Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen

Kamal Nicholas
52

Wer arbeitet, muss aufstehen. Und wer aufstehen muss, braucht dazu normalerweise einen Wecker. Klar, dazu könnt Ihr einen klassischen Radiowecker benutzen (gibt es die überhaupt noch?) oder die einfache Weckfunktion Eures Smartphones wählen. Oder aber Ihr werdet der Gegenwart gerecht und greift auf eine App wie „Sanfter Wecker (Gentle Alarm)“ zu, um Euch wesentlich angenehmer und dadurch entspannter in den Tag holen zu lassen. Ob die App wirklich so sanft ist, zeigt mein folgender Testbericht.

5 ★★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.6.2 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Note
Android-Version: 2.3.6
Root: Nein

Das klassische Weckgeräusch sieht ausgeschrieben in etwa so aus: MÄÄÄP! MÄÄÄP! MÄÄÄP! MÄÄÄP! Oder aber man entscheidet sich für ein FIIIEP! FIIIEP! FIIIEP! FIIIEP! Das der Tag so nicht besonders wohlwollend startet ist kein Wunder. Aber das muss nicht sein, denn Abhilfe und damit einen viel angenehmeren Start in den Tag ermöglicht die App Sanfter Wecker (Gentle Alarm).

Die 2,88 MB große Datei ist schnell installiert. Die App braucht diverse Zugriffsrechte, die hier kurz erläutert werden sollen, damit Ihr wisst, auf was Ihr Euch einlasst:

  • Vertrauliche Protokolldaten lesen: Die App kann sensible Logdaten auslesen, damit Ihr dem Entwickler Debug-Daten schicken könnt, außerdem können so Alarme festgelegt werden
  • Anrufe: Damit die App merkt, wann das Telefon klingelt
  • Speicher: Die App schreibt die Weckzeiten auf Eure SD-Karte
  • Systemtools: Die App stellt die nächste Weckzeit nach einem Reboot Eures Gerätes ein, sie kann beim Start des Gerätes automatisch starten, sie sorgt dafür, dass der Bildschirm eingeschaltet bleiben kann (Wake-Lock) und kann verhindern, dass Ihr einen PIN eingeben müsst, wenn der Wecker klingelt (Disable-Keyguard)
  • Netzwerkkommunikation: Vollständiger Internetzugriff (Updates etc.)

Nach der Installation müsst Ihr noch das Lizenzabkommen akzeptieren, danach teilt Euch ein Info-Bildschirm mit, dass der Sanfte Wecker (Gentle Alarm) Konflikte mit Lockscreen-Änderungen und Taskmanagern haben kann und wie Ihr damit umgehen solltet. Danach liefert Euch ein (leider ziemlich hässlicher, dafür aber umso informativerer) Bildschirm eine umfassende Einleitung in das Programm.

Hier die Hauptfunktionen im Überblick:

  • Dock Unterstützung
  • Nachtmodus
  • frei zu wählende Farben, Hintergründe, Datums- und Zeitformate, Bidschirmausrichtung und Schriftgrößen
  • Quick Alarm (einmaliger Wecker)
  • viele Weckeinstellungen und Weckprofile
  • freie Wahl des Wecktons aus Songs, Klingeltöne, Internetstreams, Naturgeräusche, eigene Playlisten und mehr
  • ein eigener Mediaplayer für besonders sanften Einspielen der Weckmusik
  • Optional: große Tasten für Brillenträger, Möglichkeit, im Halbschlaf geweckt zu wecken, lautloser Wecker mit langsam stärker werdender Vibration
  • Gerät umdrehen für Snooze-Funktion
  • Sprachein- und Ausgabe (allerdings nur auf Englisch?)
  • Kleiner Wecktest ob man auch wirklich wach ist, optionales Puzzle
  • unterstützt SleepBot und Tasker

