X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Smart Office 2 - Teuer und gut?

Nima Begli
6

Smartphones und Tablets machen dem PC-Markt das Leben schwer. Immer häufiger sehen Kunden die Kombination aus beiden Geräten als ausreichend an, wenn es um das alltägliche Erledigen von simplen Aufgaben geht.

Ob Smart Office 2 hierzu beitragen kann, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Smart Office 2
4 ★★★★

Bewertung

Pro👍
  • Drucken aus der Applikation
  • Übersichtsfunktion
  • Gestensteuerung intuitiv
Contra👎
  • Etwas zu teuer
  • Manchmal Umwege im Arbeitsablauf
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.3 Nein 2.1.27 2.1.27

Funktionen & Nutzen

Der Testbericht wurde von Navid Begli verfasst und von Nima Begli nachbearbeitet.

Das Szenario ist geschildert und umso wichtiger ist es, dass zumindest diese grundlegenden Aufgaben unproblematisch erfüllt werden können. Hierzu gehört besonders das Erstellen und Bearbeiten von Textdateien, welche auf dem Laptop/PC, beispielsweise mit MS Office oder Open Office, kein Problem darstellen. Beim Smartphone oder Tablet steht jedoch eine große Auswahl an Anwendungen zur Verfügung, welche allesamt dem Nutzer ein außergewöhnliches Nutzererlebnis versprechen.

Smart Office 2 ist schon vor der ersten Installation eine Besonderheit. Denn die Anwendung ist im gehobenen Preissegment angesiedelt und entfacht dementsprechend Erwartungen. Zumindest in meinem persönlichen Empfinden, sollte eine Anwendung für knapp neun Euro deutlich mehr leisten, als eine Anwendung die unter einem Euro liegt oder sogar kostenlos verfügbar ist. Dieser Vorgriff ist wichtig, da er die Erwartungslage einiger Nutzer umreißen dürfte.  

Die grundlegenden Funktionen erfüllt Smart Office 2 mit Bravour. Die Anzahl der unterstützten Dateiformate ist groß, wenn auch der Schwerpunkt deutlich auf der Office-Suite von Microsoft liegt. Auch die Integration von Dropbox und Google Drive (unter dem Namen Google Docs), welche in dieser Kategorie zum guten Ton gehört, ist in der Anwendung integriert. Wie bei vielen vergleichbaren Office-Suiten für die mobile Nutzung, wird auch hier die Dateiverwaltung der Cloud-Anbieter nicht über die dementsprechenden Anwendungen gelöst. Damit geht Smart Office 2 einen Schritt in Richtung „zentrale Anlaufstelle“ zum Verwalten und Bearbeiten.

Das Verwalten von Dateien ist bei Smart Office intuitiv gelöst. Durch den Dateibrowser kann nach einzelnen Präsentationen oder Dokumenten gesucht werden. Hierbei imponiert besonders die Präsentation der Sortiermöglichkeiten, welche über einen Wisch am oberen Bildschirmrand „eingefahren“ werden können. Dies ist platzsparend, leicht zu erlernen und ein gutes Beispiel für die sinnvolle Nutzung von Gesten.
Die Bearbeitung von Word-Dokumenten funktioniert einwandfrei, wenn auch einzelne Funktionen besser gelöst werden könnten. So ist das Löschen von einzelnen Wörtern und Textpassagen zu umständlich gelöst. So kann der Nutzer zwar Text auswählen und dann „Bearbeiten“ auswählen, der markierte Text verschwindet dann jedoch und ließ zumindest mich verdutzt zurück. Wenn dann im „Bearbeiten“-Modus ein Text ausgewählt wird, verschwindet die Tastatur und die Prozedur beginnt von Anfang an. Die Lösung ist es, nicht auf „Bearbeiten“ zu klicken, sondern den Text über die benachbarte Schaltfläche zu Löschen oder Auszuschneiden. Intuitiv geht definitiv anders und die Konkurrenz bietet eine reine Textbearbeitung an, welche bei Smart Office 2 immer wieder durch solche Umstände unterbrochen wird.

SmartOffice Screenshot 2
Die oben beschriebenen Umwege im Arbeitsablauf. Statt eine Tastatur zum Löschen benutzen zu können, muss das Feld auf dem rechten Screenshot aufgerufen werden. / © AndroidPIT

