X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

QuickDesk Pro

Michael Maier
28

Der Test der heutigen App ist eigentlich schon lange überfällig. Über die erste Version von QuickDesk hatten wir schon einen Test, jedoch hat sich seit dem einiges getan, außerdem gibt es mittlerweile auch die „Pro-Version“. QuickDesk war – meines Wissens – die erste App, die ein Feature bot, das mittlerweile auch einige andere Apps unter dem Schlagwort „(real) Multitasking“ bieten. Bei diesen Apps gibt es kaum echte Konkurrenz für das Original. QuickDesk Pro ist eine der wenigen Apps, die auf jedem Gerät das ich in den Fingern habe zur Standard Ausstattung gehört. Was QuickDesk Pro zu bieten hat, erfährst Du im heutigen Test.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
[PRO] BETA 0.5.1 [PRO]

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Desire HD
Android Version: 2.2
Root: Nein
Modifikationen (CPU - Taktfrequenz geändert etc.): Keine.

Details zur App:
Verwendbar ab: Android 1.6
Apps2SD: Nein
Verlangt Berechtigungen: Kostenpflichtige Dienste/System-Tools/Ihre persönlichen Informationen/Hardware-Steuerelemente 

QuickDesk Pro bietet Dir auf einem Screen Zugriff auf Apps, Shortcuts, Widgets und Ordner, wie Du sie auch sonst auf Deinem Desktop platzieren kannst. Außerdem hast Du Zugriff auf die zuletzt verwendeten Apps auf Deinem Gerät, kannst Apps aber auch beenden oder deinstallieren. QuickDesk öffnest Du mit einem „Doppelklick“ auf die Home-Taste.

Das klingt zuerst einmal vielleicht nach keiner besonders tollen Sache, aber es ist die Art und Weise, auf die Du QuickDesk Pro nutzen kannst, die diese App zu einer sehr nützlichen Sache macht. QuickDesk Pro setzt sich im Prinzip zischen Deinen „Launcher“ und die aktuell laufende Applikation. Befindest Du Dich beispielsweise im Browser, merkst dann, dass die Displayhelligkeit zu gering ist, kannst Du QuickDesk Pro starten um das Display heller zu machen. In diesem Beispiel müsste sich das Energiesteuerungswidget auf Deinem QuickDesk befinden, wie es auf meinem Gerät der Fall ist. Du kannst dann QuickDesk Pro starten, ohne den Browser zu verlassen und anhand des Widgets die Bildschirmhelligkeit ändern. Auf diese Art und Weise kannst Du beispielsweise auch innerhalb eines beliebigen Programms, mithilfe von QuickDesk und einem Music Player Widget, MP3s abspielen lassen.

Du kannst QuickDesk Pro auch nutzen, um auf die zuletzt verwendeten Anwendungen zuzugreifen, aber auch auf alles weitere, das Du auf Deinem QuickDesk platziert hast. QuickDesk kann also auch „Schnellzugriff“ auf Apps sein, ohne dazu erst auf Deinen Homescreen zurückkehren zu müssen.

Um zu verdeutlichen, was QuickDesk Pro bietet, könnte man es vielleicht auch als Erweiterung des „lange auf die Home-Taste Drücken“-Features bezeichnen. Wo Du sonst „nur“ die zuletzt verwendeten Apps angezeigt bekommst, kannst Du innerhalb QuickDesk Pro außerdem Widgets, Apps und andere Shortcuts ablegen um auf diese schnell Zugreifen zu können.

Mein „Setup“ sieht beispielsweise folgendermaßen aus: Auf meinem QuickDesk befinden sich neben dem Energiesteuerungswidget die Apps, die ich am häufigsten nutze. Dies ist das AndroidPIT App Center, Google Reader, Tweetdeck, der Android Market, Google Mail, Business Calendar Beta und eine Verknüpfung zu einem Dropbox Ordner. So habe ich auf diese Apps und die wichtigsten Einstellungen einen schnellen Zugriff, ohne den „Umweg“ über meinen Homescreen.

