X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

QuickDic German

Michael Maier
13

MultiLang DictionaryTranslator ist seit langem mein Standard-Deutsch/Englisch-Wörterbuch auf dem G1, allerdings funktioniert es nur online. Da es ja durchaus auch einmal vorkommen kann, dass man keine Internetverbindung hat, könnte das Offline-Dictionary QuicDic eine sehr nützliche Alternative sein. Ob QuicDic auch gut funktioniert, liest du im Test.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.6 5.0.1

Funktionen & Nutzen

Mit QuicDic kannst du - unabhängig von einer Internetverbindung - jederzeit deutsche und englische Wörter nachschlagen. Die Bedienung der App funktioniert sehr gut. QuicDic ist für mich die perfekte Ergänzung zu MultiLang DictionaryTranslator, das ja nicht nur ein Deutsch/Englisch-Wörterbuch ist, sondern viele weitere Sprachen beinhaltet. In Sachen Deutsch/Englisch leistet QuickDic sehr gute Dienste und ist durch das Offline-Wörterbuch auch sehr schnell.

Bildschirm & Bedienung

Nach dem ersten Start von QuickDic musst du dir zuerst einmal das Wörterbuch (ca. 25 MB) herunterladen. Dies dauert bei einer Wlan- oder 3G-Verbindung nur einige Minuten. Danach kannst du das Wörterbuch nutzen. Am oberen Rand befindet sich ein Suchfenster. Wenn du hier einen Begriff eingibst, wird im Hintergrund unverzüglich danach gesucht und es erscheinen sofort die ersten Vorschläge. Neben der Suchmaske stehen dir vier weitere Buttons zur Verfügung. Hier kannst du die Suche zurücksetzen, die Sprache wechseln oder innerhalb der Suchergebnisse vor- und zurückblättern.

Wie bereits erwähnt, ist es ein deutlicher Vorteil des Online-Wörterbuchs, dass die Suchergebnisse sehr schnell aufgelistet werden. Darüber hinaus werden dir bei vielen Wörtern nicht nur die exakte Übersetzung, sondern auch zusammengesetzte Begriffe, in denen das von dir gesuchte Wort vorkommt, angezeigt. Bei dem Begriff „Sleep“ sind das zum Beispiel:

long sleep – Dornrößchenschlaf {m} (ironisch)
beauty sleep – Nickerchen {n}
beauty sleep – Schönheitsschlaf {m}
deep sleep – Tiefschlaf {m}
winter sleep – Winterschlaf {m}

Außerdem zeigt QuicDic dir auch ganze Redewendungen an, die das von dir gesuchte Wort beinhalten, wie z. B.:

dazed – benommen; verwirrt; beduselt
dazed with sleep – vom Schlaf benommen

Vorteilhaft ist, dass dir hierbei auch andere, in der Redewendung vorkommende Wörter (wie hier „dazed“) erklärt werden.

Du kannst nur nach einzelnen Begriffen suchen. Wenn du z.B. nach „schlafen gehen“ suchst, erscheint als Suchergebnis „schlafend“, das zweite Wort in deiner Suchanfrage wird ignoriert. Auch wenn hier manchmal keine exakte Suche möglich ist, sollte es dir durch die Fülle an Suchergebnissen letztendlich möglich sein, das Gesuchte zu finden.

Wenn du lange auf ein Ergebnis drückst, erhältst du innerhalb eines Kontextmenüs die Optionen:

  • Zur Wortliste hinzufügen
  • Kopieren

Über die Menütaste hast du folgende Möglichkeiten:

  • Switch to EN/DE
  • Einstellungen
  • Über QuicDic
  • Wörterbuch herunterladen


Fazit:

QuicDic erlaubt zwar keine komplexe Suche nach ganzen Sätzen, bietet aber zu jedem Begriff sehr viele Infos. Durch das Offline-Wörterbuch musst du deine Internetverbindung nicht strapazieren. Die Geschwindigkeit der App ist sehr gut. Wenn du ab und zu englische Begriffe nachschlagen musst/möchtest, sollte QuicDic auf deinem Androidphone nicht fehlen.
 

Speed & Stabilität

QuickDic läuft ohne Probleme und durch das Offline Wörterbuch sehr schnell.

Preis / Leistung

QuickDic kann kostenlos über den Android Market heruntergeladen werden.

Screenshots

QuickDic German QuickDic German QuickDic German QuickDic German QuickDic German

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Thad Hughes

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Michael Hillebrand 04.11.2009 Link

    Wie ist der Vergleich zu ColorDict ? Ist ja ebenfalls Offline nutzbar.

