X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

runtastic PushUps PRO - Oberarme aus Stahl

Nima Begli
16

Zu Hause den Körper mit dem Eigengewicht stählen. Ein Wunsch den so mancher Leser wohl, ab und zu, im Hinterkopf haben dürfte. Doch die Motivation ist gering und das Training läuft ja sowieso schleppend an.

runtastic PushUps PRO versucht nun auch den letzten Liegestützen-Muffel zu animieren. Ob dies gelingt und ob die Erfolge sicht- und spürbar sind, erfahrt ihr in unserem Testbericht!

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.4 1.5.1

Funktionen & Nutzen

Anmerkung: Die Screenshots sind von der App Seite auf AndroidPIT.de entnommen und das Copyright der Screenshots liegt bei runtastic. Meine Statistiken sind leider beim "Umstieg" auf die PRO Variante zurückgesetzt worden.

Training für das heimische Reich ist etwas sehr positives. Doch leider fehlt, wie bereits in der Einleitung erwähnt, hierzu oft die Motivation und auch ein genauer Trainingsplan geht den meisten gänzlich ab. Also was tun? Einfach so drauflos trainieren und Liegestützen, sowie Sit-Ups, vor dem Schlafen gehen einbauen? Dies wäre zwar eine Lösung, aber ein detaillierter Trainingsplan, sowie eine Verbesserung der Stellschrauben innerhalb der „Baustelle Motivation“, können den Trainingserfolg nachhaltig verbessern.

Ich habe mir in den letzten Tagen die Fitnessapplikationen von Runtastic angeschaut. Beim ersten Blick in den Play Store erhält man eine ganze Reihe von Applikationen, welche unter dem Namen „Runtastic“ vermarktet werden. Generell gibt es von (fast) jeder APP eine kostenfreie und eine kostenpflichtige Variante (meistens mit dem Zusatz „PRO“). Die kostenfreien Varianten bieten sich hervorragend zum Ausprobieren der Funktionalitäten an und regen - soviel kann man verraten - nach kurzer Zeit auch zum „Upgrade“ an. Leider geht bei diesem Upgrade der bisherige Trainingsstand verloren und somit kann - bei einer gewissen Demotivation - der verbliebene Wille zum Training gänzlich schwinden, doch aus diesem Holz sind AndroidPIT Nutzer nicht geschnitzt - trotzdem schmälert dieser Umstand nicht den negativen Aspekt dieses Versäumnisses.

Die Grundfunktion von runtastic PushUps PRO ist - wie der Name schon sagt - das Erfassen von Push Ups, also Liegestützen. Die Messung der Anzahl an Wiederholungen wird dabei durch den Annäherungssensor des Smartphones geleistet. Man legt das Smartphone mit dem Display nach oben auf den Boden und platziert (am Besten das Gesicht) über das Display. Bei jeder Annäherung an das Gerät wird nun eine Liegestütze gezählt und die Erfassung funktioniert auch erstaunlich gut. Ich hatte die Applikation vor einigen Wochen schon einmal im Test und dort schnitt die Erfassung der Anzahl der Liegestützen deutlich schlechter ab.

Die große Stärke der Applikation ist jedoch, dass der Nutzer beim ersten Aufruf, also direkt nach der Installation, einen Trainingslevel auswählen kann. Anhand des gewählten Levels wird nun ein Trainingsplan erstellt und dieser soll - zumindest theoretisch - am Ende den Trainierenden dazu befähigen 100! Liegestütze zu schaffen. Ich persönlich freue mich schon auf die stahlharten Muskeln, wobei ich die Zielsetzung etwas optimistisch finde. Die Sprünge innerhalb des Trainingsplans sind nämlich - gelinde gesagt - teilweise etwas optimistisch. Ich stelle hier die Behauptung auf, dass ein Großteil der Nutzer nicht den idealen Trainingsverlauf erleben werden. Zwar kann man dann auch einzelne Tage wiederholen, aber im Endeffekt hätte ich mir persönlich eine stärker individualisierte Form des Trainingsplans gewünscht. Auch wenn dieser nur einzelne Parameter wie „Intensität des Trainings“ oder „Trainingstage pro Woche“ beinhaltet hätte.

Das Training - aufgeteilt in mehrere Sätze - wird dann auch mit Pausen zwischen den einzelnen Sätzen präsentiert und kann am Ende mit einer beliebigen Anzahl an Liegestützen „garniert“ werden. Diese können dann bei Abschluss einer Einheit auf runtastic.com hochgeladen werden (dort sind auch alle anderen Daten der runtastic Applikationen gespeichert). Auch eine Integration von Facebook, Twitter und Google+ ist eingebaut und man kann seine Freunde an den Erfolgen teilhaben lassen - wobei fünf Liegestützen zu Beginn keine Jubelstürme ausbrechen lassen dürften.

Der Aspekt Motivation wird auch behandelt. So kann man sich bei einzelnen Erfolgen wie „10 Liegestütze am Stück“ Abzeichen verdienen. Ein extra Motivationsschub und ein netter Griff in die Trickkiste der Motivation. Visuelle „Belohnungen“, auch wenn sie keinen Gegenwert besitzen, sind immer ein Plus für die Motivation, welche insbesondere bei sportlichen Betätigungen zu Beginn schwächeln kann.

Fazit:

runtastic PushUps PRO ist eine große Empfehlung für all jene Nutzer, welche zu Hause ein wenig für ihren Oberkörper machen wollen. Die Art und Weise der Liegestütze beeinflusst die Muskelpartien und durch einen Trainingsplan, sowie zusätzliche Motivation geht das Training leichter von der Hand.

