Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Nokias Kartendienst Here für Android angetestet

Nico Heister
28

Nokias Kartendienst Here ist ab sofort auch für Android verfügbar und möchte eine Alternative zu Google Maps sein. Ob der Dienst in seiner jetzigen Form was taugt, erfahrt Ihr in meinem Kurztest zur App.

Design und Bedienung

Laut eigener Aussage bietet Nokia schon seit Jahren die weltbesten Karten und Navigationslösungen und zumindest die grafische Benutzeroberfläche der Android-App ist schön schlicht: Oben habt Ihr eine Suchleiste samt Knopf mit weiteren Optionen, darunter die Routenführung und die Option zum Speichern eines Kartenausschnitts zur Offline-Nutzung.


Das Benutzerinterface ist schön aufgeräumt, bietet aber trotzdem einiges an Optionen.

Am unteren Rand findet Ihr zwei Knöpfe: Der linke Knopf ist für die Positionsbestimmung und der rechte Knopf bietet Euch Optionen zur Darstellung. Hier könnt Ihr beispielsweise in die Satellitenansicht wechseln oder öffentliche Verkehrsmittel anzeigen. Das schlichte Interface gefällt mir gut und verleiht der App einen eigenen Charakter, der für einen hohen Wiedererkennungswert sorgt.

Schlimmer als Faltkarten

Die Kartenansicht, die sogar noch wichtiger ist als eine schöne Benutzeroberfläche, kann ich leider nicht loben. Ganz im Gegenteil: Die Farben sind ziemlich trist und blass und das lässt die ganze App etwas altbacken aussehen. Straßennamen sind so unscharf wie meine Sehkraft, wenn ich meine Kontaktlinse nicht trage – kein Witz, sie lassen sich gar nicht gut erkennen! Von einem Kartendienst, auch wenn kostenlos, erwarte ich eindeutig mehr.


Unscharfe Straßennamen und längere Nachladezeiten: Was ist denn "Here" passiert?

Dafür lässt sich Nokia Here auf meinem Galaxy Nexus immerhin flüssig bedienen, auch wenn es beim Vergrößern und Verkleinern des Kartenausschnitts schon mal einen Moment dauern kann, bis das neue Kartenmaterial nachgeladen wird. Man wird dann mit einem “Here”-Kachelmuster vertröstet.

Irgendwie kommt man schon ans Ziel

Die Routenführung ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich auf meinem Androiden unterwegs Google Maps starte und hier versagte die Nokia-App auf ganzer Linie: Zwar konnte ich Start und Ziel eingeben, aber das war es dann auch schon fast: Mir wird die Strecke angezeigt und auf Wunsch lässt sich auch eine genaue Wegbeschreibung einblenden Eine (sprachgeführte) Navigation wie Google Maps sie bietet, fehlt gänzlich: “Here” zeigt zwar einen Pfeil-Knopf an, der den Beginn der Navigation suggeriert, aber auch durch mehrmaliges Drücken konnte ich den Knopf nicht dazu überreden, eine Aktion auszuführen.

Bei der iOS-Version von "Here" werden nach Knopfdruck übrigens Dateien für die Sprachausgabe nachgeladen und die Navigation im Fußgängermodus startet anschließend. Entweder hat der Knopf in der Android-App noch keinerlei Funktion oder es liegt ein ziemlich übles Problem vor. So oder so: Das macht Nokias Kartenlösung absolut unbrauchbar für mich. Hoffentlich sorgt ein Update da bald für Abhilfe.


Bei der Navigation steck noch ordentlich der Wurm drin. 

"Here" ist aktuell noch keine ernstzunehmende Konkurrenz oder gar Alternative zu Google Maps. Bis es so weit ist, müssen noch viele Updates mit Verbesserungen ins Land ziehen.


Google Maps und Nokias Here im direkten Vergleich.

Zum weiteren Funktionsumfang der App gehören außerdem:

  • “Collections” zum Hinzufügen interessanter Orte (Anmeldung erforderlich)
  • Community-Karten
  • Live-Verkehr

Here Maps ist kostenlos für Android verfügbar, lässt sich aktuell aber nur über Amazons App-Shop beziehen.

Was haltet Ihr von der App?

(Fotos: Nico Heister/AndroidPIT)

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Jakob Kreuzfeld 23.11.2012 Link

    Nokia sollteauch ein Android Phone heraus bringen. Denn so wird das nichts.