In diesem Einführungsteil wird bereits deutlich, wie umfangreich Sanfter Wecker (Gentle Alarm) ist. Doch die Stärke der App liegt nicht nur im umfangreichen Funktionsangebot, sondern vor allem auch in der Art, wie der Wecker Euch weckt. So könnt Ihr Euch im nächsten Bildschirm nach der Einleitung kurz über den Schlafrhythmus informieren, dabei wird Euch erklärt, welche Schlafphasen die besten sind, um geweckt zu werden. Mit diesem Wissen könnt Ihr dann Euren Wecker so einstellen, dass Ihr möglichst in einer Leichtschlafphase anstatt in einer Tiefschlafphase geweckt werdet, was dafür sorgt, dass Ihr wesentlich erholter aufwacht, als wenn dies anders herum passieren würde.

Und wie sieht das in der Praxis aus?

Was soll ich sagen? Ich benutze Sanfter Wecker (Gentle Alarm) schon eine Weile und ich wache wirklich ausgezeichnet damit auf. Klar, ich muss trotzdem aufstehen, aber mit dieser Weckmethode fällt zumindest mir persönlich die Sache wesentlich leichter. Nachdem ich ein bisschen mit der App herum gespielt habe und die Zeiten möglichst gut an meinen persönlichen Schlafrhythmus angepasst habe (gefühlt, nicht wissenschaftlich belegt) muss ich sagen, dass ich absolut begeistert bin, wie sanft (ja, saaaaanft) die App mich morgens aus dem Schlaf holt. Die Einstellungsmöglichkeiten lassen wirklich absolut nichts zu wünschen übrig, zusätzliche Funktionen wie die herunterladbaren Wecktöne (vor allem die Naturgeräusche) sind auch mehr als gerne gesehen. 

Fazit:

Wer auf der Suche nach einem alternativen Wecker für sein Smartphone/Tablet (oder als Ablösung für den Radiowecker) ist, wird mit Sanfter Wecker (Gentle Alarm) eine App erwerben, die eigentlich keine Wünsche (in Bezug auf einen Wecker) offen lässt und die dank einer Vielfalt an Funktionen ganz an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden kann. In meinen Augen ist die Methode, auf der die Weckfunktion der App basiert, absolut empfehlenswert für alle, die lieber etwas entspannter aufwachen möchten, zumindest funktioniert das bei mir tadellos.

 

Bildschirm & Bedienung

Bis auf den Informationsbildschirm am Anfang, der wirklich ziemlich hässlich ist und zunächst etwas überfordernd wirkt, ist die Gestaltung insgesamt sehr ansprechend. Im Bereich Bedienung sind bei einer App eine einfache Menüführung und eine unkomplizierte Handhabung das A und O. Anforderungen, die der Sanfte Wecker (Gentle Alarm) sehr gut bewältigt. Zwar braucht es etwas Zeit, sich in die gesamte Materie einzuarbeiten, doch wenn man einmal weiß, wie das Programm funktioniert, geht es ganz schnell.

Auf dem Hauptbildschirm der App seht Ihr die derzeitige Uhrzeit und Datumsanzeige (die Ihr anpassen könnt) und der nächste anstehende Wecker. Oben findet sich ein Menü, über das Ihr mit einem Klick (auf den Power-Knopf) sämtliche Wecker ein- oder abstellen könnten. Daneben finden sich folgende Menüpunkte:

Quick-Alarm: Hier könnt ihr einen einmaligen Alarm einstellen. Dabei könnt Ihr auswählen, ob dieser zu einer bestimmten Zeit oder nach einer bestimmten Zeit (zum Beispiel nach einem Power-Nap von 30 Minuten) klingeln soll. Dabei könnt Ihr die Uhrzeit/Dauer entweder manuell oder mit Hilfe von Shortcuts einstellen.

Wecker: Unter diesem Punkt könnt Ihr regelmäßige Wecker für bestimmte Tage einstellen, diese benennen, auswählen, ob dieser sicher sein soll (was bedeutet, dass am Ende des Eures gewählten Wecktons ein Ton mit voller Lautstärke abgespielt wird, damit Ihr auch garantiert aufwacht).

