X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Samurai II: Vengeance – Samurai-Action pur!

Christopher W.
9

Ich teste eigentlich nicht viele Spiele. Das liegt zum einen daran, dass ich selber kein großer “Zocker” bin und mich viele Spiele einfach sehr schnell langweilen. Bei dem folgenden Spiel hingegen war ich regelrecht gefangen und konnte aufgrund der guten Story und dem bleibenden Spaß einfach nicht aufhören zu spielen. Es handelt sich um das Spiel Samurai II: Vengeance, und warum mich das Spiel so gefesselt hat, erfahrt ihr im Test!

5 ★★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.01 1.01

Film zum Test

Funktionen & Nutzen

Testgerät: LG Optimus Black
Androidversion: 2.3.4
Root: Nein
Modifikationen: Nein

Samurai II:Vengeance handelt von dem Samurai Daisuke, der sich an seinem Erzfeind Orochi rächen will und sich auf seinem Weg durch Dörfer, Festungen und die Insel des Todes kämpfen muss. Was anfangs vielleicht nach einer recht platten Story klingt, ist in Wirklichkeit ein liebevoll und richtig gut gestalteter Handlungsstrang.

Samurai II:Vengeance ist nach der Installation 41,3 MB groß, unterstützt App2SD und fordert diese Berechtigungen:

  • Telefonstatus lesen und identifizieren: Ermöglicht der Anwendung, auf die Telefonfunktionen des Gerätes zuzugreifen. Eine Anwendung mit dieser Berechtigung kann unter anderem bestimmen, welche Telefonnummer dieses Telefon verwendet, ob ein Anruf aktiv ist oder mit welcher Nummer der Anrufer verbunden ist.
  • Netzwerkstatus anzeigen: Ermöglicht einer Anwendung, den Status aller Netzwerke anzuzeigen.
  • com.android.vending.CHECK_LICENSE

Anmerkung: Die Berechtigungen ergeben alle Sinn und es besteht kein Grund zur Sorge!

Nach dem Start kannst Du zwischen 2 verschiedenen Spielmodi auswählen. Zum einen gibt es den ganz normalen Storymodus (es können auch nur bestimmte Kapitel gespielt werden, sobald diese freigeschaltet wurden) und den Dojomodus.

Kommen wir zuerst zum Storymodus. Im Storymodus, der aus sieben Kapiteln besteht, spielst Du, wie bereits gesagt, den Samurai Daisuke, der sich an dem Bösewicht Orochi rächen möchte. Die Story ist dabei sehr “liebevoll” gestaltet und fesselt einen echt. Liebevoll deshalb in Anführungsstrichen, da die Story natürlich schon ganz klar von Kämpfen dominiert wird. So kämpfst Du dich durch von Banditen besetze Dörfer, musst Hindernisse überwinden und Festungen erstürmen, um zu Deinem Erzfeind Orochi zu gelangen. Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es mangahafte Einschübe, die Dir wichtige Teile der Story erzählen. So erfährst Du durch diese Mangas recht viel über die Hintergründe und warum Daisuke Orochi überhaupt zur Strecke bringen will. Von daher sollte man die Mangas nicht überspringen, sondern sich schon durchlesen. Du kannst den Storymodus in drei Schwierigkeitsgraden durchspielen, allerdings bringt auch die leichte Schwierigkeitsstufe teilweise schon echte Herausforderungen mit sich.

Der Dojomodus ist eigentlich vielmehr ein Survivalmodus. Du stehst in einem Ring und kämpfst gegen immer stärker werdende Wellen von Gegnern. So tauchen zu Beginn nur einfache Samurai auf, später kommen Bogenschützen und sogar Endgegner hinzu. Hier geht es einzig und allein darum, möglichst lange durchzuhalten. Nach jeder Runde oder Welle erhält man wieder seine vollen Lebenspunkte, aber in späteren Runden hilft einem das auch nicht mehr viel. Wer hier seine Kombos nicht parat hat, wird ganz schnell überrannt.

