X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

rymdkapsel – Ein etwas anderes Aufbauspiel!

Christopher W.
5

Baut Eure eigene Raumstation, erweitert diese und verteidigt sie gegen außerirdische Feinde. Das ist rymdkapsel. Wer jetzt den Kopf schüttelt und glaubt, dass rymdkapsel wieder nur ein 0815 Spiel ist, der irrt. rymdkapsel ist erfrischend anders, trotzdem sehr minimalistisch und echt packend! Was die App auszeichnet und warum sich ein Blick lohnt, erfahrt Ihr im folgenden Testbericht!

 

rymdkapsel
4 ★★★★

Bewertung

Pro👍
  • Trotz minimalistischer Gestaltung sehr packend
  • Für kurze und lange Spiele geeignet
  • Einfaches Spielprinzip
  • Schwierige Herausforderungen
Contra👎
  • Sehr hoher Preis
  • Auf Dauer dem ein oder anderen vielleicht zu eintönig
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Galaxy Nexus 4.3 Nein 2.0.1 2.0.1

Funktionen & Nutzen

Direkt nach dem Start von rymdkapsel landet Ihr im Hauptmenü. Dort könnt Ihr zunächst auswählen, ob Ihr Euer aktuelles Spiel fortsetzen oder ein neues Spiel beginnen wollt. Außerdem kann hier auf die Einstellungen zugegriffen werden, genau wie auf die Verknüpfung mit dem eigenen Google Plus Account (falls erwünscht) und die Credits.

rymdkapsel1
Schnell wächst die eigene Station zu einer immer größeren Plattform heran/ © grapefrukt games, AndroidPIT

Bei rymdkapsel geht es darum, eine eigene Raumstation zu errichten, auszubauen und gegen Gegner zu verteidigen. Dabei liegt der Fokus aber ganz klar auf dem Bau der Raumstation, und nicht etwa auf dem Erstellen von Truppen und Einheiten zur Abwehr der Alliens. Wer eine gut konstruierte und durchdachte Raumstation besitzt, der überlebt auch die stärker werdenden Angriffe.

Zu Beginn des Spiels startet Ihr mit zwei Minions und einer winzig kleinen Raumstation. Minions sind Eure Arbeiter, welche Ihr benötigt, um neue Module zu errichten, die Raumstation zu betreiben und auch um Feinde abzuwehren. Anfangs muss man sich als Spieler etwas zurecht finden, da nicht direkt ganz offensichtlich ist, wie das Spiel funktioniert. Daher möchte ich versuchen, den Spielablauf möglichst klar zu beschreiben.

rymdkapsel2
Irgendwann sind die Gegner zu stark - alle Minions wurden besiegt / © grapefrukt games, AndroidPIT

Am oberen Bildschirmrand findet Ihr die Übersicht über die verfügbaren Module. Korridore sind im Wesentliche nichts anderes als Wege, welche Ihr errichten müsst, um die Raumstation zu erweitern und Platz für neue Module zu haben. Alle anderen Module können nur an einen Korridor angebaut werden, daher solltet Ihr darauf achten, wie Ihr die Korridore platziert. Extraktoren fördern die im All schwirrenden Ressourcen. Diese braucht Ihr, um weitere Module bauen zu können. Reaktoren wiederum nutzen die Sonnenenergie und produzieren Energie für die Station. Gärten, Küchen und Quartiere sind vor allem für die Minions wichtig. Durch das Errichten neuer Quartiere könnt Ihr die Anzahl Eurer Minions erhöhen, um so schneller Bauen zu können. Zu guter Letzt gibt es noch die Waffen, welche in regelmäßigen Abständen errichtet werden sollten, um auch die gesamte Station beschützen zu können. Links neben den verfügbaren Modulen findet man eine kleine Anzeige, welche Euch zeigt, welche Form das nächste Modul haben wird. So gibt es L-, T- und I-förmige Module sowie Quadrate und verschiedene andere Formen, welche geschickt miteinander kombiniert werden sollten, um die perfekte Station zu errichten.

Am unteren Bildschirmrand findet Ihr Eure Kommandozentrale. Hier seht Ihr, was Eure Minions gerade tun. So könnt und müsst Ihr diesen Aufgaben zuweisen, beispielsweise das Errichten von neuen Modulen, das Erforschen von Artefakten oder das Verteidigen der Station. Rechts von der Kommandozentrale befindet sich die Übersicht über Eure Ressourcen. Da die Erweiterung der Station Ressourcen erfordert, sollte stets ein Auge auf die verfügbaren Ressourcen geworfen werden, damit ja nichts aus geht. Ein regelmäßig auftauchender und stetig fortschreitender roter Balken informiert Euch über die Zeit, welche bleibt, bis die nächsten Feinde die Raumstation attackieren werden.

rymdkapsel3
Im Modus für Farbenblinde werden die Module zusätzlich durch Symbole gekennzeichnet / © grapefrukt games, AndroidPIT

Mit den verfügbaren Ressourcen und Minions und unter der ständig wachsenden Bedrohung durch Feinde gilt es nun, die eigene Station wachsen zu lassen. In der Spielwelt findet Ihr außerdem vier Artefakte. Wenn Korridore zu diesen gebaut werden, können die Minions diese erforschen, worin auch eine Mission besteht. Doch dies ist ziemlich schwierig, nehmen die Angriffe doch mit der Zeit immer weiter zu, so dass immer mehr Waffen errichtet werden müssen, was wiederum schwierig ist, wenn die Station ständig angegriffen wird und Ihr so schnell Minions verliert.