Weckprofile: Hier könnt Ihr bestimmte voreingestellte Weckprofile auswählen ( Arbeitstag (Standardprofil), Lautlos, Nickerchen, freier Tag), diese aber ganz nach Euren Bedürfnissen einstellen. Die Weckprofile bestehen aus drei Phasen: Dem Vorwecker, dem Hauptwecker und dem Schlummer. Den Vorwecker könnt Ihr aber auch ausschalten, wenn Ihr diesen nicht nutzen wollt. Ihr könnt dann einstellen, welchen Weckton jede Phase hat, wie lange die Abstände zwischen den Phasen sind, wie laut und lang jeder Phase ist, ob für die Schlummer- (Snooze-) Funktion eine Rechenaufgabe oder ein Puzzle gelöst werden muss, wie hell der Bildschirm bei jeder Phase ist und mehr.

Nachtmodus: Mit Hilfe dieses Menüpunktes lässt sich einstellen, wie Euer Smartphone sich nachts verhalten soll. Dazu gehören Einstellungen zum Bildschirm- und zum Klingelton-Modus, das Ein- bzw. Ausschalten des Flugzeugmodus, der Statuszeile und mehr.

Sobald Ihr einen Wecker eingestellt habt, erscheint dieser auf dem Hauptbildschirm der App. Mit einem Klick darauf könnt Ihr den aktiven Wecker oder das aktive Weckprofil ändern, die nächste Weckzeit überspringen oder diese verschieben.

Über den Menüknopf Eures Gerätes habt Ihr Zugriff auf die Einstellungen und könnt dort die Darstellung anpassen (Schrift, Farben, Hintergrundbild etc.), Euch noch einmal alle Tipps anzeigen lassen, die Lautstärke kalibrieren, die Sprachausgabe auswählen und einstellen, was genau dabei gesagt wird. Zusätzlich könnt Ihr alle Einstellunegn auf Eurer SD-Karte sichern, gespeicherte Einstellungen von der SD-Karte wiederherstellen und weiterführende Infos über die App lesen. Ihr habt zudem die Möglöichkeit, ein Widget herunterzuladen, über das Ihr ebenfalls direkten Zugriff auf die Einstellungen bekommt und das Ihr auf Eurem Homescreen ablegen könnt.. Bei diesem Widget könnt Ihr die Hintergrundfarbe, deren Transparenz und die Schriftfarbe einstellen. Ein schönes Gimmick, falls Ihr dies braucht. Ich persönlich weise die App Sanfter Wecker (Gentle Alarm) lieber als Shortcut meiner Uhr zu.

Speed & Stabilität

Ein Wecker muss vor allem eins sein: Zuverlässig. Und das ist Sanfter Wecker (Gentle Alarm) absolut. Bisher gab es keine Abstürze, Systemeinschränkungen oder sonstige Problem mit der App, also alles bestens in diesem Bereich.

Preis / Leistung

Sanfter Wecker (Gentle Alarm) kostet im Market normalerweise 1,99 Euro, ein Preis, der für den Funktionsumfang und das Angebot bereits absolut gerechtfertigt ist. Eine App, die man jeden Tag nutzt, die absolut stabil läuft, keine nervige Werbung hat, sehr viel kann und auch noch ausgesprochen praktisch ist, hat es einfach verdient, angemessen bezahlt zun werden. Da es aber sehr viele Alternativen im Markt gibt, die zwar etwas weniger leisten, aber dafür komplett kostenlos sind, muss ich einen Stern abziehen. Als App der Woche bekommt Ihr das gute Stück bei uns für nur 99 Cent. 

Screenshots

Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen Sanfter Wecker (Gentle Alarm) – Gut schlafen und besser aufwachen

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

mobitobi

Independent Android developer.

