X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Pomodoro Tasks - Zeitmanagement mal anders

Fabien Roehlinger
10

Zeitmanagement - ein echt wichtiges Thema! Nicht nur, weil Zeit ja bekanntlich Geld ist. Nein, man hat einfach auch immer viel zu wenig davon. Gerade die Leute unter uns, die einen Bürojob haben, wissen was ich meine. Man kommt mit seinem Tagwerk kaum zurande und hat immer viel zu viel zu tun. Und der Grund? Man lässt sich einfach viel zu leicht ablenken und hat kein echtes System seine Arbeit zu organisieren und zu priorisieren.

Ich persönlich habe für Zeit- und Task-Management einen Favoriten: die sogenannte GTD-Methode (Getting Things Done). Unter Android gibt es aber noch keine gute Lösung dafür. Mehr aus purem Zufall bin ich auf eine Methode gestoßen, die ich selber vorher noch nicht kannte - die "Pomodoro-Technik".

Genau diese Technik wird bei der App "Pomodoro-Tasks" verwendet. Pomodoro? Klingt eigentlich wie eine italienische Pizza! Muss ich also dringend mal ausprobieren...

Was dabei heraus gekommen ist? Das lest Ihr hier...

 

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.4 1.4

Funktionen & Nutzen

Ich muss zunächst gestehen, dass ich mich noch nicht in aller Tiefe mit der Pomodoro Technik vertraut gemacht habe. Es gibt aber hier ein kostenloses Buch, das Technik in aller Tiefe beschreibt. Kurz gesagt funktioniert die Technik aber wie folgt:

Pomodoro basiert auf fünf verschiedenen Ebenen:

  • Planung: am Tagesanfang überlegt man sich was man alles über den Tag verteilt erreichen möchte
  • Tracking: es werden während der Bearbeitung immer wieder Aufwände und Beobachtungen niedergeschrieben
  • Aufzeichung: Aufbau eines Archivs der täglich erledigten Tasks, sowie der persönlichen Einschätzungen
  • Aufbereitung: Umwandlung der Rohdaten in Informationen
  • Visualisierung: Aufbereitung der Informationen in ein Format, das es erleichtern soll die gemachten Verbesserungen zu verstehen und bewusster einzusetzen

Pomodoro funktioniert so, dass man sich einen Timer auf 25 Minuten stellt und dann mit der Arbeit beginnt. In diesem Pomodoro (so wird er tatsächlich genannt) arbeitet man konzentriert an einer Sache. Es darf keine Störung oder Ablenkung in dieser Zeit geben. Ist das der Fall, muss ein neuer Pomodoro begonnen werden. Wenn man mit einem Pomodoro durch ist, setzt man hinter seine Aktivität ein Kreuz und macht eine fünfminütige Pause. Nach dieser Pause geht es weiter: einen neuen Pomodoro starten, wieder 25 Minuten konzentriert arbeiten, Kreuz setzen und 5 Minuten Pause machen.

Alle vier Pomodoros wird einem eine 15-30 minütige Pause gegönnt. Zeit für E-Mails, Kaffee, Papierkram und alles Andere, was einen sonst immer bei der Arbeit ablenkt... ;)

Ist ein Task beendet, wird dieser durchgestrichen. Wird dieser während eines Pomodoros beendet, und die Uhr hat noch nicht geläutet, darf man nicht zu einem neuen Task übergehen. Die restliche Zeit wird quasi zum Verfeinern verwendet. Erst wenn die Uhr klingelt, darf man sich wieder einem neuen Task widmen.

Wie gesagt: ich kann noch nicht final beurteilen ob Pomodoro etwas in der Praxis taugt. Ich bin aber gerade dabei es für mich einzusetzen. Und ich habe den Eindruck, dass es tatsächlich etwas bringt...

Die App "Pomodoro Tasks" setzt genau hier an. Man kann:

  • Tasks anlegen
  • den Timer für das Pomodoro starten
  • den Timer für die Pause starten
  • die Pausenlänge nach dem vierten Pomodoro anzeigen lassen

Der Funktionsumfang ist damit natürlich nicht gigantisch. Aber es ist völlig ausreichend wenn man mit Pomodoro arbeitet.


Fazit
Was ich an der App vermisse ist, dass man einem Task auch Details zuordnen kann. Wie gesagt: ich bin in die Pomodoro Technik noch nicht zu tief eingetaucht. Aber ich denke, dass es in Kombination mit einem anderen Zeitmanagementsystem gut funktionieren kann. Was außerdem fehlt, ist, dass man Auswertung nach dem Pomodoro Technik bekommt. Es gibt also sicherlich noch Luft nach oben, was den Funktionsumfang anbelangt. Aber der Anfang ist schon mal gut...