Die Integration mit runtastic.com erlaubt eine umfassende Traininganalyse und auch auf Nutzeranfragen reagieren die Entwickler sehr flott. In meinen Augen könnte man jedoch die Art des Trainigsplans erweitern, also mehr Parameter erfassen und so den Plan an die Bedürfnisse des Einzelnen anpassen. Wer unsicher ist, der bekommt mit der kostenfreien Version einen ersten ausführlichen Einblick in den Funktionsumfang der Applikation.

 

Bildschirm & Bedienung

runtastic PushUps PRO folgt dem typischen runtastic Designschema und ist trotzdem gleichzeitig an die Gegebenheiten von Android angepasst. Auch die grafische Präsentation ist gelungen.

Generell lässt sich sagen, dass die Applikationen von den grafischen Effekten, von der Bedienung und dem grundsätzlichen Auftreten einen sehr guten Eindruck macht. So gehen die „Wischgesten“ zum Wechseln der verschiedenen Reiter locker von der Hand und sehen auch bei heftiger Belastung nie „ruckelnd“ aus. Ein großes Kompliment an die Entwickler und ein Beispiel wie man sein eigenes Designschema in das Gesamtsystem integrieren kann.

 

Speed & Stabilität

runtastic PushUps PRO lief während des Testzeitraums einwandfrei und ohne Abstürze.

 

Preis / Leistung

runtastic PushUps PRO gibt es für 0,89 Euro zu erwerben. Es gibt eine kostenfreie Version zum Ausprobieren.

 

Screenshots

runtastic PushUps PRO - Oberarme aus Stahl runtastic PushUps PRO - Oberarme aus Stahl runtastic PushUps PRO - Oberarme aus Stahl runtastic PushUps PRO - Oberarme aus Stahl

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Runtastic

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • persichengel 30.01.2013 Link

    geil

    0
    0
  • persichengel 30.01.2013 Link

    fählschung wenn man es kaufen will ist es für 74 cent aber hier steh es kann nan für 89 cent oder so kaufen

    0
    0
  • Silvia W. 30.01.2013 Link

    schade, dass diese App nicht bei euch angeboten wird.:-(

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 30.01.2013 Link

    @Silvia: Schreib mal dem Entwickler, dass du die APP gerne in unserem Sortiment sehen würdest. Dann packt er sich vielleicht ein Herz.

    Die APP kostet 0,74 Cent ohne MWST.

    0
    0
  • Silvia W. 30.01.2013 Link

    es geht mir nicht um's bezahlen, sondern um die nicht vorhandene Kreditkarte, die ich bei euch nicht brauche ;-)

    0
    0
  • PeterShow 30.01.2013 Link

    Im Playstore kostet es keine MwSt daher billiger..

    0
    0
  • Zeronix 31.01.2013 Link

    Puuuh, das tut mal wieder gut mit dem Sport aber nur als Zähler?
    Bisschen kann ich das ja auch und außerdem frag ich mich ob das gut ist mit der Nase das Handy zu berühren.

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 31.01.2013 Link

    Du musst das Display nicht mit der Nase berühren. Eine Annäherung reicht vollkommen aus.

    0
    0
  • No Krüger 31.01.2013 Link

    Die Fitness apps sollten auf dieser Plattform auch angeboten werden!!! (Pro-Versionen)

    0
    0
  • Ingo V. 31.01.2013 Link

    Kleine Anmerkung: Liegestützen sind nicht direkt für die Oberarme gedacht (auch, wenn sie den Trizeps mit einschließen). Eher als Ersatz für die Langhantel beim "Bankdrücken", also für die Brustmuskulatur. Insofern ist der Titel nicht ganz passend.

    0
    0
  • Christian Voigt 31.01.2013 Link

    bei liegestützen ist es dramatisch wichtig in welcher Position sich die Hände befinden und in welchem Winkel man die arme beugt. wird das von der app berücksichtigt?

    Die benötigte Energie für eine Liegestütze und die betroffenen muskelgruppen sind von den beiden Faktoren abhängig. so kann man von brust Bis Rücken variieren. bisher hab ich noch keine app gefunden die das berücksichtigt...

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 31.01.2013 Link

    @Ingo: Kommt wie von Christian richtig gesagt auf die Stellung der Arme und den Winkel an.

    Dies wird leider nicht von der App berücksichtigt.

    0
    0
  • Christian Voigt 01.02.2013 Link

    @nima begli
    Danke für die Info.

    es wäre nett mal eine app zu finden die das Thema Körpertraining etwas detaillierter angeht... da muß es doch einen Markt für geben. Ich würde da sicherlich ein paar Euros für ausgeben, allein schon dafür das sich dann endlich nicht mehr so viele Menschen mit falschem Training die Motivation versauen ;-)

    0
    0
  • Zeronix 02.02.2013 Link

    Also, irgendwie spinnt diese App.
    Hab heute (Tag 3) 96 Liegestütze absolvieren müssen.
    Nicht so wirklich die vernünftige art des Trainings.
    Ist für mich in Ordnung aber Anfänger sollten dadurch gewarnt sein. ;-)

    0
    0
  • Zeronix 02.02.2013 Link

    Nachtrag :
    War kein Fehler der App sondern meiner.
    Habe in den Einstellungen aus versehen den Trainingstag geändert.

    0
    0
  • the Queen :D 06.02.2013 Link

    hii

    0
    0