    0
    0
  • Michael Maier 04.11.2009 Link

    Ich selbst habe es nicht getestet. Mein Eindruck (nach lesen von Fabis Test) ist, dass du bei ColorDict nur den exakten Begriff als Ergebniss bekommst, bei QuickDic, wie im Test beschrieben, nicht nur den Begriff sondern auch weitere (zusammenhängende) Begriffe, in denen dieser auch vorkommt, oder auch Sätze und/oder Redewendungen, in denen dieser vorkommt.

    Im Zweifelsfall beide mal ausprobieren, kosten ja nix ;-)

    0
    0
  • Sven H. 04.11.2009 Link

    QuickDic nutze ich selber schon eine ganze weile und bin sehr zufrieden. Kann mich dem Test nur anschließen.

    0
    0
  • floatec 04.11.2009 Link

    perfekte app für meinen london tripp in 2 wochen^^

    0
    0
  • User-Foto
    Michael Hillebrand 04.11.2009 Link

    Hmm, was ich mir bei all den Wörterbüchern immer wünschen würde, wäre eine Sprachausgabe des übersetzten Wortes. Gibt ja meist eine phonetische Umschreibung.
    Und Gag wäre natürlich auch eine Spracheingabe und Erkennung ;-)

    0
    0
  • Michael Maier 04.11.2009 Link

    Die Sprachausgabe geht (nach Aussage der Marketbeschreibung) beimOxford Dictionary, kostet allerdings 19,95$.

    0
    0
  • User-Foto
    Michael Hillebrand 04.11.2009 Link

    Gleich mal anschauen. Obwohl ich einigermassen sattelfest bin, gibts ja immer mal wieder Wörter die einem noch nicht untergekommen sind.

    Bzgl. Aussprache hatte ich mal vor zig Jahren ein prägendes Schlüsselerlebnis in einer Firma in der ich gearbeitet habe. Man stelle sich vor, grosse Konferenz, alle Mitarbeiter, zig Kunden aus In- und Ausland. Zweiter Geschäftsführer meint die Eröffnungsrede in Englisch zu halten. So weit so gut.
    Bis er angefangen, und ca. 30 Minuten vom Blatt abgelesen hat. Das war lustig. Links von mir sass ein Kollege, Deutsch-Ami, rechts von mir ein Kollege aus Neuseeland, also Muttersprache Englisch. Nach 3 Minuten haben wir uns angesehen mit einem "WTF, welche Sprache spricht der ???". Die Grausamkeit ging dann leider noch weiter. Alle haben dann entweder sehr betrübt oder mit grossen Augen fragend durch die Gegend geschaut ;-)
    Man braucht nicht betonen das der GF nicht mehr zu sehen war (Konferenz ging über mehrere Tage) und nie wieder eine Rede gehalten hat ;-)
    War länger, aber ist immer noch eine nette Anekdote ...

    0
    0
  • Peter S. 05.11.2009 Link

    Mich würde interessieren, auf welcher Datenbasis QuickDic funktioniert. Sowas wie 'winter sleep' habe ich weder im Pons noch in Merriam-Webster gefunden und bei Leo auch nicht. Vielleicht habe ich aber auch nicht richtig gesucht.

    0
    0
  • René S. 05.11.2009 Link

    Echt gute App! Ein Wörterbuch kann man immer am Start haben.

    0
    0
  • Andreas T. 05.11.2009 Link

    japp ist auch ganz meine meinung ... sehr praktisch zumal man nicht einfach nur ein wort bekommt sondern auch gleich verschiedene anwendungsmöglichkeiten, deklinationen etc.

    kann ich sehr empfehlen!!!

    0
    0
  • Bodo P. 03.12.2009 Link

    Wenn man ganz viel Zeit hat, kann man mit dem Dic sein Englisch aufpeppen ...

    0
    0
  • Manfred D. 23.12.2009 Link

    ich war mit diesem und mit colordict in den USA . dic war um einiges hilfreicher, da es viele Redewendungen beinhaltet. Im colordict gibt es aber eine history Möglichkeit, damit kann man abends in Ruhe noch mal seine gesuchten Worte aufrufen. So kann man dann sein Vokabular verbessern, ist in Quickdic leider nicht drin. Ansonsten annähernd perfekt.

    0
    0
  • Bodo P. 24.12.2009 Link

    @ manfred
    quote Im colordict gibt es aber eine history Möglichkeit, damit kann man abends in Ruhe noch mal seine gesuchten Worte aufrufen. So kann man dann sein Vokabular verbessern, ist in Quickdic leider nicht drin. Ansonsten annähernd perfekt unquote

    Das ist ein tolles feature. Mail doch mal den QuickDic-Leuten, ob sie das nicht auch implementieren können.

    0
    0

Author
191

Welchen Nutzen hat die SD-Karte noch unter 4.4 KitKat ?