Fazit:

Ich nutze QuickDesk Pro sehr häufig und möchte diese App definitiv nicht mehr missen. Auf dem Aspire One Happy, das ich eine Weile testen konnte, hatte QuickDesk sogar den „normalen“ Homescreen quasi komplett abgelöst. Es lohnt sich wirklich, QuickDesk einmal auszuprobieren, falls Du das bisher noch nicht getan hast. Hierzu bietet sich die kostenlose Version der App an.

Bildschirm & Bedienung

Am besten lässt sich QuickDesk Pro nutzen, wenn Du die App durch „Doppelklick“ auf die Home-Taste startest. Dazu musst Du QuickDesk als Deinen Standard Launcher festlegen, innerhalb QuickDesk dann Deinen eigentlichen Homescreen festlegen. So kannst Du ganz normal mit einem Druck auf die Home-Taste Deinen Launcher, mit einem „Doppelklick“ QuickDesk Pro aufrufen. Du kannst das aber auch umkehren, also QuickDesk mit Druck auf die Home-Taste starten und mit einem Doppelklick Deinen Homescreen (Preferences/Behavior Settings/Swap Home Key Action). Alternativ kannst Du QuickDesk aber auch durch lange Drücken der Such-Taste aufrufen.

Hast Du den QuickDesk aufgerufen, kannst Du diesen mit Apps, Widgets, Shortcuts und Ordnern bestücken, indem Du lange auf eine Stelle innerhalb QuickDesk drückst, oder über Menü-Taste/Add. Drückst Du lange auf eine App, die Du auf dem QuickDesk platziert hast, stehen Dir folgende Optionen zur Verfügung:

Remove (vom QuickDesk)
Force Stop (falls die App im Hintergrund läuft)
Uninstall
Details (Anwendungsinfo)

Alle Apps und Widgets kannst Du per Drag & Drop an die gewünschte Stelle verschieben. Am unteren Rand blickst Du auf die zuletzt benutzen Apps. Diese Leiste kannst Du durch nach oben/unten wischen mit dem Finger öffnen und schließen. Du kannst aber auch festlegen, dass diese Leiste „als Standard“ immer geöffnet ist (Preferences/Appearance Settings/Always Show). Benötigst Du dieses Feature nicht, kannst Du es aber auch komplett deaktivieren.

Innerhalb QuickDesk stehen Dir nach Drücken der Menü-Taste folgende Optionen zur Verfügung:

Add
Edit
Preferences
Notifications
Settings (Systemeinstellungen)

Die Einstellungen (Preferences) von QuickDesk Pro sind in folgende Kategorien unterteilt:

Behavior Settings
Appearance Settings
Quick Start (Tutorial zum Einrichten von QuickDesk)
Help/FAQ
About
Changelog

Unter Behavior Settings und Appearance Settings finden sich alle weiteren Einstellungsmöglichkeiten QuickDesk betreffend. Unter anderem findest Du dort Optionen für:

Double Tap Timing
Fast Startup Mode (QuickDesk immer im Hintergrund)
Animations (ein- oder ausschalten)
Backround Color
Show Favorite Launcher (Standard Homescreen auch auf dem QuickDesk anzeigen)

außerdem noch einige weitere.

Fazit:

QuickDesk Pro ist schnell eingerichtet. Weitere Optionen bezüglich Performance und Optik ermöglichen es Dir, QuickDesk Pro ganz auf Deine Bedürfnisse „einzustellen“.

Speed & Stabilität

QuickDesk Pro läuft stabil und ohne Probleme. Damit QuickDesk auch wirklich „quick“ geöffnet wird, lohnt es sich die Option „Fast Startup Mode“ zu nutzen. Diese ist jedoch nicht für „schwächere“ Phones gedacht, dort kann es also sein, dass es einen Moment länger dauert, bis QuickDesk geöffnet wird.