    0
  • Maximilian W. 23.11.2012 Link

    schrott... (bis jetzt zumindest) viele von mir (in ö) angezoomten bereiche sind im satellitenmodus total unscharf,
    sonst sehr flüssig und durchdacht, ich hoffe es wird verbessert

    0
  • Christian L. 23.11.2012 Link

    solange es keinen offline Modus gibt wie bei Nokia maps bleibt es uninteressant

    0
  • User-Foto
    Denis S. 23.11.2012 Link

    Was man oft vergisst ist, das Google schon seit Jahren an Google Maps arbeitet und Apple erst angefangen hat. Auch Nokia ist noch nicht so lange dabei.

    0
  • Jörg U. 23.11.2012 Link

    Also Jungs, wenn man sich schon aufregt, dann bitte selbst Qualität liefern!
    Die Ausschnitte zwischen Google Maps und here sind in einem völlig anderem Ausschnitt. Damit ist die Vergleichbarkeit nahezu gleich NULL. *kopfschüttel*

    0
  • Andreas Seeger 23.11.2012 Link

    @jörg: Das ist doch gar nicht der Hauptkritikpunkt.

    0
  • Philipp H. 23.11.2012 Link

    Ah Dennis du alter apfeljünger schon lange nichts mehr von dir gehört

    0
  • Achim R. 23.11.2012 Link

    Nokia ist mit den Kartendaten sicher kein Neuling, auf Symbian ist das ein alter Hut.

    Die Knöppe im Symbian-Style muss ich echt nicht haben !

    0
  • jack takko 23.11.2012 Link

    vieleicht mal den optiker wechseln, die app ist klasse

    1
  • User-Foto
    Denis S. 23.11.2012 Link

    @Philipp H.: Es hat nicht mit "Apfeljünger" zu tun. Man vergleicht hier Karten von Google die schon Jahre in Entwicklung sind mit neuen Karten!

    0
  • Christoph V. 23.11.2012 Link

    Die Karten von Nokia sind doch nicht neu! Das Kartenmaterial hat sich seit Jahren bewährt, kommt von Navteq (wurde 2008 von Nokia übernommen). Einzig das 3D Material ist noch nicht besonders schön, aber das ist eh Spielerei.

    1
  • Philipp H. 23.11.2012 Link

    @ Dennis Apple setzt auf die TomTom karten und die hatten jahrelange Erfahrung damit !!

    0
  • jens siebels 23.11.2012 Link

    Ich sag mal.
    Es ist wie es ist!

    0
  • Marc kazubek 23.11.2012 Link

    ich hab's probiert und bin im See gelandet wo keiner ist nach ja viele Updates braucht es um gut zu werden ( gut ding will Weile haben ) es kann nur besser werden

    0
  • Ivan Jovanovic 24.11.2012 Link

    Weder das Kartenmaterial von Nokia (Navteq) noch das von den Aliens/Apple (TomTom) ist neu. Beide Kartendatenbanken laufen seit Jahren auf verschiedensten Geräten.
    Aber dass es bei beiden, Aliens sowie Nokia nicht vernünftig funktioniert, liegt daran dass man sich darauf versteift "etwas total neues und besseres" auf die Beine stellen zu wollen. Und dabei vollkommen am Ziel vorbei krachen.

    Das wird früher oder später beide Firmen den Kragen kosten.

    Ps: Denis, bitte bitte bitte informiere Dich bevor Du etwas schreibst. Du hast von gar nichts eine Ahnung und gibst nur Sachen die Du irgendwo aufschnappst, unterwegs die Hälfte vergisst und den Rest dann auch noch falsch darstellst.
    Trolle doch mal bitte woanders. Wobei, nein, trolle ruhig hier weiter. Es ist irgendwo auch amüsant das Neueste von Dir zu lesen.. :-D

    0
  • User-Foto
    Steve "EnteEnteEnte" W. aus B. an der S. 24.11.2012 Link

    An den ersten Kommentar:
    Wenn Nokia mit Android-Smartphones anfangen würde, könnte der Rest absolut einpacken ^^

    1
  • PeterShow 24.11.2012 Link

    Jupp Apple hast die Karten auch nicht neu entwickle,t Nokia genauso wenig.. Nokia-Naviagation gab es schon lange vor Android und vermutlich sogar vor Google-Maps... daher sind es lächerlich zu behaupten die hätten nicht so viel Erfahrung und würden noch nicht so lange dran arbeiten...

    1
  • JPsy Droid 24.11.2012 Link

    Sinnlos Google dort Konkurrenz machen zu wollen, man muss nciht das Rad 3mal erfinden...

