Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Test Verfasst von:

Slender Man! Chapter 1: Alone - Nichts für schwache Nerven

Verfasst von: Christian Brüggemann — 11.01.2013

Viele von euch werden sicher schon vom Spiel "Slender" gehört haben, das wortwörtlich über Nacht zum Hit unter den Gruselspielen wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Horrorspielen hat man sich auf das nötigste Beschränkt, um eine gruselige Atmosphäre zu erzeugen und es wurde wieder einmal bewiesen, das weniger manchmal mehr ist!

Ob "Slender Man! Chapter 1: Alone" auf dem Smartphone ebenso viel Spaß macht, erfahrt ihr im Testbericht!

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.4 7.04

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Note II
Android-Version: 4.1.2
Root: Nein
Modifikationen: Keine

In "Slender Man! Chapter 1: Alone" spielst du eine Person, die bei Nacht in einer verlassen wirkenden Umgebung einige Seiten mit Warnungen wie beispielsweise "Run!" findet. Dabei wird sie vom "Slender Man" verfolgt, einer gruseligen Gestalt in Anzug mit viel zu langen, nach unten hängenden Armen und einem Kopf ohne Gesicht. Sein Ziel ist es, der Person den Verstand zu rauben!

Je mehr Seiten du findest, desto hartnäckiger wird er dich verfolgen, was ganz schön gruselig werden kann! Ziel des Spiels ist es, alle 8 Seiten einzusammeln, was sich zunächst leichter anhört als es ist, denn wenn dir der Slender Man über den Weg läuft, kann es ganz schnell vorbei sein, wenn du dich nicht schnell genug vom Moment des Schreckens erholst und ihm in die Arme läufst.

Es gibt drei Schwierigkeitsgrade und die Option, Nebel zu aktivieren, sodass du das Spiel an deine Fähigkeiten anpassen kannst.

Zum Gruselfaktor trägt die Soundkulisse einen guten Teil bei. Je hartnäckiger der Slender Man dich verfolgt, desto mehr macht sich das auch mit Geräuschen bemerkbar. Zudem wird deine Sicht unklarer. Solltest du diese Anzeichen bemerken, solltest du ganz schnell woanders hingehen!

Um den Gruselfaktor nicht zu zerstören, kann ich hier natürlich nicht auf Feinheiten eingehen, die das Spiel gruselig machen, da man sonst viel mehr darauf achtet und darauf vorbereitet ist. Am besten spielt man das Spiel einfach, ohne vorher viel darüber zu wissen!

Punktabzug gibt es dafür, dass sich das Spiel nicht immer korrekt beendet hat und daher Sounds weiterhin im Hintergrund abgespielt wurden.

Fazit

"Slender Man! Chapter 1: Alone" ist ein gut gemachter Klon des Indie-Spiels, der ziemlich viele Aspekte, die das Spiel gruselig machen, vom Vorbild "Slender" übernommen hat. Gut geeignet ist das Spiel für alle Fans von Grusel-Spielen und auch Filmen, als auch für alle, die Freunde bei Dunkelheit mal mit dem Spiel ein wenig schocken möchten, um sich darüber amüsieren zu können!

Ein Tipp noch: Am meisten Spaß macht das Spiel natürlich in der Dunkelheit und mit den Augen nah am Bildschirm, damit das Spielgeschehen auch seine Wirkung entfalten kann. Am besten geht das liegend im Bett! Empfehlenswert ist auch die Benutzung von Kopfhörern.

Bildschirm & Bedienung

Die Grafik des Spiels "Slender Man! Chapter 1: Alone" ist größtenteils in schwarz-weiß, um eine mysteriöse Atmosphäre zu schaffen, dennoch ist sie aber in Ordnung und über dem Niveau des Originals für den PC.

Die Steuerung funktioniert sehr gut. Die Figur kannst du über einen frei bewegbaren Joystick unten links bewegen und die Kamera lässt sich mit deinem rechten Finger an jeder Stelle des Bildschirms schwenken. Allein deswegen empfand ich diesen Klon des Spiels als den Besten!

Speed & Stabilität

"Slender Man! Chapter 1: Alone" lädt schnell und läuft flüssig und stabil.

Preis / Leistung

"Slender Man! Chapter 1: Alone" ist für 0,98 € im Play Store erhältlich, was meiner Meinung nach ein fairer Preis für das Spiel ist.

Screenshots

Slender Man! Chapter 1: Alone - Nichts für schwache Nerven Slender Man! Chapter 1: Alone - Nichts für schwache Nerven Slender Man! Chapter 1: Alone - Nichts für schwache Nerven Slender Man! Chapter 1: Alone - Nichts für schwache Nerven
Ich schreibe Testberichte zu allen möglichen Apps, die dann in viele Sprachen übersetzt werden.

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben: