X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Ninja Fishing - Fische überall!

Nima Begli
5

Spiele sind ein großes Thema im Google Play Store und in unserem App Center. Deshalb handelt es sich bei unserem heutigen Testkandidaten auch um eine Art Erweiterung eines bekannten Spielprinzips.

Welches Spielprinzip damit gemeint ist und wie sich Ninja Fishing im Vergleich zu den großen Vorbildern schlägt, erfahrt ihr im heutigen Testbericht!

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0 1.7.1

Funktionen & Nutzen

Eines der ersten Spiele in meiner nun dreijährigen Laufbahn im „Android-Universum“ war Fruit Ninja beziehungsweise dessen Ableger. Denn die Veteranen unter den Lesern werden wissen, dass die Auswahl an guten Applikationen lange Zeit nicht in dem Ausmaß gegeben war wie wir es zum Status Quo erleben dürfen.
Mit diesen ersten Worten ist auch geklärt an welchem Spiel sich Ninja Fishing (nicht nur aufgrund des „Ninja“ im Namen) orientiert. Doch es sei darauf hingewiesen, dass es sich bei Ninja Fishing mitnichten um einen weiteren (plumpen) Fruit Ninja Klon handelt. Viel mehr erweitert Ninja Fishing das grundlegende Spielprinzip und schafft es - soviel sei den folgenden Zeilen vorweggenommen - die Kurzweiligkeit und die Langzeitmotivation zu steigern.

Doch wie schafft es nun Ninja Fishing dem bekannten Spielprinzip (des früchtehassenden Ninjas) positive Erweiterungen zu spendieren und wie genau sehen diese aus?

Schon beim ersten Start des Spiel bemerkt man, dass sich Ninja Fishing über die Spielmechanik von Fruit Ninja hinaus noch weitere Gedanken gemacht hat. So ist es möglich das Spiel in verschiedenen Spielwelten zu Spielen. Zwar gibt es derzeit nur zwei auswählbare Möglichkeiten, aber diese liefern mehrere Stunden Spielspaß.
Der grundlegende Unterschied zwischen dem großen Vorbild und Ninja Fishing ist gleichzeitig auch das Alleinstellungsmerkmal unseres heutigen Testkandidaten: Das Angeln!

Der Spielablauf ist nämlich bei Ninja Fishing immer gleich. Zu Beginn einer Partie sehen wir unseren - etwas übergewichtigen - Ninja mit einer Angel bewaffnet. Mit einem lockeren Spruch auf den Lippen wirft er dann auch auf unser Kommando hin seine Rute aus und der erste Teil des Spiels beginnt. In den nachfolgenden Sekunden geht es nun darum den Haken der Angel - so lange wie möglich - an den erscheinenden Fischen vorbei zu manövrieren (wobei die maximale Tiefe des Sees zu Beginn noch stark begrenzt ist). Sollte man nun am Grund angekommen sein oder auf dem Weg einen Fisch getroffen haben, geht es ums Eingemachte und auf dem Weg „nach oben“ (man stelle sich unseren Ninja mit vollem Einsatz beim Einholen der Angel vor) besteht das Ziel darin so viele Fische wie möglich mit dem Haken zu „fangen“. Auch hier wartet das Spiel mit einer Limitierung der maximalen Fangmenge auf, welche (willkürlich) auf 25 Fische gesetzt wurde.

Nachdem nun diese 25 Fische gefangen wurden geht es ans Filetieren! Die Fische - von unserem Ninja genüsslich in die Luft geworfen - werden nun mit gezielten Wischgesten zerkleinert und bringen uns - man beachte die Logik der Videospiele - Gold. Das Besondere an Ninja Fishing und ein Aspekt der mir bei Fruit Ninja immer gefehlt hat ist die Ausdauer der verschiedenen Fische. Bedeutet im Klartext, dass die wertvolleren Fische mehr „Schläge“ benötigen um sie ins Jenseits zu befördern.

Der geneigte Leser wird in den vergangenen Zeilen nun bemerkt haben, dass das Spiel:

  1. Nur im letzten Spielabschnitt Anleihen an Fruit Ninja nimmt und
  2. Das gesamte Spiel an verschiedenen Stellen „Limitierungen“ gesetzt hat.

Diese Limitierungen sind ein Punkt über die man sprechen sollte. So sind der „Turbo“ der Angel, die Tiefe des Wassers, die Stärke des Schwerts und auch die Anzahl der Fische Aspekte, welche im ersten Moment verwundern. Doch auch nur im ersten Moment.
Denn nach dem ersten beendeten Spiel und den ersten verdienten Goldstücken führt uns das Spiel in den (Angler)Laden. Dort kann man unseren Ninja mit diversen Verbesserungen ausstatten und bemerkt warum die Entwickler diese diversen Limitierungen eingebaut haben. So kann man neben einem besseren Katana und einer höheren Maximaltiefe auch Verbesserungen kaufen, welche die Starttiefe nach unten setzen. All diese Verbesserungen führen dann dazu, dass die Fischanzahl steigt (denn die wahren Monster des Meeres leben nun einmal nicht an der Oberfläche) und man nach und nach seinen Highscore steigern kann.

