X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Runtastic - Bleib fit!

Nima Begli
19

Das Smartphone als Helfer in allen Lebenslagen. Auch beim Sport kann dank diverser Applikationen das Smartphone die Effektivität steigern und besonders bei der Dokumentation der erreichten Ziele eingesetzt werden.

Ob Runtastic - aus der mannigfaltigen Runtastic Familie - eine gute Arbeit verrichtet, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.6.1 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Google Nexus 4
Android-Version: 4.2.2
Root: Nein

Vor einiger Zeit haben wir an dieser Stelle eine weitere Applikation aus dem Hause Runtastic getestet und Runtastic PushUPs Pro hat einen guten Eindruck hinterlassen. Nun handelt es sich bei unserem heutigen Testkandidaten, um die kostenlose Version des „großen Bruders“. Dies soll bedeuten, dass Runtastic im Vergleich zu den diversen sehr speziellen Applikationen zum Thema Liegestütze oder Kniebeugen nun das „Tracking“ von einer Reihe von Sportarten erlaubt.
Die Liste der möglichen Sportarten ist an dieser Stelle zu lang, um eine detaillierte Auskunft darüber zu geben, doch es sei gesagt, dass außer die Exoten unter den Lesern, wirklich fast alle Nutzer mit dem Spektrum abgedeckt sein dürften. Es gibt nämlich nicht nur die üblichen Verdächtigen wie das Laufen, Radfahren oder das Schwimmen, sondern auch Sportarten wie das Rudern oder Cross Skating sind auf dem Bildschirm. Die Kalorienerfassung wird hier - sofern kein Pulsbrustgurt verwendet wird - anhand einer bereits eingetippten Formel aus dem Gewicht des Sportlers und der zurückgelegten Strecke pro Zeit ermittelt. Natürlich kein exakter Wert, da die Menschen unterschiedliche physiologische Anlagen haben, aber eine ungefähre Ahnung vom Verbrauch ist beim Abnehmen noch immer besser als keine Ahnung.

Der erste positive Aspekt, der beim Start der Applikation auffällt ist, dass man sich bei der Registrierung nicht nur auf die Möglichkeit „Facebook“ beschränkt hat. Es gibt zu viele Fälle wo die Registrierung sich nur auf Facebook beschränkt und nicht auf die fast schon altmodische Methode mit einer E-Mail Adresse. Hier steht dem Nutzer die Auswahl frei. Zwar kann man später die erreichten Leistungen mit seinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+ teilen, aber diese „Teilen“-Funktionalität ist ja wieder ein anderes Thema.

Runtastic ist ein treuer Begleiter auf verschiedenen Touren und es macht Spaß nach einem kraftzehrenden Marsch die erbrachte Leistung auf dem Bildschirm zu begutachten. Die Funktionalität beschränkt sich jedoch in der kostenlosen Variante auf die üblichen Aspekte einer solchen Applikation und bietet wenige Alleinstellungsmerkmale im hart umkämpften Markt. So kann man mit einem Klick die Aktivitäten „tracken“ und während des Trainings auch die verschiedenen einstellbaren Parametern wie „Zeit“ oder „verbrauchte Kalorien“ im Auge behalten. Nach Abschluss einer Aktivität kann diese bei runtastic.com hochgeladen und begutachtet werden. Wichtig an dem Internetportal ist, dass auch bei der Pro-Version der Applikation ein monatliches Entgeld fällig wird, wenn auf der Webseite alle Funktionen genutzt werden möchten. Die sogenannte Gold-Version der Webseite ist jedoch eher eine Spielerei und für die rudimentäre Überwachung des Trainingsfortschrittes reicht runtastic.com in der Standardversion auf alle Fälle.

