X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Pixlr-o-matic – Bilder “verschönern”

Christopher W.
7

Spätestens seit der Übernahme durch Facebook dürfte die App Instagram auch den meisten Android Nutzern bekannt sein. Doch gerade durch diesen Kauf wurde Instagram für einige potenzielle Nutzer wieder uninteressant, da viele mit der Politik von Facebook, besonders in Hinsicht auf den Datenschutz, nicht zufrieden sind und dementsprechend keine Fotoapp nutzen wollten, die zu Facebook gehört. Es gibt allerdings auch jede Menge anderer Fotoapps, die die gleichen Möglichkeiten bieten und somit gute Alternativen zu Instagram darstellen. Pixlr-o-matic ist eine solche App, und ob Pixlr-o-matic wirklich überzeugen kann erfahrt ihr im heutigen Test!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.1.2 2.2.4

Funktionen & Nutzen

Testgerät: LG Optimus Black
Androidversion: 2.3.4
Root: Nein
Modifikationen: Nein

Pixlromatic ist nach der Installation rund 6,9 MB groß und kann auf die Speicherkarte verschoben werden. Sehr erfreulich ist, dass die App nur sehr wenige Berechtigungen erfordert. Ich war ehrlich gesagt erstaunt, dass es tatsächlich nur drei Berechtigungen sind:

  • SD-Karten-Inhalt ändern/löschen: Ermöglicht einer Anwendung, auf die SD-Karte zu schreiben
  • uneingeschränkter Internetzugriff: Ermöglicht einer Anwendung, Netzwerk-Sockets einzurichten.
  • Netzwerkstatus anzeigen: Ermöglicht einer Anwendung, den Status aller Netzwerke anzuzeigen.

Alle Berechtigungen ergeben Sinn und es besteht somit keinerlei Grund zur Sorge.

Genau wie bei Instagram kann man mit Pixlr-o-matic seine Bilder mit Hilfe von unterschiedlichen Filtern, Effekten und Rahmen “verschönern”. Die meisten der rund 25 vorinstallierten Filter geben den Bildern einen Vintage- oder Lomolook. Es können allerdings auch neue Effekte, Filter und Rahmen heruntergeladen werden.

Nachdem Du ausgewählt hast, ob Du ein neues Bild aufnehmen oder ein bereits existierendes Bild verwenden möchtest, landest Du direkt im Bearbeitungsmodus. Am unteren Bildschirmrand kann man auswählen, ob man Filter, Effekte oder Rahmen zum Bild hinzufügen möchte. Generell kann man recht schnell eine Auswahl treffen, da am unteren Bildschirmrand eine Art Scrollbar angesiedelt ist, über die man ganz einfach den gewünschten Filter etc. auswählen kann.

Daneben besteht die Möglichkeit eine zufällige Kombination von Filtern, Effekten und Rahmen auf ein Bild anzuwenden. Durch mehrmaliges Tippen auf den entsprechenden Button wechselt die Zusammenstellung so lange, bis man eine zufriedenstellende Kombination gefunden hat.

Nachdem man mit der Bearbeitung zufrieden ist, kann das Bild in drei unterschiedlichen Größen gespeichert oder über imm.io und Facebook, Email oder Twitter geteilt werden.

Wie oben bereits erwähnt, können außerdem weitere Filter und Effekte heruntergeladen werden. Dazu einfach in den Shop wechseln und die gewünschten Pakete auswählen.

Fazit: Pixlr-o-matic kann durchaus überzeugen und locker mit Instagram mithalten. Die Vielzahl von Filtern und Effekten lässt einem viel Gestaltungsfreiraum und durch die Möglichkeit, zusätzliche Pakete herunterzuladen, kommt keiner zu kurz. Auch die Qualität der Filter und Effekte ist ziemlich zufriedenstellend und keineswegs negativ auffallend. Alles in allem eine ziemlich gute und überzeugende Fotoapp, die 4 Sterne allemal verdient hat.

