X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Photoshop Touch auf dem Nexus 7 angetestet

Michael Maier
17

Mit dem letzten Update wurde Photoshop Touch unter anderem für 7-Zoll-Tablets optimiert. Ein Grund, sich die Sache auf dem Nexus 7 genauer anzuschauen.

Da ich Photoshop Touch bisher noch nicht ausprobiert habe, kann ich zwar nicht sagen, ob das User-Interface jetzt besser geworden ist, aber auf dem Nexus 7 macht die App einen sehr guten Eindruck. Neben der verbesserten Benutzeroberfläche für 7-Zoll-Tablets bringt das Update noch folgende Neuerungen mit sich:

• Glattere Pinselstriche
• Zwei neue Effekte: Blendenflecke (im „&“-Menü) und Stempelmuster
• Verbessertes Rasterlayout für Projekte, Anleitungen und Bilder
• Unterstützung für die Veröffentlichung auf Facebook, Twitter und anderen registrierten Apps
• Schneller Zugriff auf mindestens 5 Farben mit neuer Verknüpfung (in Farbmenü nach unten ziehen)
• Verschiedene Fehlerbehebungen

Sehr hilfreich sind die diversen Tutorials, die Photoshop Touch zu bieten hat. Es lohnt sich definitiv, das eine oder andere einmal durchzuarbeiten, wenn man die vielen Möglichkeiten der App nutzen will. Die einzelnen Tutorials zeigen Schritt für Schritt auf, wie man bestimmte Effekte erzieht. So erklärt sich Photoshop Touch beim Arbeiten quasi von selbst.

Aber auch wenn man einfach ein Bild öffnet (hier stehen verschiedene Quellen zur Verfügung) und mal schaut, was mit Photoshop Touch so geht, gibt es erst einmal eine kleine Hilfestellung zu den verschiedenen Optionen. So hat man schon mal einen groben Überblick und weiß, wo man nach welcher Funktion zu suchen hat.

Wer nur ein Bild zuschneiden möchte, oder aber nur einen netten Effekt darauf legen möchte, der braucht zwar nicht unbedingt eine so umfangreiche Bildbearbeitungs-App wie Photoshop Touch, aber auch solche "Basic-Tasks" lassen sich innerhalb der App sehr komfortabel ausführen und nutzen. Obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass Photoshop Touch vor allem für "Profis" einiges zu bieten hat, ist die App durchaus auch für "Nur ma schnell ein Bild bearbeiten"-Nutzer geeignet – man verliert sich nicht in den vielen Optionen der App. Sie ist, obwohl sehr umfangreich, auch sehr übersichtlich.

Zwar ist Photoshop Touch mit 7,99 Euro nicht gerade billig, allerdings bekommt man dafür auch das "echte" Photoshop für Tablets und das kann sich auch auf 7-Zoll auf jeden Fall sehen lassen.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sascha 29.11.2012 Link

    Würdest du sagen das es auch auf nem smartphone zu gebrauchen ist oder wird das Display zu klein sein?

    0
    0
  • Michael Maier 29.11.2012 Link

    @Sascha:

    Auf einem Smartphone wirst du dir die App gar nicht herunterladen können, dort taucht sie im Markt gar nicht auf ...

    0
    0
  • DaMaurice 29.11.2012 Link

    Das mache ich dann doch lieber am PC als auf dem Tablet.
    Außerdem habe ich mit CS5 Extended vieeel mehr Möglichkeiten, als die möchtegern App "Photoshop Touch" auf dem Tablet.

    0
    0
  • netjunkie 29.11.2012 Link

    @DaMaurice:

    Ach.. auf dem PC gibt es echt ein besseres Programm für solche Arbeiten?
    Wer hätte das gedacht? Vermutlich niemand.

    Also vielen Dank für deinen wertvollen Hinweis und die Zusatzinformation, dass du Photos doch lieber am PC bearbeitest.