Das Erfassen der Aktivitäten - also die Königsdisziplin - verläuft gut und zuverlässig. Die App leistet sich selten GPS Abbrüche und wenn, dann meldet sie sich und unterbricht die Messung. Sonst ist die Genauigkeit der Messung im grünen Bereich und weicht - nach ein paar Runden auf einem Sportplatz - nur wenige Meter vom Idealergebnis ab. Die gelaufene Strecke betrug knappe 800 Meter und im Vergleich gab Runtastic einen Wert von 796 Metern aus und Endomondo (eine vergleichbare Konkurrenzapp) 810 Meter aus. 4 Meter auf 800 Metern entspricht einer Abweichung von 0,5% und im Bereich von 0,5%-1% befindet sich auch die übliche (und für mich tolerable) Abweichung bei verschiedenen Aktivitäten. Wie dies nun bei der Messung von Höhenmetern aussieht ist ein andere Thema und die Messung dieser war mir aufgrund von mangelnden geeichten Strecken nicht möglich.
Nach dem Erfassen kann dann noch das durchschnittliche Wetter und die gefühlte Motivation/das Gefühl beim Sport angegeben werden, um auch nach Wochen und Monaten sich an die jeweilige Aktivität zu erinnern.

Doch was unterscheidet nun Runtastic von Runtastic Pro und lohnt sich der Aufpreis?

Auf alle Fälle! Runtastic Pro ist die Applikation, welche sportbegeisterte Leser die Herzfrequenzen höher treibt. Runtastic hingegen muss zu viele Abstriche machen und dies nicht nur gegenüber Runtastic Pro, sondern auch gegenüber der Konkurrenz.

So fehlt die Möglichkeit Sprachausgaben zu aktivieren und über die Kopfhörer Informationen zu erhalten. Es fehlt die Auswahl von Routen. Es fehlt die Integration von mehreren Musikquellen (dies fehlt übrigens auch in der Pro Version). Diese Liste ließe sich nun mit dem Fehlen von Wetterinformationen und der Möglichkeit die Herzfrequenz zu messen erweitern, doch die Liste umfasst zu viele Aspekte, um an dieser Stelle genannt zu werden.
Ein Beispiel möchte ich an dieser noch nennen. So bietet die Runtastic Pro Version die Möglichkeit ein „Live-Event“ zu starten. Bedeutet im Klartext, dass per GPS und mobilem Internet der aktuelle Standort an die Freunde auf runtastic.com oder in den sozialen Netzwerken weitergeleitet wird und diese dann Anfeuerungsversuche starten können. DAS ist ein Alleinstellungsmerkmal und motiviert beim Sport. Doch durch das Fehlen all dieser kleinen und großen Funktionen, erfordert Runtastic zu viele Kompromisse. Nicht nur zur Pro Version, sondern auch zur Konkurrenz (welche auch kostenfrei ist).

Fazit:

Runtastic ist eine gute Applikation und zeigt dem interessierten Sportler wo die Reise mit Runtastic Pro hingeht. Im Vergleich zu anderen Anbietern fällt Runtastic jedoch ab. Wer jedoch gefallen an Runtastic findet, dem sei Runtastic Pro angeraten, da die Applikation das ein oder andere Alleinstellungsmerkmal vorzuweisen hat. 

Im Endeffekt bietet sich Runtastic als erster Blick in die Welt des Sport-Trackings an, doch wer ambitionierte Ziele hat, der wird schnell an seine Grenzen stoßen.

Bildschirm & Bedienung

An dieser Stelle muss man Runtastic ein großes Lob aussprechen. Die Applikation lässt sich auch beim Training gut bedienen (dank der großen Schaltflächen) und wirkt auch gut in das Android-Gesamtkonzept eingebettet.

Man braucht an dieser Stelle nicht viele Worte zu verlieren, da die Bedienung dank Swype-Gesten und sonstiger guter Annahme der Eingaben sehr gut von der Hand geht. Die ein oder andere weitere Anpassung an das Holo-Design wäre zwar nett, aber sonst gibt es nicht viel zu bemängeln.

 

Speed & Stabilität

Runtastic hat nur ein einziges Mal den Kontakt zum Satelliten verloren und dadurch etwas das Training verzerrt. Sonst lief die App zuverlässig und flüssig.

Preis / Leistung

Runtastic ist kostenlos und mit Werbung im App Center verfügbar. Die Vollversion schlägt dann mit knapp 5 Euro zu Buche.

Screenshots

Runtastic - Bleib fit! Runtastic - Bleib fit! Runtastic - Bleib fit!