 

Bildschirm & Bedienung

Pixlr-o-matic lässt sich sehr einfach bedienen. Durch die Scrollbar am unteren Bildschirmrand kann man ganz bequem zwischen verschiedenen Effekten, Filtern und Rahmen hin- und herwechseln und auch sonst kann die Gestaltung überzeugen. Das Arbeiten mit Pixlr-o-matic fällt sehr einfach und auch das Design der App selber ist ziemlich gelungen.

Speed & Stabilität

Pixlr-o-matic läuft komplett flüssig und zuverlässig, es kam zu keinen Abstürzen, Hängern oder sonstigen Problemen. Die Filter werden in Echtzeit über die Bilder gelegt, wodurch man ganz bequem den passenden Filter oder auch Effekte auswählen kann.

Preis / Leistung

Pixlr-o-matic ist kostenlos im App Center erhältlich. Es wird keine Werbung eingeblendet.

Screenshots

Pixlr-o-matic – Bilder “verschönern” Pixlr-o-matic – Bilder “verschönern” Pixlr-o-matic – Bilder “verschönern” Pixlr-o-matic – Bilder “verschönern”

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Autodesk Inc.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Martin P. 16.06.2012 Link

    Ich weiß nicht, warum solche Bildbearbeitungsapps grundsätzlich immer mit Instagram verglichen werden. Für mich bleiben Apps wie diese hier welche zum reinen Bearbeiten von Fotos, bei Instagram steht meiner Meinung nach eindeutig die Community im Vordergrund, mit der man seine Fotos teilt.
    Daher sind für mich Vergleiche diese Art völlig unangebracht.

    0
    0
  • wizzie 16.06.2012 Link

    ich finde solche vergleiche nützlich, denn ich kenne instagram. so kann ich mir gleich ein bild über die verglichene app machen.

    0
    0
  • Martin P. 16.06.2012 Link

    Natürlich sind Vergleiche nützlich, aber nur auch wirklich vergleichbare Dinge sollten überhaupt miteinander verglichen werden. Pixlr-o-matic und Instagram sind doch grundverschiedene Dinge. Während die eine App auf die Bearbeitung von Bildern spezialisiert ist, ist die andere ein soziales Netzwek, in dem Bilder lediglich mit anderen Menschen geteilt werden können. Natürlich ist eine gewisse Bearbeitung integriert, aber das ist nur eine Nebenfunktion Instagrams.

    0
    0
  • Hans M. 17.06.2012 Link

    Ich finde auch dass man solche Bildbearbeitungsprogramme nicht mit Instagram vergleichen kann.

    Instagram hat ein paar wenige Bildbearbeitungsoptionen, im Mittelpunkt steht ganz klar das "soziale Teilen".

    Die meisten Bildbearbeitungsprogramme bieten viel mehr Bearbeitungsmöglichkeiten.

    0
    0
  • Chris Sor 17.06.2012 Link

    Wenn er sich genauer ausgedrückt hätte würde der Vergleich sehr wohl passen und uns auch allen weiterhelfen.

    "In Sachen Bildbearbeitung muss sich Pixl-o-Matic nicht vor Instagram verstecken"

    So wäre jedem klar dass nur von der Bildbearbeitung die Rede ist und da scheinbar viele (ich nicht) Instagram nutzen, hat man gleich einen sehr populären Vergleich.

    Zur App: Nutze ich selber sehr gerne zusammen mit Camera 360. Kenne in dem Bereich keine bessere Kombination.

    0
    0
  • jml 18.06.2012 Link

    Übrigens, es gibt auf die Homepage des Herstellers eine win version zum download ;-)

    0
    0
  • Jens W. 19.06.2012 Link

    Ich nutze diese App auch und finde sie klasse. Es sind schon ein paar schöne und effektreiche Bilder dadurch entstanden.

    0
    0