    Da hätte sich AndroidPIT die Vorstellung dieser App doch wirklich sparen können...

    0
    0
  • Evelyn C. 29.11.2012 Link

    Ich kann die Funktionalität der App zwar nicht testen mangels Tablet, aber wenn Michael sagt, sie sei brauchbar, dann wird es wohl so sein. Gut ausschauen tut sie jedenfalls.

    Nicht jeder hat einen PC (oder Photoshop auf dem PC). Da kann es dann durchaus eine gute Alternative sein.

    Damals, als die reguläre Photoshop App 'Express' fürs Handy im Markt aufgetaucht ist, war ich von den Funktionen sehr enttäuscht. Und ganz besonders gestört hat mich, dass mich diese App in ihre eigene, sehr teure Cloud pressen wollte. Ich hab die App seit damals nicht mehr angefaßt, weiß also nicht, ob das immer noch so ist. Zumindest ist sie seit Ende 2011 nicht mehr aktualisiert worden.

    Ist diese PS-Cloud bei 'Touch' wieder dabei?

    0
    0
  • Andreas Stein 29.11.2012 Link

    ... wuerde es auf note 2 laufen?

    0
    0
  • Jeannette H. 29.11.2012 Link

    Auf dem Galaxy Note 10.1 ist es schon von Anfang an drauf :-)

    0
    0
  • Mario G. 29.11.2012 Link

    Danke für die kurze Vorstellung. Inwieweit arbeitet das Programm mit dropbox, flikr und Picasa Zusammen? Finde so was sollte bei einem fast 8€ Programm für den mobilen Einsatz schon erwähnt werden.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 29.11.2012 Link

    Also Adobe möchte natürlich, dass die Creative Cloud genutzt wird.
    Auf dem Nexus 10 dagen sind die Bedienelemente viel zu klein, da muss noch nachgebessert werden.
    Der Funktionsumfang und der Preis sind ok. Der Hinweis, dass die PC Version besser sei, ist reichlich albern, da der Preis der Desktop-Versionen (selbst für die Studentenversion) in einer ganz anderen Dimension angesiedelt ist...

    0
    0
  • Robert V 30.11.2012 Link

    @Andreas Stein "... wuerde es auf note 2 laufen?"

    Würde ja, im Market allerdings nicht zu finden :P

    0
    0
  • Yawoods 30.11.2012 Link

    Also wenn man mal überlegt das früher die Anwendung Adobe Photoshop ab500€ aufwärts zuhaben war ist 7,99€ ein kostenloses update :)

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 30.11.2012 Link

    Ich bezweifele allerdings, das die App auf einen Touchscreen wirklich Sinn macht.

    Die App ausschließlich mit dem Finger oder mit einem Stift für
    kapazitive Displays zu bedienen, dürfte es deutlich an Präzision mangeln.

    Die Finger sind zu dick, wenn man z.B. sehr feine Striche produzieren oder etwas kopieren will, was sehr klein ist, dann sieht man nichts. Die dicke Gummispitze eines Wacom Bamboo ist zwar etwas dünner aber genauso unpräzise.

    Ob das Nexus eine Funktion hat, die Berührungen mit dem Handballen auf dem Display ignoriert, weiss ich mangels Gerät nicht, kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen. Dann sind auch noch überall irgendwelche Punkte produziert worden, die man nicht will und mühselig radieren muss.

    Darüber habe ich auch nichts in dem Post gefunden! Warum nicht?

    Auf einem Touchscreen mit Digitizer Oberfläche und einem Digitizer Stift funktioniert das sehr gut. Man sieht die Stiftspitze und die Genauigkeit ist deutlich besser als bei Stiften für kapazitive Displays. Der Unterschied ist riesengroß!

    Zum Beispiel mit dem Note 10.1 wo es, wie hier auch schon gepostet, vorinstalliert ist. Da ist die App ist wirklich sehr gut, aber natürlich nicht mit der Standard Version für den PC / Mac zu vergleichen. Aber das wird ja wohl auch keiner ernsthaft machen.

