sonos Android App und Boxen im Test - Wir wollen sie nicht mehr missen

Wie schon in der Einleitung erwähnt hat der Siegeszug der Smartphones die Jungs und Mädels von Sonos dazu bewegt den offiziellen Controller des Systems einzustellen, da dort der Absatz immer weiter zurückgeht und die Nutzung der offiziellen Applikation für iOS und Android immer weiter zunimmt. Ein Wandel der auch in anderen Bereichen immer stärker zu spüren ist und die Bedeutung des Smartphones verdeutlicht.

Bevor wie jedoch zur Besprechung der Funktionalität der Applikation kommen, muss man ein paar Worte zur Tablet-Version verlieren. So versäumt es der Sonos Controller for Android einfach eine adäquate Funktionsvielfalt und Anpassung für den Tablet Formfaktor zu bieten.
Dies liegt jedoch nicht daran, dass die Entwickler hierzu nicht in der Lage wären, denn die offizielle App für das iPad bietet eben diese vermissten Anpassungen wie Landscapemodus und Drag&Drop beim “Hineinziehen” der Titel in die Wiedergabeliste. Schade.

Doch genug der langen Einführung und hinein in die Funktionsvielfalt der Applikation an sich. Hier zeigt sich beim ersten Start die Aufforderung den Controller mit dem bestehenden Sonos Netzwerk zu verbinden. Wie weiter oben beschrieben ist dies nämlich nur eine Fernsteuerung für ein bereits bestehendes Sonos Netzwerk! Die Verbindung klappte im Test mit mehreren Testgeräten und zwei verschiedenen Sonos Netzwerken einwandfrei und bereitete keinerlei Kopfzerbrechen.

Nach der Einrichtung des Controllers steht der Nutzer vor der Auswahl der verschiedenen Abspielgeräte, sofern mehr als ein Sonos Gerät angeschlossen ist. Hier können verschiedene Player gruppiert werden, so dass bei allen eine einheitliche und synchrone Einstellung vorgenommen werden kann oder man steuert ein Gerät nach dem anderen fern. Funktioniert alles einwandfrei und man muss an dieser Stelle ein großes Lob an Sonos aussprechen, da der gesamte Workflow und die Bedienung ohne große Macken und Schwierigkeiten abläuft.

Sonst erledigt der Controller eben die Aufgaben, welche man von einer Fernbedienung erwartet. Man kann auf die Wiedergabeliste zugreifen, diese Bearbeiten und etwas umständlich auch Titel löschen. An dieser Stelle wäre mit eine Auswahlbox lieb gewesen mit der man mehrere Titel auf einmal löschen kann.
Weitere Funktionen sind das Hinzufügen neuer Musik, das Stöbern durch die Liste an Radios und Streamingdiensten (sofern man für diese den monatlichen Preis von 9,99 Euro bezahlt) und das Erstellen von Sonos-Playlisten. Letztere sind Playlisten, welche “innerhalb des Netzwerks” abgelegt werden und welche nicht mehr auf den Servern von Rdio oder Spotify liegen.

Mich persönlich hat auch die Integration des Weckers und des Schlummermodus in einem der letzten Updates sehr gefreut, da diese vorher der Android Version abgegangen sind und schmerzlich vermisst wurden. Auch sonst ist die Android Applikation in allen Bereichen mindestens auf Augenhöhe mit dem iOS Vertreter und kann sogar an manchen Stellen deutlich vorbeiziehen.
So ist es bei Android möglich direkt auf das SonosNet zuzugreifen oder den W-Lan Kanal des Controllers zu ändern. Eine super Funktion - sollte es zu Störungen oder Interferenzen kommen - und ein großer Vorteil begründet in der “Offenheit Androids”.

Fazit:

Sonos Controller for Android erfüllt eigentlich fast alle Wünsche eines Sonos Besitzers - zumindest in funktionaler Hinsicht.
Leider ist die Tablet Version nicht angepasst und verwehrt der Applikation eine bessere Bewertung.

Bildschirm & Bedienung

Zwei Aspekte stören mich ein wenig an Sonos Controller for Android. Der erste Kritikpunkt ist die zu starke Orientierung an iOS Guidelines und dem Auslassen der Möglichkeiten - besonders von Android 4.0 ICS. Natürlich ist eine übertragene App mit beibehaltenen Designelementen immer noch besser als keine App. Aber nach knapp einem Jahr im Play Store und mehr als sechs Monaten nach der Ankündigung von ICS, könnte man mal über eine Anpassung an das grundlegende Design von Android nachdenken.