Preis / Leistung

QuickDesk Pro kann zum Preis von € 1.76 im Android Market heruntergeladen werden.

Screenshots

QuickDesk Pro QuickDesk Pro QuickDesk Pro QuickDesk Pro QuickDesk Pro

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Faruq Rasid

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sven 23.01.2011 Link

    Nutze die app schon lange in der free version und bin voll zufrieden. Was für Verbesserungen gibt es in der pro Version die einen Kauf rechtfertigen?
    PS schöner Test ;-)

    0
  • Carsten Ra. 23.01.2011 Link

    Also im Prinzip spart es doch nur ein wenig Zeit, oder?
    Alle Funktionen kann man doch auch so haben, indem man zum Homescreen wechselt, die jeweilige App startet (die wichtigsten liegen doch eh auf dem Homescreen) und per Taskmanager (dank Multitasking) schnell wieder zur vorherigen App wechselt und dann dort weiter macht, wo man stehen geblieben ist.

    Aber spricht ja nix gegen eine gewisse Bequämlichkeit *g*

    0
  • Eike Hübenthal 23.01.2011 Link

    Vielen Dank für diesen Test. Ich nutze bisher die Smart Taskbar, wobei in manchen Anwendungen der Trigger am Bildschirmrand stört (versehentliches Öfnnen). Quick Desk, scheint eine "schlanke" Alternative zu sein. Werde die App auf jeden Fall ausprobieren.

    0
  • Stephan K. 23.01.2011 Link

    Ganz ehrlich, ich kapiers nich.
    Ich kann doch genau das selbe machen, wenn ich (wie oben z.B. angesprochen) im Browser auf die Home Taste drücken. Dann bin ich am Homescreen, änder da meine Bildschirmhelligkeit und öffne den Browser wieder, ich bleib ja auf der Seite.
    Und so kenn ich das von jeder andren App auch. Hometaste = App läuft im Hintergrund weiter. Nochmal das Icon der App anklicken = App ist wieder offen und zwar genau an dem punkt, wo ich aufgehört habe Oo

    Seh da wirklich 0 Nutzen dahinter

    0
  • Basti 24.01.2011 Link

    Mir erschließt sich der Nutzen dieser App auch nicht ganz... Home-Taste gedrückt halten zeigt mir die letzten 8 Apps an und ich kann bequem hin und her schalten.

    0
  • Asa 24.01.2011 Link

    Diese app ist einfach nur überflüssig.... gleich wieder runter damit......

    0
  • kimade 24.01.2011 Link

    Zumal mich hier mächtig stören würde, dass es die optische Nutzerfläche des Displays durch den Launcher doch schon sehr verkleinert?
    Für mich persönlich auch nicht sonderlich nützlich.

    0
  • Julia S. 24.01.2011 Link

    hab das nützliche gebrauchen bzw den sinn dieser app auch nicht verstanden..

    0
  • Marcel L. 24.01.2011 Link

    Vor MIUI habe ich Quick desk dafür genutzt die Einstellungsbuttons vom Homescreen zu kriegen und finde es wirklich nicht überflüssig. Auch widgets die nich unbedingt auf den Homescreen sollen/müssen können immer leicht eingesehen werden (zb ein 4x4 Music Widget, dass auf dem Homescreen lästig groß ist, in quick desk dann aber sofort erreichbar ist). Nutzt man die HTC Widgets (Kalender, Email, Nachrichten, Kontakte, Facebook, Wetter) hat man schon 6 Screens weg. Auf dem Default Screen dann ne Uhr und schon sind 7 Screens dahin. Man kann zwar keine Systemeigenen Widgets auf QD legen, aber ich finde einen weiteren Homescreen, der auch noch jederzeit aufgerufen werden kann, super.

    Obs dann die Pro Version sein soll...

