X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader

Izzy
20

Ich bin auf der Suche nach einem komfortablen RSS-Reader – das Bordmittel meines Androiden ist mir zu beschränkt. Doch die Ergebnisliste einer Suche im Market hat eine zweistellige Seitenzahl – wie soll man da das richtige finden? Schnell ist die Liste jedoch auf 15 Kandidaten eingeschränkt: Ich möchte schließlich einen universellen Reader, für mehrere Feeds – und nicht speziell für eine Website.

Die ersten drei Kandidaten sind schnell abgehandelt (noch am gleichen Tag). Aber dann trifft mich der Hammer – und der Vergleich meiner 15 Kandidaten gerät ins Stocken...

Wenn Du wissen möchtest, was hier die Bremse zog, und warum ich nun schon seit mehr als einer Woche meine Finger nicht vom FeedR News Reader lassen kann – dann lies doch bitte einfach unten weiter :-)

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.0.31 3.0.7

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Wildfire
Android Version: 2.1

Vor etwa einem Jahr haben wir FeedR News Reader schon einmal getestet, damals noch in Version 1. Mittlerweile gibt es Version 2, und es hat sich einiges getan.

Feeds lassen sich, wie gehabt, über eine URL hinzufügen – oder mittels einer Suchfunktion anhand von Stichworten ermitteln. Hast Du letzteres gut und treffend gewählt, ist auch die Ergebnisliste gut und treffend – in meinen Tests standen die gewünschten Ergebnisse immer oben an. Klar folgt dann noch so einiges, was Dich nicht interessieren wird – aber voll daneben liegt FeedR eigentlich nie. Die Treffer kannst Du zunächst in einer „Preview“ begutachten – und dann entscheiden, den Feed zu Deiner Sammlung hinzuzufügen (oder auch nicht). Zu faul zum suchen? Macht auch nichts – FeedR bietet Dir wahlweise auch an, mit einer vorkonfigurierten Sammlung von Feeds zu beginnen. Die sind dann aber auch alle in englischer Sprache verfasst...

Hast Du alle Feeds beisammen, lassen sich diese in Kategorien einordnen – das schafft Überblick. Den „Teaser“ eines Artikels kannst Du direkt in FeedR lesen – den eigentlichen Artikel über einen Button im Browser öffnen. Besser noch: Über einen weiteren Button kannst Du eine „mobilisierte“ Fassung (also eine, die speziell für Mobilfunk-Geräte aufbereitet wurde) abrufen – das ist zum einen besonders auf kleinen Bildschirmen leichter les- und navigierbar, zum anderen spart es nebenbei einiges an Traffic, und lädt um einiges schneller. Interessante Artikel kannst Du mit einem Stern versehen (markieren) – damit sind sie vor versehentlichem Löschen geschützt; alle markierten Artikel sind sodann über Menü->Mehr->Markierte Artikel erreichbar (von hier lässt sich dann auch über „Menü->Verknüpfung erstellen“ eine Verknüpfung auf dem aktuellen Desktop anlegen.

Der weiteren Funktionen sind derart viele, dass dieser Testbericht fast zur „unendlichen Geschichte“ werden würde – daher nenne ich die aus meiner Sicht wichtigsten einfach kurz in möglichst einem Satz:

Die Feedsammlung lässt sich im OPML Format ex- und importieren, Comics im Vollbild-Modus öffnen, Feeds manuell oder automatisch synchronisieren (Intervall konfigurierbar, auf Wunsch auch nur bei verfügbarem WLAN, auf weiteren Wunsch erfolgt auch eine Benachrichtigung mit/ohne Signalton), bereits gelesenes ist einfach als solches erkennbar, neue Artikel werden per Feed – aber auch per Kategorie angezeigt, der ganze Kladderadatsch lässt sich auch noch mit dem Google Reader synchronisieren, und wer will kann auch Artikel zum „späteren Lesen“ bei „Read it Later“ eintragen. Uff. Und das waren nur die wesentlichsten Punkte...

Fazit: Von all den Readern, die ich mir bislang angeschaut habe, ist FeedR News Reader mit Abstand das ausgereifteste Produkt – derzeit meine eindeutige Empfehlung. Wobei ich natürlich zugeben muss, mir noch nicht alle anderen Reader angeschaut zu haben...

Bildschirm & Bedienung

Einmal konfiguriert, kannst Du FeedR News Reader locker mit einer Hand bedienen – während sich die andere um Kaffeetasse, Kekse, Pfeife, Hund, oder andere Dinge kümmert. Alles erscheint sehr aufgeräumt, kein Platz wurde verschwendet (wieder ein Pluspunkt insbesondere für kleinere Displays) – und intuitiv ist es noch dazu: Du musst also nicht erst nach einer Bedienungsanleitung suchen.