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Florian Gschwandtner

Entwicklung von mobilen Fitnessapplikationen - runtastic PRO

Auch interessant

Magazin / Apps
24 vor 1 Woche

Die besten Apps für Android Wear

Magazin / Apps
22 vor 6 Monaten

Runtastic Laufen & Fitness: Pro-Version ist heute kostenlos verfügbar

Magazin / Apps
9 vor 6 Monaten

Gesundheits-Apps: Fit für 2014 mit dem Smartphone

Magazin / Apps
13 vor 10 Monaten

App-Deals: Schnäppchen aus dem Google Play Store

Magazin / Updates
2 vor 11 Monaten

Update-Ticker: Die neuesten App-Updates im Google Play Store

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • PeterShow 24.02.2013 Link

    Ein Grund warum ich Runstastic benutze und ein Alleinstellungsmerkmal ist:

    Ich kann die Sprachausgaben konfigurieren:

    Zum einen WANN bekomme ich eine Ausgabe:
    - Zeit
    und/oder
    - Distanz

    z.B. Ausgabe jede 2 km, oder alle 20 Minuten oder eben beides kominiert

    WAS bekomme ich angesagt:
    - Kilometer/Meilen-Ton
    - Distanz
    - Dauer
    - Pace
    - Geschwindigkeit
    - Kalorien
    - Herzfrequenz

    Alle Punkte kann individuell an- oder abwählen. Mir fällt nur der Punk "Durchschnittsgeschwindigkeit". Fände ich besser als Geschwindigkeit

    Diese Optionen hat keine der anderen Apps ich getestet habe geboten. Und ich hab alle führenden getestet. Allerdings weiß ich nicht ob die nachgerüstet haben.

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 24.02.2013 Link

    @SuperSam

    Benutzt du Runtastic Pro? Denn diese Konfiguration und allgemein die Sprachausgabe stehen nur der Pro Version zur Verfügung und sind für mich auch ein Alleinstellungsmerkmal.

    0
    0
  • nica 24.02.2013 Link

    edit

    0
    0
  • Arian Rönick 24.02.2013 Link

    In der pro-version ungeschlagen.
    Ansonsten ist es witzlos eine app zu testen und dafür als Basis die free Version zu nehmen. Das ist ja sozusagen nur die Demo. Aber das blicke ich hier bei androidpit eh nicht. Die Tests sind total unausgeglichen was die kriterien angeht.

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 24.02.2013 Link

    @Arian: Stell dir vor, dass es auch Menschen gibt die NICHT die Kaufversion wollen. Und dann macht ein Test der Probeversion doch im Vergleich zur Konkurrenz Sinn...

    0
    0
  • PeterShow 24.02.2013 Link

    Ja ich nutze die Proversion

    0
    0
  • Arian Rönick 25.02.2013 Link

    Ja mensch Nima, Dann sollte man sinnvoll testen. Free und kaufversion. Das ist es was i h meinte. Nicht nur die free sondern wenn dann auch nen umfangreichen test. :-)

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 25.02.2013 Link

    Die kostenpflichtige Version wurde schon getestet und wir arbeiten, auf häufigen Wunsch, die restlichen Applikationen unseres APP Centers ab.

    Die Pro Version wird auch in absehbarer Zeit nochmal getestet, aber nur wenn größere Updates geliefert werden.

    0
    0
  • Daniel 25.02.2013 Link

    Für mich die mit Abstand beste Running App (mit Pro-Version versteht sich). Die Pro gibt es alle 3 Monate reduziert. Rating nicht nachvollziehbar, nur aufgrund des Bewerters (Nima ist meist immer Streng). Ich habe mind. halbes Dutzend der Apps ausprobiert, einzig Endomondo bietet zusätzlich eine Chat-Funktion, dennoch nicht so gut wie Runtastic. Hauptsache Androidify kriegt 5 Sterne (Kritik an Bewertungssystem)

    Generell schaue ich hier seltener vorbei, als noch vor 1-2 Jahren, an Bew. System hat sich Null und gar nix geändert und Testauswahl ist auch unzureichend. Wie wäre mal einen Launchervergleich zu testen? Nova, Apex, Holo, Sslauncher, wer guckt da durch?
    P. S. Ich bin der Meinung, dass man die Apps, die länger am Gerät bleiben (Launcher etc) schon bezahlen sollte (wegen Funktionsumfang). Es gibt aber Menschen, die paranoid dem Google nicht ihre Kreditkarte anvertrauen will. Da sage ich: selber Schuld. Weniger Panorama/Frontal21/Report Mainz gucken schafft Abhilfe!