Der zweite Aspekt ist die Tatsache, dass der Sonos Controller bei Weitem nicht so fluffig läuft wie auf den iOS Geräten. Das mag ja nicht schlimm sein, wenn man eben eine “eigene” App im Play Store einstellt, aber wenn man schon viele Parallelen zum iOS Pendant ziehen kann, dann sollten Übergänge mit netten Animationen nicht fehlen.

Sonst macht die Bedienung von Sonos Controller eine gute Figur und hat einiges an Potenzial. Vieles ist “zu versteckt” und man ist überrascht wo sich die Funktionen auf einmal finden. So ist der Equalizer hinter “Raumeinstellungen” und dem jeweiligen Zimmer im Optionsmenü versteckt. Mag zwar nachvollziehbar sein, aber gehäuft ist dieser Umstand nicht wirklich intuitiv oder zugänglich.

 

Speed & Stabilität

Innerhalb des Testbetriebes kam es nur einmal zu einer Macke mit der Sonos Komplettlösung. Diese war jedoch nicht auf die Applikation an sich zurückzuführen, sondern auf die Mannen von Spotify, welche den dortigen Dienst vorübergehend abgeschaltet hatten.

Sonst sind in den letzten Monaten Testzeitraum keinerlei Abstürze oder lange Bedenkzeiten bei Sonos Controller for Android aufgetreten

Preis / Leistung

Sonos Controller for Android ist kostenlos im Play Store erhältlich und ist werbefrei. An dieser Stelle vergebe ich drei Sterne, da zum Gebrauch der Applikation natürlich ein gesamtes Set-Up im Wert von mindestens 300 Euro benötigt wird. Besitzer von Sonos können da gerne Punkte hinzuaddieren.

Screenshots

Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand Sonos Controller for Android - Musik in deiner Hand

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Sonos, Inc

Auch interessant

Magazin / Apps
10 27.05.2011

[Video] Sonos Android App und Boxen im Test - Wir wollen sie nicht mehr missen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Benny G. 27.04.2012 Link

    Ich verstehe deine Bewertung bei Preis / Leistung nicht ganz. Hier würde ich die volle Punktzahl geben oder zumindest vier.
    Denn du bewertest ja die App und nicht Sonos als Gesamtes.

    Die App ist gut hat aber sicherlich noch potenzial wie du ja schon beschrieben hast. Ich für meinen Teil brauch keine Seitenübergänge mit viel Schnick-Schnack.

    Benny

    0
  • Simon F. 27.04.2012 Link

    Ich muss Sonos hier auch etwas verteidigen. Das Design ist bewusst auf allen Betriebssystemen ähnlich gehalten. Sogar die Windows Version kommt seit 3.7 in dem Design daher. Dass man sein Multiroomsystem auf allen Controllern ähnlich bedient, finde ich vorteilhaft.
    Man merkt auch, dass sich Sonos über Android durchaus Gedanken gemacht hat. Bei der App handelt es sich keinesfalls um eine billige Portierung. Die Menütaste wurde sinvoll eingesetzt (bei Applegeräten sind diese Optionen noch weiter versteckt). Ausserdem funktioniert die Zurück-Taste immer wie erwartet.
    Bei der Bedienung stört mich mehr die fehlende Landscape-Ansicht. Wenn das Bild um 90° verdreht ist, hilft das beste Konzept nichts. Die App ist dann mühsam zu bedienen. Glücklicherweise kann man den Landscapemodus bei Android forcieren.

    Das Mutiroomsystemen von Sonos wohl nach Logitechs Squeezeboxen das zweitgünstigste auf dem Markt. Sonos braucht keinen speziellen zusätzlichen Server und beinhaltet hochwertige Lautsprecher bei den Modellen Play3 und Play5. Jeder Player bietet zusätzliche Funktionen. Mein Router steht beispielsweise im Wohnzimmer. Über die Sonos Player finden auch NAS und Drucker Anschluss an das Heimnetzwerk. Für Android-Geräte kann jeder Player als Accesspoint dienen. Man bekommt bei Sonos durchaus viel für sein Geld.
    Im Vergleich zum teuren hauseigenen Controller ist die App unschlagbar günstig. Die Hardwarelösung ist teurer als manches Smartphone und wird wohl auch deshalb aus der Palette genommen.

    0
  • Nico Holder 07.05.2012 Link

    hi

    0