Ein einfaches Antippen öffnet/schließt eine Kategorie – sofern Du Dich für die „Ordneransicht“ entschieden hast. Ebenso öffnest Du einen Artikel. So vorhanden, wird nun der „Teaser“ des Artikels geladen. Eine Reihe von Buttons ermöglicht Dir nun Kontext-bezogene Aktionen: Den vollständigen Artikel (oder die mobile Version) im Browser laden, „Teilen“ (also über Twitter, Facebook etc. anderen mitteilen), Kommentare lesen, oder (bei Comics wie Dilbert) in die Vollbild-Ansicht wechseln. Tippst Du doppelt irgendwo im Text, wird der Artikel wieder geschlossen. Ich konnte (abgesehen von Konfiguration und Feed-/Kategorie-Organisation) keine Situation ermitteln, in der ich erst über „langes Tippen“ über ein Kontext-Menü gehen musste; wenn Dich natürlich die Buttons stören, und Du lieber „Long Tap & Menü“ möchtest, lässt sich auch das konfigurieren.

Ein erweitertes Menü erreichst Du auch an fast allen Stellen über die Menü-Taste Deines Telefons. Hier kannst Du z.B. alle Artikel eines Feeds als gelesen markieren, oder Feeds manuell aktualisieren – und natürlich auch zur Konfiguration gelangen. Und nicht zuletzt auch zur Suchfunktion: Die sucht nun allerdings nicht in Deinen Feeds – sondern, ja wo bloß? Für eine Google-Suche eigentlich zu schnell, aber sie sucht in allen möglichen Feeds nach Deinem Begriff! Und lässt Dich schließlich (nach einer Vorschau) entscheiden, ob Du den gefundenen Feed zu Deiner Sammlung hinzufügen möchtest. Quasi ein Shortcut für bereits eingangs beschriebene Funktionalität.

Irgendwie gehören ja auch Widgets zum Thema „Bildschirm“ - und auch die bringt FeedR mit: Wahlweise als 4x1, 4x2 oder 4x3 sind sie verfügbar, und für jedes Widget lassen sich ein oder mehrere Feeds als Quelle auswählen. In der derzeit aktuellen Version kannst Du diese Auswahl sogar im Nachhinein anpassen – ohne erst das Widget löschen und neu erstellen zu müssen. Allerdings mag dem einen oder anderen die Schrift hier etwas klein sein (ich auf meinem kleinen Wildfire sag da nur: So passt mehr rein!) - was wohl ziemlich das einzige ist, was sich leider nicht anpassen lässt (oder ich hab's übersehen). Aber Geschmäcker sind verschieden: Mir gefällt hier besonders, dass ich mehrere Schlagzeilen auf einen Blick sehe – jemand anderes bevorzugt vielleicht einzelne Teaser...

Fazit: Die Bedienung des FeedR News Reader ist also, kurz zusammengefasst, übersichtlich, intuitiv, und geht sehr flüssig vonstatten. Dabei lässt sich nahezu alles an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Weitere Details findest Du auch in meiner vergleichenden Vorstellung verschiedener RSS-Reader.

Speed & Stabilität

FeedR News Reader lief in der ganzen Zeit flüssig und stabil – ich habe keinerlei Abstürze, Hänger, o.ä. beobachtet. Nach meinem Eindruck geht sie überdies auch recht schonend mit den Ressourcen um – sofern man natürlich nicht alle Feeds im 5-Minuten-Takt aktualisieren lässt. Der fünfte Stern ist hier für den Speed – der hat mich hier enorm beeindruckt, vor allem im Vergleich mit dem Bordmittel.

Preis / Leistung

FeedR News Reader kannst Du für US$1,99 im Market beziehen. Meiner bescheidenen Meinung nach, ist die App jeden Cent wert – ob es eine andere, kostenlose App schafft, FeedR das Wasser zu reichen, wage ich zu bezweifeln.

Screenshots

RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader RSS Feeds komfortabel verwalten und lesen mit dem FeedR News Reader

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Weekend Coders, LLC

Weekend Coders, LLC

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Jonas Eisele 04.11.2010 Link

    damit hier keiner "Erster" schreibt, schreibe ich hier mal was.
    Das ist wirklich eine sehr gute RSS-reader app. Werde sie auch mal testen. :)

    0
    0
  • Michael B. 04.11.2010 Link

    Ein Geizhals frägt nach erträglichen Alternativen für umsonst?

    0
    0
  • kingofsurf 04.11.2010 Link

    Dritter! Endlich mal ne nachvollziehbare Bewertung.

    0
    0
  • Olaf Olafson 04.11.2010 Link

    Nutze FeedR schon seit Monaten, einfach der Hammer. Glaube es gibt keinen besseren Reader auf dem Markt....

    0
    0
  • Wolfram 05.11.2010 Link

    Ich nutze den Reader auch seit ein paar Wochen und kann ihn nur jedem empfehlen. Tolle App!

    0
    0
  • Izzy 05.11.2010 Link

    Danke für Euer tolles Feedback!

    @Geizhals: Im Testbericht findest Du auch einen Link ins Forum, wo ich mehrere RSS-Reader vergleiche. Schau doch bitte da ab und an rein - die Vergleiche sind noch nicht abgeschlossen, aber die Namen der Apps schon genannt. Aber wie bereits getippst: Du wirst wahrscheinlich nix finden, was FeedR das Wasser reichen kann... und dann auch noch "günstiger" oder gar gratis ist ;)

    0
    0
  • Christian W. 05.11.2010 Link

    Werde den Reader jetzt auch mal ausprobieren. Der erste Eindruck ist ganz gut.