    0
  • DerZombie 24.01.2011 Link

    Hab die free Version drauf und völlig zufrieden. Was der Sinn sein soll, also z. B. kann man n Taschenrechner Widget drauflegen.
    Wenn man jetzt in einem App was rechnen muss, muss man nicht erst Homescreen -> App Drawer -> Taschenrechner -> rechnen -> lange Home drücken -> ersteres App wieder ausführen und hoffen das es auch wirklich voll Multitasking fähig ist(bis dahin Ergebniss schon wieder vergessen haben)

    Mit QD App starten -> 2 x Home drücken -> rechnen -> zurück drücken -> fertig

    Ich denke anhand der Arbeitsabläufe allein sieht man schon den Vorteil von QD. Das es mit Sicherheit ned jeder brauchen kann ist klar. Aber wer am Smartphone viel bastelt oder arbeitet wird seine Freude damit haben. Außerdem kann man die Homescreens auch von hässlichen Widgets befreien.

    0
  • Hans Joachim Günter 24.01.2011 Link

    hab ich was falsch gemacht oder läuft das nicht im querformat?
    irgendwie dreht sich das bild nicht mit, wenn ich mein smartphone dreh...^^

    0
  • Michael Maier 24.01.2011 Link

    @Hans:

    Hast du dir die Pro Version zugelegt? Ich glaube, das geht nur mit der Pro. Kann sein, dass man es dann auch erst noch in den Einstellungen festlegen muss.

    0
  • g maatmann 24.01.2011 Link

    ist am defy wohl etwas tricky wie? double tab ist da ja der Browser.
    oder lässt sich das ausschalten?
    netter Test!

    0
  • Michael Maier 24.01.2011 Link

    @g maatmann:

    Ist beim Flipout glaub ich auch so, kann man in den Einstellungen irgendwo "ausschalten".

    0
  • Joachim B. 24.01.2011 Link

    Danke erstmal für den klasse Testbericht!

    Ich habe QD in der free-Version auch einige Zeit auf meinem Desire am Laufen gehabt und in dieser Zeit für unverzichtbar gehalten, bis, ja bis ich "SwipePad" (momentan noch beta, funktioniert aber einwandfrei) entdeckt habe.

    SwipePad ist ziemlich ähnlich zu QD, nur dass man nicht die Hometaste 2x oder irgendeine andere Taste drücken muss, sondern an einer vorher in den Einstellungen definierten Stelle beginnend über das Display wischt und an einem von 9 Feldern, die man mit einer Aktion belegt hat, endet und diese Aktion wird dann sofort ausgeführt.

    Zu Anfang muss man sich an dieses wischen etwas gewöhnen und das Display reagiert auch nicht sofort, aber wenn man den "Wisch" raus hat, geht es nullkommanix.

    Ich z.B. habe mir auf die meisten Felder Direktwahlen und -nachrichten gelegt und so habe ich die Möglichkeit, aus jeder Anwendung heraus einen Ruf zu tätigen oder eine SMS zu schreiben, ohne den Umweg über den Homescreen gehen zu müssen.

    Für mich auf jedenfall ein Must-have und nach den Kommentaren im Market zu Urteilen nicht nur für mich...

    Eine schöne Woche noch!

    0
  • Michael Maier 24.01.2011 Link

    @Joachim:

    Habe SwipePad auch vor kurzem mal ausprobiert, auch ne gute Sache. Man kann halt keine Widgets nutzen, finde ich bei QuickDesk prima.

    0
  • Joachim B. 24.01.2011 Link

    @Michael:

    Das mit den Widgets stimmt, aber für meinen oben beschriebenen Einsatz für Anrufe und SMS ist es ideal.

    Und wer weiß, was noch kommt, SwipePad ist ja noch beta und es gibt fast täglich updates, also mal auf die final-Version warten...

    0
  • Michael Maier 24.01.2011 Link

    @Joachim:

    Ich werde es auch mal im Blick behalten ;-)

    0
  • Joachim B. 24.01.2011 Link

    @Michael:

    Dann sind wir ja schon zu zweit... ;o)

    0
  • Thomas K 24.01.2011 Link

    Vom Testbericht her erschließt sich mir der Sinn auch nicht.