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Andreas Meier 23.09.2012 Link

    Rechteamok. Teuer. Mittlerweile sind wir bei 2,37€.
    So gut kann er gar nicht sein.

    Bei relativ simplen Apps (und ein guter Wecker muß nicht mehr als simpel sein für mich) schaue ich nach der zurückhaltendsten App.

    0
  • Böser Onkel 19.03.2012 Link

    Cool und nützlich.

    0
  • Thomas G. 16.03.2012 Link

    So, habe den Wecker jetzt auch mal einige Tage getestet und wurde vollends überzeugt!
    Habe dann sofort hier zugeschlagen und bin sehr angetan.
    Alarmdroid wurde umgehend abgelöst ;-)

    Der Funktionsumfang ist wirklich erstlassig und die Idee mit den Weckprofilen ist super. So hat man flott mal einen Wecker erstellt und muss nicht erst alles einstellen. Auch klappt der Vorwecker prima, obwohl ich ihn meistens gar nicht höre, aber dass ist ja auch Sinn der Sache.

    Einzig das UI dürfte gerne noch etwas aufgehübscht werden.
    Der Hauptscreen ist ok, nur die anderen Optionsschirme finde ich etwas altmodisch. Allerdings empfinde ich das als Zweitrangig.

    Kann die App auch nur empfehlen. Wirklich gelungen.

    0
  • Chris H. 16.03.2012 Link

    top!

    0
  • PeterShow 14.03.2012 Link

    @Dennis R.

    Schade dass du schon bei der niedrigristen Helligkeitstufe aufwachst.. Da nützt auch die Funktion "Sonnenaufgang" nichts bei der das Display langsam heller wird...

    Hm. Eine dunklere Folie ist wohl auch nicht praktikabel oder? Sonst wäre so eine Art durchsichtig Plastiktüte oder Tasche die das Licht etwas abmildert vielleicht eine Lösung?? Probieren!

    0
  • Dennis R. 14.03.2012 Link

    Ich bin vielleicht auch ein bisschen empfindlich, was Licht im SchlaZi bedeutet, aber mein Hero, dsa Nexus One, das Nexus S, das Incredible S, das Optimus Speed waren definitiv nicht so hell.
    Und ich mag mein Nexus nicht aufs display legen, Schonmal gar nicht, weil ich dann ja auch die Uhrzeit nicht sehen kann.

    0
  • PeterShow 14.03.2012 Link

    @Dennis R.
    Da scheint dein Nexus aber einen Sehr hellen Bildschirm zu haben. Mein SGS weckt mich nicht wegen dem Licht.

    0
  • Dennis R. 14.03.2012 Link

    Also, ich nutze die App schon ewig. Allerdings habe ich mit dem Galaxy Nexus das Problm, dass ich ständig von dem Bildschirm wach werde.
    Ich habe den auf niedrigste Helligkeit gestellt und bei dem ersten Weckversuch bin ich wach, sobald der Bildschirm angeht.
    Mittlerweile bin ich echt groggy. Ich habe das jetzt eine Woche getestet und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich zufällig immer dann nicht im Tiefschlaf war.

    Kennt ihr das Problem? Kann man was dagegen machen? Mit den anderen Handys hatte ich das Problem nicht. Auch ein umdrehen des Handys (steht auf einer Ladestation) bringt mir nichts. Das ganze Schlafzimmer ist hell wie ein landendes Ufo... ;(

    0
  • PeterShow 13.03.2012 Link

    Finde jemand von AndroidPit der sich wirklich gut mit den Rechten auskennt sollte mal darüber eine paar Bogs machen.. Generell denke ich dass es gut kritisch die Rechte zu beleuchten, aber ein wirklicher Missbrauch kann ich mir gerade bei den belieben Apps nicht vorstellen. Der Nutzten wäre gering und der Schaden groß wenn das rauskäme...