Im Großen und Ganzen ist dies der Inhalt der Spiels. rymdkapsel kann als gewissermaßen rundenbasiertes Aufbauspiel beschrieben werden. Doch ob man es glaubt oder nicht: gerade weil rymdkapsel so unglaublich minimalistisch und simpel ist, packt es einen schnell für einige Zeit. Besonders wenn man versucht die Herausforderungen zu meistern, packt einen schnell neuer Ehrgeiz. Gleichzeitig wirkt rymdkapsel aber auch entspannend, was vor allem auf die futuristische, ruhige Musik zurückzuführen ist, von welcher das Spiel unterlegt ist.

rymdkapsel verfügt über eine recht interessante und vor allem hilfreiche Funktion. So kann in den Einstellungen der Modus für Farbenblinde aktiviert werden, was das Spielen von rymdkapsel auch bei einer entsprechenden Sehbeeinträchtigung möglich macht. Die farbigen Module der Raumstation werden in diesem Modus zusätzlich von Symbolen gekennzeichnet. In den Einstellungen könnt Ihr darüber hinaus die Musik deaktivieren und die Tutorial-Sätze ausblenden.

rymdkapsel4
Jeder fängt mal klein an! Wichtige Ressourcen müssen erschlossen werden, um die eigene Station wachsen zu lassen / © grapefrukt games, AndroidPIT

Bildschirm & Bedienung

Wie oben bereits erwähnt muss man sich erst einmal im Spiel zurechtfinden. Dies dauert aber dank der Anmerkungen nicht lange. Anschließend geht alles ganz einfach, da die Bedienung an sich alles andere als kompliziert ist. Die grafische Umsetzung konnte mich persönlich echt überzeugen. Dies liegt zum einen daran, dass alles so minimalistisch wie möglich gehalten wurde. Dadurch wirkt rymdkapsel erfrischend anders. Zum anderen erinnert rymdkapsel ein wenig an manch altes Aufbauspiel. Alles in allem konnte das Spiel auch in dieser Kategorie überzeugen.

Speed & Stabilität

rymdkapsel lief stets flüssig und stabil. Nur gelegentlich hatte ich das Gefühl, dass das Spiel bei Gegnerwellen etwas langsamer läuft.

Preis / Leistung

Auch wenn rymdkapsel ein sehr gelungenes und gut gemachtes Spiel ist, ist der Preis von 3,11€ sehr hoch. Für gute Apps sollte man durchaus bereit sein Geld zu bezahlen. 3,11 € ist für eine App wie rymdkapsel aber schon fast etwas unverhältnismäßig.

Abschließendes Urteil

rymdkapsel machte im Test eine durchweg gute Figur. Natürlich handelt es sich hierbei um ein Spiel, welches nicht jedem gefallen wird, was zum einen am Spielprinzip, vor allem aber an der grafischen Gestaltung liegen dürfte. Wer aber schon immer ein Fan von Aufbauspielen war und gerne etwas anderes ausprobieren möchte, der sollte sich rymdkapsel mal anschauen. Insgesamt gibt es nicht viel zu kritisieren, bis auf den recht hohen Preis und dass nach einiger Zeit durchaus eine gewisse Monotonie einsetzen kann. Alles in allem reicht es aber noch für vier Sterne in der Gesamtbewertung.

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

grapefrukt games

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Stefan vor 5 Monaten Link

    Also einen Preis von 3,11 EUR als unverhältnismäßig darstellen ist ja schon ein Knaller. Haben Sie sich mal überlegt, womit Sie Ihr Geld verdienen?? Sie wollen anständig bezahlt werden, also bezahlen Sie andere für Ihre Leistung genauso!!!

    0
    0
  • Marcus B. vor 5 Monaten Link

    Ich würde sogar 5€ für ne Androidpit-App bezahlen wenn sie ohne Werbung ist!

    0
    0
  • Patrick Körner vor 5 Monaten Link

    So so, negativ also der "sehr hohe Preis", da dachte ich an 10 Euro aufwärts. Als ich den Preis las, musste ich echt lachen... Knapp über 3 Euro... Und dann auch noch die Bemerkung, das man für gute Apps durchaus das bezahlen kann, aber für diese App ist das zuviel. Dabei hat die App doch ein sehr gut bekommen.
    Sorry, aber das ist vorsichtig ausgedrückt albern und widerspricht sich.
    Jetzt schlägt die Geiz ist Geil Mentalität auch schon auf die Tester über...

    0
    0
  • Christopher W. vor 5 Monaten Link

    Bei der Beurteilung des Preises wird immer auf den Umfang der App geschaut sowie auf den Preis vergleichbarer Apps. 3-4 € sind an sich natürlich nicht viel. Im Vergleich mit anderen Apps und unter Betrachtung des Umfangs der App ist dies aber wieder etwas viel. Das hat nichts mit Geiz ist Geil zu tun. Vielmehr wird nach rechts und links geschaut und verglichen. Allerdings muss ich auch zugeben dass dies im Test etwas unglücklich formuliert wurde!

    Viele Grüße,
    Christopher

    0
    0
  • Michael Schneider vor 5 Monaten Link

    Naja, ich schließe mich der Kritik an der Beurteilung des Preis an. Man soll sich doch mal die Preise bei Apple angucken. Klar gibt's viele Android-Apps für 89 Cent und so, aber das steigt auch schon. Und 3 Euro sind nun "sehr packend" ist, dann sind 3 Euro doch okay. Man mag ja von "hohem Preis" sprechen, aber "sehr hoch" ist nun wirklich eine Lachnummer.

    0
    0

Author
4

Galaxy note 2 am sterben?