    0
    0
  • Ren Dark 25.02.2013 Link

    Alleinstellungsmerkmal?

    Ich benutze seit sicher 10 Jahren auf diversen PDAs (Andi und CE) Run.GPS, ist mit 13.95€ allerdings über doppelt so teuer.
    +diverse OnlineKarten
    +auch Offline verfügbar
    +GPS Tracking
    +TOP Webfrontend
    +einstellbare Voice Ausgabe
    und sicher zig Anderes was ich noch nie benutzt/gebraucht habe

    0
    0
  • Stein. 25.02.2013 Link

    Benutze endomondo - gefällt mir einfach in der Aufmachung etwas besser. Audio-Coach ist dort inzwischen auch frei konfigurierbar.

    0
    0
  • PeterShow 25.02.2013 Link

    @ren dark
    Das sind weit mehr als doppelt so

    0
    0
  • PeterShow 25.02.2013 Link

    So jetzt noch mal richtig. 13 Euro sind eben nicht das doppelte von 5 Euro. Schlechter Kaufmann. Und GPS-Tracking gehört zu den Basics von solchen Apps. Das ist ja nix besonderes.

    Endomonodo hab ich auch in der Pro. Es gab beide Apps schon für 10 Cent in einer Aktion.

    An Endomondo hat mich die Website gestört in der Englisch und Deutsch bunt gemischt war. Ich werde mir die App aber noch mal anschauen.

    An Runtastic stört mich nur, dass man einige Funktion auf der Website nur mit der recht teuren Gold-Mitgliedschaft bekommt.

    Und wenn man das alles will was run.gps hat, kann man auch LocusPro nehmen, dass kann inzwischen auch alles. Und ist billiger

    0
    0
  • VSD 25.02.2013 Link

    Run.GPS +1


    Das ist das einzige professionelle Sport- Programm. In allen Bereichen anzupassen und mit umfangreichsten Exportmöglichkeiten. Leider sieht es auch so aus. Nicht klicki-bunti aber auch nicht elegant-stylish. Dafür extrem mächtig. Leider ist auch die Preis professionell.

    0
    0
  • Christian H. 25.02.2013 Link

    Ich verwende seit Jahren runGPS und zwar aus folgenden Gründen:

    - noch umfangreicher konfigurierbare Sprachausgabe als bei Runtastic
    folgende einzeln an- und abwählbare Optionen: Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Tempo, Durchschnittstempo, Kalorien, Herzfrequenz, Navi-Richtung (mit Option nur wenn Route verlassen), Routen Anweisungen, verbleibende Distanz, verbleibende Zeit, geschätzte Dauer, virtuelle Führung, Ankunftszeit, Distanz, Höhe, Trainingszeit, Runde, Rundenzeit, Uhrzeit, GPS Status, Batteriewarnung
    -umfangreiche Planungsmöglichkeiten sowohl was Strecken als auch was Trainingspläne betrifft (zB Marathontraining...)
    -umfangreiche Auswertungen schon in der App und nicht nur über Homepage

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 25.02.2013 Link

    @Daniel: Wie gesagt wurde hier nicht die Pro Version getestet. Ich verstehe hier nicht warum hier dann alle mit der Pro Version argumentieren.

    Die Pro Version hat in meinen Augen 5 Sterne verdient bei Bedienung. Die kostenlose Version nicht und da ist es absolut egal wie viel die Pro Version leisten kann und wie oft diese einen Rabatt erhält. Die kostenfreie Version bietet keine Sprachausgabe und kann teilweise weniger als andere kostenlose Vertreter.

    0
    0
  • PeterShow 25.02.2013 Link

    Wenn ich es richtig gesehen habe bietet run.gps nur in der Version für 26 Euro GPX-Export und sync. Das ist leider mega fail..

    0
    0
  • Robin Woodo 28.02.2013 Link

    Ich kann keinen, bzw. kaum einen, Unterschied zu Runkeeper erkennen. Für mich ist Runkeeper eine sehr gute Alternative.

    0
    0
  • Alfred Bannhofer 22.06.2013 Link

    Finde das Programm super , es läuft sehr gut auf meinem sony xperia aber der Brustgurt ist nur für das iphon und dass ist scheisse

    0
    0