    0
  • Patrick Körner 13.03.2012 Link

    Da gebe ich SuperSam recht, über Berechtigungen zu reden finde ich gut. Dieser Wecker ist ja auch echt gut, und wenn ich den anderen nicht hätte würde ich diesem sicherlich ne Chance geben ;-)
    Um großen und ganzen finde ich es gut, das es soviel Auswahl gibt, für jeden das richtige ;-)

    0
  • Babb 13.03.2012 Link

    @SuperSam
    Lieb von dir, mir so schnell eine freundliche und kompetente Hilfestellung gegeben zu haben.

    Ich habe es gerade eben probiert und war zu 100% richtig von dir aufgefasst/gelöst.

    Ich bin seit Jahren in PPC-Foren unterwegs; dennoch übersieht man auch mal etwas "einfaches".

    0
  • Thomas G. 13.03.2012 Link

    Denke auch, dass die Rechte hier völlig in Ordnung gehen.
    Ich will nicht wissen, welche Rechte bestimmte Programme unter Windows haben und was die damit anstellen. Das ist aber in der Regel für die meisten nicht von besonderem Interesse.

    Ich denke, dass man mit Alarmdroid und dem Sanften Wecker schon zwei sehr gute Ableger dieser Kategorie hat. Welcher für einen selbst am geeignetsten erscheint, muss ja jeder selbst entscheiden.

    Was mal wieder mein Problem ist :-)
    Ich kann beiden viel abgewinnen und hätte eingentlich gerne eine Symbiose von beiden.....:-)

    Mal schauen, wie die Testphase vom sanften Wecker so verläuft.

    0
  • Jan S. 13.03.2012 Link

    Ja der Nachtmodus ist unverzichtbar! Bei mir kommt das Telefon jede Nacht in die Dockingstation. Dann steht es schön quer. Die Uhrzeit wird auch nicht permanent angezeigt, sondern nur wenn ich mit dem Finger aufs Display tippe. Aber wenn man es nicht lädt, saugt das natürlich am Akku.

    0
  • PeterShow 13.03.2012 Link

    @Patrick Körner
    Zumindest der Profilname, die Urzeit, wie lange man verdöst hat etc. kann man sich beim "Sanften Wecker" auch vorlesen lassen..

    @Thomas G.

    Das meinst du dass die App die Finger sonst davon lässt *gg* Weist ja nicht was die App nachts anstellt *gg*
    Nee finde es auch nicht schlimm, "Sanfter Wecker" lässt auch die Finger von den Protokolldateien wenn man nicht die Debug-Dateien abruft.

    Nur wenn man bei "Sanfter Wecker" wegen der Rechte meckert, dann auch bei AlarmDroid... beiden finde ich die Rechte gerechtfertig und damit auch nicht schlimm. Beim "Sanften Wecker" steht aber die Begründung in der Appbeschreibung, beim AlarmDroid steht da mal nix...

    Außerdem kann man Wetterdaten sehr wohl über Mobilfunk (GSM, Edge, UMTS) abrufen... Denke es ist die Ausnahme die alle Datenverbindungen abends abschaltet.. zumal man die per Taster morgens wieder einschalten kann.. Und wie gesagt von all dem steht NIX in der Appbeschreibung..

    PS:
    Ich finde es ist wichtig zu kommunizieren für was die Rechte benötigt werden und da ist der sanfte Wecker vorbildlich. Deswegen gibt es auch kaum negative Bewertungen im Market wegen der Rechte...

    Für mich ist der "Sanfte Wecker" der beste für andere ein anderer. Nur das schlecht machen wegen der gut erklärten Rechte finde ich nicht gerecht..

    0
  • Thomas G. 13.03.2012 Link

    Den WLan Status kann Alarmdroid ändern, da es eine Option gibt, die der App erlaubt, das Wlan selbstständig einzuschalten. Damit kann man sicherstellen, dass Wlan zum Wecktermin online ist, damit Alarmdroid (falls gewünscht) die aktuellen Wetterdaten laden kann. Diese Option muss man aber nicht aktivieren und dann lässt Alarmdroid auch die Finger vom Wlan.
    Hat also seine Berechtigung und ist sinnvoll, wenn man wie ich Abends allen Datentraffic abschaltet. Sonst wäre morgens ja keine Wetteransage möglich!