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 30.11.2012 Link

    Auf dem Note 2 kann man es installieren!

    Aber, nur über den Amazon App-Shop, den man auf dem Note vorher installieren muss.

    Dort wird einem Photoshop Touch angezeigt und man kann es downloaden und auch installieren. Im PlayStore von Google bekommt man es nicht!

    Ich habe es gerade gemacht, gestartet und es funktioniert.

    Allerdings mit ein paar Einschränkungen, da das Display nicht immer groß genug ist, um alles richtig anzuzeigen.

    Ich werde jetzt mal ein bisschen rum probieren, ob man das in Einstellungen noch ändern kann.

    UPDATE:
    In den grundsätzlichen App Einstellungen kann man nicht viel ändern.

    Die etwas kleinere Bildfläche gegenüber eines 7" Displays schränkt die Nutzung etwas ein. Aber! Es funktioniert mit etwas Einarbeitung. Man darf aber nicht erwarten, das man die Funktionen genauso wie bei der Desktop Version vorfindet.

    Ich finde es OK und es lässt sich damit arbeiten, weil es tatsächlich mit Ebenen möglich ist.

    Aber das muss jetzt nicht für alle gelten!

    0
    0
  • Hans-Jürgen P. 30.11.2012 Link

    UPDATE II Photoshop Touch auf dem Note bzw. Note 2

    Leider ist das Display wohl doch etwas zu klein und Google hat die App wohl auch deshalb, für das Galaxy Note bzw.Note 2, nicht freigegeben.

    Da die App im Querformat arbeitet, fehlen am unteren Rand doch 1,5 bis 2 Zentimeter. Es werden einige Funktionen und Effekte in den Ausklappmenüs nicht angezeigt.

    Merkt man erst, wenn man Bilder zuschneiden, kopieren, Ausschnitte kopieren und einfügen, usw. wil.

    Ich werde die App nutzen. Aber wirklich empfehlen kann ich sie für das Note nicht.

    Bei 7" Displays oder größer, passt es aber.

    0
    0
  • Grosser Manitu 30.11.2012 Link

    Krass was mitlerweile möglich ist. "Professionelle" Fotobearbeitung auf der Couch

    0
    0
  • PeterShow 30.11.2012 Link

    Für falsch halte ich folgenden Satz:

    "Zwar ist Photoshop Touch mit 7,99 Euro nicht gerade billig, allerdings bekommt man dafür auch das "echte" Photoshop für Tablets und das kann sich auch auf 7-Zoll auf jeden Fall sehen lassen."

    Das "echte Photoshop" suggeriert man bekommen dem Umfang der PC-Software fürs Tablet, dem ist aber nicht so...

    0
    0
  • Mario G. 01.12.2012 Link

    Ich habe das Programm jetzt auch mal für 14 min. für mich getestet und die Funktionen sind für eine leicht Bedienbare Tablet - Version durchaus gut. Jedoch habe ich das Programm wieder Retour gegeben da es die für mich Grundlegenden Funktionen einer Mobilen App nicht erfüllt. Evtl. erwarte ich auch zu viel von einem Mobilen Programm wenn ich mir wünsche aus diesem mit Flickr, Picasa, Whatsapp, Dropbox, Google-Drive direkt ohne Umwege zu Arbeiten und nicht zu einem Dienst wie Creative Cloud gezwungen zu werden. Erst wenn dies dabei ist, wäre mir das Programm 8€ wert da es den Mobilen und freien Gedanken mitträgt, für Leute die überwiegend ihre Fotos und Bilder in den Eigenen vier Wänden belassen und nicht teilen möchten ist das Programm sehr gut brauchbar obwohl ich mir dafür einen besseren Organizer wünschen würde.

    0
    0

Author
13

Nach Update auf 4.4 kann auf Speicherkarte nichts mehr gelöscht werden