    0
  • MHH 24.11.2012 Link

    @Denis Was Du oft vergißt, ist, daß Nokia schon seit vielen Jahren im Kartengeschäft ist; die Berliner Firma Gate5, (heißt seit der Übernahme "Nokia gate5") hat ihre Karten-App "Smart2Go" (heißt heute Nokia Maps; die Symbian-App heißt intern im System übrigens immer noch smart2go) bereits 2001 herausgebracht.
    Du solltest Dich in Zukunft wirklich erst schlau machen, bevor Du hier (wie immer) heißluftigen Dünnpfiff von Dir gibst. Es sei denn, Du machst Dich gerne öffentlich zum Deppen... ;-)

    1
  • Ingo D. 24.11.2012 Link

    @Steve Ente: wenn Nokia rechtzeitig geschaltet hätte und mit auf den Android-Zug gesprungen wäre, dann wäre der Laden nicht so gnadenlos abgeschmiert.

    0
  • Kur.Dos 24.11.2012 Link

    hahahah
    wie sich Denis S. immer hier für sein geliebtes Apple einsetzt ist schon nah am Fanatismus - nach Applejüngern und auch Apple selbst, würde Apple doch niemals ein unfertiges und nicht durchdachtes Produkt auf den Markt bringen ---

    GoogleMaps bleibt auch in 100 Jahren die Nr. 1 - nicht weil die Karten der anderen nicht besser werden, sondern einfach deswegen, weil Maps stark in die GoogleSuche eingebunden ist... Sucht man bei Google etwas, gibt es auch gleichzeitig GoogleMaps Einträge, wenn welche vorhanden sind...

    0
    • G Doro Schmitt vor 9 Monaten Link

      und genau das ist doch scheiße dass meine google-Suche überall auftaucht

      0
  • Patrick Peter 24.11.2012 Link

    Ich habs mir kurz installiert und bin eher enttäuscht, da ist G-Maps echt besser. Die Satelitenbilder sind extrem veraltet. Da wo ich es vergleichen kann hängen die zT 5 Jahre hinterher.

    0
  • Thomas Schumacher 24.11.2012 Link

    Fuer mich ist es einfach voellig unverstaendlich wie jahrelange Erfahrung in so etwas Grottigem enden kann!
    Farbgestaltung der Karten und die Bedienung von Here ist einach voellig daneben. Ist sowohl unter Android als auch unter iOS gleich mies! Google Maps bleibt daher auf meinem Archos die Nr. 1, waehrend auf meinem iPhone weiterhin TomTom (die offizielle App und nicht mit dem Murks zu verwechseln den Apple aus dem Kartenmaterial "gezaubert" hat!) die Nr. 1 bleibt.

    0
    • G Doro Schmitt vor 9 Monaten Link

      Wenn du die apple maps auf nem Nokia-Handy nutzt ist es auch scheiße. Die App ist nur sinnvoll auf Nokia-Handys und da ist sie perfekt.

      0
  • Paul B. 25.11.2012 Link

    Schlechter kanns nur Apple :D

    0
  • Bernd 11.07.2013 Link

    hi leute,
    ich wollt fragen ob es "Here Maps" überhaupt noch gibt?
    hab die amazon apk installiert doch von here maps keine spur.
    Wisst ihr was darüber?

    MfG

    bernd

    0
  • G Doro Schmitt vor 9 Monaten Link

    Diese App ist einach klasse, vorausgesetzt man hat ein Nokia-Phone.

    HERE Maps über den Handybrowser zu nutzen ist quatsch, stimmt.

    Fakt ist aber, dass man die App auf dem Nokia-Phone offline(!!!) nutzen kann. Ich kann die komplette Welt aufs Handy laden und auch die Karten-Updates kostenlos downloaden. Hatte mein Nokia-Phone oft im Ausland im Urlaub dabei und vorher am PC die Karten draufgeladen. Dann hab ich in bspw. Dubai ein Handnavigationssystem mit den neuesten Karten und das Ganze offline, also ohne Zusatzkosten. Durch die Updates am PC zuhause sind die Karten auch immer aktuell.

    Auch in der Aktualität ist Nokia vorne. Hier stehen in Baugebieten schon Häuser während bei google maps noch ein Acker zu sehen ist.

    Und im Vergleich zu google maps ist die App auf einem Nokia-Phone vergleichbar mit einem echten Navigationssystem. Nicht diese blöde komplette Route von oben sondern eine schöne Wegführung mit Ton und Straßennamenansage.

    Hätte Nokia nicht nur Phones mit Windows hätte ich mir wieder ein Nokia gekauft. Leider :(

    0