    0
  • PeterShow 13.03.2012 Link

    @Patrick Körner
    Jedem seine App und sein Wecker!
    Nur AlarmDroid hat auch ganz "tolle Rechte"! Warum muss ein Wecker meine WLAN-Status ändern dürfen? Das muss der "sanfte Wecker" z.B. nicht...

    0
  • Patrick Körner 13.03.2012 Link

    Naja, nur weil ein Wecker der am meisten geladenen ist, heißt das nicht, das er mir persönlich auch der beste ist.
    Naja, habe mit jetzt die kostenlose mal angesehen, und muß sagen das er wirklich gut ist, aber im großen und ganzen finde ich AlarmDroid doch besser. Erstens hat er nicht diese Berechtigung, und 2. finde ich es einfach klasse, mir morgens das Wetter ansagen zu können bzw überhaupt sich einen selbst erstellten text vorlesen zu lassen.
    Finde im Ergebnis, das der AlarmDroid doch ein bisschen stärker ist.

    0
  • Thomas G. 13.03.2012 Link

    Also von den Features her hat schon eine ganze Menge zu bieten, das muss man schon sagen.

    0
  • PeterShow 13.03.2012 Link

    @Lars Müller

    Nirgends steht was von einem Schlafphasenwecker. Ein Schlafphasenwecker von Axbo hab ich für 190 Euro bei Amazon gesehen. Und selbst da gibt es negative Rezensionen "unausgereift" etc. Ich will nicht behaupten dass der sanfte Wecker mit diesem konkurriert, aber eine App für 1,90 Euro oder ein Wecker für 190 Euro.. Da darf auch ein Unterschied sein oder? Die meisten Leute sind begeistert von ihm (meistverkaufter Wecker im Market)... Und "ein einfacher 30-Minuten-Timer" ist der Wecker nicht. Die Zeit kann man einstellen. Auch wie lange der der Vorlarm dauert, wie schnell oder langsam die Lautstärke ansteigt etc. pp.

    @K. P.
    Nein man kann nicht nur ein Profil anlegen, sondern hunderte wenn es dir Spaß macht. Der Sinn der Profile ist ja gerade dass man das nicht bei jedem Wecker separat einstellen muss. Das Profil kann man ja auch bequem vom Wecker aus erreichen und ändern.
    In deinem Fall würde ich einfach ein Weckprofil: Arbeitstag-Mittag erstellen...


    @ts-apps.net

    Ja, man kann das Recht kritisieren, ich finde es aber gerechtfertigt, ich schließe aus deinen Äußerungen
    1) Persönliche Daten nur wenn andere Programierer geschlampt haben
    2) Debug-Daten ohne das Recht nur möglich, wenn die App aus dem Market/PlayStore kommt. Aber die App wird ja auch über AndroidPit, Amazon oder Direkt verkauft. Und ich kann mir schon vorstellen, dass die nicht noch eine weitere Version pflegen wollen (neben Vollversion und Testversion).

    @all
    Ich denke eine Option wurde noch nicht erwähnt. Der "Sonnenaufgang" das Display wird langsam heller. In wieweit das was bringt weiß ich nicht, denke aber dass das wenige Wecker haben...

    0
  • Thomas G. 13.03.2012 Link

    Alarmdroid hat auch eine Weckaufgabe um den Alarm abzustellen.
    Allerdings fehlt der App so ein Nachtmodus, wie ihn der sanfte Wecker hat. Ist natürlich ein Manko, wenn man so etwas braucht.
    Ich habs nie verwendet, da es mir zu viel Akku zieht und dabei auch noch dass Display belastet.

    0
Zeige alle Kommentare