    @Geizhals: Probiere mal das RSS WidgetBoard aus. Aber ganz ehrlich: Wenn Du keine 1,71 EUR für einen gescheiten Reader ausgeben kannst aber genug Geld für ein Android-Handy hast, stimmt irgend etwas nicht. Gute Software kostet nun mal Entwicklungszeit und Arbeit. Wenn wir nicht bereit sind diese auch etwas zu honorieren, werden die Android-Apps. noch in 100 Jahren denen des Apfels meilenweit hinterher hincken....

    0
    0
  • Michael Emunds 05.11.2010 Link

    Benutzer seit einiger Zeit Neewsroom, ist auch ein top reader.

    0
    0
  • User-Foto
    Rene K 05.11.2010 Link

    das teil wird für ~1.40€ angeboten, da muss man kaufen!

    guter testbericht, danke. habe gerne bis zum Schluss gelesen.

    0
    0
  • Franz B. 05.11.2010 Link

    Kann den Test voll bestätigen. Das entspricht so auch meinen Erfahrungen.

    Ich hatte zuerst GReader Pro installiert. Da gab es aber Probleme mit der Performance. Was am meisten störte, war, dass die App kaum zu bedienen war, während die Feeds aktualisiert wurden. Man konnte also nicht gleichzeitig Feeds lesen und aktualisieren :-P

    Mag sein, dass diese Probleme in neueren Versionen von GReader behoben sind. Das ist mir jetzt aber auch egal, da ich seit mehreren Monaten höchst zufriedener User von FeedR bin. Für den aktuellen Preis eine absolute Kaufempfehlung für Alle, die regelmässig größere Mengen von Newsfeeds durchstöbern.

    0
    0
  • GIBFEIN8 05.11.2010 Link

    Ich habe inzwischen auch sehr viele Reader getestet, da ich täglich sehr viel unterwegs bin. Auch meiner Meinung nach gehört dieser Reader zu den besten im Market, da er von der Performance, Stabilität und den vielen Einstellmöglichkeiten keine Wünsche offen lässt.

    Ergo: Zugreifen, vor allem auch wegen dem günstigen Preis.

    Testbericht ist Top ;)

    0
    0
  • ktf 05.11.2010 Link

    Hatte auch ein paarmal RSS Reader getestet und bin beim RSS Atom News Reader von Meecal hängengeblieben. Mittlerweile helfe ich den Jungs (auf Freiwilligenbasis) bei der dt. Übersetzung, bin also nicht mehr ganz Objektiv. Da der (oder die?) Entwickler ziemlich rasant neue Features einbauen hinke ich aktuell allerdings mit der Übersetzung etwas hinterher.

    0
    0
  • Karsten K. 05.11.2010 Link

    ich benutze den gReader und bin recht zufrieden damit, da er meine RSS mit Google synchron hält. Sie lassen sich vom Konto importieren.

    Ein dickes Plus ist, das er Grafiken nur im WLAN runterlädt.

    0
    0
  • be8 e. 05.11.2010 Link

    nutze die app schon ein paar monate... das beste was ich bisher gefunden habe.

    0
    0
  • Nobbi 05.11.2010 Link

    wem ein simpler, schmaler News-Reader reicht, der schaut sich den freien Spare RSS an.

    Nobbi

    0
    0
  • Matthias Nitschke 06.11.2010 Link

    Habt ihr euch schon mal NewsRob angeschaut? Meiner Meinung nach der beste Reader überhaupt.

    0
    0
  • Christian F 06.11.2010 Link

    weiß jemand ob dieser Reader auch Passwort geschützte Feeds abrufen kann? z.b. die neusten einträge eines Foruns.

    0
    0
  • Izzy 06.11.2010 Link

    @Christian F: Da man beim Feed nur URL und Name angeben kann, würde ich mal sagen: Jain. Du könntest aber probieren, Deine Login-Daten in der URL zu verankern (http://user:password@server/pfad/zum/feed.xml). Keine Garantie, dass das funktioniert - aber allemal einen Versuch wert (ob's geklappt hat, kannst Du uns ja dann hier wissen lassen).

    Ansonsten: Schreib einfach mal eine Mail an den Entwickler (auf Englisch) - i.d.R. hast Du spätestens nach 24 Stunden eine Antwort da.

    0
    0
  • Patrick S. 06.11.2010 Link

    Was der Reader noch kann: Podcast runterladen, der zu einem Feed gehört.

    0
    0
  • Stefan135 07.11.2010 Link

    Die App wäre super, hätte sie nur nicht einen großen Haken (oder habe ich etwas übersehen?)

    Es gibt keine Möglichkeit die Artikel der einzelnen Feeds chronologisch zu lesen. Man muss immer manuell den Feed wechseln und kann darin die einzelnen Artikel lesen.

    gReader oder NewsRob können das.

    0
    0

Author
2

musik lässt sich nicht mehr abspielen