Fazit: Samurai II: Vengeance kann sowohl im Storymodus als auch im Dojomodus überzeugen. Die Story ist wirklich richtig gut gestaltet und hat mich einfach nur begeistert. Allerdings ist diese schon recht kurz (wie kurz hängt natürlich auch vom eigenen Können ab) und die sieben Kapitel sind schnell geschafft. Besonders die letzten Level sind aber nochmal verdammt schwierig, so dass man hier noch eine echte Herausforderung zu schaffen hat. Der Dojomodus macht einfach nur Spaß und eignet sich auch hervorragend zum kurzweiligen Spielen und Üben der Kombos. Ich vergebe eher selten fünf Sterne, aber hier sind 5 Sterne meiner Meinung nach doch wirklich angebracht.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung von Samurai II: Vengeance ist sehr einfach und kann auch an die eigenen Wünsche angepasst werden. Bei der Standarteinstellung ist links unten der “Bewegungsbutton” und rechts sind drei Button, einer für Sprünge und zwei für Attacken. Diese Anordnung kann beliebig verändert und variiert werden.
Um Kämpfe zu überstehen, musst Du die Gegner am besten mit bestimmten Kombos angreifen. Dazu musst du über die Button für Attacken bestimmte Kombinationen eingeben. Du kannst neue Kombos mit Karmapunkten hinzukaufen. Karma erhältst du, indem du Gegner erledigst und möglichst viel in Deiner Umgebung kaputt machst. Wie viele Karmapunkte du bereits hast, kannst du unter deiner Lebensanzeige sehen.

Auch grafisch kann Samurai II wirklich überzeugen. Alles ist in einem mangahaften Stil gehalten, was wirklich sehr gut gelungen ist. Das Spiel wird immer wieder von kleineren Animationen unterbrochen, beispielsweise wenn man Hindernisse überwunden hat. Außerdem werden kurze Kampfsequenzen immer in Zeitlupe gezeigt. Das Spiel kann als ziemlich blutig beschrieben werden, ich persönlich habe damit kein großes Problem, würde das Spiel aber auch spielen, wenn es weniger oder gar nicht blutig wäre.

Ich denke, dass auch in dieser Kategorie fünf Sterne angebracht sind, da nicht nur die Bedienung wirklich super funktioniert und so das Spielen einfach Spaß macht, sondern auch die Spielumgebung super gestaltet ist und auch die Grafik einfach überzeugen kann.

Speed & Stabilität

Samurai II: Vengeance läuft sehr flüssig und stabil. Ab und an hat das Laden von einzelnen Kapiteln oder auch dem Dojomodus etwas lange gedauert, allerdings kam das auch nur sehr selten vor. Ansonsten kam es in der Zeit, die ich Samurai II: Vengeance nun schon spiele, nie zu Abstürzen oder wirklich schwerwiegenden Hängern. Top!

Preis / Leistung

Samurai II: Vengeance kostet im Play Store 1,99 Euro. Für ein so fesselndes, gut gestaltetes und mit Action prall gefülltes Spiel ist das meiner Meinung nach echt nicht viel. Man bekommt für sein Geld ein wirkliches Topspiel!

Screenshots

Samurai II: Vengeance – Samurai-Action pur! Samurai II: Vengeance – Samurai-Action pur!

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

MADFINGER Games

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • DaMaurice 01.05.2012 Link

    !! Das Game ist SUPER !!
    Hab's von Anfang an schon drauf & recht schnell durchgezockt- macht echt Fun. :)

    0
    0
  • Adrian D. 01.05.2012 Link

    Kostenlos bei getjar ;) mein Ding ist das Spiel nicht aber wer solche Spiele mag wird bei Samurai 2 definitiv gefallen finden

    0
    0
  • Sascha G. 01.05.2012 Link

    @Adrian Finde das Game gerade nicht in der App! Bist Dir sicher?

    0
    0
  • Christian A. 01.05.2012 Link

    Gab's bei den Samsung Apps mal kostenlos. Top Game für zwischendurch!

    0
    0
  • Xxausberlinxx 01.05.2012 Link

    @Adrian Kann es dort auch nicht finden.

    0
    0
  • vamez 02.05.2012 Link

    Hab's auch mal aus dem Samsung Store für lau gezogen. Ist tatsächlich ein super Game.

    0
    0
  • Adrian D. 02.05.2012 Link

    Okay .... Ich habe eben auch reingesehen. Getjar hat es anscheinend aus dem Programm rausnehmen müssen. Dafür hab ich es nicht im Samsung Store gefunden @vamez :D

    0
    0
  • Viet Le 02.05.2012 Link

    Eigentlich ein ganz gutes spiel.
    Hatte aber oftmals beim level wechsel einen grafik-bug, wodurch große teile des bildschirmes nur noch weiß dargestellt wurden. Das war dan schon wieder traurig, wobei ich die vermutung habe, das mein
    sgs + wohl das spiel nicht dauerhaft packt.

    0
    0
  • Christian Voigt 03.05.2012 Link

    Gab es vor langer Zeit kostenlos im Samsung Store. Sehr schönes Spiel, hatte das aber auch nach wenigen Stunden durch, dann nochmal die selbe Zeit für den höchsten Schwierigkeitsgrad. Seitdem nicht mehr angefasst. Würde da persönlich kein Geld für ausgeben :-)

    0
    0

Author
5

Simkarten Slot fehlt ein Pin... Was nun?