    0
  • Vishna 24.01.2011 Link

    gut das ich nicht der einzige bin der nach dem Sinn der App sucht.

    0
  • Max r 24.01.2011 Link

    Hab mir die Beta geladen und finde es eigentlich ganz praktisch. Klar spart man sich im Endeffekt nur ein paar Sekunden, aber gerade für die Energieverwaltung (in Verbindung mit den extended controles) sehr bequem.

    0
  • Andreas G. 24.01.2011 Link

    Habe auch monatelang QucikDesk benutzt bis ich auf "PowerStrip" (http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/mobi.intuitit.android.p.powerstrip/Power-Strip-Multitasking-Dock) gestoßen bin. Mit PowerStrip in Verbindung mit "Folder Organizer" brauche ich eigentlich gar nicht mehr auf meinen Homescreen zurück und spare dadurch sehr viel Klickerei :)

    0
  • woffu22 24.01.2011 Link

    Mit Tablet (archos) im meistgenutzten Querformat nur in der Proversion nutzbar. Und auch dann nur fraglicher Nutzen

    0
  • Stephan K. 24.01.2011 Link

    Ok, da ich ja wirklich alles mal ausprobiere, habe ich mir QD trotzdem geladen und versucht einen größren Nutzen dahinter zu erkennen, erstmal nur die kostenlose Version.

    Was mich immer schon auf meinem Homescreen gestört hat, waren die Toggle Widgets. Die konnte ich da nun sehr schön, versteckt aber trotzdem schnell aufrufbar unterbringen.

    Ich würde es ja auch behalten... nur leider wird auf meinem Milestone 2.1.-u1 mit GO Launcher EX alles ziemlich hackelig... es läuft einfach nichtmehr wirklich flüssig, sehr schade eigentlich... hätte mich echt dran gewöhnen können "versteckte" Widgets zu haben

    0
  • KaroA 25.01.2011 Link

    War kurz davor die App zu installierten, aber hab dann den hilfreichen Kommentar gefunden: länger die Home Taste drücken, dann sieht man die letzten 8 Apps.
    Daumen hoch, Installation gespart.

    0
  • Rotmann 25.01.2011 Link

    Ich habe QD und PowerStrip genutzt und finde PowerStrip besser. Die Leute die den Sinn dieser Apps nicht verstehen sollen sich die folgenden Szenarien vorstellen.

    1. Du möchtest ganz schnell in Google Maps etwas suchen, führst das Programm aus aber stellst fest dass dass GPS ausgeschaltet ist. Das Energieverwaltungswidget befindet sich auf dem Desktop ganz nach links. Also Home - links - links - GPS einschalten - Home gedrückt halten - Maps (6 Schritte). Mit PowerStrip oder Quickdesk geht das so: zweimal Home, Widget erscheint - GPS einschalten - zurück (3 Schritte).

    2. Du bist am Lesen in Opera, auf einmal spielt ein Lied was überhaupt nicht passt. Taskleiste ziehen - Musiksymbol anklicken - Lied wechseln - Home gedrückt halten - Opera (5 Schritte). Mit PowerStrip (oder Quickdesk): zweilmal Home - nächstes Lied - zurück (3 Schritte).

    Ich selber benutze das Programm nicht so oft, obwohl ich das Smartphone schon intensiv nutze, für manche Szenarien ist es natürlich sehr nützlich. Es gibt auch ROMs die bereits Energieverwaltungs- oder Musikwidgets in der Taskleiste haben (CyanogenMOD, MIUI, DesireHD, SGS), für die wäre so ein Programm natürlich überflüssig.

    0
  • Patrick K. 26.01.2011 Link

    Ich habe QD anfangs auch benutzt, dann aber PowerStrip gefunden, welches mir besser gefällt

    0