 

Bildschirm & Bedienung

Die App ist schnell "erlernbar". Man weiss auf Anhieb was zu tun ist. Natürlich ist aber Grundvoraussetzung, dass man sich ein wenig mit der Pomodoro Technik befasst und die Grundelemente kennt.

Die Tasks können schnell und einfach neu umpriorisiert werden. Dazu muss man lediglich mit dem Finger einen Task berühren und festhalten und dann an die gewünschte Stelle ziehen.

Tasks werden einfach mit dem Finger "durchgestrichen", um sie als erledigt anzuzeigen.

Über die Menü-Taste können die folgenden Punkt aufgerufen werden:

  • Clear Completed
  • Clear All
  • Options: Dauer eines Pomodoros definieren / Dauer einer Pause definieren / Dauer der vierten Pause definieren
  • Help
  • Quit

Es gibt am oberen Bildschirmrand ein paar Tomaten, die die Farbe ab und zu ändern. Mir ist nicht bewusst geworden für was die nützlich sind. Die Uhr für das Pomodoro hätte man DEUTLICH größer und besser lesbarer gestalten können.

 

Speed & Stabilität

Pomodoro Tasks läuft schnell und stabil. Abstürze gab es keine. 

Preis / Leistung

Pomodoro Tasks kannst Du kostenlos im Market herunterladen. 

Screenshots

Pomodoro Tasks - Zeitmanagement mal anders Pomodoro Tasks - Zeitmanagement mal anders Pomodoro Tasks - Zeitmanagement mal anders Pomodoro Tasks - Zeitmanagement mal anders

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Kavan Puranik AppLabs

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Helmut B. 22.04.2010 Link

    Klingt sehr interessant, ich werde das mal probieren :)

    Gibt es noch eine Art Kurzeinstieg in diese Technik? Möchte für die Testphase nicht noch die Lektüre lesen müssen.

    0
  • Patric D. 23.04.2010 Link

    meinen Tag in tomaten einteilen, hmmm na ich weiss nicht. Aber hier soll ja nicht dass pro und contra der Technik, sondern die App diskutiert werden.
    Ich Persönlich nutze zum Zeitmanagement gtasks. hier kann man ebenfalls seine Aufgaben verwalten und (sehr genial) direkt mit dem Google-Kalender syncen.
    Die Tomate klingt nett, ist aber wie Fabien schon meinte, sicher eher etwas für die Leute die schon Ihren Tag in 25 minuten-Abschnitte aufteilen.

    0
  • Matthias H. 23.04.2010 Link

    Lustig die Screenshots vor allem die Notifierleiste oben - da hat der Herr vor lauter Testen und Apps installieren nämlich glatt einen Anruf verpasst :)

    0
  • Fabien Roehlinger 23.04.2010 Link

    Da seht Ihr mal wie stressig testen ist... ;-)

    0
  • Friedrich W. 23.04.2010 Link

    Fabien,
    kurze Frage? Die Funktionen "Tracking" bis "Visualisierung" kann ich nicht finden. Sind sie Teil der App? Oder ist das Pomodoro "Philosophie"?

    Danke!

    0
  • Fabien Roehlinger 23.04.2010 Link

    Das ist Teil der Pomodoro-Philosophie. Das ist eben das Manko: es ist nicht alles konsequent in der App umgesetzt.

    0
  • Friedrich W. 23.04.2010 Link

    Danke Fabien,
    ja, es ist very basic. Die anderen Aspekte der Pomodoro-Philosophie wären wohl deutlich komplizierter zu verwirklichen.

    0
  • BERNST 23.04.2010 Link

    Hört sich an, als würde ich mehr Zeit damit verbringen mit diesem Tool rumzuspielen, als mich um meine eigentlichen Aufgaben zu kümmern.

    0
  • Friedrich W. 23.04.2010 Link

    Wohl kaum, da gibt es nicht viel herumzuspielen. Ist so gut wie unmöglich damit Zeit zu verschwenden.

    0
  • Mirko D. Walter 01.05.2010 Link

    Aus der Sicht des Zeitmanagement ist die Pomodoro-Technik sicher einen Versuch wert.

    Aber eine Anwendung wird diese Technik nie wirklich unterstützen können, weil zu viel Zeit mit dem "Stand notieren" verschwendet wird (Touch-Eingaben kosten viel Zeit), die mit einem Bleistift und Zettel sinnvoller investiert ist (geht schnell und effektiv).

    Für das Messen eines Pomodoro reicht die Eieruhr äh... der Countdowntimer.

    Sinnvoller aus meiner Sicht ist Got to do oder ähnliches - aber nicht für Pomodoro sondern für GTD oder vergleichbare Ansätze.

    0