Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Ringbow: Werde Herr des Rings (für Tablets)

Kamal Nicholas
6

Ringbow

Ein Ring, sie zu knechten? Kein Ding. Warum aber nur die Herrschaft über Mittelerde anstreben, wenn man auch Tablets kontrollieren kann? Was zunächst vielleicht etwas merkwürdig klingt, wird ermöglicht durch einen neuartigen Ring, der wahrscheinlich auch Techie-Gollum zufriedenstellen würde. Heißen wir also gemeinsam den sogenannten Ringbow willkommen.

Gezeigt wurde der Ringbow vor Kurzem auf einer Pressekonferenz des CICC (The California Israel Chamber of Commerce). Bei dem kleinen Gerät handelt es sich um einen elektronischen Ring mit einem multidirektionalen Pad, einer Bluetooth-Schnittstelle und einer eigenen Batterie, mit Hilfe dessen man erweiterter Steuerungsmöglichkeiten beim Bedienen von Apps und Spielen auf Tablets bekommt. Das Ziel dabei ist einfach: Durch den Ring sollen auch komplexere Apps und Spiele auf „neuartige“ Weise kontrolliert werden können. Und zwar möglichst effizient und schnell.

Ringbow

Wie funktioniert das? Mittels des D-Pads und dem eigenen Daumen kann schnell an den Einstellungen gedreht und durch Menüs navigiert werden, während gleichzeitig mit dem Zeigefinger weiterhin die App benutzt werden kann. Inspiration für diese Idee ist die Arbeitsweise mit einer Maus an einem PC, die beim Bedienen von Programmen natürlich auch zusätzliche Funktionalität bietet. Was das für den Einsatz in der Praxis bedeuten kann, ist in dem folgenden Video zu sehen.


(Videolink)

Hier noch ein Video, in dem Efrat  Barit, CEO des Unternehmens hinter dem Ringbow, ein wenig über das Gerät redet (Hinweis: Im Video ist ein Prototyp zu sehen, der mittels Kabel mit einem zusätzlichen Akku verbunden ist).

(Videolink)

Derzeit werden wohl schon einige Apps für den Einsatz des Ringbows optimiert. Persönlich muss ich ja gestehen, dass ich den Ringbow doch ziemlich fragwürdig für den Einsatz im Alltag finde. Abgesehen vom Design, das an vergangene Zeiten der Tech-Geschichte erinnert, ist da auch vor allem die Herausforderung an die Entwickler, die sich mit der Optimierung ihrer Apps für den Ringbow auseinander setzen müssten. Des Weiteren sind Tablets ja darauf ausgelegt, mit mehreren Fingern gleichzeitig bedient werden zu können und bisher fand zumindest ich persönlich das als überhaupt nicht hinderlich. Was haltet Ihr von der ganzen Sache? Ist das tatäschlich eine brauchbare Innovation, ein klassisches Nischenprodukt oder doch eher ein hoffnungsloser Fall?

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Li qiang 21.06.2012 Link

    für Spiele auf tablets sicher gut.
    und oder für Film anschauen Musik apps starten als Fernbedienung.ist sicher super .gut Ware noch damit webseiten scrollen mit zoom Funktion Ware toll .es wird sicher sehr hilfreiche so ein Ring .

    0
  • Sirius 21.06.2012 Link

    Ich denke dad der Ring sinnvoll ist für vielnutzer.Gewohnungsbedurftig aber innovativ und gut durchdacht. Bin gespannt ob sich dieses Produkt durchsetzen wird und auf dem Markt halten wird.

    0
  • Michael H. 21.06.2012 Link

    "Ring" ist gut, das läuft ja fast schon unter "Armband" ;-)

    Ansonsten eine Interessante Idee. Fast schon eine zusätzliche Hand. Hmm, Musik hören bei Radfahren oder Autofahren, ohne die Hände vom Lenker / Steuer nehmen zu müssen ...

    0
  • Tobias Müller 21.06.2012 Link

    das wäre doch bei der Google Brille gut

    0
  • Marcus B. 21.06.2012 Link

    Geil!!

    0
  • Wolfgang Schröder 21.06.2012 Link

    Zum EBook lesen Ideal.... endlich die Hand zum Umblättern nicht mehr unter der Decke hervor holen müssen *g*

    0