Die Bearbeitung von Excel-Tabellen und Präsentationen ist gut gelungen und besonders bei den letztgenannten Dateien, ist die Übersichtsfunktion Gold wert. Denn Smart Office erlaubt es dem Nutzer, vor dem endgültigen Öffnen der Datei, eine Art Übersicht zu erhalten. Hier werden alle Seiten, beziehungsweise Folien, einer Datei angezeigt und somit ein Überblick gewährt. Langwieriges Scrollen entfällt somit und die Navigation wird merklich erleichtert. Ein sehr gutes Feature, welches ich nach einiger Zeit der Nutzung sehr vermisst habe. Auch die Möglichkeit aus einzelnen Seiten durch „Zoomen“ zu navigieren macht Spaß, wenn auch die Sinnhaftigkeit bei manchen Dokumenten auf der Strecke bleibt.
Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Anwendung ist die Möglichkeit des Druckens. Smart Office 2 ermöglicht es nämlich, direkt und ohne Drittapplikationen auf W-Lan Drucker zuzugreifen. Wer schon einmal einen längeren Disput zwischen Smartphone und Drucker erlebt hat, weiß diese Funktion zu schätzen.
Im Testzeitraum funktionierte das Ansteuern meines W-Lan-Druckers, aus dem Hause Epson, ohne Probleme und Druckaufträge wurden ohne Zickerei ausgeführt. Eine deutliche Erleichterung des Arbeitsablaufs. Eben diese Erleichterung stellt auch der Moderator-Modus bei Präsentationen dar, welcher einen Versucht wert ist und das Präsentieren merklich vereinfacht.

SmartOffice Screenshot 1
Die Übersicht der zuletzt benutzten Dateien bietet (zu viel) freie Bildschirmfläche! / © AndroidPIT

Doch auch bei Smart Office 2 gibt es, abgesehen von den bereits erwähnten Kritikpunkten, noch Verbesserungsbedarf. So ist die Zeitleiste, welche die zuletzt verwendeten Dokumente anzeigt, von der Präsentation nicht wirklich gelungen. Durch das Verschwenden von viel Platz, fällt die Navigation schwer und der Nutzer wünscht sich teilweise eine „schnöde“ Listenansicht, welche deutlich produktiver wäre.
Auch so manche Funktion, wie die Möglichkeit Kommentare anzuzeigen, fehlt im Gesamtbild und ist besonders bei einer solch kostspieligen Anwendung, welche wie gesagt Erwartungen weckt, ein Kritikpunkt.

Bildschirm & Bedienung

In dieser Kategorie zeigt sich ein zweigeteiltes Bild. Smart Office 2 kann mit einer intuitiven Bedienung überzeugen und eine Eingewöhnungszeit ist nicht aufgefallen.

Die grafische Präsentation könnte jedoch deutlich verbessert werden. Es geht primär nicht einmal um die Anzeige der verschiedenen Elemente, viel eher wirkt so manche Animation unpassend und aufgesetzt. Doch auch hier ist der eigene Geschmack wichtiger.

Speed & Stabilität

Durch die vielen Animationen wirkt der ganze Ablauf der Anwendung nicht immer flüssig. Es kommt manchmal zum Stocken der grafischen Elemente. Abstürze sind im Testzeitraum jedoch nicht aufgetreten.

Preis / Leistung

Mit 8,98 Euro ist Smart Office 2 sehr kostspielig. Besonders, da im unteren Rand des Bildschirms immer wieder für eigene Zwecke „Werbung“ gemacht wird. Bei solch einem Preis erwarte ich, dass ich ein ungestörtes Nutzererlebnis „kaufe“.

Abschließendes Urteil

Smart Office 2 ist eine sehr gut gelungene Anwendung. Die grundlegenden Aufgaben werden mit Bravour erfüllt und Komfortfunktionen wie das Drucken von Dateien (ohne zusätzliche Applikationen) oder die verschiedenen Übersichtsfunktionen, runden das Gesamtbild ab.

In meinen Augen ist der Preis der Anwendung, trotz aller guten Ansätze, etwas zu hoch angesetzt. Besonders da in der grafischen Präsentation und an so mancher Funktion noch für Verbesserungen angesetzt werden kann. 8,98 Euro sind für die gebotene Leistung ein stolzer Preis und potenzielle Nutzer sollten von der 15-minütigen Testphase intensiv Gebrauch machen.

 

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Artifex Software Inc.

Artifex Software Inc. provides quality apps for mobile

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sebastian Klaus vor 5 Monaten Link

    Da alle Icons auf dem S4 nur etwa 3 mm groß erscheinen und keine entsprechende Einstellungs-Möglichkeit gegeben ist, ist jeder Euro zu viel. KingSoft macht da keine Probleme.

    0
    0
  • Patrick Körner vor 5 Monaten Link

    Für so ein Programm sind 15 Minuten definitiv zu wenig. Wie soll man da intensiv testen? Würde ich gerne mal.antesten, aber nicht so kurz...

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli vor 5 Monaten Link

    @Patrick: Da stimme ich dir absolut zu. Die Testzeiten sollten in meinen Augen an den Preis angepasst werden.

    0
    0
  • M D. vor 5 Monaten Link

    @Nima Begli: Das ist ein super Vorschlag! Bitte an Google weiterleiten...!

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli vor 5 Monaten Link

    Ich glaube nur Google hat daran kein Interesse... Verkäufe bei Android hinken sowieso denen von iOS hinterher und so wird es ja nicht besser. ;)

    0
    0
  • Tobi S. vor 5 Monaten Link

    Unterstützt smart Office 2 auch OpenOffice Dateien? Also sprich kann ich bei smart Office an OpenOffice Dokumenten weiterarbeiten?

    0
    0

Author
1

Suche 7 Zoll Tablet