Wenn wir schon einmal beim Thema Highscore sind, kann man auch die Anbindung an Open Feint, Facebook und Twitter ansprechen. Leider fehlt dem Spiel ein wirklicher Multiplayer-Modus, da Open Feint zwar ganz nett gemacht ist, aber an einem Gerät nacheinander das Spiel deutlich mehr Spaß machen würde.
Generell ist das Spiel sehr intuitiv gestaltet und während meiner Testzeit haben diverse Laien jeden Alters das Spiel sofort verstanden und wollten das Smartphone nicht mehr aus der Hand geben.

Ninja Fishing ist aber trotz der ganzen positiven Aspekte nicht der heilige Gral der Android Spiele! So sind im Mittelteil des Spiels diverse Längen, in denen man nicht wirklich weiterkommt und die sich nur durch In-App Käufer abkürzen lassen. Auch die Spiellänge ist etwas - zu künstlich - in die Länge gezogen, da man gefühlte Ewigkeiten spielen muss, um die zweite Insel zu erreichen. Dies sind zwar keine großen und schwerwiegenden negativen Aspekte, jedoch trüben sie ein wenig den sonst so guten positiven Eindruck des Spiels.

Fazit:

Ninja Fishing ist eine Empfehlung und insbesondere das Feedback innerhalb des Testzeitraums (knappe sechs Wochen - falls es jemanden interessiert) zeigte mir, dass das Spiel sehr gut gelungen ist.

Zwar trüben die oben erwähnten Verbesserungsmöglichkeiten das sehr gute Bild, aber nichtsdestotrotz ist Ninja Fishing einer der wenigen Spielevertreter, welche über den Testzeitraum hinaus auf meinem One X Platz finden werden!

 

Bildschirm & Bedienung

Die Grafik von Ninja Fishing ist sehr gut gelungen und generell lässt sich eine sehr gute grafische Präsentation attestieren.
Ein Aspekt, welcher mich persönlich gestört hat, ist die Bedienung beim Fischen über die „Lagesensoren“ des Smartphones. Ich weiß nicht, ob es an HTC Smartphones liegt, aber ich hatte immer das Gefühl, dass die Kalibrierung im Spiel etwas zu „lasch“ eingestellt ist. Dies bedeutet, dass man das Smartphone viel zu stark kippen muss, um den gewünschten Effekt zu erhalten. Hier wäre die Möglichkeit einer personalisierbaren Kalibrierung wünschenswert.

 

Speed & Stabilität

Ninja Fishing leistet sich auch in dieser Kategorie keine groben Patzer. Zwar könnte der Spielstart etwas schneller sein und auch die eine oder andere Ladezeit ist etwas zu lang, aber sonst bietet das Spiel ein sehr gutes und stabiles Bild.

Preis / Leistung

Ninja Fishing ist kostenlos im Google Play Store erhältlich! Es werden In-App-Käufe angeboten.

Screenshots

Ninja Fishing - Fische überall! Ninja Fishing - Fische überall! Ninja Fishing - Fische überall! Ninja Fishing - Fische überall! Ninja Fishing - Fische überall!

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Gamenauts, Inc.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Patrick Körner 26.10.2012 Link

    Schreibt doch bitte immer auch dazu, wenn es inapp käufe gibt, um was es sich handelt. Kann man bestimmte Verbesserungen NUR über käufe erreichen oder geben diese nur einen reinen zeitvorteil? Anders gefragt, kann man sich sämtliche Verbesserungen im Spiel verdienen oder ist irgendwann Schluss (zb "willst du noch tiefer angeln um den ultimativen Fisch zu fangen musst du zahlen")?
    Ansonsten klingt es ganz interessant.

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 26.10.2012 Link

    @Patrick

    Ist für folgende Testberichte notiert. Ich handhabe es so, dass dies nur erwähnt wird, wenn durch die IAP beschnitten wird bzw. eine Minderung des Spielspaß vorliegt. Im Zweifel für den Angeklagten.

    0
    0
  • Der Clem 27.10.2012 Link

    Und das bedeutet nun, bezogen auf dieses Spiel hier?

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 27.10.2012 Link

    @Clem:

    Da ich es nicht explizit erwähnt habe (außer, dass sich die erwähnten Längen im Spiel abkürzen lassen) ist das Spiel auch kostenlos im vollen Umfang und mit dem vollen Spielspaß spielbar.

    0
    0
  • Lutz H. 27.10.2012 Link

    2 Starts und 2 Abstürze - Schade .... SGS mit stock 2.3.6

    0
    0

Author
4

Neues Verzeichniss von Whats App